Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L)

Diskutiere Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Mitinsassen! Das ist meine 1. Uhrenvorstellung und weiß ehrlich gesagt nicht so Recht wie ich beginnen soll. Vielleicht erkläre ich...
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #1
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
Hallo liebe Mitinsassen!

Das ist meine 1. Uhrenvorstellung und weiß ehrlich gesagt nicht so Recht wie ich beginnen soll. Vielleicht erkläre ich Euch mal meinen Werdegang in Sachen Uhrenhobby.
Ich fand Uhren immer schon toll und habe bereits als Teenager (ich schätze ich werde so ca. 12 gewesen sein) durchgängig (meist Tag und Nacht) Uhren getragen. Die 1. war glaube ich eine elektronische Casio mit kleiner LED zur Beleuchtung um nachts die Zeit ablesen zu können. Was ein cooles Teil.😎:lol:
Auch später, inzwischen erwachsen, habe ich mir oft Uhren im Schaufenster angesehen. Damals hat mir das noch gereicht (😅) und getragen habe ich irgendwelche Quarzuhren, die mir optisch einfach gut gefallen haben. Wenn die eine nach jahrelangem Tragen "durch" war, kam halt die nächste. Irgendwann gab eine weitere Casio nach diversen optischen Blessuren im Urlaub mit Salzwassereintritt auf. Die Zeiger waren nach wenigen Tagen rostig, sie lief aber unbeirrt weiter, wie sich das für eine Casio gehört :D
Nun sollte es mal etwas werden was qualitativ deutlich mehr kann. Schnell wurde ich auf Citizen's Eco Drive Technik aufmerksam, meist gepaart mit Funkempfang. Kein nerviges Batterie wechseln, immer die korrekte Uhrzeit und Datum. Genau sowas musste ich haben! Schnell hatte ich mein Wunschmodell gefunden und sehr günstig online kaufen können. Meine 1. "anständige" Uhr:

at9030-55l.jpg
von der Citizen-HP entliehen

Für das Geld hervorragend verarbeitet. Das war Ende 2018. Was folgte könnt Ihr euch sicher vorstellen:face:
Es folgten diverse weitere Citizen Eco-Drive-Modelle, was für mich der Beginn der Uhrenleidenschaft war. Auch heute noch bin ich von diesen Uhren absolut überzeugt und besitze auch noch ein paar davon. "Gekrönt" wurde das ganze dann mit dem Erwerb einer Citizen Attessa mit GPS-Technik, wofür ich über 1.000€ ausgab, zu der Zeit für mich völlig wahnsinnig. Wenn ich da gewusst hätte welche Auswüchse das noch nimmt, aber wem erzähle ich das 😉
Sie habe ich auch heute noch, einfach eine tolle Uhr:
DSC_0075.JPG

Mit ihr und den anderen Citizens hätte die Reise auf absehbare Zeit vorbei sein können. Dann folgte aber eine folgenschwere Entdeckung: das Uhrforum :wand:

Ich fand hier eine Uhr, die für mich in der Quarzwelt DIE Uhr war und immernoch ist:
The Citizen Chronomaster AQ4030-51L. Um sie bin ich lange herumgeschlichen bis ich sie endlich aus Japan importierte. Sie ist meine eleganteste Uhr in der Sammlung obwohl sie nicht der typische Dresser ist. Sie hat aber eine klassische Gehäusegestaltung. Überhaupt nicht klassisch ist aber was sie an Ausstattung so mitbringt. Das hat nämlich mit der Kaufhausuhr, für die man sie bei oberflächlicher Betrachtung halten könnte, nichts zu tun.
DSC_7853.JPG

