Meine erste (Luxus-)Uhr

Diskutiere Meine erste (Luxus-)Uhr im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Community, nachdem ich endlich meine akademische Ausbildung beendet habe und mit beiden Beinen im Job stehe, suche ich aktuell nach einer...
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #1
D

dkd3nt

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2022
Beiträge
4
Liebe Community,

nachdem ich endlich meine akademische Ausbildung beendet habe und mit beiden Beinen im Job stehe, suche ich aktuell nach einer schönen Uhr.

Ich muss beruflich normalerweise keinen Anzug tragen und hätte sehr gerne eine Uhr, die zu möglichst vielen Anlässen passt -von Anzug, über Casual bis Strandurlaub.

Ich bin ein Fan von verhältnismäßig schlichten Uhren. Mir haben überfrachtete Ziffernblätter nie besonders gut gefallen, ich hätte gerne etwas Schlichtes.

Was mir allerdings wichtig wäre, wäre eine wertstabile Uhr. Ich habe gelesen, dass Diskussionen über die Wertentwicklung nicht erwünscht sind und ich möchte keine Diskussion in diese Richtung lostreten. Ich hätte nur gerne eine Uhr, die man vielleicht auch wieder ohne gigantischen Wertverlust verkaufen kann, insbesondere keine krasse Modeuhr. Vor dem Hintergrund habe ich auch nicht das geringste Problem mit einer gut erhaltenen gebrauchten Uhr.

Preislich würde ich zwischen 2500€ und 3500€ bezahlen.

Eine Uhr, die mir tatsächlich recht gut gefällt, ist die Omega Seamaster Aqua Terra, gerade mit blauem Zifferblatt. Diese Uhr kann gleichzeitig ein bisschen als Grundlage dafür dienen, was ich unter einem schlichten Ziffernblatt verstehe.

Sehr tolle Uhren habe ich von der Marke Junghans gesehen. Auch wenn mir die "Meister"-Reihe je nach Ausführung fast schon ein bisschen zu überladen ist, mag ich den Stil einiger der Uhren sehr gerne.

Schön fand ich auch die SeaQ von Glashütte -hat hier jemand Erfahrungen gemacht?

Und wie steht ihr zu dem Anbieter Maurice Lacroix? Technisch sollten viele der Uhren ja eigentlich ganz gut sein. Einige der Ziffernblätter haben mir auch in der Vergangenheit sehr zugesagt, aber ich frage mich immer, ob sie nicht doch sehr nahe an Modeuhren sind.

Wie steht ihr generell zum Kauf von gebrauchten Uhren? Könnt ihr mir gute Quellen empfehlen, wo ich mich hierüber informieren kann?

Eine letzte Information zu mir: Ich habe eher schmale Handgelenke (19-20cm Umfang). Eine Uhr, die mir meine Eltern geschenkt hat und die noch relativ gut passt, hat ein Gehäusedurchmesser von etwa 40mm. Ich denke 42 mm sollten noch gut gehen, viel größer muss es aber nicht sein.

Vielen herzlichen Dank an alle, die bis hierhin gelesen haben. Sollte ich irgendwo Unsinn geschrieben haben, klärt mich bitte auf -ich bin noch ganz neu im Uhrengeschäft. Ich freue mich auf eure Antworten und bedanke mich schonmal recht herzlich im Voraus!

Beste Grüße
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #2
Moseltaler

Moseltaler

Dabei seit
26.09.2021
Beiträge
205
Ort
Trier
Mit 20cm hast du keine schmalen Handgelenke ;-) … mit der Aqua Terra hast du jedenfalls eine tolle Uhr ins Auge gefasst, allerdings wirst du die für dein gesetztes Limit nicht neu bekommen.
Gegen eine gute gebrauchte Uhr spricht prinzipiell nichts, wenn alles an Papieren vorhanden ist etc. … du könntest dich mal hier im Marktplatz umschauen.

P.S. Die AT war auch meine erste „Luxusuhr“.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #3
thtrnsprtr85

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
2.939
Ort
Bayern
Also bei dem gesetzten Budget wird es schon mal schwer mit einer Omega Aqua Terra und von der Glashütte bist du damit leider um einen mehrfachen Faktor weg. Macht aber nix, denn für 3000€ gibt es eine schier endlose Auswahl an tollen Uhren ;-)

Ich würde sagen: losziehen und anprobieren, nur auf Bildern etc studieren bringt einen nicht vorwärts.

