ML Aikon oder Tissot Gentleman

Diskutiere ML Aikon oder Tissot Gentleman im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Kann nichts von Traditionsmarke finden. Laut Formex kommen alle Komponenten der Uhr aus der Schweiz, wenn ich ne Schweizer Uhr suchen würde...
Tony3152

Tony3152

Dabei seit
17.11.2016
Beiträge
124
Das Problem ist, dass der TS eine Uhr einer Traditionsmarke sucht. Formex macht qualitativ und designtechnisch tolle Uhren, ist aber noch nicht wirklich
Vorzugsweise sollte es eine Schweizer Uhr sein! Automatikwerk ist Pflicht.
Kann nichts von Traditionsmarke finden.

Laut Formex kommen alle Komponenten der Uhr aus der Schweiz, wenn ich ne Schweizer Uhr suchen würde währe mir dies besonders wichtig.
 
A

AJxxAJ

Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
308
Ich habe die ML in 39mm und finde die Uhr spitze. Das Armband ist sehr angenehm zu tragen und hochwertig. Ich habe das blaue Ziffernblatt und je nach Lichteinfall ist es blau, schwarz, grau. Das Glas ist super entspiegelt, dass man manchmal denkt, es sei keines vorhanden. Die ML ist jedoch sehr auffällig und das muss man wollen.
Die Tissot hingegen ist sehr schlicht. Diese hatte ich nur einmal in der Hand. Leider ist die Tissot für mein schmales Handgelenk zu groß bzw. war hart an Grenz. Das Band kommt definitiv nicht an das der ML dran.

Preislich bekommst du die ML gebraucht für unter 1.000 Euro. Neu bekommst du sie häufig ebenfalls deutlich unter Listenpreis.
Hier ist die ML aktuell im Angebot: Maurice Lacroix Herrenuhr Aikon
Der Preis für die Uhr ist angemessen. Meine habe ich neu sogar noch günstiger erhalten.

Aber wie immer sei gesagt, dass man mit keiner der beiden etwas falsch macht. Ich würde aber zur ML raten.
 
Klokkeslett

Klokkeslett

Dabei seit
22.01.2021
Beiträge
82
Ort
Ostholstein
Ich habe auch eine ML Aikon (allerdings die Venturer), kann nur sagen tolle Uhr! Hochwertiges Band und ein schön ausgearbeitetes Zifferblatt.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.933
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Oder finden alle in diesem Forum Uhren die sie über jeden Zweifel erhaben einstufen ? Selbst an einer Rolex datejust würde ich etwas finden, dass sie nicht perfekt macht ...
Ich bin ja hier schon eine Weile dabei. Deshalb glaube mir, DIE perfekte Uhr gibt es nicht!

Selbst wenn du dir eine Uhr nach deinem Gusto frei konfigurieren könntest, dann bleibt das auch nur eine Momentaufnahme deines aktuellen Geschmackempfindens.

Meiner Meinung nach sind deshalb auch Klassiker so beliebt. Speedmaster und die gängigen Rolexmodelle bilden eben das Erscheinungsbild ab, das den größten gestalterischen Konsenz erreicht hat. Damit kann man nichts verkehrt machen, hebt sich gestalterisch nicht aus der Masse hervor, punktet aber mit dem Prestige des Markennamens.

Ich würde die ML Aikon nehmen. Die hebt sich in ihrer Anlehnung an unter Kennern populäre Genta Designs mit Wiedererkennungswert vom Mainstream ab und ist noch bezahlbar.
Die Tissot würde ich als absolut "beliebig" bezeichnen und der Name Tissot reißt nun auch keinen wirklich vom Hocker.

Noch besser passen würde die Herbelin Odyssee; die ist aber eingestellt.
 
A

abulavia

Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
1.022
Ort
Potsdam
An Michel Herbelin musste ich spontan auch denken, allerdings an die Cap Camarat, die noch aktuell sein sollte. Im Vergleich zur Aikon qualitativ m.E. auch einen Tick darunter, aber z.B. das Band ist schon auch sehr gut und nicht 08/15.

