Meistersinger Einzeigeruhren - wie ist Eure Erfahrung ... ?

Diskutiere Meistersinger Einzeigeruhren - wie ist Eure Erfahrung ... ? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute, in letzter Zeit schleiche ich immer mal wieder (verstärkt) :face: um die Meistersinger Einzeigeruhren herum ... Ich wollte mal...

harald-hans

Themenstarter
Dabei seit
17.12.2012
Beiträge
3.691
Ort
Hessisch Uganda ...
Hallo Leute,

in letzter Zeit schleiche ich immer mal wieder (verstärkt) :face: um die Meistersinger Einzeigeruhren herum ...

Ich wollte mal fragen ob es hier Besitzer mit Erfahrung im Bezug auf Qualität, Gangverhalten etc. gibt ?

Danke Euch im Voraus.
 

Mr.Big

Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
526
Ort
Kurpfalz
Ich habe leider keine, aber ich finde die Einzeiger von Meistersinger sehr schön. Auch der historische Hintergrund der Einzeigeruhr gefällt mir. Und sie sorgt mit der naturgegebenen „Ungenauigkeit“ für eine gewisse Entspannung in diesen schnelllebigen Zeiten.
 

ETA2824

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
8.984
Ort
En Suisse
Für die Meistersinger muss man die nötige Abgeklärtheit und Reife haben.
Lange bin ich wie Du darum herumgeschlichen. Letztes Jahr um diese Zeit
habe ich dann eine gekauft, eine No1 in 38 mm.
Nach weniger als einer Woche war sie schon zum Verkauf. Ich habe es einfach nicht gepackt ...
Schön sind sie ja! 👍
 

wvbaden

Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
315
Ort
Baden
Einen Tag tragen - und man hat sich an das Ablesen gewöhnt. Es geht recht schnell auf 1-2 Minuten genau. Wenn man nicht Rennfahrer ist, reicht das völlig aus - selbst zum Busfahren ... ;)
Ich finde die Uhren klasse, insbesondere die Circularis. Allerdings sind die Listenpreise m.E. schon heftig. Und angesichts des kleinen Marktes muss man für eine attraktiv bepreiste Gebrauchte etwas länger suchen.
 

Automatix

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
1.230
Ort
Niederösterreich
Einzeigeruhren haben mich auch schon immer gereizt, aber die Meistersinger sind doch sehr gut bepreist, also habe ich meine erste Erfahrung mit einer gebrauchten Botta Einzeiger mit 24 Stundenblatt gemacht.
Das war mir dann aber doch zu Hardcore in Sachen Zeigerbewegung. Also wieder weggegeben. Das Design der Meistersinger gefällt mir nach wie vor.
Zum Ende des Jahres war die Meistersinger Salthora Meta X bei Drop im Angebot, da habe ich zugeschlagen. Weil dieses Model sportlich ist und das Einzeiger Design hat, aber doch keine ist.
Die Stunden oben sind Digital und es ist ein gewöhnlicher Minutenzeiger. Ich denke das ich mit diesem Kompromiss sehr zufrieden sein werde.
3480189
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan120272

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
518
Habe ebenfalls eine Meistersinger, ein älteres Modell "Skrypto 1Z". Hier wurde leider ein Handaufzug mit einer verschraubter Krone kombiniert, was ich als Murks empfinde. Ich trage die Uhr nur hin und wieder, dann stört es nicht so, dennoch möchte ich darauf hinweisen. Ob das bei den aktuellen Modellen immer noch so ist, weiß ich nicht. Abgesehen von dieser Marotte kann ich nichts negatives sagen. Musst halt bei den Größen aufpassen. Ein vergleichsweise leeres Zifferblatt wirkt in der Kombination mit einer schmalen Lünette deutlich größer als es die Maße vermuten lassen.

Viele Grüße,
STEPHAN
 

montblanc25

Dabei seit
05.02.2018
Beiträge
185
Ort
Wien
Habe noch eine alter N01 in 38mm. Trage sie wenig aber wenn dann eigentlich ganz gerne. Ablesbarkeit halte ich für kein Problem. Die 43mm die viele neuere Modelle haben, finde ich aber zu gross.
 

Heinz aus HS

Dabei seit
10.08.2015
Beiträge
292
Ort
Vor den Sieben Bergen
Hallo Harald-Hans,

ich habe in meiner Sammlung eine Meistersinger No 3. Ich bin von der Qualität der Uhr durchaus sehr angetan. Im Vergleich zu meiner Junghans Max Bill Chronoscope, die in etwa auf dem gleichen Preisniveau rangiert, empfinde ich die MS als deutlich solider - dies mag in erster Linie am Saphierglas liegen.
In Sachen Ganggenauigkeit kann ich ehrlich gesagt gar keine Aussagen treffen, da die Uhr ja gar nicht so genau ablesbar ist. Was mich tatsächlich ein wenig stört ist die fehlende Lume und die damit verbundene eher schlechte ablesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen.