Was macht sie so speziell?
Wo soll ich anfangen?
  • Eco-Drive; findet sich inzwischen in fast jeder 100€-Uhr von Citizen
  • Auch die Verwendung von Titan in hoher Verarbeitungsqualität ist bei Citizen schon lange nichts besonderes mehr, ABER hier wird das sogenannte Supertitanium mit Alpha-Beschichtung verwendet. Folge: durch über 2000 Vickers extrem kratzbeständig. Vor Aufbringen der Beschichtung wird das Gehäuse aufwändig bearbeitet. Wie bei Grand Seiko kommt die Zaratsu-Politur zum Einsatz, sodass diese Flächen im wahrsten Sinne spiegelglatt sind. Diese Technik hat man auch an den messerscharfen Zeigern angewendet. Auch die satinierten Flächen sind sehr hochwertig ausgeführt.
DSC_7855.JPG
DSC_7859.JPG
DSC_7854.JPG
DSC_5732.JPG

  • beidseitig entspiegeltes, gewöltes Saphirglas. Citizen gibt eine 99%ige Entspiegelung an. Das glaube ich sofort, denn zumindest ich habe noch kein besseres Glas gesehen - und das ohne blauen Schimmer.
  • unter dem Glas präsentiert Citizen das, weshalb es aus der Chronomaster-Reihe exakt dieses Modell werden musste. Hier ist nämlich der Begriff Ziffer"blatt" Programm. Es besteht aus handgeschöpftem Papier. Ein traditionelles Handwerk in Japan. So ergibt sich je nach Winkel und Lichteinfluss auf dem Blatt eine unterschiedliche Wirkung. Mal flächig glänzend wie ein Keramikblatt von Omega, mal ein dezenter Sonnenschliff, mal eine Tropfenoptik und oft sieht man ganz deutlich die Pflanzenfasern, was ich besonders mag. Auf diesem Blatt liegt wiederum ein dünnes Glas (soweit ich weiß ist es Saphirglas) wodurch das Citizen-Logo, die Indizes und der Datumsrahmen regelrecht über dem Blatt thronen. Kleines Detail, mit dem ich immer wieder spiele wenn ich die Uhr trage ist, dass das Citizen Logo mal silber und mal schwarz erscheint
DSC_5676.JPG

  • verwendet wird das Quarzwerk A060, das mit einer Abweichung +5s IM JAHR angegeben ist. Mit einer Abweichung von ca. +3s zeigt meine Chronomaster, dass das kein Marketingblabla ist. Zudem hat man dem Werk gleich noch einen ewigen Kalender spendiert. Feine Sache!
  • das Armband besteht natürlich ebenfalls aus Titan und schmiegt sich schön an den Arm an. Überhaupt trägt sich die Uhr, auch durch das geringe Gewicht sehr angenehm. Glücklicherweise konnte ich trotz Verzicht auf eine Feinverstellung bei der Schließe mit den beiden halben Gliedern eine Einstellung finden, die das ganze Jahr gut passt. Trotzdem ist die Schließe, wenn auch gut verarbeitet, die für mich einzige Schwachstelle an der Uhr.
DSC_7861.JPG

- die Krone ist verschraubt

An meinem 17,5cm Handgelenk
DSC_7866.JPG

Weitere technische Daten:
Gehäuse: 40mm
Lug2Lug: 46,8mm
Höhe inkl. Glas: 12,7mm
Glasdurchmesser: 32mm
Bandbreite: 20/17mm
Gehäuseboden Titan verschraubt
100m Wadi

Natürlich blieb es nicht bei meinen liebgewonnenen Quarzuhren. Nein, bald kaufte ich mir meine ersten Automatikuhren. Problem bei mir ist, dass ich durch diese brutale Genauigkeit der Funkuhren vorgeschädigt war, sodass ich schnell den Spaß an den relativ ungenauen "Arbeitstieren" verlor. Zudem waren die meist in Uhren, die in Sachen Verarbeitung nicht immer der Knaller waren. Bald erwachte in mir also der Wunsch nach einer Luxusuhr, die neben einem anständigen Werk auch eine hervorragende Verarbeitung zu bieten hat.
Ich weiß gar nicht so recht wie ich auf Sie aufmerksam wurde, aber eines Abends habe ich sie irgendwo im Netz entdeckt, das war Ende 2021, da war sie schon 3 Jahren auf dem Markt.

