Mido Commander Ocean Star Datoday 1147 OCD

Diskutiere Mido Commander Ocean Star Datoday 1147 OCD im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Für meinen 900. Beitrag habe ich mir meine Vintage Mido Ocean Star vorgenommen - eine von mittlerweile zweien. Angeregt durch das Beispiel von...
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Für meinen 900. Beitrag habe ich mir meine Vintage Mido Ocean Star vorgenommen - eine von mittlerweile zweien. Angeregt durch das Beispiel von anderen Forenmitgliedern habe ich mich seit dem Kauf so lange mit der Vorstellung gedulden können. ;-)

Kurze Vorgeschichte: Mein Vater besaß zwei von den Klassikern, allerdings in der heute bekannten Form - eine in Gold als Chronometer Version und eine in Edelstahl mit einem 08/15 Werk. Auf die Frage, wo die denn abgeblieben sind, mußte ich entsetzt folgende Antwort hinnehmen: „…die habe ich auf Auslandsreisen verloren...". Ich habe fast einen Infarkt bekommen. Die hätte ich gern genommen.

Da hätten wir also eine in Edelstahl gewandete Mido mit dem ellenlangen Namen. Alles da, was eine Ocean Star ausmacht und doch anders. Als sei sie in der Übergangsphase von einem Powerwind Modell (dafür sprechen die geriffelten Klötzchenindexe auf 12 und 6) zu der heutigen Fassung entstanden. Eine Art Evolution? Das einmalige Midologo in erhabenem Metall, die Miniindexe für jede Stunde (außer auf der 3), das Tag-/Datumsfenster. Hier allerdings mit einem Steg getrennt. Weiter geht es auf der komplett unbeleuchteten Uhr mit den Hauptzeigern. Die sind geriffelt und finden sich in den ebenfalls geriffelten Hauptindexen wieder. Der originale Sekundenzeiger war völlig zerkratzt, deshalb habe ich mir erlaubt, aus meinem Fundus einen gebläuten zu montieren. Das Zifferblatt hat eine einmalige Schraffur, die sich aus zwei verschiedenen Richtungen kommend kreuzen. Ein phänomenales Schauspiel, wenn Sonnenstrahlen auftreffen.

Das Gehäuse mit den eng heruntergezogenen durchbohrten Hörnchen ist auch nicht der letzte Stand, hat aber den Vorteil, das Armband direkt lückenlos unter das Gehäuse zu platzieren. Ein sehr durchdachtes Detail. Das Armband wurde seinerzeit mitgeliefert, scheint aber neueren Datums zu sein. Mit gefällt es. Das Gehäuse hat schon einige hinter sich, ist aber insgesamt noch ganz ansehnlich. Auf jeden Fall ist es eine der wenigen Uhren, die komplett signiert sind: Die Krone, das Glas mit dem innen gesetzten Mido Schriftzug, das Gehäuse, das Band und, fast völlig abgerieben, die Beschriftung auf dem Werksrotor.

Kommen wir zum Werk: Ein Mido 1147 OCD (ob 11,5 oder 13 Linien habe ich leider vergessen zu messen) auf Basis eines AS 1831 Kalibers (bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Mido 001147OCD (AS 1831)), gebaut zwischen 1964 und 1972. Es läuft, nach einem Aufenthalt beim Hausuhrmacher, sagenhaft genau, nur leider hat es einen Defekt, der nicht mehr zu reparieren war: Ich konnte mir aussuchen, ob die Krone zur Stellung der Uhrzeit oder zum Aufziehen benutzt werden kann. Vielleicht kann mir jemand von Euch bei diesem Problem helfen? Auf jeden Fall ist das Werk mit der vorliegenden Feinregulierung fast auf Chronometerniveau einzuregeln.

Das habe ich auch noch nicht gesehen: Die Krone liegt nicht, wie bei den späteren Modellen, in der Abreißfassung vor, sondern wird - nach Abnahme des Uhrglases, durch einen kleinen Hebel auf der 3 Uhr Position entriegelt. Das Herauskippen des Werkes aus dem wie eine Tribüne aufgebauten Gehäuse ist dann ein Kinderspiel. Keine Werkhalteschrauben oder -Ringe - genial gemacht. Somit baut die 37 x 41 mm große Mido nur noch 11,5 mm hoch - für eine Automatikuhr mit Zentralsekunde ein guter Wert, wie ich finde.

