Meine erste Seiko: Sea Lion M55 Selfdater

Diskutiere Meine erste Seiko: Sea Lion M55 Selfdater im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Freunde alter Uhren, nachdem ich hier im Forum immer wieder so schöne Seiko-Uhren bewundern durfte, habe ich mich entschlossen selbst...
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Liebe Freunde alter Uhren,

nachdem ich hier im Forum immer wieder so schöne Seiko-Uhren bewundern durfte, habe ich mich entschlossen selbst Ausschau nach einer Seiko zu halten, ohne jedoch eine bestimmte Serie dabei im Auge zu haben.
Nun ist es diese hier geworden und als ich sie zum ersten Mal sah, habe ich mich gleich in sie verguckt.

Eine Seiko Sea Lion M55

GEDC3132.jpg

Seiko ist wahrlich nicht irgendein Hersteller, sondern kann auf eine über 130 jährige Firmengeschichte zurückschauen, die geprägt ist von Turbulenzen und vor allem Innovationen:

Im Alter von gerade mal 18 Jahren eröffnete Kintarō Hattori (服部 金太郎) am 1. September 1877 ein Reparaturgeschäft für amerikanische und schweizer Uhren im heutigen Tokyoter Stadtteil Ginza.

Kintaro Hattori 1881.jpg

Angetrieben von seiner Leidenschaft für Präzision war Hattori von Beginn an bestrebt eine führende Rolle in der Uhrenindustrie zu erlangen.
Bereits 1881 gründete Hattori die Firma Hattori Tokeiten als Reparatur- und Verkaufsgeschäft für gebrauchte Uhren.
1892 erwarb Hattori eine ehemalige Glasfabrik und gründete dort die Firma Seikōsha ( zu deutsch „Präzisionsarbeitengebäude“) zur Herstellung von Wanduhren

Eingang Seiko Factory 1897.jpg (Eingang des Fabrikgebäudes 1897)

Bereits 1895 begann die Firma erste Taschenuhren herzustellen und ab 1899 auch Wecker.

Hier eine Werbung aus dieser Zeit
seikosha_werbung.jpg


1895 war auch das Jahr in dem Hattoris neues großes Uhrengeschäft und die Hauptverwaltung im legendären Hattori Building in Ginza seinen Platz fand.

Hattori Buildin 1910 destroyed 1923 by great Kanto earthquake.jpg
(links zu sehen, Hattori Building im Jahre 1910. Die Straße wirkt noch sehr beschaulich.)

Es folgten Jahre enormer Expansion des Unternehmens

Factoruy Sekosha 1909.jpg
(Gebäudeflügel der Seikosha Fabrikhallen aus dieser Zeit)

Im Jahre 1913 erfolgte die Herstellung der ersten Armbanduhr mit Namen „ Laurel“.
1917 kam es zur Umfirmierung der Firma in Kabushiki-gaisha (engl. K. Hattori & Co. Ltd.).

Das Große Kantō-Erdbeben im Jahre 1923 zerstörte viele Gebäude in Ginza, darunter auch die Hauptverwaltung in Ginza und die Seikōsha-Fabrik. Hattori gab nicht auf und investierte sein gesamtes persönliches Vermögen in den Wiederaufbau des Unternehmens. Auch ersetzte er allen Kunden ihre zur Wartung gegebenen und durch das Erdbeben zerstörten Uhren komplett durch neue gleichwertige Uhren, insgesamt ca. 1500 Stück.

An die Stelle des zerstörten Hattori Buildings entstand 1932 der neue Hattori Clock Tower (heute Wako Clock Tower, eines der exklusivsten Kaufhäuser in Tokyo und eines der wenigen im 2.Weltkrieg nicht zerstörten Gebäude Tokyos)

Wako clock tower 1940.jpg
(Hattori Clock Tower, 1940. Unverkennbar die enorme Veränderung des Stadtbildes)

Hattori Building nach dem Krieg.jpg
(Der Hattori Clock Tower, nach Ende des 2. Weltkrieges)

1934 starb Kintarō Hattori im Alter von 75 Jahren.