Ansonsten finde ich die Uhr nach wie vor sehr faszinierend und da ich sie zur Geburt meines zweiten Sohnes von meiner Frau geschenkt bekommen habe, wird sie meine Sammlung erst dann verlassen, wenn mein Sohn sie übernimmt.

34804673480468
Gruß Heinz
 

Tuhrmfalke

Dabei seit
16.02.2014
Beiträge
73
Ich besitze jetzt mittlerweile seit ca. 5 Jahren eine Pangaea. Damals habe ich eine der letzten Zweizeiger-Modelle ergattert.

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit ihr und sie ist regelmäßig, wenn auch in häufiger Abwechslung mit meinen anderen Uhren im Einsatz.

Das ETA-Werk läuft gut und eine mögliche Gangabweichung ist mir ehrlich gesagt noch gar nicht aufgefallen! ;-)

Die Marke finde ich äußerst sympathisch, genau wie das Team um Manfred Brassler, was ich hier vor Ort in Münster bei einem Uhrforum Treffen (organisiert vom Tickenden Koch) kennenlernen konnte.
 

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
19.381
Wegen möglicher Alternativen, die hier in älteren Threads gelistet sind. So fallen die weg, was sein Gutes hat.
 

harald-hans

Themenstarter
Dabei seit
17.12.2012
Beiträge
3.691
Ort
Hessisch Uganda ...
Ja danke für den Hinweis aber mir haben es tatsächlich genau die Meistersinger Uhren "angetan" ...

Hatte ich erwähnt, dass ich eine bestellt habe ... :hmm: :face::lol:
 

TMSWGR

Dabei seit
29.11.2020
Beiträge
4
Ort
Münster
Da ich in Münster wohne, schleich ich schon länger um dieses Modell rum. Evtl wohl mittlerweile schilch, bei einer Limitierung auf 10 Einheiten.
 

Anhänge

  • IMG_20201114_122703.jpg
    IMG_20201114_122703.jpg
    388,4 KB · Aufrufe: 8

harald-hans

Themenstarter
Dabei seit
17.12.2012
Beiträge
3.691
Ort
Hessisch Uganda ...
Na ja komm - ich will ja nicht so sein ...

Also - ich habe mich bewusst für dieses Modell entschieden weil ich ungern auf eine vernünftige WADI verzichte und es sollte bitte auch etwas Lume verfügbar sein ...

Die Größe mit 38mm passt auch und das Gesamtdesign ist nicht so sehr in Richtung "elegant" wie die meisten anderen, sondern eher ein wenig "sportlich" ...

Da es die erste Einzeigeruhr ist wollte ich mich erst mal "langsam" rantasten ...

Modell Metris in Blau ...




In dem verlinkten Video kann man ab 4:38 das Lume sehr gut sehen ...

 

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
7.055
Ort
nähe Wien
Hallo Leute,

in letzter Zeit schleiche ich immer mal wieder (verstärkt) :face: um die Meistersinger Einzeigeruhren herum ...

Ich wollte mal fragen ob es hier Besitzer mit Erfahrung im Bezug auf Qualität, Gangverhalten etc. gibt ?

Danke Euch im Voraus.
Das Gangverhalten ist wohl das eines ETA2824,
wenn ich das sagen darf, dies ist auch das, was mich immer gestört hat,
da kaufst ein 2824 mit einem Zeiger zu einem relativ hohen Preis. Das war für mich ausschlaggebend, dass ich das in einigen Jahren nie übers Herz gebracht habe so eine zu kaufen.
 
Thema:

Meistersinger Einzeigeruhren - wie ist Eure Erfahrung ... ?

Meistersinger Einzeigeruhren - wie ist Eure Erfahrung ... ? - Ähnliche Themen

MeisterSinger Salthora Meta X die springende Einzeigeruhr die keine ist: Die MeisterSinger GmbH & Co.KG ist ein deutscher Uhrenhersteller mit Sitz in Münster, Manfred Brassler gründete im Jahr 2001 MeisterSinger und...
Kaufberatung Trägt sich die IWC Big Pilot unbequem???: Hallo zusammen, ich liebäugle mit einer Big Pilot 501001, die ich schon lange toll finde (innen und außen!). Mir war aber schon vor langer Zeit...
Oris Aquis vs Seiko SPB 143: Brauche euer Schwarmwissen. Undzwar möchte Ich mir eine neue Uhr zulegen und stehe zwischen genau diese beide Uhren. Besitze bisher einen LHC...
Kaufberatung Seiko 6139 - Wie, wo, was: Hallo, um gleich einzusteigen: Seit einiger Zeit tänzele ich schon um die Seiko Chronos aus den frühen Siebzigern herum, im besonderen die Pogue...
Kaufberatung Seiko Sumo SBDC001 Erfahrungen: Hallo zusammen, Überlege mir als 2. Diver neben meiner Longines Hydroconquest, die ich nun schon zum 3.Mal erworben habe eine Seiko Sumo SBDC001...
Oben