Uhrenbestimmung Meine erste Taschenuhr

Diskutiere Meine erste Taschenuhr im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Guten Morgen liebe Forumsmitglieder. Ich bin Björn und seit einem Antikmarkt am Wochenende im Besitz meiner ersten Taschenuhr. Lange habe ich mit...
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #1
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Guten Morgen liebe Forumsmitglieder. Ich bin Björn und seit einem Antikmarkt am Wochenende im Besitz meiner ersten Taschenuhr. Lange habe ich mit Taschenuhren geliebäugelt, doch "meine" erste fand ich erst jetzt. Sie lag bei einem Händler, der scheinbar auf nichts so richtig spezialisiert ist und der offenkundig auch nicht im Thema war. Ich bin es ebenfalls nicht, aber da mir die Uhr so gut gefiel, einigten wir uns auf 70€. Ob der Preis gerechtfertigt ist oder nicht, kann ich nicht sagen und ehrlich gesagt ist es mir auch egal, weil an dieser Taschenuhr für mich alles passte. Sie ist Silber, hat einen vorderen Sprungdeckel, ein Ziffernblatt mit römischen Nummern, einen Sekundenzeiger, ist in einem (für mich) guten Allgemeinzustand und funktioniert. Zudem gehört ein kleines Etui aus völlig abgegriffenem Leder dazu, was ich sehr sympathisch finde. Offenbar war sie jemandem so wertvoll, dass er/sie die Uhr als schützenswert empfand. Kurz gesagt; ich liebe sie sehr!

Bei der Bestimmung benötige ich nun etwas Unterstützung. Das Folgende konnte ich gestern selbst recherchieren.
Es handelt sich um ein Zylinderwerk mit zehn Steinen. Die Stempel in allen Deckeln zeigen den Auerhahn mit der 800 und den Reichssilber-Stempel. Sie müsste also zwischen 1888 und 1918 in der Schweiz gefertigt und anschließend nach Deutschland importiert worden sein. Ist das so korrekt?
Der Schlüssel-Stempel verwirrt mich etwas. Obwohl der Hersteller scheinbar über 600 (meine ist Nr. 611) dieser Uhren hergestellt hat, finde ich über diesen Schlüssel rein gar nichts. Oder hat der gar nichts mit dem Hersteller zu tun? Im hinteren Deckel befindet sich eine sehr schlecht zu erkennende, handschriftliche Gravur, die ich bisher nicht entziffern konnte und fast übersehen habe. Vielleicht kann mir ein Uhrmacher mit einer entsprechenden Lupe hierzu mehr sagen. Eine Wartung benötigt sie auf jeden Fall.

Ich bin wirklich sehr gespannt, mehr über dieses tolle Stück zu erfahren. Was denkt ihr?

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart!
 

Anhänge

  • DSC02931.JPG
    DSC02931.JPG
    174,2 KB · Aufrufe: 33
  • DSC02932.JPG
    DSC02932.JPG
    169,7 KB · Aufrufe: 31
  • DSC02933.JPG
    DSC02933.JPG
    196,3 KB · Aufrufe: 32
  • DSC02934.JPG
    DSC02934.JPG
    174 KB · Aufrufe: 33
  • DSC02935.JPG
    DSC02935.JPG
    230,4 KB · Aufrufe: 30
  • DSC02936.JPG
    DSC02936.JPG
    238,7 KB · Aufrufe: 27
  • DSC02937.JPG
    DSC02937.JPG
    219 KB · Aufrufe: 29
  • DSC02938.JPG
    DSC02938.JPG
    167,4 KB · Aufrufe: 34
  • DSC02939.JPG
    DSC02939.JPG
    276 KB · Aufrufe: 32
  • DSC02940.JPG
    DSC02940.JPG
    178,2 KB · Aufrufe: 30
  • DSC02941.JPG
    DSC02941.JPG
    267,4 KB · Aufrufe: 29
  • DSC02946.JPG
    DSC02946.JPG
    580,7 KB · Aufrufe: 37
  • DSC02947.JPG
    DSC02947.JPG
    176,2 KB · Aufrufe: 40
  • IMG_0954.jpg
    IMG_0954.jpg
    303,1 KB · Aufrufe: 31
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #2
ViaRex

ViaRex

Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
210
Ort
zu Hause im Norden
An sich sind Savonette-Cylinder-Tau mit kleiner Sekunde eher selten. Preislich ganz angemessen, wenn die Uhr gut läuft, und;
  • schönes reines Werk,
  • heiles Glas und Zifferblatt
  • sauberes und funktionierendes Sprungdeckel-Case
  • schönes und ungewöhnliches Zeigerspiel

Was will das Sammlerherz mehr?

:klatsch:zum schönen Ührchen. Die ist ein schöner Ein-(bzw. Ab)-stieg ins Kaninchenbau ;-)

Eine Frage meinerseits:
Wie ist der Durchmesser der Uhr?

