Meine nächste Russin, Volmax Aviator ETA Automatik " B-Uhr Style "

Diskutiere Meine nächste Russin, Volmax Aviator ETA Automatik " B-Uhr Style " im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; So, hier ist meine nächste Russin. Bei meiner zweiten Russin handelt es sich um eine Volmax Aviator Automatik. Laut Limitierungsnummer auf der...
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
So, hier ist meine nächste Russin.

Bei meiner zweiten Russin handelt es sich um eine Volmax Aviator Automatik. Laut Limitierungsnummer auf der Uhr/Rechnung ist es die Nr. 132 von 200, aber das Thema hatten wir ja schon.

Das Ziffernblatt, im Stil der LACO/IWC etc. B-Uhr ( Baumuster B ab Januar 1941 ), hat ein schwarzes Ziffernblatt mit grünen Leuchtzeigern/Leuchtziffern, eine große Minuteneinteilung 5 - 55 und eine kleine Stundeneinteilung 1 - 12. Anstelle der "60" sieht man ein Dreieck mit Strich. An der Position "6" befindet sich das Datum.

Die Volmax hat ein Automatik Werk ETA 2824-2 Golden mit Datum, 25 Steine und Stoßsicherung. Die Unruh absolviert 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz). Der Werkdurchmesser beträgt 29mm bei einer Bauhöhe von 4,6mm. Weitere Merkmale sind die Zentralsekunde (direkte Sekunde), automatischer Aufzug durch kugelgelagerten Rotor, Datum-Schnellschaltung und Sekundenstopp beim Ziehen der verschraubten Krone. Die Gangreserve beträgt 38 Stunden.

Das Edelstahlgehäuse (Ø40mm, Höhe 11mm ) ist schwarz eloxiert, hat einen geschraubten Glasboden mit dem Poljot Logo und ein leicht gewölbtes, gehärtetes Mineralglas. Aufgrund der verschraubten Krone, soll die Uhr 10 ATM aushalten können. Naja, da ich in meiner Badewanne keine 90 Meter tief tauchen kann, wird das wohl ein Geheimnis bleiben.

Ich hätte natürlich lieber eine original LACO oder Lange & Söhne B-Uhr aus den 40igern, aber 4000 - 15000 Euro sprengen dann doch etwas das Budget. Allerdings muss ich auch zugeben, das ich mit einer Originalen eventuell Probleme hätte, aber das ist ein anderes Thema und gehört hier wohl nicht hin.

POLJOT 01.jpg

POLJOT 02.jpg

POLJOT 03.jpg

POLJOT 04.jpg

POLJOT 05.jpg

Das vormontierte NATO Band habe ich gegen das, ebenfalls mitgelieferte, RIOS Band ausgetauscht. Aber ich habe schon ein schönes Fliegerband mit 20mm Anstoss gefunden, muss nur leider etwas darauf warten.
POLJOT 06.jpgPOLJOT 07.jpg

Sorry für die Qualität des " Leucht " Bildes, aber irgendwie habe ich es nicht besser hinbekommen, trotz Stativ, Lichtzelt etc etc.

POLJOT 08.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
duesprizz

duesprizz

Dabei seit
01.11.2009
Beiträge
1.138
Ort
BW
Moin,

Sehr schöner Flieger der sehr gut von dir in Szene gesetzt wurde.

Zudem kann de Russin locker mit den von dir aufgeführten "Originalen" mithalten.

Viel Freude damit.
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.152
Ort
Exil-Franke in NRW
Eine gute Wahl, prima Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe auch eine ähnliche Poljot mit Eta 2824-2. Die sind nicht kaputt zu kriegen. Viel Freude damit.
 
uhrenbastler

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.078
Eine Poljot mit ETA-Werk - Sachen gibt's... :)

Die Stoßsicherung ist allerdings keine Incabloc, sondern eine KIF Trior, aber das nur am Rande.

Ciao
Christoph
 
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
@uhrenbastler

Sorry , da habe ich wohl etwas verkehrt abgeschrieben. Ich habe das mit der Stoßsicherung von der Uhrenbeschreibung bzw. diversen Seiten, wo das 2824-2 Gold beschrieben wird, übernommen.
 