Kintaro Hattori.jpg
(Kintarō Hattori)

In den folgenden Jahren war Seiko zu einem großen Firmenkonzern herangewachsen.
In dieser Zeit folgten erste Ausgliederungen von Firmenzweigen aber auch Fusionierungen.
1949 ist das Tokyoter Unternehmen an der Börse gelistet.
1955 wird die erste Seiko-Armbanduhr mit Automatikwerk auf den Markt gebracht.
1963 durch das Observatoire Cantonal de Neuchâtel (Schweiz) am dortigen Uhrenwettbewerb zugelassen, schaffte es Seiko im Jahre 1967 mit seinen Serien Grand Seiko und King Seiko erste Auszeichnungen zu erhalten.
Nachdem der Wettbewerb in Neuchâtel eingestellt wurde, erreichte Seiko 1968 beim Wettbewerb in Genf sieben Uhren unter die Top 10 zu platzieren und errang den ersten Platz in der Gesamtwertung.
1969 war ein Schlüsseljahr für die gesamte Uhrenindustrie weltweit, denn Seiko bringt mit der Astron Quartz die erste Quartz-Uhr

Seiko Quartz Astron.jpg

in einer limitierten Auflage von gerade mal hundert Stück auf den Markt. Sie kostete damals soviel wie ein Mittelklasse-Wagen.
Diese Innovation führte bekannterweise aber auch zum Niedergang vieler namhafter Uhrenhersteller weltweit.
Seiko zählt heute zu den weltweit größten Uhrenherstellern, nach wie vor in dem Bestreben immer wieder mit neuen technischen Innovationen aufzuwarten.

Aber zurück zu meiner Uhr mit ein paar Bildern

GEDC3131.jpg

GEDC3124.jpg

Mit einem Durchmesser von knapp 37 mm und einer Höhe von etwas mehr als 11 mm hat sie eine angenehme Größe.

Die Rückseite

GEDC3120.jpg

Man erkennt schön das eingravierte Bild eines Seelöwen, sowie unter anderem die Referenznummer I4095 und die Seriennummer 4817675.
Ich konnte anhand beider Nummern herausfinden, dass meine Seiko im August 1964 hergestellt wurde.
Das heißt meine Uhr ist fast 50 Jahre alt. Kaum zu glauben bei diesem, wie ich finde, zeitlosen Design.

Nun habe ich sie geöffnet

GEDC3117.jpg

Man erkennt das Automatik-Kaliber Seíkosha 394 mit 24 Rubinen und Diashock-Stoßsicherung.
Dem Rotor sieht man schon an, dass er schon einige Runden gedreht hat, aber das Werk läuft bisher einwandfrei und sehr genau.

Ein Bild von der Seite

GEDC3125.jpg

Die Krone ist fast schon im Gehäuse integriert und verfügt über die Mögliochkeit der Datumsschnelleinstellung.

Alle in allem ist die Uhr für ihr Alter in einem erstaunlich guten Zustand.

Am meisten überrascht mich aber ihr angenehmes zeitloses Design, dass es, wie ich finde, mit aktuellen Uhren durchaus aufnehmen kann.

In der Sonne
GEDC3133.jpg

Am Handgelenk
GEDC3138.jpg

Mit dem braunen Leder-Armband bin ich noch nicht ganz zufrieden.
Habt Ihr eine Idee welches Band ihr stehen könnte (sie selbst hat ja eigentlich keine Farbe)?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Viele Grüße
Valentin
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnupperfuss

Dabei seit
11.07.2009
Beiträge
5.058
Ort
Bahnhof Altenessen
Hallo Valentin
Da hast du aber wieder eine sehr Interessante Uhr aufgegabelt die hier im Forum sehr selten zu sehen ist,Glückwunsch.:super:
Und deine Vorstellung ist wie immer sehr Informativ und Interessant.Danke dafür.
Bei Band eventuell eins mit Krokoprägung.

