Mit welchem Equipment fotografiert Ihr Eure Uhren?

Diskutiere Mit welchem Equipment fotografiert Ihr Eure Uhren? im Small Talk Forum im Bereich Community; Tag zusammen. Es gibt ja hier jede Menge toller Uhrenfotos, ich bin immer wieder aufs neue begeistert. Ich stelle mir die Frage, mit welcher...

psyche-delic

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.191
Ort
Bochum
Tag zusammen.

Es gibt ja hier jede Menge toller Uhrenfotos, ich bin immer wieder aufs neue begeistert.

Ich stelle mir die Frage, mit welcher Ausrüstung Ihr Eure Uhren fotografiert. Damit meine ich nicht die Kamera, sondern den Rest der Ausstattung.

Lichtzelt, Scheinwerfer? Wie setzt Ihr die Scheinwerfer ein? Oder fotografiert Ihr immer draußen bei Tageslicht? Welche Hintergründe verwendet Ihr? Sowas interessiert mich.

Bisher habe ich immer bei Tageslicht meine Uhren auf einem weißen Blatt Papier fotografiert, das war eigentlich in Ordnung. Heute bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, mir ein Lichtzelt inkl. verschiedener Hintergründe und zwei Halogenlampen zu kaufen. Das habe ich dann auch getan.

http://cgi.ebay.de/Cubelight50-Lichtwuerfel-Lichtzelt-Fotobox-NEU_W0QQitemZ120669340462QQcategoryZ151228QQcmdZViewItemQQ_trksidZp5197.m7QQ_trkparmsZalgo%3DLVI%26itu%3DUCI%26otn%3D5%26po%3DLVI%26ps%3D63%26clkid%3D6477625687819633914#ht_2071wt_1141

Ich hab's gerade mal angetestet, na ja, was soll ich sagen, haut mich jetzt nicht vom Hocker. Auch nicht besser als auf'm Blatt Papier.

Arbeitet evtl. jemand mit einem Lichtzelt und kann mir da ein paar Tipps geben?

Danke für Euer Interesse & schöne Grüße aus'm Pott,

Karsten
 

GrafChrono

Dabei seit
05.01.2010
Beiträge
424
Einfache und unkomplizierte Makroaufnahmen mache ich mit einer USB-Lupe (3x-300x).
Gibt´s für 30-40 Euro bei ebay. Ein etwas wackeliges Plastik-Teil mit LED-Beleuchtung, Made in China.
Mit etwas Übung entstehen aber tolle Bilder.

Grüße
Andrew
 

psyche-delic

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.191
Ort
Bochum
Hallo Andrew.

Mich interessiert eigentlich mehr das 'Drumherum', als Makros.

Trotzdem sehr interessant, die Lupe, ich habe direkt mal bei ebay gekuckt. Und da hältst Du dann einfach dein Fotoapparat vor?

Hast Du mal ein paar Beispielfotos? Klingt wirklich interessant.

Gruß,

Karsten
 

wafa

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
3.510
Auch wenn Du vom Thema Kamera weg möchtest, ist das Bildergenis doch vom Zusammenspiel von Lichtstärke , Lichteinfall UND Kamera (ggf. mit Makroobjektiven )abhängig.
Dein Lichtzelt macht das Licht weicher, die Leuchten geben Licht.

Nach der Papierform geben die Dinger 2x50 Watt ab, ob das stimmt ?!?!?
Ich hab zu diesen Leuchten schon Anderes gehört...

1. Maßnahme: gib mal mehr Licht dazu, sei es von einer Deckenleuchte oder besser, einer Schreibtischleuchte mit Schwenkarm...möglichst von oben.

2. Maßnahme: keine Fotos mit vollem Weitwinkel, die verzerren in der Naheinstellung

3. Maßnahme: nimm statt der Bögen oder Folien mal irgendeinen Stoff, zur Not tuts ein T-Shirt, ein Schal, ein Pullover etc.
Zu einem "Haufen" zusammenschieben.
Nutzen: da lässt sich die Uhr wunderbar horizontal und / oder vertikal drehen und irgendwo hinlegen, bis alle Reflektionen weg sind.

