Meine Omega Seamaster und das Leid mit der Ungeduld

Diskutiere Meine Omega Seamaster und das Leid mit der Ungeduld im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Morgen, direkt vorweg - das hier soll keine Frage nach "Hilfe" sein, sondern vielmehr den Preis wiederspeigeln wenn man keine Geduld hat und...
Faddi

Faddi

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2022
Beiträge
137
Guten Morgen,
direkt vorweg - das hier soll keine Frage nach "Hilfe" sein, sondern vielmehr den Preis wiederspeigeln wenn man keine Geduld hat und dann auch noch die Ironie des Lebens zuschlägt.

Am 03.01 dieses Jahres bin ich voller Vorfreude in die Omega Boutique nach Frankfurt gefahren. Nach langem warten und viel sparen war es endlich soweit - neben meiner SINN und ein paar Seikos sollte die erste Omega in meine Sammlung finden - die Seamaster (Ref. 210.32.42.20.01.001).

Vor Ort habe ich mich spontan für das schwarze Kautschukband entschieden - eigentlich hatte ich das Massivband im Sinn. Jedoch war zum einen die Version mit Massivband nicht vor Ort verfügbar und zum andern sagte mir spontan der Kontrast mit dem schwarzen Kautschuk auch irgendwie mehr zu!

Voller Freude über den neuen Alltagsbegleiter bin ich nachhause gefahren. Ich bin begeistert von dieser Uhr!

Nach ein paar Tagen war mir klar, früher oder später brauch ich auch das Massivband, um ab und zu etwas Abwechslung zu haben und weil es mir sowieso auch gut gefällt.
Wie man das so macht, habe ich schonmal bisschen im Netz nach gesucht und habe dabei rausgefunden, das zum 1.02 eine Preiserhöhung bei Omega ansteht. Nach kurzem Kontakt mit der Boutique wurde mir das bestätigt. Hmm...dann kann ich es mir ja auch direkt kaufen, so spare mich mir den Aufpreis - und haben möchte ich das Band ja sowieso.

Nachdem ich damals etwas im unteren bis mittleren dreistelligen Bereich für das Feingliederarmband meiner SINN ausgegeben habe und dabei dachte dies sei schon "irre teuer", war ich über den UVP des Bandes bei Omega doch etwas, nennen wir es, geplättet. Aber sei es drum - ich möchte es!

Zack Band bestellt - gestern die Mail bekommen es sei vor Ort und liegt für mich bereit.

Vor Ort in der Boutique wurde mir das Band montiert und angepasst - es ist genial! Ich finde es wunderschön und der Preis war vergessen - Klasse!

Zuhause angekommen musste ich dann feststellen, das irgendwie das letzte Glied vor der Schließe "Steif" war. Es lies sich nur sehr schwer bzw gar nicht bewegen und so war es unangenehm zu tragen. Ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht das sich das Band von der Gliederverbindung essenziell von dem des SINN Bandes unterscheidet und vermutete die Schrauben sind einfach so fest angezogen worden, das es "klemmt".

Also was tun? Morgen nochmal nach FFM fahren? Sind immerhin insg 190km Strecke für mich.
Auf der anderen Seite, ich bin handwerklich nicht ungeschickt, habe mit mehreren Bändern schon Erfahrung und passendes Werkzeug (Spoiler: ich hatte kein passendes Werkzeug).
Also kam es so, das ich die Schrauben des Gliedes etwas lockerte und, oh Wunder,...es sich nichts veränderte. Das hat mich gefuchst.
Irgendwie müssen die Glieder sich minimal in der größe unterschieden - jenachdem ob es nah oder fern des Bandanstoßes verbaut wird.

Ich konnte es nicht lassen und hab begonnen das Glied gegen eines der übrigen auszutauschen.
Und siehe da, es hat funktioniert!

Aber ich habe die Rechnung ohne die minimalen aber essenziellen unterschiede der Feinwerkzeuge gemacht. Mein Schraubendreher war nicht 100% groß genug und das ... das sieht man nun - und es ärgert mich!