Allerdings ist es ja genau genommen kein Schweizer Hersteller, sondern ein französischer, wenn auch nur wenige Kilometer von der Schweizer Grenze weg.

So oder so würde meine Empfehlung hier aber auch klar an die Formex Essence Fortythree gehen. OK, natürlich hat Tissot eine tolle Tradition, aber was hat man davon, wenn es heute einfach die Einstiegs- und Volumenmarke der Swatchgroup ist?

Aus meiner Sicht eher den Nachteil, dass man es vielen Tissots ansieht, dass und wo hier einfach gespart wird ...
 
BabelFish

BabelFish

Dabei seit
24.02.2021
Beiträge
58
So oder so würde meine Empfehlung hier aber auch klar an die Formex Essence Fortythree gehen. OK, natürlich hat Tissot eine tolle Tradition, aber was hat man davon, wenn es heute einfach die Einstiegs- und Volumenmarke der Swatchgroup ist?
Da stimme ich Dir 100% zu. Formex ist in dieser Preisklasse wirklich herausragend, was die Verarbeitungsqualität angeht. Das Design muss nur gefallen. 😉
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
20.709
Ort
Bayern
Oder finden alle in diesem Forum Uhren die sie über jeden Zweifel erhaben einstufen ?

Also ich nicht. Uhren, an denen wirklich alles rundum als "perfekt" empfunden wird, haben das ausgeprägte Talent zum späteren Langweiler. Eine spannende Uhrenbeziehung lebt für mich auch und gerade an Details, mit denen man zunächst oder immer etwas hadern oder sich daran reiben kann. Würde ich nur Uhren kaufen, an denen für mich absolut alles passt, hätte ich weitgehend leere Boxen. Ich würde Dir deshalb zur ML Aikon raten denn sie scheint Dich emotional mehr gepackt zu haben. Für mich von der Verarbeitung und Haptik ohnehin mindestens zwei Nummern über der Tissot und definitiv eine spannende Uhr, die ich eher an einem 22jährigen sehe als die ziemlich biedere Tissot. Und zum Werk: Gangreserve ist ein Modethema und wird völlig überschätzt aber ist im echten Alltag weder für Vielwechsler noch Dauerträger relevant. Der geschmeidigere Lauf des Sekundenzeigers an der ML wäre mir persönlich mehr wert als 80h.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
LaurenzH

LaurenzH

Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
857
Ort
Siegen-Wittgenstein
Also ich muss sagen, dass ich die ML Aikon wesentlich schöner finde, da sieht man, dass sich hier mit dem Design richtig Mühe gegeben wurde, auch wenn es die Anleihen an die RO gibt.

Sie hat aber ihren eigenen Charme und sieht auch wertiger aus, hatte sie noch nie am Arm, aber öfter mal im Schaufenster gesehen.

Die Tissot sieht halt so 0815 aus.

Alternativ hätte ich gesagt spare dir die rund 1000€ und kauf dir ne relativ einfache Seiko, Orient oder Citizen für 200-250€ und spare dir das Geld zusammen für die Speedmaster
 
L

lucky777

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2021
Beiträge
16
Also ich nicht. Uhren, an denen wirklich alles rundum als "perfekt" empfunden wird, haben das ausgeprägte Talent zum späteren Langweiler. Eine spannende Uhrenbeziehung lebt für mich auch und gerade an Details, mit denen man zunächst oder immer etwas hadern oder sich daran reiben kann. Würde ich nur Uhren kaufen, an denen für mich absolut alles passt, hätte ich weitgehend leere Boxen. Ich würde Dir deshalb zur ML Aikon raten denn sie scheint Dich emotional mehr gepackt zu haben. Für mich von der Verarbeitung und Haptik ohnehin mindestens zwei Nummern über der Tissot und definitiv eine spannende Uhr, die ich eher an einem 22jährigen sehe als die ziemlich biedere Tissot. Und zum Werk: Gangreserve ist ein Modethema und wird völlig überschätzt aber ist im echten Alltag weder für Vielwechsler noch Dauerträger relevant. Der geschmeidigere Lauf des Sekundenzeigers an der ML wäre mir persönlich mehr wert als 80h.