Bienenreiter

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
855
schöne Uhr hast du dir da geholt :super:
 
Günter1966

Günter1966

Dabei seit
27.09.2010
Beiträge
112
Ort
Sinzig
Schöne Uhr,

das Logo auf dem Glasboden ist nicht das Poljot Logo.

Die Stoßsicherung ist meiner Meinung nach eine Etachocs.

Gruß und viel Spaß mit deiner neuen Uhr

Günter
 
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.959
Glückwunsch zur Aviator. :super:

Diese Uhr hat mit Poljot nichts zu tun. Es ist keine Pojot. Werk nicht, Gehäuse nicht, Band nicht, gar nichts. Hersteller ist Volmax, der Label Name ist Aviator. Der Hersteller Volmax kommt aus Russland, das ist richtig.

Viele Grüße
 
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
Da muss ich mich aber heute des Öfteren wegen Fehler entschuldigen. Die Uhr wird aber bei diversen Shops als Poljot bezeichnet. Es steht sogar auf der Rechnung meines Händlers aus München. Darum habe ich die Bezeichnung übernommen.

Das Logo kam mir allerdings von Anfang an " verdächtig " vor. Am Uhrwerk konnte ich es halt nicht erkennen, da es ja ein ETA Werk ist.
Klar, das Band ist natürlich kein Russe, habe das ja auch selber montiert. War halt eine Beigabe meines Händlers. Hatte das aber auch in der Beschreibung erwähnt.

Aber irgendwie haben ja fast alle " Russen " eins gemeinsam, im Prinzip haben irgendwo alle den Ursprung in der Erste Moskauer Uhrenfabrik, :-P

Also noch einmal, ich entschuldige mich für die Fehler in der Beschreibung und bedanke mich für die Aufklärung. Werde die Fehler natürlich korrigieren. Wäre aber schön, wenn mir einer sagen könnte, welche Stoßsicherung denn jetzt verbaut ist ? Ich habe jetzt zig Seiten bezüglich des 2824-2 durchgeforstet, aber nix anderes als Incabloc gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mücke

Mücke

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
5.726
Ort
35325 Mücke
Schöne Russin!
Vielen Dank für's Vorstellen und viel Freude damit.
 
uhrenbastler

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.078
Geht man nach den Flume-Werksuchern, daß ist die Stoßsicherung eindeutig eine KIF Trior. Interessanterweise wird sie aber mittlerweile wohl auch als Etachoc geführt, und manche Seiten bezeichnen sie sogar als Novidiac (die aber im Flume noch eine komplett andere Form hat).

Incabloc kann wohl ausgeschlossen werden :)

Ciao
Christoph
 
Soap

Soap

Dabei seit
20.06.2012
Beiträge
689
Glückwunsch auch von mir!
Eine wirklich sehr schöne Fliegerin. Bin auch ein grosser Fan dieser Uhren und finde diese sehr gelungen und dann noch mit ETA, cool.
Viel Spass beim drauf schauen und danke für die Bilder und Vorstellung!
 
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.959
Es ist richtig, das Händler im Internet die richtige Verwendung des Namens Poljot ingnorieren. Für gewöhnlich interessiert es niemanden. Die erste MUF war Ursprung der Poljots, das ist richtig. Daneben gab oder gibt es weitere Standorte, wo russische Uhren produziert wurden und werden. Die klassische Marke Poljot wurde schon vor über 10 Jahren liquidiert. Es gab oder gibt einige Rechtsnachfolger. Die Situation ist etwas unübersichtlich. Ob deine Uhr aus den Hallen der ehemaligen Ersten Moskauer Uhrenfabrik stammt, ist theoretisch denkbar, jedoch habe ich dazu keine Erkenntnisse. Ganz sicher kann man sagen, das die unternehmerische Verantwortung nicht bei Poljot lag. Die Firma gab es da schon nicht mehr. Meiner Meinung nach wurden alle Komponenten eingekauft. Nur in Russland montiert. Poljot hatte immer eine sehr tiefe eigene Wertschöpfung. Das ist hier nicht der Fall. Somit auch für mich endgültig keine Poljot. Eine Volmax Aviator in diesem Fall. Trotzdem natürlich eine gute Uhr, wenn man es objektiv betrachtet.
 