Breitling Premier B01 mit Pandablatt und Aligatorband
Sofort hat es klick gemacht und ich zog mir mehrmals alle verfügbaren Videos (die Anzahl ist recht überschaubar) zu der Uhr rein. Recht schnell war klar, dass wir einfach perfekt zusammenpassen. Tolles Manufakturkaliber B01 mit COSC-Zertifizierung (läuft bei mir 1-2s im Plus), Verarbeitung auf sehr hohem Niveau (die Chronomaster schlägt sie trotzdem nicht) und sie ist einfach wie für meinen Arm gemacht. Bei keiner anderen Uhr hatte ich so sehr das Gefühl, dass sie einfach die ideale Größe hat.
Hinzu kommt, dass die Marke Breitling schon immer eine Gewisse Anziehung auf mich ausgeübt hat. Ich glaube ich bin in dem Fall echt ein Werbeopfer. Ich fand diese Piloten in der Werbung, die eisenhart über die Landebahn laufen einfach immer mega cool🤪 Außerdem mag ich irgendwie den Klang dieses Markennamens. Egal, es hat einfach alles gepasst.

Als erstes sticht natürlich das Blatt in Pandaoptik heraus. Der Reiz daran ist die Wandelbarkeit. Je nach Licht und Winkel wechselt die Farbe zwischen silber (dann erkennt man eindeutig den Metalliceffekt), kaltweiß und warmweiß. Die schwarzen Totis (links die laufende Sekunde und rechts die Minutenanzeige bei Verwendung der Chronographenfunktion) heben sich natürlich stark vom Blatt ab. Außen findet sich der Tachymeterring, der nicht nur eine gewisse Sportlichkeit mit sich bringt , sondern durch das schwarz die Uhr, trotz über 42mm nicht zu groß wirken lässt. Den letzten Kick geben die roten Akzente.
DSC_7813.JPG
DSC_7833.JPG

Das Gehäuse ist mal was anderes. Die Flanke erinnert an die amerikanischen Straßenkreuzer der 60er Jahre und Ja, sie polarisiert. Ich mag die Optik sehr. Breitling hat es geschafft das Gehäuse verhältnismäßig flach zu halten indem man auf eine Lünette verzichtet hat. Die Gesamthöhe der Uhr beträgt 14,1mm, wovon aber allein das beidseitig entspiegelte Glas 2mm ausmacht. Insgesamt ist die Premier eine Uhr, die zu fast allen Gelegenheiten passt. Egal ob zur Jeans oder Sakko. Sie ist nie Fehl am Platz.
DSC_7818.JPG

Die Krone trägt das alte Breitling-B
DSC_7824.JPG

Manufakturkaliber B01, optisch sicher nicht rekordverdächtig, aber absolut okay, technisch eh über jeden Zweifel erhaben.
DSC_7839 (2).jpg

Ich bin ein großer Fan von Nubuklederbändern, daher habe ich auch meiner Breitling eins spendiert. Farblich habe ich mich ein wenig ausgetobt und die Akzente aufgegriffen. Ich habe die Variante mit dem schwarzen Aligatorband gekauft, was ich im Wechsel trage. Bei der Schließe habe ich keine Experimente gemacht und habe die normale Dornschließe gewählt. Die optional verfügbare Faltschließe ist zwar optisch ansprechend, für mich aber leider technisch nicht.
DSC_7835.JPG

Auch hier der Wristshot
DSC_7876.JPG

Weitere technische Daten:
Gehäuse: 42,4mm
Höhe: 14,1mm
Lug2Lug: 49,7mm
Werk: Breitling B01, 70h Gangreserve, COSC
Band: 22/20
100m Wadi