Schade nur, dass die Datierung dieser Uhr so ungenau bleiben muß. So genug geredet. Hier die Fotos von meiner Lieblings-Mido:
 

Anhänge

Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.258
Ort
Res Publica Germania
Sehr schönes Ding! Ich wollte schon sagen Respekt, diese AS sind für Dreizeiger Automatik mit Datum sehr komplex...Du wirst doch wohl die passenden Teile für die Aufzugseinheit finden? Brachte die erweiterte Suche bei Ebay nichts? Ich würde ja helfen, aber meine AS funktionieren Gott-sei-Dank alle. :-)
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.949
Ort
Minga Oida!
Gratulation zu dem ungewöhnlichen Stück :klatsch:
Blatt und Zeiger sind der Traum, mit dem Rest kann ich mich nicht so anfreunden, da gefallen mir die aktuellen Modelle besser. Dann hoffe ich nur, dass dir mit der Kronen Geschichte noch geholfen wird.
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
...
Schade nur, dass die Datierung dieser Uhr so ungenau bleiben muß. So genug geredet. Hier die Fotos von meiner Lieblings-Mido:
Warum denn? Schreibe doch Mido an, die haben in der Vergangenheit solche Anfragen immer beantwortet.
Nach Philipps Beitrag hier sollte Deine Uhr wohl aus 1966 stammen.

Gruß und Gratulation,

Axel
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.960
Ort
Braunschweig
Eine schöne alte Mido. Tolle Uhr. Sehr gut erhalten. Mitte der 60er könnte passen.
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Danke euch vieren, aber der Reihe nach:

@aeternitas: Habe mir schon die Augen blutig gesucht. Das Problem: Ist das AS 1831 exakt identisch mit dem Mido modifizierten 1147er? Gebraucht denn auch kaum zu bekommen, AS Ersatzteile vom Händler gibt's nicht. Ich suche immer noch... Sobald eines deiner ASse die Grätsche macht, sagst du Bescheid ;-)

@Jonny: Danke dir. Ja das Gehäuse ist eigen, aber man muß der Zeit ja nun mal Rechnung tragen. Und auf dem Weg zum Klassiker kann man ruhig mal was ausprobieren, oder?

@axel66: Habe ich schon getan, keine Resonanz auf meine Anfrage. Auch im Mido Vintage Club konnte mir niemand helfen.
Die gute Nachricht: Wenn das mit 1966 passt werde ich das mal so ablegen. Danke!
Dabei ist nummerntechnisch alles da, was man braucht. Hatte ich mir bei der Firma leichter vorgestellt.
 
gufi

gufi

Dabei seit
18.01.2010
Beiträge
13.522
Ort
Großraum Stuttgart
Hallo apple,

eine schöne Mido mit einigen interessanten Deatails.

Obwohl Mido sehr eigenständige und schöne Uhren baut(e), will bei mir immer nicht so recht der Funke überspringen. Ich weiss selber nicht so genau, warum.

Aber das ist ja nebensächlich. Hauptsache, Du erfreust Dich an der schönen Uhr!
 
gubby

gubby

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.210
Glückwunsch zu schönen Mido. So was steht auch schon lange auf meinem Wunschzettel.
 