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
Werde morgen mal in Müchen anrufen und mit dem Händler quatschen. Bisher kann ich nichts Negatives über den Händler berichten, war ja auch nicht meine erste Uhr die ich dort gekauft habe.

Stimmt, eine echte Aussage über die diversen Rechtsnachfolger kann man im Internet nicht finden. Irgendwie werden fast alle Namen wie Wostok, Wostok Europa, Volmax, Poljot, Poljot International, Moscow Classic, Denissov usw usw. miteinander vermischt. Naja, bei " Väterchen Stalin " gab es nur die Erste und Zweite Russische Uhrenfabrik, lol.

Das mit den diversen Aussagen bezüglich der Stoßsicherung irritiert mich mittlerweile. Hier mal 2 Links.

ETA 2824-2

ETA 2824-2 Automatik-Uhrwerk GOLDEN mit Datum
 
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.959
Der Name Poljot ist bekannt und zieht immer noch. Das ist der Grund für die manchmal fantasievolle Verwendung, die bei Nachfrage mit beliebigen Argumenten verteidigt wird. Warum auch nicht. Schließlich ist keiner da, wer sich beschweren würde. Der Name ist gewissermaßen Allgemeingut. In der EU gibts niemanden, der da juristisch hinterher wäre. Und in Russland auch nicht, denen ist das sowas von egal... ;-)
 
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
Wird wohl auch daran liegen, das viele der Russsischen Firmen nach wie vor Poljot Werke verbauen. Da ist es natürlich einfach, die ganze Uhr als Poljot zu verkaufen. Mal abgesehen von den neuen Vostok Europe Uhren, wo so komische Quarzwerke verbaut sind.

Achso, das schwarze Gehäuse meiner " wie auch immer " B-Uhr ist echt strapazierfähig. Vorhin bin ich mit dem Arm an einer stabilen Holztür hängengeblieben und dabei habe ich leider ziemlich heftig mit der Uhr gegen das Holz geschlagen. Zuerst blieb mir fast das Herz stehen, vor allen Dingen als ich sah, das am Gehäuserand etwas " Schwarzes " fehlte. Aber das waren zum Glück nur Holzsplitter, die ich abputzen konnte.
Gehäuse und auch das Glas sehen zum Glück immer noch aus wie neu. Naja, die Tür nicht so, lol.

Wie kann ich die Überschrift des Threads ändern ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Günter1966

Günter1966

Dabei seit
27.09.2010
Beiträge
112
Ort
Sinzig
ETA baut Uhrwerke in verschiedensten Qualitätsstufen:

Hier für das ETA 2824-2

Die Standard und Elaboré Variante haben Etachocs Stoßsicherung.

Ab Top und Chronomètre wird Incablock als Stoßsicherung verwendet.

Desweteren liegen die Unterschiede in der Regulierung und in der Verwendung von einer anderen Spiralfeder und andrer Unruh.

Ob vergoldet oder mit Zierschliffen versehen hat nichts mit der verwendeten Qualitätsstufe zu tun.

Gruß Günter
 
Zuletzt bearbeitet:
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
@ Günter1966

Habe mich gerade mal auf Schweizer Seiten/Foren umgeschaut, und so richtig sicher sind die sich auch nicht. Hängt wohl auch mit der produzierten Stückzahl und dem Herstellungsjahr ab. Aber laut ETA Liste hast Du natürlich Recht.

Aber was solls, so lange das Teil tut was es soll. Und wie gesagt, den kleinen Unfall vorhin hat das Werk auch überstanden :-P
Werde das aber in meiner Beschreibung natürlich ändern.
 
