Kaufberatung Muss eine tolle Uhr teuer sein?

Diskutiere Muss eine tolle Uhr teuer sein? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, als Neuling hier möchte ich mich kurz vorstellen: -werde demnächst mein Studium beenden und will mir im Job endlich mal eine...
J

Jorge22

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2008
Beiträge
402
Hallo zusammen,
als Neuling hier möchte ich mich kurz vorstellen:
-werde demnächst mein Studium beenden und will mir im Job endlich mal eine richtig tolle Uhr anschaffen. Das soll die "Uhr fürs Leben" sein, sprich: es soll bei dieser einen Uhr bleiben, die deshalb auch zu Business- und hochwertiger Freizeitkleidung passen soll.
Auch wenn eine Quartzuhr mir vernünftiger scheint, solls eine automatische sein.
Gefallen tut mir die Omega Speedmaster und die Tag Heuer Carrera.
Die Seamaster ist mir zu klobig und zu rustikal für Geschäftsleben.
3 Zeiger und kein Datum reichen mir völlig

Jetzt hab ich die beiden jedoch überall nur so um 2200€ gesehen, was mir extrem viel erscheint. Gebraucht kommt nicht in frage, in Hongkong bestellen auch nicht;)
Wisst ihr seriöse billigere Onlineshops? Bzw. wieviel kann man beim Juwelier ca. runterhandeln?
 
J

James Dean

Dabei seit
05.03.2008
Beiträge
312
ui, bei der Überschrift hätte ich eine andere Frage erwartet! ;) Aber die gestellte Frage müssen die Experten hier beantworten.

Ach ja, herzlich Willkommen hier im Forum!

James
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.679
Ort
HRO
Also für mich sind alle über 500€ teuer,das ist ja relativ.Nun werden oben besagte Uhren immer noch "teuer" sein,auch wenn man sie um einige hundert runterhandelt.Da müßte man schon für sich spezifizieren,ab wann etwas teuer ist.
Grüezi
 
J

Jorge22

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2008
Beiträge
402
Der Threadtitel ist etwas unglücklich gewählt...
Also ich will die Omega oder die Heuer.
- mich interessieren erstens gute Preise
- und ich würde gerne hören, "ja eine tolle Uhr muss 2000€ kosten aber du wirst den Rest deines Lebens Freude dran haben und es nie bereuen". So in der Art:)
 
L

Luckie

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Jorge22 schrieb:
- und ich würde gerne hören, "ja eine tolle Uhr muss 2000€ kosten aber du wirst den Rest deines Lebens Freude dran haben und es nie bereuen". So in der Art:)
Nun, letztendlich muss du entscheiden. Ich dneke, beide Uhren sind ihr Geld wert, obwohl ich die Tag Heuer nicht kenne. Die Speedmaster Professional gibt es aber auch für um die 1900 Euro bei Häffner in Stuttgart über den online Shop.

Aber wie gesagt, sie muss dir gefallen und du musst wissen, ob dir die Uhr so viel wert ist. Ich würde dir sagen, nimm die Speedmaster, aber das ist auch meine Traumuhr. Ein anderer wird dir sagen, nimm die Tag Heuer. Womit du wieder am Anfang wärst.
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.164
Für so ein Langfristprojekt gibts eigentlich nur eine Uhr, nämlich die Omega (möglichst mit Handaufzug und Plexi....aber das ist IMHO). Allein schon das grosse Bemühen von Omega, auch wirklich alte Uhren in Schuss zu halten, macht es eben möglich, so ein Langfristprojekt auch realistisch erscheinen zu lassen. Und gerade die Tatsache, dass die Speedy nicht selten ist, macht es sehr wahrscheinlich, dass gerade die Uhr auch in Zukunft gewartet und repariert werden kann. Abgesehen davon finde ich die Speedy eine wirklich schöne Uhr, die sowohl zum Anzug, als auch in der Freizeit getragen werden kann. Immerhin, wenn, dann eine mit der Tricompax-Anordnung der Totalisatoren.
 