Z

zeityeti

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
781
Ort
Bergloses Exil
Also ich finde das Gehäuse durchaus formschön und Zifferblatt sowie Zeigerspiel sind 'ne Wucht. Was ist denn nun eigentlich das Problem mit der Krone, daß Du nach Ersatzteilen Ausschau hältst?
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Das Problem ist, dass die Krone samt Welle nur noch eine Funktion besitzt. Wenn ich sie ziehe, habe ich sie sofort in der Hand.
Ist die Krone eingeschoben, kann ich nur die Zeit verstellen und durch kurzes eindrücken das Datums vorwärtsbewegen.
Habe leider den Bericht meines Uhrmachers nicht mehr zur Hand, aber können es Winkelhebel/Winkelhebelfeder sein?
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.059
Ort
Von A bis Z
Hallo,
Das ist sicher die Sicherung des Winkelhebels.
Die AS Werke hatten ja keine Reißkrone wie spätere Midos sondern einen Sicherungsstift für den Winkelhebel, der wenn man Zugang zum Werk über die Glasseite sucht erst entsichert werden muss.
lt. einem Mido Experten wissen das aber auch viele Uhrmacher nicht, sodss dieser Fehler bei Vintage Midos mit AS Werk fast regelmäßig auftritt.

Gruss
T. Freelancer
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Danke Freelancer, gibt es eine ZB Werksansicht mit entfernten Datumsscheiben, an der man die Problematik zeigen kann?

Edit: Habe mal in den einschlägigen PDFs gesucht. Laut Ranfft gehört das 1831 zur Familie der 1800er, also auch das hier gezeigte 1876er.
Welches ist das betreffende Bauteil, dass u.U. fehlt oder gar erst ausgebaut werden muß?

Edit2: Sorry, mußte ja der erste Teil des PDFs sein. Kann man hier das Problem einkreisen?
AS1831Teil1.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Marcus!

Eine der unzählichen Spielarten der Commander hast Du uns hier vorgestellt.
Und keine unhübsche, wie ich anmerken möchte.
Selbst für eine Commander sogar etwas außergewöhnlich. ;-)

Du erwähntest die durchgängige Herstellerbeschriftung.
Auch gut so, denn Hybrid-Modelle gibt es da leider zuhauf.
Was aber ein wenig seltsam anmutet, daß eben der Rotor seine Bedschriftung schon verloren hat.
Hier vermute ich wohl, daß schon einmal eingegriffen wurde ...

Die unterschiedlichen Ausführung der Day-/Date-Scheiben scheint - auch wenn optisch nicht unbedingt ein Vorteil darin zu sehen ist - aber schon von Haus aus so umgesetzt gewesen zu sein.

Indizes und Zeiger sprechen auch hier eine deutliche Variantensprache - als besonders erwähnenswert empfinde ich aber den blauen Sekundenzeiger.
Gefällt ausnehmend gut!

Gratuliere - und auf alle Fälle viel Erfolg bei Deiner werkstättenmäßigen Aufbereitung.

Gruß, Richard

PS: Nicht verzagen, wenn sich MIDO da immer wieder Zeit mit solchen "speziellen Anfragen" läßt.
Diese Erfahrung mußte ich auch schon ein paarmal machen, letztendlich (und mit ein wenig Hartnäckigkeit Deinerseits) können und werden sie aber sehr wohl Licht ins Dunkel bringen ...
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
Mido baut und baute einfach schöne Uhren, auch die gezeigte Commander Ocean Star ist in einem vorzüglichen Erhaltungszustand, ich hoffe sehr, daß du das fehlende Ersatzteil auftreiben kannst, herzlichen Glückwunsch zu dieser Mido-Schönheit.
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.742
Ort
Ostfriesland
Bei aller kantigen Sperrigkeit sind das Uhren, die sowohl sportlich als auch elegant wirken. Ich mag sie sehr.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute bei der Suche nach dem passenden Ersatzteil!

Grüße

Axel
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.059
Ort
Von A bis Z
Hallo apple 1984,

Frag bitte bei Hr. Ungermann noch einmal genau nach. Der hat mir das berichtet und führt auch Vintage Uhren und MIDO.

Gruss
T. Freelancer
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Danke Euch allen, auch für die Anteilnahme am Problem.

@Freelancer: Den werde ich mal interviewen; habe heute Nachmittag noch einen Termin beim Hausuhrmacher
und werde die Mido noch einmal mitnehmen...

