[Crowdfunding] Miléneal Dresswatch

Diskutiere Miléneal Dresswatch im Werbeforum Forum im Bereich Werbeforum; Also ich finde sie wunderschön... Wahlweise mit Miyota 9015 oder Rhonda Quartz Preis 189,00 USD mit dem Automatikwerk. Weitere Farben im link...
#2
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.369
Immer wenn ich solche Projekte sehe, frage ich mich, wer in aller Welt solche Uhren kaufen soll. Mir geht es dabei nicht um das Design, denn das ist bekanntlich Geschmackssache (Nichtsdestoweniger könnte dieses "Design" als einprägsame Illustration für das Wort "beliebig" im Lexikon abgedruckt sein).
Aber warum sollte ich mein Geld ausgerechnet in ein Unternehmen stecken, das sich läppische 13.000€ bevorschussen lassen muss? Kann überhaupt die Rede von einem echten Unternehmen sein, wenn von vornherein nur ein einziges Projekt finanziert werden soll? Hat denn niemand mehr genug Eier(stöcke) in der Hose, eine echte Marke zu gründen, ein ansprechendes Portfolio zu designen und es klassisch aufzuziehen, anstatt von Kickstarter-Projekt zu Kickstarter-Projekt zu hüpfen wie ein lobotomierter Frosch von Seelilie zu Seelilie? Und was in aller Welt ist mit dem mündigen, durchschnittlich verständigen Konsumenten passiert? Wer vertraut überhaupt in solche Projekte, die von irgendwelchen Leuten initiiert wurden, die von Uhren absolut keine Ahnung haben und deren unternehmerische Raffinesse sich einzig und allein darauf beschränkt, in China günstig einzukaufen und Versandlabels auf die fertigen Produkte zu pappen? Das will mir einfach nicht in den Kopf. :hmm:
Versteht mich bitte nicht falsch! Ich kann durchaus verstehen, dass es einfacher ist, 1.000 Leuten Mikrokredite iHv 250€ aus den Rippen zu leiern als einem einzigen Investor eine Viertelmillion Euro. Zudem halte ich es für vertretbar, aufwändige Projekte mit hohen Investitionserfordernissen (zB. die ZRC North) durch Kickstarter quasi abzusichern, um einer verheerenden finanziellen Bauchlandung vorzubeugen. Ein solches Vorgehen empfinde ich als absolut legitim. Was ich jedoch nicht als legitim empfinde, sind solche Marken, die eigentlich überhaupt keine sind; "Unternehmen" die für bessere Trinkgeldbeträge erst die Kollekte durch das digitale Kirchenschiff wandern lassen müssen, um anschließend ein einziges, mickriges Projekt auf die Beine zu stellen. Diese Feigheit und diese konsequente Scheu vor jeglichem unternehmerischen Risiko widern mich an - vor allem dann, wenn das fertige Produkt derart generisch und einfallslos ist, dass man es ohnehin nur über den Preis losbekommen kann.

Diese Kritik könnte unter 9 von 10 Kickstarter-Projekten stehen, dessen bin ich mir bewusst. Ich habe jetzt stellvertretend eines herausgepickt, um meinen Unmut Luft zu machen. Nehmt es mir bitte nicht übel. :super:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
4.862
Ort
Nahe Berlin
Das "nehmt es mir bitte nicht übel" eines Mitforisten hat es Dir aber angetan ;-)

Lass sie doch, ist halt eine Spielerei, andere geben 200.- Euro im Restaurant oder für eine Flasche Wiskey aus.
 
#5
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
13.846
Ort
Bayern
Interessante Farbkombis zu einem exzellenten Preis für ein Miyota 9015. Da werden viele über die altbackene Gestaltung hinwegsehen können.

Gruß
Helmut
 
Zustimmungen: nuru
#7
coolhand

coolhand

Dabei seit
28.11.2007
Beiträge
576
Ort
Lilly Valley
Verdammt, meine Großeltern haben eine Bude im Retro Design. Das macht es gleich stylisher...

Ach die Uhr. Ich muss den Kram ja nicht kaufen. Scheint eh nix zu leuchten.
 