Nun kommen wir zur Erklärung des Titels meiner Vorstellung, wobei Ihr es Euch sicher eh schon denken könnt...
Bald nach Betritt zum Uhrforum ist mir Grand Seiko aufgefallen. Zunächst wegen den außergewöhmlichen Zifferblättern, und Ihr habt ja nun meine Schwäche dafür bemerkt, außerdem wegen der Gehäusebearbeitung, die gerade in dieser Preisklasse einfach herausragend ist. Dann entdeckte ich die Kirsche für die Sahne: Spring Drive. Dieses Werk vereint einfach das was ich schätze. Präzision, hoher technischer Anspruch und diese gleitende Sekunde, die mich schon als ich das zum ersten mal sah in den Bann gezogen hat. Mir war also klar, dass es irgendwann eine Grand Seiko mit Spring Drive werden muss. Damit hätte ich alle Uhrwerke, die ich schätze: hochpräzises Quarz, Manufaktur-Automatik-Chrono, Spring Drive, oder auch Trippleherz 🥰
Doch welche Spring Drive GS sollte es werden? Klar war für mich schnell nachdem ich die Chronomaster kaufte, dass es eben nicht das werden sollte wofür GS vor allem bekannt ist: elegante Dreizeiger im Stil der Snowflake usw. Die Chronomaster deckte das für mich ab und ich wollte etwas was mir in der Sammlung noch fehlte. Die GS, die ich letztlich kaufte, hatte ich eigentlich für mich beim 1. Anlegen schon abgeschrieben.
DSC_7805.JPG

Warum? Für die Höhe (14,6mm) zu klein (40,5mm). Trotzdem ging sie mir nicht aus dem Kopf, denn sie erfüllte alles wonach ich suchte. GS, Spring Drive, sportliche Optik, diese Farbe war bei mir noch nicht vorhanden, GMT noch nicht vorhanden, tolles Gehäuse. Trotz intensiver Recherche nach Alternativen hat sie sich als MEINE GS herausgestellt. Als ich dann noch ein gutes Angebot für eine gebrauchte SBGE257 von einem netten User erhielt musste ich einfach zuschlagen. Nun ist sie seit 4 Tagen bei mir und ich bin absolut happy mit ihr.
Grün ist derzeit natürlich DIE Modefarbe, glaube aber nicht, dass ich mich schnell daran sattsehen werde, denn dieses grün ist sehr dunkel und nicht quietschig. Interessant bei diesem Blatt ist, dass es eigentlich matt ist und nur bei Lichteinfall der sehr sehr fein ausgeführte Sonnenschliff zu Tage kommt. Wie bei den anderen beiden Mitgliedern des Trippleherz-Clubs hat man also auch hier viel Abwechslung. Auch eine Abwechslung: Krone auf 4 Uhr, gefällt mir sehr gut.

- Weiter geht's bei Post #4 -

DSC_7775.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #2
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
6.760
Ort
Roth in Middlfrange
Herrlicher Werdegang :ok: Das UF ist definitiv nicht gut um das Konto zu schonen wie ich ja auch selbst weiß:face:

Danke für die Vorstellung und Gratulation zu den 3 Preziosen 👌
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #3
DunklerKeiler

DunklerKeiler

Gesperrt
Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
524
Ort
Rhein-Main
Tolle Sammlung! Klasse auch, dass es drei unterschiedliche Werke sind!
Und sehr gelungene und sympathische Vorstellung!!