@riga: Die Geschichte mit den farblich unterschiedlichen Day/Date Scheiben habe ich auch gelöst.
Ein holländischer eBay hat sie in Silber...
 
malikka

malikka

Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.036
Ort
Berliner Speckgürtel
Hallo. an alle . So nun ist die Schöne bei mir heute gelandet . Und mit Leichtigkeit habe ich nach ca 5 Minuten 3 Fehler festgestellt die die Ursachen des Problems ausmachen .
1. Fehlerchen - verrutschter Kupplungshebel und verbogene Kupplungshebelfeder - Kann behoben werden
2. Fehlerchen - Datumsabdeckplatte hat einen leichten Knick ,der den Schalthebel aus der Führung rutschen läßt
(Hat jemand verbogen ) Kann behoben werden
3. Fehler - der ist etwas schwieriger - Die Durchführung der Aufzugswelle durch die Grundplatte ist so groß ausgelaufen oder
ausgenuckelt , das die Welle keine richtige Führung mehr hat und hin und her wackelt . Sie wackelt so stark
,das der Winkelhebel aus seiner Nuht der Aufzugswelle rutscht,sobald man die ein wenig seitlich verkantet
deshalb hat man die Welle beim Ziehen in der Hand . Diese Durchführung muß verengt werden . Entweder ein
Röhrchen oder ein Futter- mal sehen was sic besser machen läßt .
Also alles zusammen , wird kein einziges Ersatzteil gebraucht , eventuell eine neue Aufzugswelle , da die doch schon etwas schwarz und die Gewindegänge verklebt .
Aber Bilder sprechen mehr als Tausend Worte
 

Anhänge

apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Guten Morgen Marlies und vielen Dank für die vorbildliche Aufklärung.
Das ist ja mal eine Fehlerauflistung, die selbst ich verstehe. Hervorragend... :klatsch:

Ich muß der Ehrlichkeit halber sagen, dass die Mido seinerzeit gebraucht gekauft wurde (klar, was sonst),
ich aber nach dem Öffnen zur obligatorischen Vorstellung des Innenlebens feststellen mußte, das so ziemlich
alles eine Baustelle war, was ich vorfand. Größter Schlag ins Kontor waren dann noch die abgesemmelten
Zifferblättfüße. Das hat mir die Freude an der Uhr dann völlig vermiest.

Endlich Licht am Ende des Tunnels. Ich bin äußerst gespannt... :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Mido Commander Ocean Star Datoday 1147 OCD

Mido Commander Ocean Star Datoday 1147 OCD - Ähnliche Themen

  • [Suche] Oberwelle Mido Ocean Commander Datoday

    [Suche] Oberwelle Mido Ocean Commander Datoday: Hallo, ich habe eine Baustelle betreffend eine ältere Mido Ocean Commander Datoday. Das genaue Kaliber reiche ich noch nach, auf alle Fälle...
  • Mido Commander Ocean-Star dateday

    Mido Commander Ocean-Star dateday: Hallo zusammen, ist hier jemand etwas belesen, wenn es um die Ocean-Star geht? Ich möchte mir eine zulegen, finde aber nirgends wirklich...
  • Gangenauigkeit einer Vintage Mido Commander / Ocean Star Datoday

    Gangenauigkeit einer Vintage Mido Commander / Ocean Star Datoday: Liebe Uhrforum Community, ich bin seit Weihnachten stolzer Besitzer einer Vintage Mido Commander / Ocean Star Datoday. (Meine erste Automatik...
  • [Verkauf] MIDO Ocean Star Commander Stahlband, 80iger Jahre

    [Verkauf] MIDO Ocean Star Commander Stahlband, 80iger Jahre: MIDO 80iger Jahre Ocean Star Commander Edelstahlarmband, 20 mm Anstoss, ca. 16,8 cm lang, Glieder kürzbar, leichte Lager- oder Tragespuren, Pat...
  • [Erledigt] Mido Ocean Star Commander - Chronometer - Ref. 8419

    [Erledigt] Mido Ocean Star Commander - Chronometer - Ref. 8419: Nachdem ich gestern hier im Forum bei einer anderen Dresswatch zugeschlagen habe, ebenfalls mit hellem Blatt, darf mich diese schöne Mido...
  • Ähnliche Themen

    Oben