Zum Alter: Die Uhr stammt definitiv aus der Zeit vor 1900, eher 1880 bis 1900.
Das Werk, ist bis auf die Region Schweiz auch so ohne weiteres nicht bestimmbar.
Zum Schlüssel: Eher der Gehäusehersteller oder der VK (Juwelier, Uhrmacher oder lokaler Händler vor Ort).
Das Schlüsselsymbol ist auch etwas einfallslos, nicht sonderlich kreativ. So, als bräuchte man schnell i-ein Logo für Handelsbucheintrag oder Ähnliches.
Auf die weiteren Punzen, wie Ziffern im Case, würde ich nicht so viel geben. Diese waren häufig nur für Interna interessant.
Mit diesen Ziffern da, können wir heute kaum was anfangen, es sei den es geht kohärent um einen Hersteller, doch selbst da gibt es häufig Ungereimtheiten, sage nur z.B. Zenith...😵‍💫

Was nicht unbedingt schlecht ist, es sind einfach über die Zeit nicht alle Infos erhalten geblieben, und damals gab es viele Betriebe mehr als heute, die sich an Rohwerken versucht haben.


VG & stay safe,
Patryk
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #3
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Hallo Patryk,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich mag sie auch wirklich gern.

Der Durchmesser ist ca. 50mm (grob den Zollstock drangehalten).

Darf ich fragen, woran Du die zeitliche Einschätzung festmachen kannst?

Den Schlüssel finde ich immer nur in Verbindung mit Bremen. Der sieht allerdings etwas anders aus. Dieser hier sieht exakt aus wie der Schlüssel von L. Rueff & Meyrat aus der Schweiz. Wohl ein Hersteller diverser Uhrenteile aus der Schweiz der in diesem Zeitraum tätig war. Dieser taucht bei Mikrolisk öfter auf, mit verschiedenen Logos. Alle beinhalten diesen Schlüssel. Mal wird der Schlüssel auf einem Schild dargestellt, mal wird er von Initialen begleitet. Nie steht er allein.

Der nächste Gang ist auf jeden Fall erstmal der zum Uhrmacher zwecks Wartung. Vielleicht fällt ihm noch etwas auf. Wir haben hier laut Google einen sehr erfahrenen Mann in der Stadt.

Liebe Grüße!
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #4
ViaRex

ViaRex

Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
210
Ort
zu Hause im Norden
Darf ich fragen, woran Du die zeitliche Einschätzung festmachen kannst?

Am Style.
  • römisches Ziffern und sogenannte Orientales-Fantaisies-Zeiger
  • Gestaltung des Cases im Allgemeinen, mit dem floralen Kranz, eher dicke Bauweise, hoher Glasring
  • Zylinderwerk, ab ca. 1900 hätte man da ein eher einfaches Ankerwerk eingepflanzt, insbesondere bei der Savonette-Variante. Das Zylinderwerk stammt so aus der Zeit, wo die Reste der letzten Jahre abverkauft wurden.
  • Bauweise des Werkes, die "moderneren" Zylinderwerke, nach 1900, waren etwas hübscher und vielfältiger von der Brückenform. Dieses Standart-Layout war nur noch den ganz einfachen Ausführungen vorbehalten.

und noch paar Sachen mehr, Kronen und Bügelform, Drücker zur Zeigerstellung bei der 1 statt über eine Wippe über den Glasring usw....

Die allgemeine Ästhetik und Technik passt in 1880 - 1900.

VG,
Patryk
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #5
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Supercool, Danke Dir!!
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #7
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Die Seite ist mir seit gestern bekannt. Einige der Informationen, die ich recherchiert habe, stammen von dort. Möchtest Du mir irgendetwas mitteilen?

Beste Grüße.
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #8
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
6.804
Ort
Bayern
Sehr viel mehr als du bereits herausgefunden bzw. erfahren hast, wird sich kaum finden lassen. Beim Schlüssel tippe ich auf das Logo von L. Rueff & Meyrat aus der Schweiz. Such mal bei Mikrolisk nach "Schlüssel auf Schild". Bei deinem fehlt das Schild, aber der Schlüssel passt recht gut.
Rueff & Meyrat haben sowohl Werke als auch Gehäuse hergestelt, deine Uhr könnte also aus einer Hand stammen.
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #9
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Sehr viel mehr als du bereits herausgefunden bzw. erfahren hast, wird sich kaum finden lassen. Beim Schlüssel tippe ich auf das Logo von L. Rueff & Meyrat aus der Schweiz. Such mal bei Mikrolisk nach "Schlüssel auf Schild". Bei deinem fehlt das Schild, aber der Schlüssel passt recht gut.
Rueff & Meyrat haben sowohl Werke als auch Gehäuse hergestelt, deine Uhr könnte also aus einer Hand stammen.

Ok, danke für Deine Einschätzung. Ja, hier ist mir der Schlüssel, wie geschrieben, auch in unterschiedlicher Ausführung begegnet. Allerdings nie alleinstehend. Möglicherweise eine frühe Version des Logos!? Ansonsten besäße er eine verblüffende Ähnlichkeit.
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #10
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
960
Wird schon Rueff & Meyrat sein, das Gehäuse... ich tippe auch auf eine frühe Version des Logos. Schöne Savonette und gut erhalten! Zylinder halt, aber für die Zeit typisch und weit verbreitet. Das Werk, tja... eins von den vielen, vielen aus der Schweiz. Alle gut und solide, aber oft halt anonym. Mit 10 Rubinen auch maximal bestückt. Gratulation.

