Meine vorerst letzte Fahrt...

Diskutiere Meine vorerst letzte Fahrt... im Small Talk Forum im Bereich Community; Hallo Uhrenfreunde, gestern fand ein Klassentreffen meiner damaligen Grundschulklasse statt. Obwohl ich 5 Minuten entfernt einen Schlafplatz...
Seeker

Seeker

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.165
Ort
Berlin
Hallo Uhrenfreunde,

gestern fand ein Klassentreffen meiner damaligen Grundschulklasse statt. Obwohl ich 5 Minuten entfernt einen Schlafplatz bei meinen Eltern hatte und meine Freundin mich dort abgeholt hätte stieg ich in mein Auto und begab mich auf den Weg nach Hause.

Mein Gedankengang "ich muß ja nur auf die Stadtautobahn und wieder runter" wurde durch eine freundliche Dame und einem Herren von der Polizei entschärft. Jetzt wurde mein Führerschein vorerst einbehalten. Ich habe keine Punkte oder ähnliches, bin quasi ein unbeschriebenes Blatt.

- und ärgere mich wie Hund!

Über Tipps oder Ratschläge würde ich mich momentan sehr freuen (es waren etwas über 2 Promille - genaues weiß ich mit der nächsten Post).

Grüße aus Berlin

Daniel
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Etwas über zwei? - Ach Du Schande, da kannst Du eine so weiße Weste wie ein gerade Neugeborenes haben. Ich würd an Deiner Stelle mit ner MPU, drei Monatskarten des ÖPNV und einer mindestens 3stelligen Geldbuße rechnen was etwa bei einer Valjoux-betriebenen steht! - wenns weniger ist, freu Dich - ganz ehrlich!
 
P

P.Henlein

Dabei seit
05.08.2007
Beiträge
2.583
hatte mal selbiges problem vor 11 jahren.

fazit: 14monate fahrerlaubnis entzug,7punkte,mpu+nachschulung beim psychoheini+3500 mark strafe. :oops:
 
Nightflight

Nightflight

Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
15
Seeker schrieb:
Über Tipps oder Ratschläge würde ich mich momentan sehr freuen (es waren etwas über 2 Promille - genaues weiß ich mit der nächsten Post).
Wer sich mit über 2 %o hinters Steuer setzt hat ein ernsthaftes Alkoholproblem und gehört dringend in Behandlung. :roll:
Der Führerschein sollte erst nach erfolgreichem Abschluß einer Therapie wiedererteilt werden.

Sowas ist kein Kavaliersdelikt.
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.899
Ort
United Kingdom
Der deutsche Bussgeldkatalog ist in der Hinsicht sehr human, Du kannst mit 7 Punkten, Fahrerlaubnisentzug von 1 bis 5 Jahren , 2 Monatsgehältern und ner MPU rechnen. Da Du Ersttäter bist, wird das eventuell strafmildernd berücksichtigt. Einfach S....... gelaufen, machst Du garantiert nicht wieder.Kannst bloss froh sein, dass Du niemanden verletzt oder getötet hast.
 
P

P.Henlein

Dabei seit
05.08.2007
Beiträge
2.583
@Nightflight

glaub mir er wird genug bestraft werden.dann brauch er deine kommentare nicht auch noch dazu.
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Ich gehe davon aus, dass eine Blutentnahme gemacht wurde. Wenns jetzt um die 1,6-1,8 %o wären, könntest du dich mit einem guten Anwalt evtl. von der MPU drücken ... aber bei 2 und darüber wird sie fällig.
 
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.748
Ort
CEBITcity
tja, blondine beim joggen..............dumm gelaufen.
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
P.Henlein schrieb:
hatte mal selbiges problem vor 11 jahren.hatte 2.22 aufm kessel.

fazit: 14monate fahrerlaubnis entzug,7punkte,mpu+nachschulung beim psychoheini+3500 mark strafe. :oops:
Machte insgesamt summa summarum an DM´s?

Ein Cousin hatte zwei leichte (ertappte) Trunkenheitsfahrten (0,9 bzw. 1,1 Pormille - noch altes Strafmaß) und anschließend mit wieder erlangten Führerschein eine Trunkenheitsfahrt mit leichten Blechschaden (1,2 Promille).
7 Monte Gefängnis ohne Bewährung ... ich finde die Rechtssprechung in der Hinsicht zu rigoros. Da wird man zu Dieben, Betrügern, Gewalttätern gesteckt weil man ein Kfz gestreift hat ...
 
P

P.Henlein

Dabei seit
05.08.2007
Beiträge
2.583
genau,alkoholtaeter sind die schlimmsten.die kommen noch vor kinderschaendern.
 