OT:
Alle gezeigten Uhren würde ich auch sofort tragen - dabei habe ich hier nur reingeschaut, weil ich auf den Breitling-Chrono scharf bin, der örtliche Händler aber zur Zeit unbedingt auf dem Listenpreis besteht, wofür ich wiederum zu geizig bin....
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #4
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
Ja, auf dem Zifferblatt ist viel los, aber trotzdem empfinde ich es nicht als überladen. Dazu trägt auch der nicht vorhandene Roman, wie bei manch anderer Uhr bei. Auch die vielgescholtene Gangreserveanzeige stört mich nicht. Im Gegenteil, ich finde sie sehr praktisch und im Gegensatz zu anderen Modellen recht unauffällig umgesetzt. Das verbaute 9R66 bietet 72h Gangreserve, ein absolut alltagstauglicher Wert. Das Datum auf 4 Uhr ist ebenfalls ein Zankapfel. Ich bin da nicht so wählerisch. Ob 3 oder 4 Uhr macht für mich keinen großen Unterschied. Gewünscht hätte ich mir viel eher einen Datumsrahmen, aber man kann nicht alles haben... Gut gelöst wurde der GMT-Zeiger. Dieser ist in Gold-metallic gehalten und sticht vor dem grünen Hintergrund schön heraus, auch wenn ich die Funktion sehr selten verwenden werde. Die Lünette besteht aus Keramik und ist somit fast unzerkratzbar. Die Farbe harmoniert sehr gut mit dem Blatt.
Wie bei der Chronomaster wurde auch hier Zaratsu-Politur eingesetzt, allerdings noch deutlich mehr. Satiniert sind nur die Vorderseite der Hörner, die Flanken sind poliert, und das in einer fantastischen Qualität. Die Indizes haben auf der Oberseite feine Rillen, was ohne Lupe satiniert wirkt, aber das führt dazu dass das Licht oft in Regenbogenfarben auf den Indizes gebrochen wird. Habe ich so noch nicht gesehen. Die Flanken der Indizes sind zaratsu-poliert, sodass die Uhr bei Lichteinfall glänzt wie Affenar...
Die ehaut ist im oberen Bereich grün, im unteren silbern, was für noch mehr Leben sorgt.
DSC_7797.JPG
Schrift.JPG

Es macht großen Spaß diese Uhr in die Hand zu nehmen und einfach zu betrachten.
Das Saphirglas ist übrigens leicht gewölbt, leider aber nur auf der Innenseite entspiegelt, sodass man deutlich mehr Reflektionen hat als bei den anderen beiden Uhren.

Thema Armband: daran gibt es wenig auszusetzen, auch wenn es bei weitem nicht mit dem Rest der Uhr mithalten kann. Dafür bietet die Schließe für GS-Verhältnisse etwas Ungeheuerliches: eine Feinverstellung! Wow! :ok:
DSC_7808.JPG

Der Gehäusedeckel ist leider nicht aus Glas. Gerne hätte ich das Werk gesehen. Vermutlich kommt man nur so aber auf die 200m Wasserdichtigkeit.

So sieht sie bei mir aus
DSC_7761.JPG

Weitere technische Daten:
Gehäuse: 40,5mm
Höhe: 14,6
Lug2Lug: 48,6mm
Glasdurchmesser: 31,7mm
Werk: 9R66 Spring Drive, 72h Gangreserve

Achja: wer Lumeshots erwartet hat, den muss ich leider enttäuschen. Bei der Breitling sind nur Stunden- und Minutenzeiger damit ausgestattet, und das auch nur sehr halbherzig. Die GS leuchtet zwar erstmal recht hell, lässt dann aber schnell nach. Am besten ist da noch die Citizen bestückt. Etwas was mich aber immer geärgert hat ist, dass die Zeiger zumindest am Anfang viel schwächer leuchten als die Indizes. Dafür ist die Uhr die ganze Nacht hinweg gut ablesbar.

Ich hoffe meine Vorstellung dieser für mich besonderen Uhren hat Euch gefallen und die fortgeschrittene Uhrzeit meine Rechtschreibung nicht allzusehr beeinflusst hat😁.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #5
mick__moody

mick__moody

Dabei seit
28.10.2020
Beiträge
242
Ort
Bayern
Glückwunsch zu drei wundervollen Uhren und einer (oder sind es drei) sehr gelungen Uhrenvorstellung(en) 😉

Weiterhin viel Spaß mit dieser feinen Sammlung.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #6
RUpix

RUpix

Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
3.533
Sehr schöne Auswahl, die Citizen finde ich am schönsten :-)

Tolle Vorstellung!
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #7
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
5.132
Wow, ein geniales Trio. Herzlichen Glückwunsch und danke für die unterhaltsame und schön bebilderte Vorstellung. Klasse :klatsch:
Die Uhren sind jede für sich toll. Sehr cool finde ich, dass du bei der Auswahl deines Trios auch auf das Werk Wert gelegt hast.
Falls du noch weitermachen möchtest (oder die Sucht dich dazu zwingt): Eine Taucheruhr würde noch fehlen und ein echter Dresser 😜
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #8
Big 29