Maurice Lacroix oder Junghans sind im Übrigen renommierte Marken mit soliden Uhren, falsch macht man bei beiden definitiv nichts. :-)

Welcher Stil Uhr gefällt dir denn? Was wäre denn sonst wichtig? Wasserdichte? Stahlband? Leuchtmasse?
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #4
Kusch

Kusch

Dabei seit
12.05.2022
Beiträge
2.069
Willkommen im Club der eher schmalen Handgelenke mit 19-20 cm Umfang… :face:

Ich würde mal eine Longines Zulu time und rennen schicken wollen.
Passt eigentlich, schlicht, elegant, nicht zu groß…
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #5
thtrnsprtr85

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
2.939
Ort
Bayern
Achja, Nachtrag: im Ernst, wenn du 19-20cm Handgelenksumfang hast, ist das schon eher über dem Durchschnitt ;-) da kannst du problemlos alles zwischen 40 und 44mm tragen, behaupte ich mal so locker.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #7
rvboelken

rvboelken

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
9.110
Ort
Münsterland
Hallo erstmal :-)!

Das 'Luxusuhrensegment' ist ein Weites. Ohne viel drumherum, wenn Dir die AT gefällt, go for it. Für Deine Anforderungen eine gute Wahl, preislich ggf. auch gebraucht gut zu machen, vllt. noch ein wenig sparen. Die SeaQ ist auch cool, bei dem Budget aber kaum zu machen. ML baut gute Uhren, würde ich aber nicht neu kaufen, da verlierst Du zu viel Kohle. Im gleichen Topf sind da Certina, Tissot usw.

Lies viel, informiere Dich über den Markt und über verschiedene Marken (da ist das Forum gut für), lass Dich aber nicht verrückt machen. Für jede Marke gibt es ein Für und Wider, genauso wie es Fanboys und das Gegenteil derer für jede Marke gibt. UVP und 'Strassenpreis' (gebraucht und neu sind auch noch verschiedene Schuhe...

Last but not least, kauf Dir eine Uhr die DIR gefällt, Du musst sie tragen und bezahlen.

BTW: Bei Quarzuhren gibt es auch ' ne Menge schöne Sachen (auch die Omi AT!), die sind in der Regel günstiger und ersparen Dir später den Voodoo der Hege und Pflege (Revisionen) die Automaten mit sich bringen.

Grüße und gute Jagd, RvB.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #8
D

dkd3nt

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2022
Beiträge
4
Liebe Community,

erstmal herzlichen Dank für das herzliche Willkommen. Ich bin begeistert, wie schnell die Leute hier antworten.

Zunächst mal zum Handgelenk: Ich habe mir eben leider ein Lineal aus Karopapier basteln müssen, weil ich mein Maßband nicht gefunden habe. Leider war die Messung reichlich unpräzise und ich habe 1-2 Zentimeter aufgeschlagen. Mit Maßband gemessen liegt mein Handgelenk in etwa bei 17,5 cm. Also tatsächlich leicht unterdurchschnittlich. Ich wollte das grade noch korrigieren, kann aber nicht mehr.

Welcher Stil Uhr gefällt dir denn? Was wäre denn sonst wichtig? Wasserdichte? Stahlband? Leuchtmasse?

Ich mag ein eher schlicht designtes Ziffernblatt mit klaren Formen. Farblich mag ich eher silberne Farbtöne (also bspw. Edelstahl). Gold, Rotgold etc. passt glaube ich nicht so gut zu mir. Bezüglich des Ziffernblatts mag ich Weiß, Silber, Schwarz oder Blau ganz gerne. Beim Armband bin ich offen: ich mag sowohl Stahl, als auch Kunstleder, Leder oder Kautschuk. Bezüglich der Leuchtmasse musste ich kurz recherchieren :-) bitte kein Material, durch das mir die Hand abfällt oder ich beim Flughafen rausgewunken werde. Luminova oder Tritium H3 klingen ganz gut. Die Wasserdichte spielt für mich keine wesentliche Rolle, weil ich kein Taucher bin. Spritzwasserdicht sind ja eigentlich alle hochwertigen Uhren und eine Wasserdichte bis z.B. 100m wäre für mich ausreichend.

Ich würde mal eine Longines Zulu time und rennen schicken wollen.
Passt eigentlich, schlicht, elegant, nicht zu groß…

Das ist eine wirklich schöne Uhr! Hatte die Marke überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich muss sie natürlich erstmal am Arm tragen, aber die könnte ich mir schon sehr gut vorstellen. Danke für den Hinweis.

Die


gefällt mir leider nicht ganz so gut. Ich kann es leider nicht erklären woran es liegt. Sie ist sicherlich eine tolle Uhr, aber nicht ganz mein Geschmack.