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.748
Ort
CEBITcity
Buteo schrieb:
P.Henlein schrieb:
hatte mal selbiges problem vor 11 jahren.hatte 2.22 aufm kessel.

fazit: 14monate fahrerlaubnis entzug,7punkte,mpu+nachschulung beim psychoheini+3500 mark strafe. :oops:
Machte insgesamt summa summarum an DM´s?

Ein Cousin hatte zwei leichte (ertappte) Trunkenheitsfahrten (0,9 bzw. 1,1 Pormille - noch altes Strafmaß) und anschließend mit wieder erlangten Führerschein eine Trunkenheitsfahrt mit leichten Blechschaden (1,2 Promille).
7 Monte Gefängnis ohne Bewährung ... ich finde die Rechtssprechung in der Hinsicht zu rigoros. Da wird man zu Dieben, Betrügern, Gewalttätern gesteckt weil man ein Kfz gestreift hat ...
das siehst du falsch. die strafe ist dafür, dass du andere in gefahr gebracht hast.
 
Nightflight

Nightflight

Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
15
Buteo schrieb:
Da wird man zu Dieben, Betrügern, Gewalttätern gesteckt weil man ein Kfz gestreift hat ...
Falsch! Nicht weil man ein Auto gestreift hat, sondern weil man mit einer Alkoholfahrt eine Straftat begangen hat. In dem von Dir geschilderten Fall sogar zum wiederholten mal.
 
Frankman

Frankman

Dabei seit
26.06.2007
Beiträge
1.682
Ort
Nördliches Berliner Umland
Seeker schrieb:
Hallo Uhrenfreunde,
gestern fand ein Klassentreffen meiner damaligen Grundschulklasse statt. Obwohl ich 5 Minuten entfernt einen Schlafplatz bei meinen Eltern hatte und meine Freundin mich dort abgeholt hätte stieg ich in mein Auto und begab mich auf den Weg nach Hause.
Mein Gedankengang "ich muß ja nur auf die Stadtautobahn und wieder runter" wurde durch eine freundliche Dame und einem Herren von der Polizei entschärft. Jetzt wurde mein Führerschein vorerst einbehalten. Ich habe keine Punkte oder ähnliches, bin quasi ein unbeschriebenes Blatt.
- und ärgere mich wie Hund!
Über Tipps oder Ratschläge würde ich mich momentan sehr freuen (es waren etwas über 2 Promille - genaues weiß ich mit der nächsten Post).
Grüße aus Berlin
Daniel
IDIOT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :twisted: :twisted: :twisted:
Habe ich Dir dazu nicht mal etwas in einer pm geschrieben? :twisted:
Schöne Scheiße, das wird richtig teuer.
Denk mal an die Uhren, die Du dafür hättest kaufen können.
Zum Glück hast Du niemanden geschädigt. Also siehe das als Lehrgeld und lerne wirklich daraus.

Gruß Frank
 
berlioz73

berlioz73

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
sich 2 promille auf einem klassentreffen anzutrinken, ist eine ganz schöne leistung. die müsste nochmal gesondert bewertet werden. :D ;)

tschuldigung....war nich böse gemeint...


gruß dirk
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
oppa tictac schrieb:
das siehst du falsch. die strafe ist dafür, dass du andere in gefahr gebracht hast.
Das bringen jeden Tag auch andere ohne betrunken zu sein. Weil sie einfach nicht Auto fahren können ... trotzdem sperrt die keiner ein.


oppa tictac schrieb:
Falsch! Nicht weil man ein Auto gestreift hat, sondern weil man mit einer Alkoholfahrt eine Straftat begangen hat. In dem von Dir geschilderten Fall sogar zum wiederholten mal.
ein popliger Außenspiegel für 50 Mark ist drauf gegangen und er ist für den Bockmist sogar angehalten ...
Und dafür wird man eingeknastet ... :lol2:
 
Nightflight

Nightflight

Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
15
Buteo schrieb:
oppa tictac schrieb:
Falsch! Nicht weil man ein Auto gestreift hat, sondern weil man mit einer Alkoholfahrt eine Straftat begangen hat. In dem von Dir geschilderten Fall sogar zum wiederholten mal.
ein popliger Außenspiegel für 50 Mark ist drauf gegangen und er ist für den Bockmist sogar angehalten ...
Und dafür wird man eingeknastet ... :lol2:
Nochmal: Er ist nicht dafür eingeknastet worden, daß er einen Außenspiegel abgefahren hat, sondern dafür, dass er sich zum wiederholten Mal betrunken hinters Lenkrad gesetzt hat.
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Ja, schon klar.
Aber ich finde diese Reaktion vom Gesetz für überzogen.
Ganz klar, Strafe muss sein. Aber nicht so:

Ein zerstörter Außenspiegel als Gefährdung des Strafenverkehrs mit Trunkenheit auszulegen und eine Gefängnisstrafe ohne Bewährung auszusprechen - bei einem ansonsten straffreien Bürger, der nie eine Bewährungsstrafe erhalten hatte - finde ich als absolut überzogen.