M

mat00teo

Gast
Jorge22 schrieb:
"ja eine tolle Uhr muss 2000€ kosten aber du wirst den Rest deines Lebens Freude dran haben und es nie bereuen". So in der Art:)
Eine Uhr mit einem "tollen" Namen muss teuer sein! Bereuen wirst Du es, wenn Du die Ausgabe irgendwann unsinnig findest, weil sich vielleicht die Interessen geändert haben.

Geht es Dir eher um eine tolle und vor allem robuste Uhr mit ein kleinwenig understatement und in perfekter Qualität, also um die UHR AN SICH, schau bei SINN, Tissot, MIDO o.ä. Geht es darum einen Markennamen spazieren zu tragen, nimm gleich eine Rolli.

Ehrlich gesagt zum 1. - trüge ein Absolvent in meinem beruflichen Umfeld eine solche TH oder Omega, würde ich ihn belächeln, er müsste schon erst beweisen, dass er die sich auch verdient hat. Und ehrlich gesagt zum 2. fand ich es ziemlich albern, als in der Flughafenbahn in FFM ein Anzugträger erst einmal superwichtig seine Omega gestellt hat - natürlich so dass es jeder sieht.

Uni-Absolventen in der Branche in der ich arbeite, verdienen in einem Monat brutto monatlich den Listenpreis einer kleinen Omega.

Ein wenig "weniger" ist da oft deutlich "mehr" - und Omega + Th sind nunmal bekannte und bekanntermaßen teure Marken. Genau aus dem Grund habe ich auch mal schweren Herzens auf eine Rado verzichtet-mein Chef trägt seit Jahren eine.

Okay, MEINE bescheidene Meinung zum Thema understatement, aber wie soll man die Frage sonst beantworten? Eine objektive Antwort gibts nur insofern, dass eine richtig gute Uhr auch deutlich unter 1000 € zu bekommen ist. Bspw. Sinn U1, 857, Mido all Dial, Tissot Automatik Chrono etc.

Möchte man UNBEDINGT ein Manufakturwerk, muss man schon > 1500 € ausgeben. Und soll es dazu einer der Top-Marken sein, beginnt es bei Longines mit rund 1300 für einen Chrono, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Und soll jeder sehen, was man sich geleistet hat, muss so ein Name wie Omega drauf stehen. Oder besser gleich Rolex, da kann dann jeder Zweifler auch auf den letzten Asienurlaub tippen.
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.114
JA! - eine tolle Uhr muss 2000€ kosten aber du wirst den Rest deines Lebens Freude dran haben und es nie bereuen.

Und: Omega und Tag Heuer sind die besten Uhren der Welt, der Rest gehört in die Mülltonne!

Aber, ich bin "blutiger Anfänger", daher musst Du die Aussage nicht so besonders ernst nehmen - ich könnte mich ja täuschen.

Wenn Du schreibst, dass eine Uhr für 2.000 Euros "extrem" teuer ist und eine Gebrauchte nicht in Frage kommt, so gestatte mir hier einen kleinen Hinweis:

Gebraucht ist bestimmt nicht unbedingt mit abgenutzt und runtergerockt gleich zu setzen!

Nun stelle Dir mal vor, dass jemand Uhren sammelt. Das kommt in dieser elitären Runde sogar öfter vor.

Nun stelle Dir weiter vor, dass ein Sammler auch nur einen Arm hat, um Uhren zu tragen - das schränkt die effektive Arbeitszeit einer Uhr am Handgelenk des Trägers - abhängig von der Menge der ihm verfügbaren Uhren - wesentlich ein.

Wenn Dir jetzt noch in den Sinn kommen könnte, dass Sammler großteils ja sowas von pingelig mit ihren Tickern sind, dass da kaum Verschleiß- oder Gebrauchsspuren toleriert werden...