Zu allem Übel ist mir abends im Bett dann noch eingefallen, dass ich die Schraubensicherung vergessen hatte. Ich nehme mal an es ist nicht allzu schlimm, einfach weil die Schräubchen ja "nur" als Deckel dienen aber auf ihnen kein Drehmoment des Steeges wie z.B beim SINN Armband anliegt.

Also lange Rede kurzer Sinn - das nächste mal fahre ich lieber direkt zum Profi.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Hier noch ein paar Bilder von dieser wundervollen Uhr und die Spuren meiner Ungeduld
 

Anhänge

  • 0B89A5AA-6123-460C-9B8C-2370E6330D14.jpeg
    0B89A5AA-6123-460C-9B8C-2370E6330D14.jpeg
    409,9 KB · Aufrufe: 41
  • 889D92BC-A4B3-452B-A943-ECCE50E9AC62.jpeg
    889D92BC-A4B3-452B-A943-ECCE50E9AC62.jpeg
    372,1 KB · Aufrufe: 25
  • 2B614EFA-CBE7-47E2-81A2-B6B14EB976AF_1_201_a.jpeg
    2B614EFA-CBE7-47E2-81A2-B6B14EB976AF_1_201_a.jpeg
    226,8 KB · Aufrufe: 25
  • BD06BEA5-2E7E-4149-B0B5-B546141D8F5B.jpeg
    BD06BEA5-2E7E-4149-B0B5-B546141D8F5B.jpeg
    425,2 KB · Aufrufe: 35
  • 4DBDF786-1418-4100-9248-41A685B93BCD.jpeg
    4DBDF786-1418-4100-9248-41A685B93BCD.jpeg
    208,8 KB · Aufrufe: 42
  • 0399C81C-BDD4-40E8-A32F-207015563715.jpeg
    0399C81C-BDD4-40E8-A32F-207015563715.jpeg
    214,1 KB · Aufrufe: 45
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.880
Falls es dich beruhigt: Ich hätte es auch so gemacht ;-) Es ist ja kein Hexenwerk, es geht um Schrauben. An dem Band meiner Submariner habe ich auch ein paar Mal herumgeschraubt, bis es für mich perfekt war. Da sieht eine Schraube jetzt auch so aus.

Oder sieh dir mal an, was ich mit dem Band meiner Classic Fusion gemacht habe 🙈 :hammer:
Hublot Classic Fusion Titanium Blue 42mm
Ok, das würde ich jetzt rückblickend anders machen.

Kürzlich habe ich mit einem Locheisen selbst ein zusätzliches Loch in das Kautschukband meiner Aqua Terra gemacht.
Das ist mir Gott sei Dank besser gelungen:
Hublot Classic Fusion Titanium Blue 42mm

Kurz gesagt: ich bastel da auch selber rum, wenn mir etwas nicht passt. Mal klappt es gut, mal nicht so gut.
Hauptsache am Ende trägt sie sich bequem und macht Freude. Denn das soll sie und das tut eine unbequeme Uhr halt weniger.

Tolle Uhr übrigens, deine Seamaster :super: Viel Freude mit ihr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Faddi

Faddi

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2022
Beiträge
137
Ich hätte es auch so gemacht ;-) Es ist ja kein Hexenwerk, es geht um Schrauben.
Danke, das dachte ich mir auch.
Ich schaffe es unter schlechten präklinischen Situationen meinen Patienten einen Zugang "reinzufriemeln" und ende dann so beim Versuch ein paar kleine Schrauben zu lösen/festzuziehen... :)

Deswegen war das exakt mein Gedanke: es sind "nur" Schrauben!
Aber dann sitzt du da, grübelnd vor der Uhr, mit Schweißperlen auf der Stirn, überlegst dir beim Schraube lösen "was ist das größere Übel, ein Kratzer im Armband oder mit dem Schraubendreher in der Hand bei den Kollegen in der Notaufnahme zu landen" (die Antwort ist klar: ersteres).
Machst dir dann Gedanken über "wie fest müssen die? Gehts ohne Loctite?"
Achja, herrlich
(Ja ich weis es ist etwas überspitzt grade) ;)
Hauptsache am Ende trägt sie sich bequem und macht Freude. Denn das soll sie und das tut eine unbequeme Uhr halt weniger.
Das tut sie jetzt :)
Tolle Uhr übrigens, deine Seamaster :super: Viel Freude mit ihr.
Danke!
 
kage-ul

kage-ul

Dabei seit
25.03.2020
Beiträge
384
Für 20 bis vierzig Euro bekommen Sie brauchbare Sets mit Uhrmacherwerkzeug für Hobbyisten, die Bandkürzungen etc. ermöglichen, ohne dabei die Uhr zu verkratzen oder zu beschädigen.
 