Auch Seeker wird wahrscheinlich mindestens 5.000 EUR los sein, mind. 8 Monate zu Fuß gehen... für einen kleinen Fehler, der zu keinem Schaden geführt hat.
Mit etwas Pech wird er Jahre seinem Führerschein hinterher rennen, zigtausende Euro verbraten an Gutachen etc.
Für einen kleinen Fehler der zu keinerlei Schaden geführt hat.

Ich finde das nicht ok, ich kenne als Unternehmensberater Fälle wo Betrüger zig Existenzen vernichtet haben. Wo um 20, 30 Millionen Mark/EUR Kunden, Anleger etc. beschissen wurden.
Wo Hunderte ganze Existenzen verloren haben, ihre Häuser, ihr Hab und Gut, ihre Jobs.
Und was bekommen Solche Straftäter, Betrüger?
5 Monate Bewährung, melden Insolvenz an und die Ehepartnerin verwaltet Millionen an die kaum einer rankommt.

Und dann liest man User "P.Henlein" der auch so einen kleinen - Fliegenschiss - angestellt hat, wo keiner zu Schaden gekommen ist.
Und der dafür Jahre geblutet hat ...

Nee, da läuft was falsch.
 
Nightflight

Nightflight

Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
15
Buteo schrieb:
Ja, schon klar.
Aber ich finde diese Reaktion vom Gesetz für überzogen.
Ganz klar, Strafe muss sein. Aber nicht so:

Ein zerstörter Außenspiegel als Gefährdung des Strafenverkehrs mit Trunkenheit auszulegen und eine Gefängnisstrafe ohne Bewährung auszusprechen - bei einem ansonsten straffreien Bürger, der nie eine Bewährungsstrafe erhalten hatte - finde ich als absolut überzogen.
Nu lass doch mal den Spiegel außen vor, der war dem Richter wahrscheinlich ziemlich egal. Fakt war, dass der Fahrer sein Kfz aufgrund von Alkoholkonsums nicht mehr sicher bewegen konnte. Er hat eine Straftat begangen, indem es sich trotzdem hinters Lenkrad gesetzt hat.
Die Straftat war nicht das Abfahren eines Spiegels. Wäre er nüchtern gewesen wäre das wohl ohne Folge geblieben.
Aber er konnte halt aufgrund seines Alkoholspiegels die Lage nicht richtig einschätzen und ist dagegen gefahren.
Da hätte auch ein Kind stehen können, das er tot gefahren hätte.

Buteo schrieb:
Auch Seeker wird wahrscheinlich mindestens 5.000 EUR los sein, mind. 8 Monate zu Fuß gehen... für einen kleinen Fehler, der zu keinem Schaden geführt hat.
Mit etwas Pech wird er Jahre seinem Führerschein hinterher rennen, zigtausende Euro verbraten an Gutachen etc.
Für einen kleinen Fehler der zu keinerlei Schaden geführt hat.
Da hat er sehr viel Glück gehabt, dass nicht auch noch was passiert ist, hätte er auch noch einen Menschen verletzt oder getötet, wäre er wohl nie wieder im Leben glücklich geworden.
Ein Alkoholgehalt von 2,00 %o geht mit starken Koordinationsstörungen einher. Menschen die nicht regelmäßig Alkohol konsumieren sind bei diesen Werten bereits orientierungslos. Gar nicht auszudenken, was da alles hätte passieren können.
Ich denke, die Gesellschaft hat ein Recht darauf vor solchen Fahrern geschützt zu werden.
Sicher kann es jetzt teuer für ihn werden, aber das hat er sich doch ganz alleine eingebrockt. Dafür kann man doch niemand anderem die Schuld geben.