Gruß
Helmut
Vielen Dank! mehrere Beiträge gingen nun in diese Richtung und ich merke dass ihr immer besser versteht womit ich hadere, aber auch dass ihr die Punkte ansprecht die mich für die ML aikon begeistern…
Ich habe gestern beide Uhren anprobiert und gerade was @Spitfire73 anspricht mit Gangreserve vs. geschmeidigere Lauf des Sekundenzeigers sowie die wertigere Verarbeitung der Uhr verglichen mit dem „0-8-15“ auftreten der Gentleman treffen genau ins Schwarze…
Die gangreserve war ein Punkt der mir sorgen bereitet hatte aber wie du so schön sagst … im Vergleich zum geschmeidigeren laufen der Sekunde aufjedenfall das kleinere Übel …

vielen Dank !!

ich denke mein Bauchgefühl rät mir zur aikon aber ich werde so oder so erst im Oktober/November zuschlagen einerseits wegen Bedenkzeit, andererseits wegen eventuellen Rabatten und 3. weil mein Geburtstag sowie Weihnachten näher rückt und es teils teils ein selbst Verwirklichung sowie ein Geschenk von meinen Eltern sein soll …
Da es kein größeren emotionalen Gegenstand gibt als die erste richtige Wertige Uhr

danke an alle Beiträge ich lese sie sehr aufmerksam und nehme jeden Tipp und jede Bemerkung war und lasse sie bis zu einem gewissen grad mit einfließen
 
L

lucky777

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2021
Beiträge
16
@LaurenzH auch dir danke ich, diesen Rat habe ich mehrfach vernommen auch von einem befreundeten und erfahrenen Uhren Sammler.

ich bin jedoch fester Überzeugung, dass ich mich lange für Uhren begeisteren werde. Ich habe einfach bedenken eine Uhr für 4-5000€ am Arm zu tragen als quasi arbeitslosem Student …

und in meiner Vorstellung wollte ich eine erste Uhr die mich glücklich macht mit der ich die nächsten 3-5 Jahre glücklich bin um mir dann eventuell zur ersten Lohnerhöhung oder ersten richtigen Job oder ggf. Masterabschluss dann eine Speedy zuzulegen wenn ich sie mir wirklich ohne Probleme selbst finanzieren kann… und sagen kann hey das ist mein eigener Meilenstein und verdienst …

also alles schon iwie mehr oder weniger geplant haha
 
LaurenzH

LaurenzH

Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
857
Ort
Siegen-Wittgenstein
Ja, ist ja auch kein schlechter Rat, so kannst du dir das Geld sparen und hast dann wenn du es in die Speedmaster investierst mehr davon. Aber das muss man im Endeffekt auch selber wissen.

Wenn du Glück hast bekommst du ein schönes Modell der Speedmaster schon unter 4000€.

Oder schau mal nach einer Speedmaster reduced, die bekommst du auch schon für um die 2000€.

Weil man hört auch irgendwie bei dir raus, dass es halt nur eine Überbrückung ist, bis es die Speedmaster dann gibt. Dann vielleicht doch erstmal für 150€ ne 5KX kaufen, dann wird man zumindest schonmal an die Mechanik rangeführt.

Und dann in 1 oder 2 Jahren hast du dann 1000€ mehr gespart und kannst dir die Speedmaster früher kaufen.

Ist aber nur meine persönliche Meinung, wenn du jetzt gerade gerne so eine kaufen würdest und du weißt du bist damit erstmal glücklich, dann mach das.

In dem Falle dann würde ich immernoch zur ML Aikon raten.
 