Faddi

Faddi

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2022
Beiträge
137
Kleines Update:

Bei meinem Massivarmband ist es so, dass beide halb Glieder gegenüber manchen (!) ganzen Gliedern unbeweglich sind, sie greifen nicht ineinander und lassen sich nur mit Kraft zusammen legen/schieben. Das muss an Fertigungstoleranzen liegen, denn nach Rücksprache mit Omega gibt es bei dem Massivband keine Verjüngung zwischen Bandanstoß und Schließe.
Bedeutet für mich: doch wieder zur Boutique fahren und ggf. muss das ganze Band eingeschickt werden.
Es wundert mich schon sehr, dass es in der abschließenden Qualitätskontrolle nicht aufgefallen ist, das sich gleich 2 Glieder nicht bewegen lassen.

Viele Grüße

Faddi
 
Faddi

Faddi

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2022
Beiträge
137
Zuerst das Ausgebaute halbe Glied wie es (auch nicht gut aber immerhin) passt, dann eines der Gleider wo es nicht passt. Danach das verbaute halbe Glied (im Video ist es das "mittige"), das so stramm sitzt das es gegenüber dem (im Video oberen) ganzen Glied unbeweglich ist.
 

Anhänge

  • Sequenz 01.mp4
    29,5 MB
Zuletzt bearbeitet:
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
9.991
Ort
Rheinland
Glückwunsch zur 300M. Jetzt aber mal Butter bei die Fische. Was hat dich deine Ungeduld denn nun gekostet bis auf vermackte Schrauben und Kratzer im neuen Band?

Also Stahl direkt zu kaufen und das Kautschuk nach zu ordern statt umgekehrt?
 
gumxs

gumxs

Dabei seit
23.06.2013
Beiträge
690
Glückwunsch zur 300M. Jetzt aber mal Butter bei die Fische. Was hat dich deine Ungeduld denn nun gekostet bis auf vermackte Schrauben und Kratzer im neuen Band?

Also Stahl direkt zu kaufen und das Kautschuk nach zu ordern statt umgekehrt?
Ich denke du kannst die Regeln nochmal lesen.

Das geht in Richtung Preisdiskussion….
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
9.991
Ort
Rheinland
Nennung von Preisen ist natürlich erlaubt und in diesem Kontext doch auch nur hilfreich für andere die vielleicht nicht den selben Fehler machen wollen. So lange du im Anschluss keine Diskussion startest ist also alles im Lot ;-)
 
Maori

Maori

Dabei seit
18.07.2016
Beiträge
166
Ort
Oberpfalz
Wie Tom Petty einst schon gesungen hat "Waiting time is the hardest time" - ich verstehe ihn und dich dich zu gut.
Ich warte seit September auf meine mittlerweile zwei Uhren - beides eigentlich "Standard-Ware"...
Nervt.

Aber herzlichen Glückwunsch zur SMP - ein Traum, wenn du mich fragst. Übrigens auch eine der Uhren, auf die ich vergeblich warte...
 
Faddi

Faddi

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2022
Beiträge
137
Glückwunsch zur 300M. Jetzt aber mal Butter bei die Fische. Was hat dich deine Ungeduld denn nun gekostet bis auf vermackte Schrauben und Kratzer im neuen Band?