Buteo schrieb:
Ich finde das nicht ok, ich kenne als Unternehmensberater Fälle wo bet***er zig Existenzen vernichtet haben. Wo um 20, 30 Millionen Mark/EUR Kunden, Anleger etc. beschissen wurden.
Wo Hunderte ganze Existenzen verloren haben, ihre Häuser, ihr Hab und Gut, ihre Jobs.
Und was bekommen Solche Straftäter, bet***er?
5 Monate Bewährung, melden Insolvenz an und die Ehepartnerin verwaltet Millionen an die kaum einer rankommt.
Auch in solchen Fällen wurden bereits mehrjährige Haftstrafen verhängt.
Es ist eine schwierige Frage, wie hoch die Gefährdung eines oder mehrerer Menschenleben im Vergleich zu einem Betrugsdelikt wiegt.

Buteo schrieb:
Und dann liest man User "P.Henlein" der auch so einen kleinen - Fliegenschiss - angestellt hat, wo keiner zu Schaden gekommen ist.
Und der dafür Jahre geblutet hat ...
Ich nehme an, er hat daraus gelernt.
Alkohol hat im Straßenverkehr einfach nichts zu suchen.
 
woBBer89

woBBer89

Dabei seit
23.07.2007
Beiträge
174
Ort
Didderse
Bei allem Respekt, wer mit 2 Promille noch Auto fährt, hat sie nicht mehr alle. Damit gefährdet man sich und andere und hat meiner Meinung nach m Straßenverkehr nix zu suchen. Stellt euch vor, jemand aus eurer Familie oder eurem Bekanntenkreis wird wegen so etwas verletzt oder sogar getötet!
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Es geht eben um diesen Spiegel. Da war kein Kind, kein Rentner oder ähnliches. Da war ein Spiegel!

Diese Argumente kann man jedem vorhalten, z.B. der den Schulterblick vergisst, vergisst zu blinken oder der in der 30er Zone nicht 30 sondern 35 km/h fährt:
Es hätte neben dir ein Kind auf dem Fahrrad sein können, da hätte ein Kind über die Straße laufen können etc. pp.

Wie gesagt, da war kein Kind. Es war ein Spiegel. Und für einen Spiegel in den Knast steht nicht im Verhältnis.

Auch 5.000 EUR oder mehr stehen in keinem Verhältnis für eine Trunkenheitsfahrt wo nichts passiert ist.

Und dass ein Betrü ger in den Knast geht ist ziemlich selten. Das sind meist die Idioten die um 50 EUR betrogen haben ...
Ich hab mit solchen Scheiss (Betr ug) praktisch wöchentlich zu tun.
PS: auch hier ist es ungerecht. Es gibt kaum Unterschiede ob man um 50 EUR betrügt oder 50.000.000 EUR. Strafrechtlich hat das kaum eine Auswirkung. Betrug ist Betrug. Nur dass sich die für 50.000.000 EUR Strohmänner leisten können, auf die sie die Hauptschuld abwälzen :lol2:
 
Thema:

Meine vorerst letzte Fahrt...

Meine vorerst letzte Fahrt... - Ähnliche Themen

  • die endgültig Letzte- vorerst

    die endgültig Letzte- vorerst: Ein Herzliches Hallo an die Selbsthilfegruppe zur Aufrechterhaltung unserer Uhrensucht:-) Nachdem ich Armin Stroms Rat beherzigt habe, und mich...
  • Kaufberatung Die vorerst letzte Uhr. Alternative zu Aqua Terra 2503.33.00 oder Datejust

    Kaufberatung Die vorerst letzte Uhr. Alternative zu Aqua Terra 2503.33.00 oder Datejust: Hi Zusammen, Ich bräuchte eure Hilfe. ;) Da ich im Januar 2017 nach Portugal auswandere und dann erstmal andere Prioritäten bzw. viele...
  • Meine erste und (vorerst) letzte Vorstellung - Nomos Tangente Sport und Mido Chronograph

    Meine erste und (vorerst) letzte Vorstellung - Nomos Tangente Sport und Mido Chronograph: Hallo zusammen, auch wenn ich schon einige Jahre mitlese, im Marktplatz aktiv bin und gelegentlich mal was schreibe - mir ist aufgefallen, dass...
  • Meine vorerst letzte neue Uhr: Panerai Luminor Submersible PAM00024

    Meine vorerst letzte neue Uhr: Panerai Luminor Submersible PAM00024: Hallo zusammen, meine Uhrenbegeisterung begann ziemlich genau vor 20 Jahren mit einer Tudor Submariner 79090. Diese Uhr wurde einfach nur...
  • Meine vorerst letzte Uhrenvorstellung "Meine erste Edox"

    Meine vorerst letzte Uhrenvorstellung "Meine erste Edox": Meine lieben Uhrenfreunde, da ich für einige Tage ins Krankenhaus muß ist das erstmal die letzte Uhr die ich hier vorstellen kann. Meine...
  • Ähnliche Themen

    Oben