L

lucky777

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2021
Beiträge
16
Also ich denke es wäre nur teilweise eine Übergangslösung denn selbst wenn ich jetzt bereits eine speedy hätte würde ich wahrscheinlich bald trotzdem nach zusätzlichen Uhren gucken …

ich fühl mich einfach nicht wohl bei dem Gedanken eine speedy zu tragen die teuerer ist als die Uhren die mein Vater oder mein Bruder tragen die beide erfolgreich im Berufsleben stehen und selbstständig sind …

ich hätte gerne eine Uhr die zu meiner Liga in der ich momentan Spiele passt… und dann eine speedy als Nächstes level anstrebe…

ich verstehe beispielsweise auch Leute nicht die direkt als erstes Auto auf ein BMW oder eine A-Klasse bestehen … weil es nicht Realistisch gedacht ist… wie will man sich dann steigern … direkt die E oder S Klasse als Nächstes mit 24? ich bin davon überzeugt in 10 Jahren eine kleine Sammlung zu haben da ich mich wirklich begeistert für dieses Thema …

dennoch will man keine Abstriche machen … aber wenn ich mit einer Japaner Uhr anfangen würde würde es sich nicht anfühlen als würde es die Emotionen erzielen die jeder uhrenliebhaber wünscht …

ich möchte erstmal eine Daily Uhr haben die ich mit stolz trage und trotzdem kein schlechtes Gewissen oder protziges Image erschafft

Vlt sehr subjektives Geschwätz das ich ggf. Falsch auslege oder den falschen Blick auf die Dinge habe …

aber eine Seiko steht ebenfalls auf meiner Liste aber die kann man sich halt eher mal einfach so kaufen wenn man das Gefühl hat man braucht etwas Neues oder ne diver …

aber aktuell wünsche ich mir erstmal eine Alltagsuhr über die ich mich jeden Morgen freue …

die reduced hab ich häufiger gehört … was ist der Unterschied zur echten Professional ?
Vlt doch noch Recherche zu tun für mich
 
L

lucky777

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2021
Beiträge
16
Bzw. Um das klarer auszudrücken würde ich gerne mir selber eine Geschichte erzählen in der ich mich langsam Steiger wenn ich zuerst die speedy kaufe und dannach die Tissot oder die aikon wäre das ja praktisch ein kleiner Schritt zurück und würde weniger gut zu der jeweiligen Lebenssituationen bzw Abschnitt passen 😂

Vlt bin ich da auch echt eigen
 
L

lucky777

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2021
Beiträge
16
Habe mir ein Video zur reduced angesehen und man könnte sie. 1700€ bekommen allerdings hätte ich warschl verglichen mit der echten speedy am besten mit Glasboden ein deutlich stärkeres Gefühl eines Kompromiss kaufs @LaurenzH da ich nicht die Dinge hätte die ich mir von meiner ersten speedy erträumen würde
 
LaurenzH

LaurenzH

Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
857
Ort
Siegen-Wittgenstein
Naja, also ob du eine teurere Uhr als dein Vater oder Bruder trägst soll erstmal egal sein, mein Vater ist auch kein Typ der sich extrem teure Uhren kauft, der hat eine Longines Taucheruhr für knapp 1500€ und eine günstige Citizen die er für gröbere Arbeiten trägt.

Wenn du mit einer der zweien hier erstmal eine gute Alltagsuhr findest ist das gut.

Aber mit einem Japaner machst du keine Abstriche, im Image, ja weil die meisten keine Ahnung davon haben, dass die Japaner gute Uhren bauen können, aber meine für 300€ gebraucht erstandene King Turtle von Seiko ist schon ein echtes Preis Leistungswunder und mit dem Automatikwerk genauso emotional wie alle anderen mechanischen.

Aber erstmal genug davon,

die Reduced ist einfach eine kleinere Speedmaster mit nicht ganz so gutem finishing wie dem Original zusätzlich hat sie ein Automatikwerk statt dem Handaufzug. Nachfolger der Reduced ist die Racing, die kann man ab ca 2500€ bekommen, die ist auch zu empfehlen. Am besten liest du dich einfach noch ein wenig ein. ;-)
 
LaurenzH

LaurenzH

Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
857
Ort
Siegen-Wittgenstein
Habe mir ein Video zur reduced angesehen und man könnte sie. 1700€ bekommen allerdings hätte ich warschl verglichen mit der echten speedy am besten mit Glasboden ein deutlich stärkeres Gefühl eines Kompromiss kaufs @LaurenzH da ich nicht die Dinge hätte die ich mir von meiner ersten speedy erträumen würde
Ne, war ja auch nur ein Tipp, an der falschen Stelle sollte man sowieso nie sparen.
 
gumxs

gumxs

Dabei seit
23.06.2013
Beiträge
203
Wenn du jetzt 1000 ausgeben kannst, für deine Nichttraumuhr...

