Mido Commander 1959 - Chronometer - M8429.4.C1.11

Diskutiere Mido Commander 1959 - Chronometer - M8429.4.C1.11 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Was ist denn eine Bescheinigung der Echtheit? Ein gesondertes Papier? Die Gummis gibt's mittlerweile über alle Modelle der Commander. Aquadura ist...
Fontainebleau

Fontainebleau

Dabei seit
02.04.2008
Beiträge
1.286
Ort
NRW
Es handelt sich -laut Mido - um ein Hesalitglas.

……….. und eine Bescheinigung der Echtheit auf der eine weitere Referenz steht.

Die Gummis gibts wohl nur beim Chronometer. Wer darauf also Wert legt muss zu den Nonchronometern greifen.
Als Update noch: Nach einigen Malen Aufziehen wird es spürbar leichtgängiger. Fingernägel vorausgesetzt kommt man auch so zum Vollaufzug.
Was ist denn eine Bescheinigung der Echtheit? Ein gesondertes Papier?
Die Gummis gibt's mittlerweile über alle Modelle der Commander.
Aquadura ist also reines Glück. Entweder noch Lagerbestand der Konzessionäre, bzw. aus dem Auslieferungslager MIDO.
Verbrieft hilft nur ein Blick auf die Rückseite.
Und Hesalit wird mittlerweile auch im seltener. Acryl. Da ist die Homepage auch nicht auf dem neusten Stand.
Besuch heute beim Konzessionär meines Vertrauens.
Zwei 8429 er Varianten.
acrylHesalit.jpg

Einmal Acryl. Einmal Hesalit.
Das wissen aber selbst die wenigsten "Verkäufer". ;-)

Gruß.
Fontainebleau
 
O

OWLer

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
423
@Fontainebleau
Vielen Dank für die Mühen!! :-D Ich bin jetzt von den Daten der Midoseite ausgegangen.
Da das Hangtag verschollen ist werd ich wohl nie erfahren was da verbaut ist. Die Uhr wurde wohl mit den falschen Hangtags und Aufklebern von Mido an den Konzi geliefert. Diese wurden entsorgt - vermutlich fehlen die jetzt einer anderen Commander.
Ich wollte aber ohnehin noch schauen ob ich sie nicht mit einem AR-Saphirglas aufrüsten kann. Würde der Optik gut tun, wenn man das Glas nicht sieht. Dann kann sie bei Bedarf auch gleich nachreguliert werden.

Zu den beiden fotografierten Hangtags: Das mit dem fehlenden Hammer macht mich stutzig! Wird mittlerweile sogar die Stoßsicherung eingespart?

Dieses Echtheitszertifikat ist ein eigener Schrieb vom Konzi, beinhaltend eine Objektnummer und eine Referenznummer.
 
T

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
367
So ein Zufall! Meine normale commander (hatte schonmal eine, die ich leider verkauft habe, damals war ich wohl noch nicht reif und bereit, mich auf die Uhr einzulassen ... Aber jetzt bleibt sie) kam gerade gestern an... Dezent ist sie nicht gerade, am milanaise gibt's trotz der Größe ordentlich blingbling und wirklich aktuell ist das Design auch lange nicht mehr: eine Uhr mit Charakter, die ein gewisses commitment vom Träger verlangt und einer der wenigen echten Klassiker. Ich kann mich momentan nicht satt sehen an den vielen liebevollen Details die man so bei neuen Uhren wohl nie mehr zu sehen bekommen wird: die tollen Typographien und Schriftzüge, das kleine mido Logo im Glas, die schlichte und gleichzeitig raffinierte Gestaltung des Gehäuses und der Bandintegration, sogar die fummelige, alles andere als sichere Sicherheitsschließe hat einen Charme, den man bei anderen neuuhren vergeblich sucht: die Uhr ist alles andere als technisch perfekt bzw up-to-date und strahlt doch eine Wertigkeit aus, die man bei den meisten anderen neuen Uhren (in der Preisklasse sowieso) vergeblich sucht! Eigentlich steht sie in einer Reihe mit den bereits erwähnten Klassikern aus den bekannteren Häusern, fliegt aber außerhalb des mainstream Radars, wahrscheinlich weil es "nur" eine Mido ist und sie eben polarisiert. Andererseits kann man auch froh sein, daß man so eine Uhr noch für relativ schmalen Geldbeutel bekommt, bei einem hype wäre der Preis sicher auch schon explodiert...
Glückwunsch zu dem tollen Neuzugang!