Ohne viel drumherum, wenn Dir die AT gefällt, go for it. Für Deine Anforderungen eine gute Wahl, preislich ggf. auch gebraucht gut zu machen, vllt. noch ein wenig sparen.

Was wäre denn ein Preis, denn ich für eine wirklich solide, gebrauchte AT hinlegen müsste? Ich hab auf einer Webseite mal eine für 3000€ gesehen, bin da aber selber sehr stutzig geworden, weil das schon wenig Geld ist für eine Uhr, die je nach Modell neu irgendwo bei 5000€ anfängt und von da ab recht hohe Preise aufrufen kann. Ich finde es übrigens wahnsinnig spannend, dass du ansprichst, dass man ML vielleicht nicht neu kaufen sollte -das kommt mir natürlich entgegen, weil man wirklich schöne ML Uhren dann schon sehr günstig bekommen kann.

Last but not least, kauf Dir eine Uhr die DIR gefällt, Du musst sie tragen und bezahlen.

Yes, Sir! Danke nochmal für den Reminder. Tatsächlich gibt es z.B. sehr renommierte und beliebte Rolex-Uhren, die mir nicht so gut gefallen und die ich wahrscheinlich auch dann nicht kaufen würde, wenn ich das Geld grade locker hätte. Ich achte schon drauf, dass die Uhr zu mir passt.

BTW: Bei Quarzuhren gibt es auch ' ne Menge schöne Sachen (auch die Omi AT!), die sind in der Regel günstiger und ersparen Dir später den Voodoo der Hege und Pflege (Revisionen) die Automaten mit sich bringen.

Ja, da sprichst du sicherlich was Wahres an. Ich persönlich finde die Technik hinter einer Automatik halt bewundernswert und es macht für mich ein Stück weit auch den Reiz einer solchen Uhr aus. Gleichzeitig hoffe ich, dass ich mich nicht übernehme.

Vielen Dank nochmal an Alle!
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #9
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.250
Ort
Spinalonga
Nach dem Diplom und dem Hilfsakademischen Grad war mir auch nur nach einer dezenten Uhr und max 3 Zeiger.
Diese Uhr ziert heute noch meinen Avator und das Bankschliesfach, aber Spass machen mir besonders Quarz und tolle alte Chronographen mit Handaufzug.
Ein akademischer Abschluss ist nicht das berufliche Ziel, sondern erst der Anfang der Qualifikation.
Eine erarbeitete Luxusuhr trägt sich viel besser als eine geerbte. :D
Grüsse ins Uhrenforum, nicht ins Uhengeschäft ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #10
rvboelken

rvboelken

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
9.110
Ort
Münsterland
Den Preis für ' ne gute gebrauchte AT kann ich Dir jetzt auch nicht nennen, aber Du kannst z.B. beim Forensponsor chrono24.de nachsehen oder ggf. im hauseigenen Marktplatz auch Angebote warten oder ' ne Suche aufgeben. Durch die ständigen Preiserhöhungen der Hersteller werden die Gebrauchten halt auch immer teurer...

Grüße, RvB.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #11
Uhrzeitbewohner

Uhrzeitbewohner

Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
613
Nicht drumrum kaufen ... hol dir die AT gebraucht, vielleicht das Vorgängermodell.
Bei 3-3,5 k dürfte das locker passen.
Du sollst auch mal probieren ob 38 (38,5) oder 41 (41,5) mm besser passen.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #12
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
5.322
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Obwohl danach gefragt wurde ist darauf noch nicht eingegangen worden.
Mit der ML Aikon machst du jedenfalls nichts falsch.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #13
padde123

padde123

Dabei seit
09.01.2020
Beiträge
371
Vlt. könnte dir auch das aktuelle Modell der Breitling Colt gefallen.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #14
SpatzBencer

SpatzBencer

Dabei seit
17.05.2021
Beiträge
615
Ort
Anton-Günther-Land
Das klingt für mich nach einer jungen gebrauchten Breitling Avenger. Etwas Blingbling, ansonsten solide und aufgeräumt.