4. Maßnahme: Bilder zeigen, was Dir dann immer noch nicht gefällt :D.

Ich mach Bilder mit einer "Ikeadose" ...die noch ein bisserl zugeschnitten (wenn das Bildformat dies noch zulässt) geben ganz nette Bilder, siehe hier:
http://www.lumixfreunde.de/lumixfreunde/forum/viewthread.php?thread_id=892&highlight=ikea+lichtzelt&pid=9444#post_9444

Sind tlw. mit einer Raynox-Vorsatzlinse entstanden...aber das wäre ja wieder Kamera und nicht "Drumherum" :super:

Walter
 

GrafChrono

Dabei seit
05.01.2010
Beiträge
424
Hallo Karsten,
Es handelt sich um ein zigarrengroßes Plastikteil mit einer Optik, die über ein fummeliges Rad eingestellt wird. Kibbeliges Stativ. 8 LED-Leuchten im Kreis um die Optik herum.
Das Ding wird mit USB-Kabel direkt an den PC angeschlossen. Die mitgelieferte Software erlaubt auch Messungen, das Einzeichnen v. Kreisen, Linien u. Winkeln.
Wirklich ein nettes Spielzeug.
Grüße
Andrew

Beispiel:
 

Anhänge

  • cnt6.jpg
    cnt6.jpg
    644,5 KB · Aufrufe: 130
  • alado 2.jpg
    alado 2.jpg
    100,7 KB · Aufrufe: 162
  • cnt4.jpg
    cnt4.jpg
    703,4 KB · Aufrufe: 126
E

Everett

Gast
Hallo,

habe mir auch so ein Lichtzelt in der Bucht gekauft und am selben Tag zurückgeschickt. War ziemlich enttäuscht von dem Gesamtpaket. Irgendwie war es sehr fummelig und machte qualitativ keinen guten Eindruck.

Seitdem habe ich festgestellt das nichts über echtes Tageslicht geht, ein schöner Unter-/Hintergrund und eine halbwegs vernünftige Kamera mit guter Makro-Funktion mehr braucht es nicht.

Im Winter ist das natürlich so eine Sache - da ist Geduld gefragt.

Zum Thema Makro kann ich meine Lumix TZ10 echt empfehlen. Die hat Makro-Zoom-Funktion da kann man bis auf 3cm ans Objekt rangehen und noch zoomen - Klasse!

Hier mal ein Beispiel:
 

Anhänge

  • Omega weiss (10).jpg
    Omega weiss (10).jpg
    214,9 KB · Aufrufe: 148

psyche-delic

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.191
Ort
Bochum
Hi Alex.

Tja, irgendwie muss ich Dir da zustimmen. Die Scheinwerfer werden verdammt heiß und riechen nach 5 Minuten nach Plastik. Das Zelt selbst geht. Das Ministativ kippt allerdings um, wenn ich den Apparat darauf schraube und nach vorne drehe. Dat wird also nix.

Ich denke, ich geb's auch zurück und warte auf Sonnenschein.

Hat ja bisher auch geklappt.

Aber war ein Versuch wert.

Gruß,

Karsten
 

rufus54

Dabei seit
30.01.2010
Beiträge
32
Ort
Niederbayern
Hallo zusammen,

habe mal ein Bild von meinem Lichtzelt mit zusätzlicher Beleuchtung gemacht. Den Koffer mit den Lampen habe ich in der Bucht ersteigert und mit der großen zusätzlichen Tageslichtlampe ergänzt. Das funktioniert eigentlich ganz gut. Leider habe ich immer noch kein venünftiges Objektiv und arbeite mit dem Standardteil meiner EOS 300D.
Muster-Bilder aus der gezeigten Lichtanordnung findet ihr hier:

https://uhrforum.de/aristo-sextant-mit-flieger-sattellederband-neuwertig-t66159

Gruß Peter

@ Alex und Karsten
Die aktuellen Tageslichtlampen erhitzen sich nur wenig und haben zusätzlich den Vorteil einer relativ neutralen Lichttemperatur
 

Anhänge

  • zelt1.JPG
    zelt1.JPG
    65,3 KB · Aufrufe: 2.010
  • zelt.JPG
    zelt.JPG
    62,4 KB · Aufrufe: 1.995

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.095
Ort
Bärlin
Ich nutze (wie ich schon erwähnte) nur so popelige Ikea Lampen für 2,99 € das Stück mit Philips Daylight Sparlampen (6-8,- € /Stk.) werde mir aber für ne 120° Ausleuchtung noch ne Dritte zulegen, wenn sich der Eröffnungsansturm hier bei meinem Ikea gelegt hat. ;-)

