Meine Uhr, die brachte ich ins Pfandhaus...

Diskutiere Meine Uhr, die brachte ich ins Pfandhaus... im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Obige Liedzeile bringt mich auf den Gedanken, auf Pfandversteigerungen von Pfandhäusern auf Uhrenjagd zu gehen. Hat vielleicht schon wer...
G

groundhog

Gast
Obige Liedzeile bringt mich auf den Gedanken, auf Pfandversteigerungen von Pfandhäusern auf Uhrenjagd zu gehen.

Hat vielleicht schon wer Erfahrungen gemacht? Schnäppchen oder Reinfälle?

Oder einfach keine Chance, weil Profis alles abgrasen?

Was meint Ihr? Versuch macht kluch?

Grüße Groundhog
 
G

Geisterfahrer

Gast
Das beste ist immer noch auf die Provinz zurück zugreifen. Die großen Auktionen werden von einer Art Einkaufsmafia abgegrast. Mit der Zeit erkennt man die Kerle. Und wenn du 3 4 oder 5 mal auf einer Versteigerung warst, kennst du die Höchstgebote für bestimmte Aufrufe schon vorher.
:roll: :roll:
Geist


Ab und an ist Saarbrücken ein guter Tip! Kennt vermulich keiner :lol2:
 
uhrensammler

uhrensammler

Dabei seit
10.03.2007
Beiträge
4.630
Ort
Raum Freiburg
Manchmal hat man in der Provinz wirklich Glück. Ich habe Ende letzten Jahres in Schwenningen eine tolle Uhr ersteigert. Die habe ich mir mal bei Hanhart angeschaut und gedacht, die musst du irgendwann mal haben. Doch der Ladenpreis lag damals bei 4780 EURO.

Ich hab sie für einen Appel und nen Ei ersteigert - ungetragen und mit Originalpapieren. :-D

K800_HanhartDornier.JPG


Gruß
Jürgen
 
G

groundhog

Gast
Geisterfahrer schrieb:
Das beste ist immer noch auf die Provinz zurück zugreifen. Die großen Auktionen werden von einer Art Einkaufsmafia abgegrast.

Was versteht Ihr unter "Provinz"? Außer Saarbrücken? ;-)

Eigentlich gibts doch in der Provinz keine Pfandleiher, weil sich das dort nicht lohnt. Oder?

Ich meine keine Versteigerung vom Gerichtsvollzieher gepfändeter Sachen - obwohl, vielleicht lohnt auch das bei Uhren. Nur nicht in der Provinz, oder nur ausnahmsweise. Hochwertige Ticker holt der GVz in der Stadt bestimmt mehr.

Grüße Groundhog
 
B

Benutzer

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Auch Pfandhäuser machen Versteigerungen. Was da nicht zum Mindestgebot weggeht, kommt in den Nachverkauf.

Ich war gerade im städtischen Leihhaus der Stadt Mannheim. Die Hatten zwei Rolex, eine Breitling und so'n bissel andern Kram. Nichts, was mir gefallen hätte oder ich mir hätte leisten können. Witzig finde ich, dass die auch 'ne Roebelin & Graef da haben...was der wohl dafür von denen gekriegt hat? Vielleicht hat er dort ja die UVP angegeben :lol: :lol: :lol:
Wen es interessiert, was die so haben:

http://www.leihamt-mannheim.de/AUSGABE_pfandliste_verk.php

Nebendran im privaten Leihhaus hatten sie eine Panerei...tolles Ding, aber immernoch weit außerhalb meines Budgets! Aber schön anzusehen, das Ding.
 
Thema:

Meine Uhr, die brachte ich ins Pfandhaus...

Meine Uhr, die brachte ich ins Pfandhaus... - Ähnliche Themen

Meine (weniger guten) Erfahrungen mit Seiko 5: Hallo Uhrenfreunde, heute möchte ich meine Geschichte mit Seiko 5 Modellen erzählen. Vor dem ersten Kauf war ich sehr überzeugt, denn auch ich...
Omega Service Meinung / Erfahrung: Liebe Foren-Mitglieder, ich bin seit über 35 Jahren Uhrensammler und habe nun gerade eine Erfahrung mit dem Omega Service in der Schweiz gemacht...
Girls just wanna have fun - Pagani Design PD-1716: Ich vermute, es ist eine ganz normale Entwicklung in der Uhrenlaufbahn. Irgendwann stösst man auf den Begriff der "homage watches" und fragt...
Es ist nicht das Leben, das mich gezeichnet hat, es waren die Wochenenden: Orient FAB0000DW9: Moin! Es ist nicht das Leben, das mich gezeichnet hat, es waren die Wochenenden. Diese persönliche Maxime wurde letzte Woche einfach mal...
Neuling - die erste hochwertige Uhr und die grausame Wahl zwischen zwei Modellen: Hallo liebe Forenmitglieder, dies hier ist mein erster Post - also zunächst kurz etwas zu mir: Ich heiße Frank, bin 35 Jahre alt und bin auf der...
Oben