Also Stahl direkt zu kaufen und das Kautschuk nach zu ordern statt umgekehrt?
Also gekostet hat sie mich bis jetzt nur Sprit, Nerven, die "vermackten Schrauben" und kleinere Kratzer im Band :)

Wieso ich zunächst mit der Kautschukvariante heim bin:

Wie beschrieben wollte ich eigentlich die Stahlvariante, von beiden Versionen (Stahl/Kautschuk) war jeweils nur noch eine, das Ausstellungsstück, vorhanden (für beide galt: der Glasboden war noch verklebt, jedoch waren es nun mal die Uhren die seit geraumer Zeit auslagen und zum Anprobieren genutzt wurden - es hat die Freude etwas getrübt da ich gerne kein "Versuchsobjekt" gekauft hätte). Aber neue SMP's würden laut dem Mitarbeiter so schnell nicht reinkommen (mir wurde versichert, dass beide Uhren in einem Einwandfreien Zustand sind und ich ja ohnehin die ganz normale 5 Jahres Garantie bekomme).

Nun, ich hatte die Stahlvariante schon bezahlt, da ist mir jedoch im Laden noch aufgefallen, dass auf der Innenseite vom Glas des Zifferblatts ein ca. 1mm lange Staubflusen war. Die Uhr muss deswegen eingeschickt werden. Da ich nicht eine Uhr kaufen wollte, welche bevor ich sie mitnehmen kann erstmal eingeschickt wird, habe ich mich dann doch für die Uhr mit dem Kautschuk entschieden - mit der Möglichkeit das Stahlband nachkaufen zu können (da mir beide Versionen gut gefallen und ich beide Bänder sowieso früher oder später haben wollte).

Ich denke du kannst die Regeln nochmal lesen.
Holla, Strammer Ton :-(
Das geht in Richtung Preisdiskussion….
Ich habe hier keine Preise anhand von Zahlen genannt. Es herrscht keine Preisdiskussion und das ist auch nicht das, was hier entstehen soll...
Es geht um meine Erfahrung welche aufgrund von Pech und vor allem Ungeduld entstanden ist.

Wie Tom Petty einst schon gesungen hat "Waiting time is the hardest time" - ich verstehe ihn und dich dich zu gut.
Ich warte seit September auf meine mittlerweile zwei Uhren - beides eigentlich "Standard-Ware"...
Nervt.
:-(
Aber herzlichen Glückwunsch zur SMP - ein Traum, wenn du mich fragst. Übrigens auch eine der Uhren, auf die ich vergeblich warte...
Danke! Ich finde sie auch wunder wunderschön. Und bin so froh sie zu haben - trotz den Umständen jetzt.

Viele Grüße!
 
Thema:

Meine Omega Seamaster und das Leid mit der Ungeduld

Meine Omega Seamaster und das Leid mit der Ungeduld - Ähnliche Themen

Sinn U50 SDR Tegiment oder: Wie ich auszog, eine Omega Schwerty zu kaufen und mit einer Sinn U50 wiederkam: Was bisher geschah: Ich hatte ich den letzten Wochen und Monaten viel zu viel Zeit am Rechner verbracht – wie immer auf der Suche nach DER Uhr...
Unerwartet und bisher hier noch nicht vorgestellt: Omega Seamaster Olympischer Zeitnehmer Co-Axial Master Chronometer 522.32.40.20.01.005: Liebe Uhrenforianer aller Geschlechter, heute kommt mal eine Vorstellung einer Uhr, die ich bisher im Forum noch nicht unter den Vorstellungen...
Schreckliches grünes Amphibium: "Das Krokodil" Omega Seamaster Aqua Terra: Hier wieder mal eine Vorstellung meiner letzten Akquisition, die nun schon ein paar Monate zurück liegt. Hoffentlich gelingt wieder der Blick auf...
Bronzene Weihnachten. Mit der ORIS Divers Sixty-Five Bicolor: Nachdem ich alle meine guten Vorsätze am ersten Tag des Jahres tatsächlich eingehalten habe, runde ich den Abend produktiv ab und schreibe endlich...
Jetzt hat die liebe Seele Ruh´ oder Omega Speedmaster Professional, Ref. 311.30.42.30.01.005: Werte Mitforenten, wirklich, noch eine Speedmaster? Die wievielte Vorstellung einer Moonwatch ist das hier? Vermutlich gibt es schon 398 davon...
Oben