Eine Frage noch bzgl der Gummiringe: woran erkenne ich, ob meine noch ne aquadura dichtung oder schon die neue gummidichtung hat? Ich fürchte, ich hab auch schon gummi, da die Krone überraschend leichtgängig ist... Wäre schade, auch für mich gehört in eine commander eigentlich die aquadura Dichtung... Gibt's bei den Gläsern auch signifikante Unterschiede (dachte eigentlich immer, daß hesalit und acryl das gleiche sind...)?
 
O

OWLer

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
423
@tiktaktobi78
Danke! Auch Gratulation zur Commander meinerseits!
Wenn du die Aquaduradichtung hast, steht es hinten auf dem Gehäuseboden drauf. Wenn nicht sieht es aus wie bei mir (siehe Foto). Die ist mir persönlich nicht so furchtbar wichtig ob da nen Korken, NBR-O-Ring oder Gandalf drinsteckt und das Wasser zurückhält. Hauptsache es bleibt draußen;-)

Hesalit und Acryl meinen beide den Kunststoff PMMA. Warum Mido dazwischen differenziert kann ich nicht beantworten. Vielleicht wurde auf einen „Nonamehersteller“ gewechselt dessen PMMA die Bezeichnung Hesalit nicht führen darf. Allerdings erklärt sich mir jetzt der Hammer auf dem Hangtag - mit Hammer bedeutet wohl PMMA, ohne dieses Symbol dann wohl Saphirglas.

Für das Geld gibts wirklich viel Blingbling - ohne aber in die kitschige oder gar protzige Ecke abzudriften. Gerade an so trüben Herbsttagen macht diese hell silbrig leuchtende Uhr viel Spaß.

Dresser haben es eben etwas schwieriger an die Frau oder insbesondere an den Mann zu kommen. Wenn ich die Kaufberatungen von Erstkäufern hier grob überfliege scheint mir der Trend eher bei Divern, Fliegern und Chronographen zu liegen. Dresser finden sich gefühlt erst in den höheren Preisklassen verstärkt wieder.
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.790
Ort
Ostfriesland
Diese Aquadura-Technik war Ende der 50er vielleicht mal innovativ. Heute ist das Schnee von gestern. Darum würde ich keine Krokodilsträne verlieren, weil heutige Materialien dem bröseligen Kork allemal überlegen sind.
Und so richtig 5 atm wasserdicht sind erst die modernen . Die früheren hatten keine Angabe der Druckfestigkeit, aus gutem Grund. Mit der meinen wasche ich mir höchstens die Hände.

Ich ziehe meine übrigens so auf, dass ich nur mit dem Daumen in eine Richtung aufziehe, ohne die Krone ganz zu umfassen. Belastet zwar die Achse, ist mir aber schnuppe. sonst ginge es gar nicht ordentlich.

Man bedenke: So eine Uhr wurde als Uhr für's Leben gekauft. Die Krone zog man höchstens mal für Zeit- oder Datumskorrektur. Ansonsten blieb sie am Arm und benötigte keinen Handaufzug.

Achso: Gratulation! Meine aus den 90ern mit sportlichem, poliertem Armband, trage ich selten, dann aber für längere Zeit sehr gerne.

Munter!