15C3FF05-EED9-4ACE-81DE-AFECD1815B1B.jpeg
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #15
marksman83

marksman83

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
243
Ort
Sachsen
Schwierig, da Stabilität im Preis im Vorgergrund steht, wird die Uhr wohl das meiste ihrer Existenz im Bankschließfach verbringen (müssen). Schon ein mäßiger Kratzer und das wars. Ich hab auch mal mit gleicher Intention wie du angefangen, hab jetzt unzähliges im Schließfach und trage selbstgebaute Uhren, wo mich Kratzer nicht mehr stören. Es ist für mich einfach zu stressig, ständig diese Sorgen zu haben und schon am Schreibtisch zu überlegen, ob ich die Schließe schone und die Uhr abmache :-(
Vielleicht ein unkonventioneller Tip, wenn dir die SeaQ gefällt: Schau doch mal HIER vorbei. Kauf dir so ein Teil als daily driver und die Luxusuhr deiner Wahl, die du werterhaltend liegen lässt. Oder kauf am unteren Marktwert ne gebrauchte mit Macke, dann hast du es schon hinter dir. Man trägt nur die Uhren, die man sich leisten kann...alles andere werden "Anlass"-Zeitmesser. Andere mögen andere Meinungen haben, und das ist auch gut so. Nur die Gedanken eines recht intensiven Watch-Nerds ;-)
Super schön, schlicht und elegant sind auch die älteren Senatoren und Navigatoren aus dem Glashütte Original Programm. Nomos hat auch super schöne Uhren, an denen ich mich allerdings stets schnell satt gesehen habe, und eine Uhr, die mir unerwartet lange in Erinnerung blieb, ist die Mühle Lunova Day Date im Titan-Gehäuse. Aber am besten sparst du auf die SeaQ in blau :ok:
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #16
anmita

anmita

Moderator
Dabei seit
28.12.2010
Beiträge
5.679
Bitte keine weiteren Posts, welche das Thema Wert bzw. Werterhalt behandeln!
Danke.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #17
L

labmann

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
266
Ich plädiere ebenfalls für Aqua Terra! Eventuell könnte noch eine Tag Heuer Carrera gefallen, nimbusmässig mittlerweile für mich in Anbetracht ihres Preises aber irgendwie deutlich nachrangig.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #18
R

Rotti_lee

Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
33
Ich denke auch das Du mit einer AT nichts falsch machst. Bei mir haben sich mittlerweile einige Uhren angesammelt. Meine AT, in diesem Fall noch die erste Version, war eine meiner ersten Uhren. Sie wird aber immer noch sehr gerne getragen. Bis auf die aktuelle Modellserie sind bei den AT aus meiner Sicht alle sehr schön.
Da hilft nur eine anprobieren und prüfen welches Gefühl sich einstellt. Die erste „richtige“ Uhr ist halt doch auch etwas besonderes und sollte eigentlich auch bleiben. Von daher würde ich hier auch den ungeliebten Punkt Werterhalt nicht berücksichtigen (ich hoffe diese Aussage verstößt nicht gegen die Forenregeln). Sie muss dich einfach „glücklich“ machen.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #19
Zwergonomien

Zwergonomien

Dabei seit
13.06.2021
Beiträge
196
Ort
Mainz
Für mich wäre Nomos ja eine tolle Einstiegsuhr. Mir würde die Minimatik oder auch ganz klassisch die Tangente dazu einfallen.

Wäre absolut in deinem Budget zu haben.

Oder aber die Tudor Black Bay in 36 oder 41, die passen auch ins aufgerufene Budget.
 
  • Meine erste (Luxus-)Uhr Beitrag #20
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
10.977
Ort
Seestadt Rostock
Im Prinzip kommt hier jede bessere Sportuhr in Frage,aber ich empfehle gern die Glashütte Noramis Sport weil ich von der überzeugt bin.
 
Thema:

Meine erste (Luxus-)Uhr

Meine erste (Luxus-)Uhr - Ähnliche Themen

Kaufberatung Erste Uhr - Geburtstagsgeschenk: Hallo zusammen, danke für die Aufnahme im Forum - ich hoffe, ihr habt für mich ein paar Ratschläge und schöne Ideen. Wisst ihr, meine Mutter hat...
Kaufberatung Die erste Uhr - nur welche?: Erstmal ein herzliches Hallo und frohes neues Jahr allen Mitlesern. Ich bin seit gestern neu, lese allerdings schon einige Wochen im Geheimen mit...
Erste Alltags Uhr Grau matt bis 250€: Hallo zusammen. Als erstes wollte ich mich einmal vorstellen bzw. erklären wie ich hier gelandet bin. Ich bin mittlerweile 37 Jahre alt...
Günstige schlichte Automatikuhr zum Einstieg: Hallo, Ich möchte meinem Partner gerne zu einem besonderen Anlass eine Uhr schenken. Er mag keine eher altmodischen Uhren, sie sollte definitiv...
Erste "richtige" Uhr - Chrono, Diver oder doch schlicht? BB41 / BB Chrono / SuperOcean: Moin, ich habe in letzter Zeit mein Studium abgeschlossen und darf mich nun stolzer Teil des ewigen Hamsterrades nennen :klatsch:. Als Belohnung...
Oben