Gruß Harald
 
Higgins2410

Higgins2410

Dabei seit
02.03.2013
Beiträge
1.385
Ort
Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
Hallo Valentin,

herzlichen Glückwunsch zu deiner wirklich sehr schönen Vintage Seiko und zu der grandiosen Aufarbeitung der Firmengeschichte Seikos und deiner tollen Vorstellung.

Viele Grüße

Jörg.
 
hippi73

hippi73

Dabei seit
17.02.2013
Beiträge
1.180
Ort
Wien
Servus Valentin

Schöne Vorstellung von einer schönen Vintage SEIKO,
hat mir gefallen :super:

Bezüglich des Bandes...
Ich würde ein Shell Cordovan in Oxblood oder Schwarz nehmen.
Oder ein Natoband wenn es dir gefällt.

Ich wünsche dir mit deiner Japanerin viel Freude...

Und deine erste SEIKO wird nicht die letzte sein ;-)

Gruß
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.335
Ort
HRO
Also eine Sea Lion in DEM Zustand findet man nicht oft,da kann man stolz drauf sein!
Grüezi
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.935
Ort
United Kingdom
Eine sehr gute, informative und gut recherchierte Vorstellung ! Danke dafuer, ich hab ne Menge gelernt. Die Uhr ist natuerlich klasse, da hast Du einen guten Anfang gefunden !

Gruss aus dem UK,
Steffen
 
EnabranTain

EnabranTain

Dabei seit
25.09.2011
Beiträge
4.292
Ort
Eckernförde
Klassisch, schlicht und Zeitlos !
.... das habe ich wohl schon oft geschrieben, aber es passt ja auch oft.
Und gerade bei deiner Sea Lion passt es wieder einmal hervorragend. ... einfach eine schöne Uhr!

Was mir hier wieder auffällt, sind die (im Vergleich zu den europäischen Uhren dieser Zeit) recht kurzen Hörner.
Und der Durchmesser ist eben doch etwas größer als die europäischen Uhren.
Habe ich jetzt schon oft gesehen bei älteren Seikos, und bei meiner 66er Sportsmatic Deluxe ja auch so.
Ob das wirklich den evtl. dünneren Armen unserer asiatischen Freunde geschuldet ist ? :hmm:

Die Vorstellung ist dir natürlich extrem gut gelungen!
Habe deinen Post gerade mit großer Freude verschlungen.
Vielen Dank dafür ... ich habe in der kurzen Zeit sooo viel gelernt über Seiko!
Sicher lange nicht alles was man wissen könnte .... aber eben doch einiges was mir völlig neu war.
Klasse recherchiert :klatsch:

Vielleicht bist du in deinen Recherchen ja darüber gestolpert ....
Wann wurde denn der eigentliche (kurze) Name SEIKO als Firmenname etabliert?
Bzw. wann wurde denn die Kurzform von Seikōsha (eben SEIKO) das erste Mal erwähnt?
 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hallo liebe Uhrenfreunde,

vielen herzlichen Dank für Euer so positives Feedback.

@EnabranTain, Hallo Bernd. Deine Frage ist absolut berechtigt. Ich habe dazu auch etwas herausfinden können, allerings bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Info (sprich die Quelle) auch verlässlich ist.
Demnach tauchte der Name Seiko (bedeutet in japanisch begrifflich in etwa "Präzision") erstmals 1924 auf Zifferblättern auf und wurde offiziell 1937 (seit Gründung der Daini Seikosha Co.) verwendet.