#8
R

roh-bau

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
129
Die Frage sollte eher lauten, warum so viele diesen Weg beschreiten. Es gibt schon neue Unternehmer mit klassischen Eier(stöcke)n. Hier im Uhrforum wurde z.B. Dekla vorstellig. Wer weiß, wie NOMOS oder Tourby heutzutage gestartet wären. Mit Nimbus, Nereide, Diewald, Akrone, Direnzo … (willkürlich herausgepickt) gibt es definitiv ernsthafte Unternehmer auf Kickstarter.
Aber zur Frage: weil es möglich ist, weil es einfacher ist, weil es billiger ist, weil es einen Markt dafür gibt. Warum gibt es so viele (Auf)backshops und macht kaum einer mehr eine klassische Bäckerei auf, warum so viele Fast Food Franchises und so wenige x-Sterne Restaurants….
Kickstarter zusammen mit Instagram und … bilden eine kosteneffiziente und dennoch weitreichende Marketingstruktur mit quasi null finanzieller Einstiegsschwelle und China die passenden Fertigungsstrukturen - dies wird natürlich genutzt. Der Finanzierungsbeitrag wird durch die Mindestabnahmemenge festgelegt sein. Ob da nun jemand:

- seine persönliche Traumuhr durch die Partizipation der Unterstützer ermöglichen will,
- „CEO von XYZ watches“ auf seinem Lebenslauf für die BWL Karriere stehen haben will,
- Hipster mit Bauhausuhren zu überteuerten Preisen schröpfen will…
- oder langfristig eine Uhrenmarke/manufaktur etablieren will,

wird sich nur rückblickend herausstellen. Und bei wenigstens einem Kickstarterprojekt, wünscht Du Dir doch, dass es eine Eintagsfliege geblieben wäre ;-)

Für die Masse der Käufer zählt Aussehen und Preis, die interessiert sich weder für Historie, Fertigungstiefe noch Fertigungsort. Evtl. gibts jedes Jahr einen neuen Ticker passend zur aktuellen Mode - Swatch hat’s vorgemacht. Technisch kann man bei einer Quarzuhr auch nicht viel falsch machen und bzgl. der Beliebigkeit des Designs: wie soll bei einer Dresswatch nur mit Indizes ein eigenständiges Design aussehen? Die Uhr ist harmonisch designed, das wird den meisten reichen.

Gruß,

Roland

PS.
wie ein lobotomierter Frosch von Seelilie zu Seelilie
Seelilien und Haarsterne – Wikipedia
 
Zustimmungen: nuru
#9
makes2068

makes2068

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
4.222
Ort
Im Badner-Land
Ui, so viele Emotionen.

Ich dachte einfach nur, ein Hinweis auf diese Uhr wäre für den Einen oder die Andere hilfreich.

Ob das nun ein Kickstarter-Projekt ist oder eine Uhr von Seiko war mir völlig egal.

:hmm:
 
Zustimmungen: nuru
#10
R

roh-bau

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
129
Ich dachte einfach nur, ein Hinweis auf diese Uhr wäre für den Einen oder die Andere hilfreich.
Ja, danke dafür. Ich empfinde jedwede Informationen zu neuen Uhrenmodellen nützlich. Teils erweitert es den eigenen Tellerrand und teils findet man dadurch neue Impulse oder findet heraus, was einem gar nicht gefällt.
 
#11
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
7.533
Ort
Marburg
Die Kickstarterdiskussion wäre vermutlich besser in einem separaten Thread aufgehoben...

Nette Uhr, guter Preis. Nicht meins. Der nächste bitte.
 
#13
nanda

nanda

Dabei seit
06.11.2014
Beiträge
661
Ort
FRA
Mir ist die Uhr auch kürzlich aufgefallen. Und sogar positiv. Sorry, tbickle. ;) Ich weiß aber, was Du meinst. Es gibt bei Kickstarter tatsächlich viele Eintagsfliegen, aber auch einige andere Beispiele.