Und jetzt möchte ich Dir mal eine vier Jahre alte "Zwiebel" präsentieren, die ich im Zustand "gebraucht" von einem lieben Sammler hier erhalten habe:

https://uhrforum.de/tissot-heritage-sovereign-t12331.html

Sie muss Dir nicht gefallen - ICH finde sie wunderschön!

Und der Zustand ist über alle Zweifel erhaben - zu einem Zehntel des von Dir genannten Preises. Und: Sie soll nur als Beispiel dienen - mehr nicht!

Aber - achte mal auf den Zuspruch der Forumskollegen: Geht runter, wie Öl - muss sie gleich mal wieder herholen, aufziehen, beobachten, abhören, putzen, schütteln, Fingerabdrücke auf der Box entfernen... ('tschuldige, kann nichts dafür - ich finde sie absolut spitze!)

Zu einem Zehntel!

Um es kurz zu machen: Ein Blick in den Marktplatz hier ist es immer wert!

Hier werden so schöne Uhren angeboten, die wirklich in einem TOP Zustand sind - abgesehen von den Uhren, die ungetragen mit dem Zustand neuwertig bezeichnet werden müssen...

Hier ist der foreninterne Marktplatz:

https://uhrforum.de/biete-f11.html

Drei richtig scharfe Tipps habe ich noch für Dich!

Aktuelle Uhren der Forianer:

https://uhrforum.de/welche-uhr-tragt-ihr-heute?-2-t12099.html

Uhren, von denen die Forianer schwärmen:

https://uhrforum.de/welche-uhren-kommt-en-als-naechste?-t73.html

Und abschließend: Uhren, die ihre eigene, spannende Geschichte mitbringen:

https://uhrforum.de/what-vintage-are-you?-plattform-fuer-die--und-quot;aelteren-und-quot;-t11458.html

Es muss nicht immer ruinös teuer sein!

Die meisten Uhren, die hier besprochen werden, liegen bis/bei/um 500 Euro. Auch dieser Umstand macht gerade dieses Forum so attraktiv!

Viel Glück bei Deiner Suche!

Und entschuldige bitte, wenn ich Dir schlaflose Nächte bereitet habe - der Weg zu einer "tollen" Uhr muss nicht teuer, kann aber lang sein - ich wollte Dir bestimmt nicht "den richtigen Weg" aufweisen - Dich nicht belehren, vielleicht aber nur eine neue Weiche zeigen...

(Und 2.000 Euro sind wirklich eine Menge Geld!)
 
J

Jorge22

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2008
Beiträge
402
@ Matteo:
Es geht mir nicht darum, einen berühmten/teuren Markennamen rumzutragen. Ich will 1mal die Uhr kaufen, die mir gefällt und dann nie wieder eine...
Rolex finde ich völlig unsympathisch, nie im Leben, wenngleich ich glaube, die die Uhren grandios sind.

Die von dir genannten sind sicher gut und vom P/L-Verhältnis viel besser als TH oder Omega, aber gefallen mir nicht optimal.
Es soll ne Speedmaster oder Carrera sein, definitiv.

Ob das übertrieben wirkt im Job, keine Ahnung, aber ich hatte im Studium sowohl Kommilitonen mit Omega wie welche mit TH am Handgelenk. Und die waren nicht "aus dem letzten Asienurlaub";)

Hat jmd. mal Preise für die 2 Modelle in der nicht-Chrono (3 Zeiger) Version?
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.114
matteo schrieb:
Ehrlich gesagt zum 1. - trüge ein Absolvent in meinem beruflichen Umfeld eine solche TH oder Omega, würde ich ihn belächeln, er müsste schon erst beweisen, dass er die sich auch verdient hat. Und ehrlich gesagt zum 2. fand ich es ziemlich albern, als in der Flughafenbahn in FFM ein Anzugträger erst einmal superwichtig seine Omega gestellt hat - natürlich so dass es jeder sieht.
Konvenienz??