ISP1.jpg

GT2.jpg
 
E

Everett

Gast
Ich glaub´Tageslichtlampen sind das was man haben muss.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo zusammen,

habe mal ein Bild von meinem Lichtzelt mit zusätzlicher Beleuchtung gemacht. Den Koffer mit den Lampen habe ich in der Bucht ersteigert und mit der großen zusätzlichen Tageslichtlampe ergänzt. Das funktioniert eigentlich ganz gut. Leider habe ich immer noch kein venünftiges Objektiv und arbeite mit dem Standardteil meiner EOS 300D.
Muster-Bilder aus der gezeigten Lichtanordnung findet ihr hier:

https://uhrforum.de/aristo-sextant-mit-flieger-sattellederband-neuwertig-t66159

Gruß Peter

@ Alex und Karsten
Die aktuellen Tageslichtlampen erhitzen sich nur wenig und haben zusätzlich den Vorteil einer relativ neutralen Lichttemperatur

@Peter
Der Koffer ist ja mega-cool. Wie heißt der Verkäufer oder war es kein Händler?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hi Alex.

Tja, irgendwie muss ich Dir da zustimmen. Die Scheinwerfer werden verdammt heiß und riechen nach 5 Minuten nach Plastik. Das Zelt selbst geht. Das Ministativ kippt allerdings um, wenn ich den Apparat darauf schraube und nach vorne drehe. Dat wird also nix.

Ich denke, ich geb's auch zurück und warte auf Sonnenschein.

Hat ja bisher auch geklappt.

Aber war ein Versuch wert.

Gruß,

Karsten

Hi Karsten,

man hätte es sich ja eigentlich vorher denken können: Wat nix kost iss auch nix!

Trotzdem kommt immerwieder der Sparfuchs durch - zumindest bei mir.

Wie sagte schon mein Opa: "Billig muss man sich leisten können!"

Eins ist aber klar: Ein gutes Bild ist der halbe Verkauf zu gutem Preis.
 

JasUhr

Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
239
Ort
Münster
Nikon D300 und Sigma 105. Tageslicht oder Tageslichtlampen.
Ich benutze kein Lichtzelt für Uhren.
 

psyche-delic

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.191
Ort
Bochum
Also, ich werde den ganz Krempel zurückschicken und mir zwei ordentliche Tageslichtlampen holen. Fertig.
 

JasUhr

Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
239
Ort
Münster
Wenn du konkrete Fragen hast helfe ich dir gerne :-) Equipment ist gar nicht so wichtig, aber ein gutes Stativ empfehle ich!
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.776
Ich hatte eine Samsung 760, die hat den Geist aufgegeben.
Dann eine Praktika Luxmedia 7303, gut, aber bei Dämmerlicht neigt sie zu warm und verpixelt zu sein.
Ich habe mir jetzt eine DSRL Pentax k10 d gekauft mit Makroringen und dazu ein Fotozelt. Muss noch Zeit finden das zu probieren.
 
Thema:

Mit welchem Equipment fotografiert Ihr Eure Uhren?

Mit welchem Equipment fotografiert Ihr Eure Uhren? - Ähnliche Themen

Neues Armband für eine Seiko Kinetic: Ich suche ein Stahlarmband für eine Seiko Kinetic.... Kann ich auch ein Meth Armband dranmachen ?? Oder ein Fishbone ( Bullhead)...wie das...
Omega Seamaster Aqua Terra 2503.33.00: Hallo! Es ist ja ziemlich schwer eine Omega AT mit dem weißen Blatt und den blauen Zeigern mit Box und Papieren zu finden. Was haltet ihr denn...
Wer kann sich noch erinnern... ?: Neu Vor einiger Zeit gab es mal einen interessanten Thread zu dieser Uhr hier, kann mich aber leider nicht mehr an den Titel erinnern. Mit der...
Omega Vintage Uhr - Seamaster De Ville: Hallo, ich hab leider nicht all zu viel Ahnung über Vintage Uhren, deshalb ist mir auch das Risiko zu hoch eine Uhr einfach "blind" zu kaufen...
Kaufberatung Seamaster P Quarz auf Ebay...: Hallo, ich suche schon längere Zeit eine gut erhaltene SMP 300 Quarz in schwarz bis 1000€ und wollte euch auf diesem Weg mal um eure...
Oben