Big 29

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
6.588
Tolle Vorstellung:super: schöne Uhren…Glückwunsch🥳 und weiterhin viel Freude im Forum:prost:
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #9
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
Herrlicher Werdegang :ok: Das UF ist definitiv nicht gut um das Konto zu schonen wie ich ja auch selbst weiß:face:

Danke für die Vorstellung und Gratulation zu den 3 Preziosen 👌
Kriegt man eigentlich ab einer bestimmten Anzahl an aufgrund des Uhrforums gekauften Uhren eine mitfinanziert? Quasi der 11. Döner nach 10 Stempeln auf der Karte🤔:face:

Tolle Sammlung! Klasse auch, dass es drei unterschiedliche Werke sind!
Und sehr gelungene und sympathische Vorstellung!!

OT:
Alle gezeigten Uhren würde ich auch sofort tragen - dabei habe ich hier nur reingeschaut, weil ich auf den Breitling-Chrono scharf bin, der örtliche Händler aber zur Zeit unbedingt auf dem Listenpreis besteht, wofür ich wiederum zu geizig bin....
Vielen Dank!
Und zu OT:
meine Breitling ist auch nicht vom Konzi. Gerade bei Breitling geht grau richtig was;-)

Glückwunsch zu drei wundervollen Uhren und einer (oder sind es drei) sehr gelungen Uhrenvorstellung(en) 😉

Weiterhin viel Spaß mit dieser feinen Sammlung.
Danke für das Lob und Spaß werde ich mit den dreien sicher haben. Die restlichen Uhren in der Box höre ich halt schon jammern:D

Sehr schöne Auswahl, die Citizen finde ich am schönsten :-)

Tolle Vorstellung!
Danke auch dir!
Ja die Citizen macht schon sehr viel richtig und ist in Sachen Preis/Leistung sicher bei den dreien die Nummer 1.

Wow, ein geniales Trio. Herzlichen Glückwunsch und danke für die unterhaltsame und schön bebilderte Vorstellung. Klasse :klatsch:
Die Uhren sind jede für sich toll. Sehr cool finde ich, dass du bei der Auswahl deines Trios auch auf das Werk Wert gelegt hast.
Falls du noch weitermachen möchtest (oder die Sucht dich dazu zwingt): Eine Taucheruhr würde noch fehlen und ein echter Dresser 😜
Vielen Dank!
Tja, ich habe tatsächlich schon einen passenden Diver im Blick, der es irgendwann ziemlich sicher werden wird. Bevor ich die Breitling gekauft habe war ich kurz davor die Omega Planet Ocean zu kaufen. Einen echten Dresser werde ich vermutlich nie besitzen. Diesen Platz nimmt schon zu sehr die Chronomaster ein und meist mag ich die doch sehr unspektakuläre Optik und geringe Größe (ich bin 1,97m groß, da wirken 37mm etwas verloren ;-)) der Dresser nicht.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #10
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
5.132
:super:
Die PO ist ein Traum und wird deine Sammlung perfekt ergänzen. Und auch zum Sammlungsthema passt sie, denn ein Automatikwerk ohne Chrono oder sonstigen Schnickschnack hast du ja noch nicht.
Das mit dem Dresser kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich finde viele Uhren dieser Gattung zwar wunderschön, aber sie passen nicht zu mir und meinem Leben (zu lockerer Kleidung oder höchstens mal smart casual passt ein richtiger Dresser eigentlich nicht und Anzug trage ich nur ein paar Mal im Jahr).
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #11
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
:super:
Die PO ist ein Traum und wird deine Sammlung perfekt ergänzen. Und auch zum Sammlungsthema passt sie, denn ein Automatikwerk ohne Chrono oder sonstigen Schnickschnack hast du ja noch nicht.
In meiner Sammlung gibt's tatsächlich schon einen ganz normalen Diver mit ETA 2824, der teilweise für zuhause und als perfekte Urlaubsuhr her hält.
DSC_0061.JPG