Sehr treffend beschrieben - DANKE - hätte es nicht besser ausdrücken können/wollen!

Halte ich für besonders wichtig - immer und überall!

"Konvenienz" schafft es, Verwirrungen zu vermeiden...
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
matteo schrieb:
Ehrlich gesagt zum 1. - trüge ein Absolvent in meinem beruflichen Umfeld eine solche TH oder Omega, würde ich ihn belächeln, er müsste schon erst beweisen, dass er die sich auch verdient hat.
:shock: :shock: :shock:

Beweisen daß er es verdient hat eine spezielle Uhr zu tragen...? So etwas habe ich ja noch nie gehört.

Kann es sein, daß manche, nur weil sie sich mit Uhren beschäftigen, diese für viel zu wichtig nehmen...???

Müsste er in deinen Augen auch einen teuren Anzug oder gutes, edles Schuhwerk erst durch Leistung rechtfertigen...? :idea:
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.026
matteo schrieb:
Geht es Dir eher um eine tolle und vor allem robuste Uhr mit ein kleinwenig understatement und in perfekter Qualität, also um die UHR AN SICH, schau bei SINN, Tissot, MIDO o.ä. Geht es darum einen Markennamen spazieren zu tragen, nimm gleich eine Rolli.

Ehrlich gesagt zum 1. - trüge ein Absolvent in meinem beruflichen Umfeld eine solche TH oder Omega, würde ich ihn belächeln, er müsste schon erst beweisen, dass er die sich auch verdient hat. Und ehrlich gesagt zum 2. fand ich es ziemlich albern, als in der Flughafenbahn in FFM ein Anzugträger erst einmal superwichtig seine Omega gestellt hat - natürlich so dass es jeder sieht.

Uni-Absolventen in der Branche in der ich arbeite, verdienen in einem Monat brutto monatlich den Listenpreis einer kleinen Omega.

Ein wenig "weniger" ist da oft deutlich "mehr"
Das kann ich nicht besser schreiben. Drückt exakt meine Meinung dazu aus.

Aufpassen, sofort mit einer "die Uhr, da ich es geschafft habe" aufzukreuzen. Mir fällt kein Berufsbereich ein, bei dem ein gerade Abgeschlossener mit so einer Uhr positive Reaktionen auslösen würde.

In der Freizeit mag es egal sein, aber im Business zählt nur, was beim Gegenüber ausgelöst wird, nie das, was man selber damit verbindet.

Was löst Du wohl beim Gegenüber aus, wenn Dui sagst "Jetzt eine Uhr gescheit und dann nie wieder. Keine Veränderung, keine Steigerung, keine Anpassung"

Mein erster Gedanke : Unflexibel!
 
M&M

M&M

Dabei seit
22.05.2008
Beiträge
140
Ort
Deutschland - NRW - Münsterland
Ein ganz klares NEIN, wenn er es sich wünscht und es sich erarbeitet steht dem doch nichts im Weg,

Ich war mit 16 im Besitz einer Revox Anlage, auch selbst erarbeitet!!!

Kein Sponsor.......

Lasst ihm den Spass.......
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
mecaline schrieb:
Aufpassen, sofort mit einer "die Uhr, da ich es geschafft habe" aufzukreuzen. Mir fällt kein Berufsbereich ein, bei dem ein gerade Abgeschlossener mit so einer Uhr positive Reaktionen auslösen würde.
Geschätzte 98% der "Gegenüber" achten nicht im entferntesten auf die Uhr, geschweige denn daß sie Ahnung davon haben.

Setzt unser Interesse nicht für alle als selbstverständlich vorraus... :idea: :!:
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.114
Aber es ist schon erschreckend, wie viele der restlichen 2% einem dann tatsächlich gegenüber sitzen!

Auf mein (mit maximal 200 Euro bestücktes) Handgelenk habe ich schon viele schielende Blicke entdeckt!