Axel
 
T

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
367
Das mit der besseren Alltagstauglichkeit ist natürlich vollkommen richtig, aber das bisher konsequent altertümliche macht mMn den Reiz der Commander aus, die aquadura Dichtungen waren ein schönes Alleinstellungsmerkmal, ein toller Klassiker bleibt sie definitiv aber auch mit gummi Dichtung. Ich bekomme sie auch mit gummi momentan nicht vom Arm, trage sie sogar nachts, was ich normalerweise nicht mache mit meinen anderen Uhren, aber sie ist so angenehm leicht zu tragen und passt sich perfekt an den Arm an, daß man manchmal gar nicht merkt, überhaupt ne Uhr umgeschnallt zu haben
 
T

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
367
Das mit der besseren Alltagstauglichkeit ist natürlich vollkommen richtig, aber das bisher konsequent altertümliche macht mMn den Reiz der Commander aus, die aquadura Dichtungen waren ein schönes Alleinstellungsmerkmal, ein toller Klassiker bleibt sie definitiv aber auch mit gummi Dichtung. Ich bekomme sie auch mit gummi momentan nicht vom Arm, trage sie sogar nachts, was ich normalerweise nicht mache mit meinen anderen Uhren, aber sie ist so angenehm leicht zu tragen und passt sich perfekt an den Arm an, daß man manchmal gar nicht merkt, überhaupt ne Uhr umgeschnallt zu haben.
An dem polierten Metallband bin ich auch dran, würde die Uhr ne ganze Portion sportlicher machen, suche aber noch ne Bezugsquelle...
 
Fontainebleau

Fontainebleau

Dabei seit
02.04.2008
Beiträge
1.286
Ort
NRW
Diese Aquadura-Technik war Ende der 50er vielleicht mal innovativ. Heute ist das Schnee von gestern. Darum würde ich keine Krokodilsträne verlieren, weil heutige Materialien dem bröseligen Kork allemal überlegen sind.
Und so richtig 5 atm wasserdicht sind erst die modernen . Die früheren hatten keine Angabe der Druckfestigkeit, aus gutem Grund. Mit der meinen wasche ich mir höchstens die Hände
Munter!
Axel
Älter und erstaunlich dicht...….
MidoAquadura.PNG
Quelle: https://www.midowatches.com/sites/default/files/document/2018-07/Ger_100years_book.pdf

Gruß.
Fontainebleau
 
Fontainebleau

Fontainebleau

Dabei seit
02.04.2008
Beiträge
1.286
Ort
NRW
……. ohnehin noch schauen ob ich sie nicht mit einem AR-Saphirglas aufrüsten kann.
Würde der Optik gut tun, wenn man das Glas nicht sieht. Dann kann sie bei Bedarf auch gleich nachreguliert werden.
Veränderung des Glases ist nicht machbar. Bedingt durch das einschalige Gehäuse.
Einzige Möglichkeit an das Werk zu kommen, ist über das Glas.
Von daher, nur Plexi.

Gruß.
Fontainebleau
 
O

OWLer

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
423
Das hat mir mein Konzi auch erzählt, unwissend mir die Gummiversion verkauft zu haben.

Veränderung des Glases ist nicht machbar. Bedingt durch das einschalige Gehäuse.
Einzige Möglichkeit an das Werk zu kommen, ist über das Glas.
Von daher, nur Plexi.

Gruß.
Fontainebleau
Habe ich mir fast denken können.
Wie wird dann eigentlich die Krone entfernt? Das Werk kann dann außerdem nur außerhalb der Uhr reguliert werden - oder?
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.790
Ort
Ostfriesland
Danke, Fontainbleau, für den Stupser auf die Homepage!

Wenn ich mir aktuelle Angebote anschaue, werden die Commander-Modelle mit Aquadura-Beschriftung auf der Gehäuserückseite angeboten. Das steht nicht bei der Chronometer-Version auf der Rückseite.

Diese Uhren sind lebende Fossilien und man sollte sie nicht mit aktueller Technik messen. Es sind robuste Anzuguhren, die nicht umsonst viel in Asien verkauft wurden.

Ich schleiche immer wieder um eine Commander herum, weil ich das Milanaiase-Armband mag. Meine asiatische hat eine andere Ausstrahlung, nicht zuletzt wegen des polierten Gliederarmbandes, das sich zu jeder Kleidung tragen lässt.

Munter!