Viele Grüße
Valentin
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
773
Ist ja mal wieder eine gelungene Vorstellung! :super: Dürfte ja einiges an Recherchezeit bei draufgegangen sein!? Aber letztlich ist ja das Recherchieren auch ein gewisser Antrieb beim Sammeln ;-)

Zur Farbe des Armbandes, weil ich vor genau dem gleichen Problem stehe mit meiner Citizen - ich werde auf eine knallige Farbe setzen. Blau oder Gelb vielleicht. Grün könnte ich mir auch noch vorstellen. Schwarz gibt einen zu harten Kontrast finde ich. Braun geht schon mal gar nicht, Edelstahlband wirkt insgesamt zu blass. (Habe ich nämlich alle schon durch diese Kombinationen) Aber weil ich knallige Farben nicht vorrätig habe, muss ich wohl doch mal mit der Uhr in die Stadt.

Na dann bis zur nächsten Vorstellung :-D

Gruß,
Unruhgeist
 
confettarum

confettarum

Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
1.136
Ort
Österreich Raabs/Thaya
Beeindruckende Präsentation, vielen Dank für die grandiose Firmengeschichte und viel Freude mit der Sea Lion!
Beim lesen und betrachten der Bilder ist mir meine ( 1975 zur Firmung erhaltene ) Seiko gleich noch mehr ans Herz gewachsen.

Grüsse, Karl
 
J

jensen

Dabei seit
27.11.2010
Beiträge
791
Ort
Danemark
Schöne Vorstellung
vg von eine goldene schwester,- mit Expandro "hundekette"

 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.703
Sehr schöne Seiko und Vorstellung! :super:
 
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.524
Eine wirklich gelungene Vorstellung! Dafür sage ich natürlich Danke, denn da hüpft dem Vintage-Seiko-Fan und natürlich auch dem Historiker in mir das Herz im Leibe.

Leider hat mich das sofort daran erinnert, dass ich bisher zwar eine Seahorse, aber noch keine Sealion habe. ;-) So ein Mist aber auch! :D
 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Liebe Uhrenfreunde,

herzlichen Dank für Eure netten Antworten.
Und Eure Tipps hinsichtlich eines passenden Armbandes bestärken mich, an der Uhr ein kontrastierendes Armband anzulegen.
Ich werde wohl in Richtung des Vorschlages von Christian (hippi73) "Oxblood" bzw. von Unruhgeist "knallig blau" und dann mit Krokoprägung, wie von Harald (Schnupperfuss) in den Ring geworfen, gehen. Ein gewisser Kontrast tut der Uhr einfach gut. Das jetzige braune Band ist weder "Fisch noch Fleisch".
Nochmals vielen Dank für Eure Anregungen.

Viele Grüße
Valentin

p.s. Hallo jensen, Deine Sealion in Gold mit "Hundeketten"-Band wirkt ganz anders, aber auch sehr ansprechend! :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pendel

Gast
Hut ab, schöne Vorstellung, schöne Bilder und eine klassische und zeitlose Seiko Sea Lion, die du uns zeigst!:klatsch:
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Grüß dich, Valentin,

eine wieder einmal mit sehr gut recherchierten Informationen zum Hersteller versehene und auch sonst richtig gut gelungene Vorstellung einer hübschen, zeitlosen Uhr:klatsch:. Ich wünsche dir viel Freude an dem Seelöwen, der in einem richtig guten Zustand seinen Weg zu dir gefunden hat.:-D.

Zum Band: Welche Stegbreite hat die "Seiko Sea Lion" denn? Etwas Farbiges kann ich mir daran sehr gut vorstellen. Nicht gerade gelb, aber ein schönes Cognacfarbenes wie dieses "Rios Prestige" würde IMHO der Japanerin doch gut stehen:

Prestige - RIOS 1931 Uhrenarmband - Stetefeld-Design GmbH

Schick und preisgünstiger wäre auch das "Samara", wie ich es an meiner "Lord Matic" und inzwischen daran liebgewonnen habe:

Samara - RIOS 1931 Uhrenarmband - Stetefeld-Design GmbH

Ein Straußenbein wie dieses "Barington" wäre zwar von der Struktur her etwas gewagter, doch das Band ist sehr angenehm zu tragen:

Uhrenarmband Barington echt Strauß (Bein) 18mm goldbraun

So, aber nun genug für heute, ich muss mich so langsam auf den Weg machen.