Oder sind meine Uhren sooo häßlich?

:)

(Bitte darum, die auftauchende Schärfe hier wieder herausnehmen zu dürfen!)
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
mahlekolben schrieb:
(Bitte darum, die auftauchende Schärfe hier wieder herausnehmen zu dürfen!)
Die kann ich nirgends wahrnehmen... :shock:

Aber es ist nun mal so, daß wir die sich mit Uhren intensiv auseinandersetzen, es fast als selbstverständlich ansehen daß alle so ticken wie wir - und das ist nun mal nicht im entferntesten so.

Und selbst wenn Du auf Personalchefs oder sonstige Vorgesetzte triffst die Ahnung haben, sollten diese als Führungskräfte charakterlich genügend gefestigt sein um damit umgehen zu können.

Mir wäre ein Mitarbeiter lieber, der zeigt daß er sich was wert ist - egal ob durch gute Kleidung, oder halt durch eine schöne Uhr...
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.114
ducaticorse21 schrieb:
Die kann ich nirgends wahrnehmen... :shock:
Dann bin ich wohl zu sensibel gewesen - entschuldige bitte!

Ich treffe nicht auf Personalchefs - ich treffe auf "richtige" Chefs: Inhaber und Geschäftsführer innerhalb meines bescheidenen Kundenkreises.

Anders (nicht überzogen zu verstehen!): Ich als Chef unterhalte mich mit anderen Chefs auf einer Stufe.

Wobei diese (meine) Stufe bei den klein- und mittelständischen Unternehmen/Unternehmern zu finden ist.

Dabei habe ich für mich herausgefunden, dass es gerne angesehen wird, wenn man als Dienstleister - wie ich einer bin - ein wenig bescheidener auftritt.

Aber es wird nicht nur auf Uhren geachtet: Die Kleidung wird obligatorisch eingeschätzt, ein Auto (des Deutschen liebstes Kind) wird oft überbewertet.

Wichtiger - als die Exklusivität und/oder den hohen Preis - möchte ich die Pflege werten ebenso, wie einen auf Langfristigkeit ausgerichteten Gedanken an den jeweilig betrachteten Artikel (Kleidung, Uhr, Auto, Werkzeug...)

Das mag aber auch ein besonderer, eigener Tick von mir sein, den mir hier bitte keiner übel nehmen möchte.

In meinem Umfeld achte ich (für mich) jedoch besonders darauf.

Auch ein protziger Chinaticker kann das Gegenüber - genau so wie eine entdeckte echte Luxusuhr - auf eine falsche Fährte locken: Entweder in Richtung "Blender" oder: "zuviel Kohle" - beides möchte ich für mich sicher ausgeschlossen wissen.

Diese Gedanken umfasst der von mir so geliebte Ausdruck: "Konvenienz" - Die Rücksicht auf das Zusammengehörige...

In diesem Rahmen kann ich die Stimmen der Vorposter nur bekräftigen.

Anders herum: Ein zum Beispiel besonders guter Unternehmensberater wird seinen Erfolg auch werbeträchtig nach außen tragen wollen/müssen - ein Rechtsanwalt in einer muffigen Bude mit welligem Teppich transportiert auch nicht unbedingt Erfolgserwartungen... Hier wird ein gewisses exklusives Auftreten erwartet.

Werbung ist halt wichtig - kann aber auch derbe in die Hose gehen...

Außerhalb dieses Rahmens kann ein Jeder natürlich tun, was er will - hier wird niemandem ein Nachteil entstehen (bis auf Borenga, dem seine teure Uhr leider gestohlen wurde...)

Es geht mir nicht darum, irgendwem irgendetwas zu verbieten - das muss sicher erkannt werden.

Wichtig wäre mir die Vermeidung von Missverständnissen - mehr nicht.
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
mahlekolben schrieb:
Dabei habe ich für mich herausgefunden, dass es gerne angesehen wird, wenn man als Dienstleister - wie ich einer bin - ein wenig bescheidener auftritt.