Für mich persönlich ist vorrangig das Erscheinungsbild einer Uhr von Bedeutung und wird durch die Technik ergänzt. Abhängig vom Preis kann ich bei der Technik Abstriche machen. Dann reicht mir auch mal ein NH statt eines ETA. Eine Uhr mit aufwendiger Technik aber Design wie ein Klotz bringt mir persönlich keine Befriedigung.

Da man eine Uhr ständig am Handgelenk mit sich herumschleppt, sollte sie besonders den eigenen Sehgewohnheiten entsprechen. Auch wenn sich viele Uhren ähneln, gibt es doch teilweise im Detail erhebliche Unterschiede, die dem einen mehr oder weniger auffallen.

Ob Wempe, Galeria Kaufhof oder Kickstarter. Letztendlich egal. Wenn ich auf Kickstarter eine Uhr sehe, die mir gefällt und die es genau so woanders nicht gibt, dann kaufe ich sie. Dass die Qualität eventuell nicht zu 100% passt oder Garantieansprüche für die Tonne sind, muss man vorher abwägen und bei dem Preis berücksichtigen, den man bereit ist zu zahlen.
 
#15
makes2068

makes2068

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
4.222
Ort
Im Badner-Land
Weiter geht´s.
Heute kam die Abfrage nach Gehäuse, Zifferblatt und Add-ons ;-)

Ist denn aus dem UFO, außer mir, niemand mit dabei? Schade...
 
#17
deep blue dial

deep blue dial

Dabei seit
10.11.2008
Beiträge
66
Ort
Süddeutschland
Hallo,
seit November habe ich mir die Uhren viele Male angeschaut. Die sehen richtig gut aus. Bin etwas unschlüssig, welche mir am besten gefällt. Welche Kombi hast Du geordert ? Wenn Du sie hast, bitte unbedingt Bilder zeigen.
Gruß Deep Blue Dial
 
#18
Bob Falfa

Bob Falfa

Dabei seit
25.12.2015
Beiträge
574
Ort
Mainz
Ist auf dem Postweg...

Hat denn außer mir niemand aus dem UFO geordert?
Berichte doch bitte, wenn die Uhr da ist. Irgendwie finde ich die interessant – und erstaunlicherweise hatte ich bisher noch nie ein Miyota. Eine Lücke, die sich hier günstig – und mal nicht in Diver-Form – schließen ließe.
 
Thema:

Miléneal Dresswatch

Miléneal Dresswatch - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Dresswatch, 34mm - 36mm, max. 350€

    Kaufberatung Dresswatch, 34mm - 36mm, max. 350€: Servus Leute, anstatt ich noch mehr Tage verschwende, um nach einer solchen Uhr zu suchen, hoffe ich einfach mal auf eure Expertise. Ich suche...
  • [Crowdfunding] Hübsche Dresswatch: ATOM - COLORFUL SWISS AUTOMATIC WATCH ASSEMBLED IN PARIS

    [Crowdfunding] Hübsche Dresswatch: ATOM - COLORFUL SWISS AUTOMATIC WATCH ASSEMBLED IN PARIS: Hallo, heute ganz neu auf Kickstarter eine Dress-Watch für alle Fans von Movado und Co. Als Beschreibung mag der alte Spruch "Reduced to the Max"...
  • [Suche] Dresswatch bzw. eine Uhr im Bauhausstil

    [Suche] Dresswatch bzw. eine Uhr im Bauhausstil: Ich suche eine Dresswatch bzw. eine Uhr im Bauhausstil à la Orient Bambino oder Orientstar, Marke ist aber grundsätzlich egal Es sollte eine...
  • [Verkauf] Seiko SUP V115-0AC0 - rectangular Dresswatch

    [Verkauf] Seiko SUP V115-0AC0 - rectangular Dresswatch: Ich biete auf diesem Wege meine rechteckige Seiko SUP Dresswatch. Technische Daten: Referenz: V115-0AC0 Uhrwerk: Solar Wasserdicht: 5 bar Breite...
  • [Verkauf] Favre Leuba vintage Dresswatch

    [Verkauf] Favre Leuba vintage Dresswatch: Hallo zusammen, zum Verkauf steht hier eine Favre Leuba vintage Dresswatch. Wie alt die Uhr genau ist, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall...
  • Ähnliche Themen

    Oben