Dann kannst du in 4 Jahren sicher 5.000 ausgeben für deine Traumuhr, die Speedy...

Lass es jetzt, das macht dich nicht happy und versenkt viel geld.
Du studierst doch WiWi, du fängst dann quasi wieder bei 0 an mit Sparen für die Speedy...

Damit wirst du nicht glücklich. Glaub mir ich hab die Phasen hintermir.
Bin 30.

Liebe Grüße
 
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
1.391
Bzw. Um das klarer auszudrücken würde ich gerne mir selber eine Geschichte erzählen in der ich mich langsam Steiger wenn ich zuerst die speedy kaufe und dannach die Tissot oder die aikon wäre das ja praktisch ein kleiner Schritt zurück und würde weniger gut zu der jeweiligen Lebenssituationen bzw Abschnitt passen 😂

Vlt bin ich da auch echt eigen
Finde die Herangehensweise gut. Langsam steigern und jeden Abschnitt geniessen und auch viel dazulernen.
 
H

Hndrk

Dabei seit
17.11.2018
Beiträge
1
Beide Uhren stehen Dir gut und egal für welche Du Dich entscheidest, wirst Du keinen Fehler machen. Hör einfach auf Deinen Bauch und erfreue Dich dann an Deiner Uhr.

Ich würde Dir aber empfehlen mal die Mido Multifort Gent anzuschauen. Von der Form ähnlich der Gentleman, aber mit 42mm etwas präsenter. Die Verarbeitung ist meiner Meinung nach etwas über der Tissot anzusiedeln, gerade das Armband finde ich, fühlt sich deutlich hochwertiger an. Sie ist durch das Ziffernblatt auch nicht ganz so zurückhaltend wie die Gentleman. Die Chronometer Version der Multifort würde sogar auch noch ganz locker in Dein Budget passen, inkl 80 Stunden Gangreserve.

Ich denke beim Thema Markenimage muss man sich bei allen genannten nicht viel vormachen. Die meisten Menschen werden keine der Marken kennen, oder wissen wie teuer die Uhren sind. Die Leute die sich mit Uhren auskennen wissen, dass sie alle "nichts besonderes" sind. Wobei das natürlich alles relativ ist. In Mittel- und Südamerika sind z. B. Midos sehr beliebt und gelten als Zeichen, dass man es mal mindestens zur oberen Mittelschicht gebracht hat.
 
Thema:

ML Aikon oder Tissot Gentleman

ML Aikon oder Tissot Gentleman - Ähnliche Themen

Neue Daily / Urlaubsuhr Genta Design: Hallo Leute, ich war bisher stiller Leser dieses Forums, nun bin ich allerdings auf der Suche nach einer neuen (Automatik)Uhr für den Alltag im...
Kompromissuhr für keine Kompromisse in der Zukunft? Maurice Lacroix Aikon vs Tissot Gentleman vs ???: Hallo liebe Forengemeinde, dieses Forum hat mich mit dem "Uhrfieber" angesteckt. Nachdem ich nun schon einige Zeit mitlese, möchte ich jetzt...
Kaufberatung ML Aikon - Mühle Teutonia II - TH Carrera Calibre 5?: Hallo, liebe Uhrenfreunde! Ich bin dabei, mir eine neue Uhr zu kaufen und möchte Euch in meine Überlegungen mit einbeziehen. Zur Vorgeschichte...
Die (zusätzliche) CL-Belohnung: Maurice Lacroix Aikon AI6008-SS002-430-1: Hallo liebe Uhrenliebhaber, zunächst eine kleine Warnung an alle "Nicht-Bayern-Fans": Ich kann nicht anders, aber der Kauf ist einfach mit...
Tissot Gentleman Powermatic 80 Echtgoldlünette: Hallo Uhrenliebhabende, heute möchte ich meinen Neuzugang vorstellen. Die Referenznummer lautet: T927.407.46.041.01. Warum habe ich gerade...
Oben