Aber es wird nicht nur auf Uhren geachtet: Die Kleidung wird obligatorisch eingeschätzt, ein Auto (des Deutschen liebstes Kind) wird oft überbewertet.

Auch ein protziger Chinaticker kann das Gegenüber - genau so wie eine entdeckte echte Luxusuhr - auf eine falsche Fährte locken: Entweder in Richtung "Blender" oder: "zuviel Kohle" - beides möchte ich für mich sicher ausgeschlossen wissen.

Diese Gedanken umfasst der von mir so geliebte Ausdruck: "Konvenienz" - Die Rücksicht auf das Zusammengehörige...


Sorry, aber dieses Verhalten spiegelt für mich nur mal wieder die Neidgesellschaft Deutschland wieder... :?


Aber eine schöne AT oder eine Ex 1, sollten trotz "Luxusuhrencharakter" dezent genug sein um nicht aufzufallen - jedenfalls nicht negativ...
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.114
Hast Du ein paar Bilder der von Dir genannten Uhren?

Kann mir leider gar nichts darunter vorstellen...

Würde mich interessieren, was Du mir da vorgeschlagen hast, ohne mich persönlich und mein Umfeld zu kennen... Vielleicht magst Du noch gängige Preise dazu schreiben?

"Ey - bin neu hier und suche Uhr - pronto!" ist uns beiden recht verhasst.

Mittlerweile kennst Du mich jedoch ausreichend von meinem Gescheibsel - bin (ehrlich!) gespannt, ob mir Deine Vorschläge auch gefallen!
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
War zwar nicht als Vorschlag gedacht, sondern eine allgemeine Einschätzung - aber bitte... :wink:


Omega Aqua Terra, 2.300.- €





Roles Explorer 1, 3.600.- €





Oder würde Dir diese Uhr bei einem Gegenüber auffallen...?




Eine PP Calatrava 5127 WG für knapp 17.000.- €
 
Thema:

Muss eine tolle Uhr teuer sein?

Muss eine tolle Uhr teuer sein? - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Tolles Erbstück

    Uhrenbestimmung Tolles Erbstück: Die folgende Taschenuhr habe ich geerbt, und nun brauche ich euch um mir alle wichtigen Daten und Fakten zu der Uhr zu nennen. Das Uhrenwerk...
  • [Verkauf] steriler Flieger mit Miyota 821A und toller Lume

    [Verkauf] steriler Flieger mit Miyota 821A und toller Lume: Hallo zusammen, verkaufe hier eine sterile Fliegeruhr, welche einfach zu selten an den Arm kommt - Ihr kennt das sicher. Zustand ist imho eine...
  • Polar Ignite, meine neue und tolle Uhr für Fitness, Biken und Joggen.

    Polar Ignite, meine neue und tolle Uhr für Fitness, Biken und Joggen.: Hallo UhrForum-Freunde ! Da meine bisherige Polar Uhr FT1 den Geist aufgegeben hat und es dieses Modell neu nicht mehr im Handel gibt, wollte ich...
  • [Erledigt] Casinohai Diver PVD/Keramiklünette/NH35/tolle Lume/300m WD

    [Erledigt] Casinohai Diver PVD/Keramiklünette/NH35/tolle Lume/300m WD: Hallo zusammen, verkaufe hier eine 1-2 mal getragene, eigentlich als Urlaubsuhr gekaufte, Uhr im Neuzustand. Gebrauchsspuren konnte ich keine...
  • [Erledigt] Poljot Wecker Vintage mit tollem Band

    [Erledigt] Poljot Wecker Vintage mit tollem Band: Hallo, ich biete euch hier einen schönen Wecker der russischen Marke "Poljot" an. 36mm Durchmesser ohne Krone 38mm mit Krone(n) 42mm Lug to Lug...
  • Ähnliche Themen

    Oben