Das Schlüsselsymbol ist auch etwas einfallslos, nicht sonderlich kreativ. So, als bräuchte man schnell i-ein Logo für Handelsbucheintrag oder Ähnliches.

Puha. Bänngggg... 😂 Als ehemaliger Art Director und Grafiker für verschiedene kleine und große Werbeagenturen könnte ich dir Stories erzählen, welcher Aufwand manchmal hinter scheinbar simplen Logo-Designs und -Kampagnen steckt, aber ich lass es mal.
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #11
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Wird schon Rueff & Meyrat sein, das Gehäuse... ich tippe auch auf eine frühe Version des Logos. Schöne Savonette und gut erhalten! Zylinder halt, aber für die Zeit typisch und weit verbreitet. Das Werk, tja... eins von den vielen, vielen aus der Schweiz. Alle gut und solide, aber oft halt anonym. Mit 10 Rubinen auch maximal bestückt. Gratulation.



Puha. Bänngggg... 😂 Als ehemaliger Art Director und Grafiker für verschiedene kleine und große Werbeagenturen könnte ich dir Stories erzählen, welcher Aufwand manchmal hinter scheinbar simplen Logo-Designs und -Kampagnen steckt, aber ich lass es mal.

Danke Dir!

Bisschen Offtopic, aber habt ihr neben Mikrolisk noch weitere gute Quellen zu empfehlen, wo man sich etwas in die Materie eingraben kann?
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #12
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
960
Bisschen Offtopic, aber habt ihr neben Mikrolisk noch weitere gute Quellen zu empfehlen, wo man sich etwas in die Materie eingraben kann?

Foren wie dieses. War damals auch meine erste Anlaufstelle. 🙂
Ansonsten - was ist es, was dich interessiert? Eher die Historie oder die Technik?
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #13
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Ansonsten - was ist es, was dich interessiert? Eher die Historie oder die Technik?

Ich denke, ich möchte mich erstmal mit den unterschiedlichen Werken und deren Funktionsweise beschäftigen.
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #14
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
960
Na dann willkommen im Club. 🙂👍

Es gibt zahllose Quellen im Netz, die du auch durch Googeln findest. Mikrolisk ist erstmal eine gute Ausgangsbasis, Andreas hat da viel Wissen zusammengetragen. Ansonsten kannst du auch hier immer Fragen stellen, entweder öffentlich oder auch per PN.

Grob unterscheiden kann man bei Taschenuhren Spindel-, Zylinder- (wie bei deiner) und Ankerhemmungen. Es gibt noch mehr und auch feinere Unterscheidungen, aber das sind durch die letzten drei Jahrhunderte so die gängigsten, die man antrifft. Die Ankerhemmung ist die modernste und genaueste.

Schau dir mal Silkes Abhandlung über die Schweizer Uhrwerke des 19. Jahrhunderts an ---> klick.

Und wenn du Lust hast und mutig bist, vielleicht mal ein Schrottwerk (für maximal 20,- Euro) auf Ebay schießen und auseinandernehmen. 🙂
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #15
ViaRex

ViaRex

Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
210
Ort
zu Hause im Norden
Reinhard Meis, Taschenuhren, Varlag Callwey

Gebraucht immer wieder für kleines Geld zu bekommen.

VG
 
  • Meine erste Taschenuhr Beitrag #16
bjoernmccreight

bjoernmccreight

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
8
Klasse, danke Euch!
 
Thema:

Meine erste Taschenuhr

Meine erste Taschenuhr - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Auf der Spur meiner ersten Taschenuhr: Hallo liebe Uhrenfreunde! Schon lange bin ich ein grosser Fan von Taschenuhren, doch erst seit kurzem darf ich eine mein eigen nennen. Sie war...
Uhrenbestimmung

Taschenuhr identifizieren

Uhrenbestimmung Taschenuhr identifizieren: Hallo zusammen und allen eine gute Woche, ich habe mich hier bei euch angemeldet, um evtl. ein bisschen mehr über zwei Taschenuhren zu...
Uhrenbestimmung Goldene Taschenuhr, alt (Erbstück) evtl. Stowa?: Ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Eigens dafür habe ich mich hier registriert. Zuvor war ich nur lesend mit dabei und habe über Eure...
Uhrenbestimmung Kann mir jemand Infos zu dieser antiken Taschenuhr geben?: Hallo, Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen über eine eine alte Taschenuhr, zu der ich kaum Infos finde. Vielleicht kann mir jemand helfen...
Uhrenbestimmung Taschenuhr Revue G.T - modifiziert, um sie am Armband zu tragen, Kaliberbestimmung: Geschätzte Foristen-Kollegen, nun hat mich meine aller erste Taschenuhr erreicht. Ich hatte sie gesehen (quasi ein e-Bay-Beifang) und wusste...
Oben