Messwerte interpretieren

Diskutiere Messwerte interpretieren im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, bin noch relativ neu hier :) kann das jemand für mich interpretieren, also sagen was welcher Wert bedeutet und wenn er schlecht ist woran...

christian_fi

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2021
Beiträge
14
Hallo, bin noch relativ neu hier :) kann das jemand für mich interpretieren, also sagen was welcher Wert bedeutet und wenn er schlecht ist woran das liegen kann? Hab das Bild von einem Verkäufer und möchte wissen ob die Uhr was für mich ist. Vielen Dank schonmal :)

F3D9169B-FA4B-4190-BBB9-C448B1DB6621.jpeg
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.723
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Also, die Unruhe schwingt 282 Grad hin und her, das ist schon mal okay, sie geht 33 Sekunden am Tag vor, was ich eher nicht okay finde und mit 2,4 ms unterscheidet sich das Tick von Tack, also liegt die Unruhe sozusagen nicht ganz mittig.

Sowohl Abfall-Fehler als auch Vorgang der Uhr kann man regulieren, die Frage ist nur, wie alt die Uhr ist und ob nicht eine Grundlegende Revision nötig ist....
 

christian_fi

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2021
Beiträge
14
Also, die Unruhe schwingt 282 Grad hin und her, das ist schon mal okay, sie geht 33 Sekunden am Tag vor, was ich eher nicht okay finde und mit 2,4 ms unterscheidet sich das Tick von Tack, also liegt die Unruhe sozusagen nicht ganz mittig.

Sowohl Abfall-Fehler als auch Vorgang der Uhr kann man regulieren, die Frage ist nur, wie alt die Uhr ist und ob nicht eine Grundlegende Revision nötig ist....
vielen Dank für die schnelle Antwort. ja ich denke um eine Revision werde ich nicht herumkommen aber wenn hier gleich jemand gesagt hätte, dass die Werte so schlecht sind dass man sie nicht mehr korrigieren kann, würde ich die Uhr nicht kaufen ;)
 

Seamaster007

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
231
Ort
drs
Eine Reglage tut es sicher auch... aber ohne das Werk zu sehen ist es schwer zu sagen ob eine Revision nötig ist. Da spielen mehr Faktoren eine Rolle als nur das Gangbild.

VG, Marcus
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.454
Ort
Bayern
Im Grunde sagt das Bild doch nur, dass die Uhr in der einen gemessenen Lage und bei der in diesem Moment anliegenden Federspannung 33 Sek in 24h Vorlauf machen WÜRDE. Ohne die anderen Lagen gesehen zu haben, sagt das über das tatsächliche bzw zu erwartende Gangverhalten am Arm nichts Belastbares aus.
Ob die Amplitude richtig angezeigt wird, hängt auch davon ab, ob an der Zeitwaage der korrekte Hebewinkel für das Kaliber eingestellt war. Findige Verkäufer tricksen da gern mal um hohe Amplituden zu zeigen weil niedrige gemeinhin auf Revisionsbedarf hindeuten. Der Abfallfehler ist zu hoch. Das aus dem Foto ableitbare "Gesamtbild" kann aber muss nicht auf akuten Wartungsbedarf hindeuten.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:

Milschu

Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.415
Ort
NL u. BRD
Hallo christian_fi

Die oben gezeigten Werte würde ich, sofern du die Uhr kaufst, von einem Uhrmacher ( kein Batteriewechsler ) korrigieren lassen. Denn 280er Amplitude ist schon mal nicht schlecht. Das diese Werte sich korrigieren lassen kannst du anhand der unten von mir gezeigten Bildern, Enicar Werk 140, erkennen.

1 52°.jpg

2 18000.jpg

1 52°.jpg
2 18000.jpg




Gruß Lothar




 

christian_fi

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2021
Beiträge
14
Habe die Uhr gekauft :) vielen Dank an alle! Revision mache ich jetzt davon abhängig wie die Uhr im alltag so läuft :)
 

andnet

Dabei seit
05.11.2010
Beiträge
49
Ist bei einer Rolex von 1960 nicht so oder so mal eine Revision faellig, wenn nicht sicher ist, dass die in den letzten 80 Jahren ueberhaupt mal einen Uhrmacher gesehen hat?

Kann das nicht bestehende Probleme des Werks verschlimemern, wenn man zu lange wartet?
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.557
Ist bei einer Rolex von 1960 nicht so oder so mal eine Revision faellig, wenn nicht sicher ist, dass die in den letzten 80 Jahren ueberhaupt mal einen Uhrmacher gesehen hat?

Kann das nicht bestehende Probleme des Werks verschlimemern, wenn man zu lange wartet?
Auf Deine Fragen eindeutig ja.
 
Thema:

Messwerte interpretieren

Messwerte interpretieren - Ähnliche Themen

Poljot 3133 Revision: Hallo zusammen, ich habe vor kurzem meine Junkers mit Poljot 3133 Handaufzugswerk selbst zerlegt und revisioniert. Sowohl Zerlegung als auch...
Uhr läuft manchmal viel zu schnell: Ich habe eine Automatikuhr die plötzlich teils viel zu schnell läuft. Ich besitze die Uhr seit eineinhalb Jahren und bisher war alles in Ordnung...
Schlagwerk funktioniert nicht: Hallo, ich habe eine alte Wanduhr, die bis vor kurzem einwandfreie funktioniert hat! Jetzt schlägt die Uhr zu jeder vollen Stunde 11x...... zu...
Citizen Nighthawk BJ7010 Datum nicht korrekt ausgerichtet: Hallo Zusammen, das Datum der Nighthawk ist nicht im Fenster sondern steht nur hälftig im Datewindow. Das Datum selbst schaltet aber korrekt den...
3135: Geräusch im Werk meiner 16200: Hallo allerseits! Heute morgen machte ich eine wirklich unerfreuliche Entdeckung! Als ich bei meiner Datejust (16200, BJ 2001) das Lederband gegen...
Oben