Günter1966

Günter1966

Dabei seit
27.09.2010
Beiträge
112
Ort
Sinzig
Hauptsache sie gefällt Dir.
Das Werk ist solide und gut und schon in der Standardausführung recht ordentlich reguliert.
 
Sidnrw

Sidnrw

R.I.P
Themenstarter
Dabei seit
25.11.2011
Beiträge
2.358
Ort
God´s own country, Ruhrgebiet
Yep, das tut sie, obwohl ich eigentlich Handaufzugsuhren vorziehe. Da hat man des Morgens bei der ersten Zigarette schön Zeit die alle aufzuziehen, lol.
Ich habe noch auf einer Schweizer Seite gelesen, das die Etachocs Stoßsicherung nur günstiger ist, da diese sich einfacher einbauen lässt.
Werde in den nächsten Tage noch meine dritte Russin, eine andere Buran, auch einstellen.
 
Thema:

Meine nächste Russin, Volmax Aviator ETA Automatik " B-Uhr Style "

Meine nächste Russin, Volmax Aviator ETA Automatik " B-Uhr Style " - Ähnliche Themen

  • Der nächste..

    Der nächste..: Ich bin um die Mitte 50 und aus dem Land der (schweizer) Uhren. Das Uhrenhobby hat mich schon seit einer Ewigkeit im Griff, und es macht noch...
  • Die nächste offizielle Moonwatch wird welche?

    Die nächste offizielle Moonwatch wird welche?: Guten Abend liebe Uhrenverückte- und verücktinnen, gibt es schon irgendwo Spekulationen, Indizien oder gar offizielle Informationen welche die...
  • Die unmögliche Nächste: Casio MTG-B1000DCM-1AER Camouflage Special Edition

    Die unmögliche Nächste: Casio MTG-B1000DCM-1AER Camouflage Special Edition: Verdammte Axt! Wie war das noch gleich nach der Speedmaster Grey Side of the Moon und der Seamaster Diver 300M? Jetzt bin ich mit dem Thema...
  • Kaufberatung / Vorschäge zur nächsten Dresswatch

    Kaufberatung / Vorschäge zur nächsten Dresswatch: Hallo Gemeinde, ich verfolge hier schon seit längerem die Inspirationen und habe hier auch bereits einer meiner Armbanduhren erstanden. Nun...
  • Die nächste Russin: Vostok Amphibia 150346

    Die nächste Russin: Vostok Amphibia 150346: Hallo Forianer, hier möchte ich auf die Schnelle meinen letzten Erwerb vorstellen. Es handelt sich hier bei um eine Vostok Amphibia 150346...
  • Ähnliche Themen

    • Der nächste..

      Der nächste..: Ich bin um die Mitte 50 und aus dem Land der (schweizer) Uhren. Das Uhrenhobby hat mich schon seit einer Ewigkeit im Griff, und es macht noch...
    • Die nächste offizielle Moonwatch wird welche?

      Die nächste offizielle Moonwatch wird welche?: Guten Abend liebe Uhrenverückte- und verücktinnen, gibt es schon irgendwo Spekulationen, Indizien oder gar offizielle Informationen welche die...
    • Die unmögliche Nächste: Casio MTG-B1000DCM-1AER Camouflage Special Edition

      Die unmögliche Nächste: Casio MTG-B1000DCM-1AER Camouflage Special Edition: Verdammte Axt! Wie war das noch gleich nach der Speedmaster Grey Side of the Moon und der Seamaster Diver 300M? Jetzt bin ich mit dem Thema...
    • Kaufberatung / Vorschäge zur nächsten Dresswatch

      Kaufberatung / Vorschäge zur nächsten Dresswatch: Hallo Gemeinde, ich verfolge hier schon seit längerem die Inspirationen und habe hier auch bereits einer meiner Armbanduhren erstanden. Nun...
    • Die nächste Russin: Vostok Amphibia 150346

      Die nächste Russin: Vostok Amphibia 150346: Hallo Forianer, hier möchte ich auf die Schnelle meinen letzten Erwerb vorstellen. Es handelt sich hier bei um eine Vostok Amphibia 150346...
    Oben