Viele Grüße, Otto (der morgen seine frühe "Seiko Lord Marvel" vom Zoll holen kann......:-))
 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
@Hallo Pendel,

herzlichen Dank für Deinen Zuspruch zu meiner kleinen Vorstellung. Zwar zeitintensiv, macht mir die Recherche einfach Spaß.

@Rata, Hi Otto,
herzlichen Dank für Deine netten Zeilen und Deine Vorschläge für ein passendes Armband. Hätte ich das doch nur früher gelesen. Aber ich war so ungeduldig, sodass ich bereits gestern ein neues Band ihr angelegt habe.
Hier mein 1. Update in echt falscher Schlange "en bleu"

Seiko in blau.jpg

Ich finde, dieses Band passt schon mal deutlich besser.

Aber Otto, Dein vorgeschlagenes Rios in Cognac ist ja absolut klasse! :super:Die Prägung und die Farbe könnte ich mir absolut gut vorstellen.
Der Preis ist allerdings ganz schön satt :oops:
Wenn man bedenkt, dass dieses Band fast 50% mehr kostet, als was ich für die Uhr bezahlt hatte.
Aber ich glaube, es wird wohl noch ein 2. Armband-Update geben.

Viele Grüße
Valentin

p.s. Otto, auf Deine Seiko Lord Marvel bin ich schon gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

ickemann

Gast
Wie wäre es denn mit einem "vintage-isiertem" Lederband in Used-Optik?
Ein braunes Velourleder oder ein sandfarbenes Split-Nato kann ich mir auch gut an deinem Seelöwen vorstellen.

 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hallo ickemann,

wow, das Lederband in used-Optik ist echt klasse und eine wirkliche Alternative! Und Deine Seiko ist ja auch eine ganz Feine! :super:
Wo bekommt man denn so ein tolles used-Optik-Lederband?

Viele Grüße
Valentin
 
Thema:

Meine erste Seiko: Sea Lion M55 Selfdater

Meine erste Seiko: Sea Lion M55 Selfdater - Ähnliche Themen

  • Industrie-Neuigkeiten: Erste Grand Seiko-Boutique in Europa eröffnet in Paris im März 2020

    Industrie-Neuigkeiten: Erste Grand Seiko-Boutique in Europa eröffnet in Paris im März 2020: Wir haben zwar bekanntlich Seiko-Boutiquen in Hamburg und Frankfurt, aber in der französischen Hauptstadt erhält GS nun seinen ersten eigenen...
  • Kaufberatung Erste Automatikuhr? Seiko Prospex Save the ocean

    Kaufberatung Erste Automatikuhr? Seiko Prospex Save the ocean: Hallo zusammen, ich habe seit geraumer Zeit einige Beiträge hier im Forum beobachtet bzw. gelesen und das Hobby der Uhrensammlung hat mich auch...
  • Meine erste Große Seiko, die SBGR311

    Meine erste Große Seiko, die SBGR311: In diesem Jahr habe ich extrem viele Uhren gekauft. Viele Kronen, die jedem bekannt sind und daher nicht vorgestellt werden müssen, und andere...
  • Seiko SKX013 - meine erste Automatik

    Seiko SKX013 - meine erste Automatik: Hallo Zusammen, nachdem ich hier seit einiger Zeit mitlese, da ich auf der Suche nach der ersten Automatik war, möchte ich diese natürlich auch...
  • [Erledigt] SEIKO SBDX001 Marinemaster 300m, erste Serie

    [Erledigt] SEIKO SBDX001 Marinemaster 300m, erste Serie: Liebe Foristi, ich besitze zu viele Uhren. Daher biete ich Euch meine schöne Marinemaster 300m an. Ein Klassiker in der Geschichte der...
  • Ähnliche Themen

    Oben