Axel
 
Fontainebleau

Fontainebleau

Dabei seit
02.04.2008
Beiträge
1.286
Ort
NRW
Wie wird dann eigentlich die Krone entfernt? Das Werk kann dann außerdem nur außerhalb der Uhr reguliert werden - oder?
Auf Zeigerstellung gehen. Spitze Pinzette o.ä. hinter die Krone. Liebevoll, aber bestimmt die Krone samt Wellenoberteil aus dem Gehäuse "reißen". Deswegen auch gern Reißkrone genannt.
Mittels speziellem Glasabheber das Kunststoffglas zusammendrücken, abheben, Werk nach vorne ausschalen.
Genau, jetzt kannst Du das Werk regulieren.
P.S. Diese oben beschrieben Technik gilt nicht für die alten und ganz alten Commander.

Danke, Fontainbleau, für den Stupser auf die Homepage!
Wenn ich mir aktuelle Angebote anschaue, werden die Commander-Modelle mit Aquadura-Beschriftung auf der Gehäuserückseite angeboten. Das steht nicht bei der Chronometer-Version auf der Rückseite.
Munter!
Axel
Im Moment ist da irgendwie alles im Handel. MIDO ist da ganz offensichtlich in der "Transformationsphase".
Mit Aquadura, ohne Aquadura. Nicht-Chronometer mit klassischem 2836, aber überwiegend schon mit dem 80er Kaliber.
Chronometer mit und ohne Aquadura, aber noch mit 2836-2. Laut Angaben meines Konzis, und laut Handbuch MIDO steht aber auch hier ein Kaliberwechsel an......

Gruß.
Fontainebleau
 
O

OWLer

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
423
Sehr schöner Klassiker und tolle Vorstellung! Viel spaß damit!
Mido ist nun auch in meiner Homebase angekommen.
Danke, Gucki :)
Mir gefällt die Uhr so gut, dass ich mit dem Gedanken spiele auf lange Sicht auch mal nach einer mit HighBeat-Kaliber Ausschau zu halten.
 
bikehomero

bikehomero

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
414
Glückwunsch zur neuen Uhr und vielen Dank für die tolle Vorstellung!

Komme aus der anderen von dir beschriebenen Ecke, die mit den Schalträdern, dennoch hat mich das Design der Ocean Star / Commander Modelle seit Jahren nicht losgelassen. Nun ist endlich eine Ocean Star aus 1966 im Zulauf.

Den Unterschied zwischen Ocean Star und Commander hab ich immer noch nicht begriffen. Für mich verschwimmt das sehr. Vielleicht kann das hier jemand exakt abgrenzen?
 
Thema:

Mido Commander 1959 - Chronometer - M8429.4.C1.11

Mido Commander 1959 - Chronometer - M8429.4.C1.11 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Mido Commander 1959 von 12/2019

    [Erledigt] Mido Commander 1959 von 12/2019: Werte Interessenten. Ich verkaufe hier als reine Privatperson ohne Garantie und Rücknahme meinerseits meine Mido Commander 1959 aus Dezember...
  • [Erledigt] Mido Commander 1959 Chronometer mit Gliederband Rechnung OVP

    [Erledigt] Mido Commander 1959 Chronometer mit Gliederband Rechnung OVP: Liebe Mitinsassen, zum Verkauf steht meine "Mido", Commander 1959 Chronometer aus Ende 2018, also noch reichlich Garantie. Dies ist ein...
  • Mido Commander 1959 Chronometer

    Mido Commander 1959 Chronometer: Guten Abend, ich bin drauf und dran mir eine Mido Commander als Chronometer zu holen. Dazu habe ich eine Frage: In der Uhr kommt ein ETA 2836 zum...
  • [Erledigt] Mido Commander 1959 Chronometer Garantie bis 11/2020

    [Erledigt] Mido Commander 1959 Chronometer Garantie bis 11/2020: Hallo, verkaufe eine Mido Commander Chronometer 1959 Ref. M 8429.4.C1.11. Kaufdatum 07.11.2017. Auf der Rückseite hat sie eine kleine Gravur mit...
  • [Erledigt] Mido Commander 1959 - Chronometer - Ref. M8429.4.C1.11

    [Erledigt] Mido Commander 1959 - Chronometer - Ref. M8429.4.C1.11: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Mido Commander 1959 - Chronometer - Ref. M8429.4.C1.11 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss...
  • Ähnliche Themen

    Oben