Die PO spielt aber natürlich in jeder Hinsicht in einer ganz anderen Liga und ist für mich DER Diver. Kommt Zeit kommt Dive... oder so.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #12
denohh

denohh

Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
1.046
Herzlichen Glückwunsch @Dr.Hossa und danke für die tolle Vorstellung :klatsch:
Deine Chronomaster kenne ich ja schon, aber die Fotos hier sind super geworden :super:
der Panda ist ebenfalls klasse und die GS finde ich nach Sichtung deiner Bilder noch attraktiver als vorher. Der Grünton ist richtig klasse ausgefallen. Ich warte aber bis die Höhe endlich angepasst wird :D

Ansonsten kann ich die Droge Uhrforum sehr gut nachvollziehen. Meine erste Luxusuhr ist, nach passiver Teilnahme hier, eine JLC geworden. Die sollte eigentlich allein bleiben. Nun schwankt mein Bestand immer zwischen 4-10 Uhren :motz:
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #13
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
@denohh
Danke dir!
Die Höhe der GS ist auf dem Papier deutlich schlimmer als am Arm, weil die Gehäuseform sich super ans Handgelenk anschmiegt. Ich denke zudem, dass es noch eine Weile dauern wird bis die Jungs einen Weg finden ihre SD GMT-Werke zu verschlanken...
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #14
U

Uhrlauber

Dabei seit
31.01.2009
Beiträge
565
Ort
Niederösterreich
Danke für die tolle Vorstellung Deiner drei Uhren, mit denen eigentlich schon alles abgedeckt ist, was man sich wünschen kann.
Sehr schöne Photos ! Weiterhin viel Freude mit den hochwertigsten Quartz- und Mechanikmodellen.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #15
Alex.K

Alex.K

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
118
Tolle Sammlung... mir gefällt die GS am besten. Ich glaube auch, dass man sich an dem dunklen grün nicht satt sieht. Und GMT Uhren finde ich sowieso am besten. Ich brauche zwar die Funktion nicht aber 4 Zeiger schaun einfach super aus.
(Und die Planet Ocean ist auch eine gute Wahl)
Viel spass noch damit...
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #16
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
Tolle Sammlung... mir gefällt die GS am besten. Ich glaube auch, dass man sich an dem dunklen grün nicht satt sieht. Und GMT Uhren finde ich sowieso am besten. Ich brauche zwar die Funktion nicht aber 4 Zeiger schaun einfach super aus.
(Und die Planet Ocean ist auch eine gute Wahl)
Viel spass noch damit...
Schön, dass dir die 3 gefallen!
Die GS hat ja mit dem Gangreserve-Zeiger sogar 5 Zeiger. Letztlich ist es mit der GMT-Funktion so wie mit Chronographen: brauchen die wenigsten, ist aber nice to have.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #17
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
Mich würde mal interessieren welche der 3 euch am besten gefällt und warum. Bin gespannt.
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #18
Nonick79

Nonick79

Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
874
Ort
NRW
Danke für die Vorstellung. Ich finde sowohl die Breitling als auch die GS in grün sehr cool.
Die GS hatte ich so gar nicht auf dem Schirm.....hab ich erstmal gegooglt.....gefällt mir sehr gut und würde wohl in mein Beuteschema passen. Die Panda ebenso, aber da ich schon ein B01 im Besitz habe, käme die für mich erstmal nicht in Frage. ;-)
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #19
_JD_

_JD_

Dabei seit
29.10.2018
Beiträge
319
Wow, schöne Vorstellung, danke! Gleich ne Frage - ich hatte neulich über die "THE Citizen" gelesen, soll ähnlich wie GS sein. Ist das bei Deiner Uhr der Fall? Habe sonst nie eine gesehen. Und die Optik geht schon stark in die Richtung GS Heritage Modelle. Das blaue Blatt ist genial!

Habe bei GS sehen, dass sie endlich den Reservezeiger nach hinten gepackt haben, aber die Modelle sind sau teuer. Aber die grüne ist super schön, tolle Uhr!
 
  • Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) Beitrag #20
TobiTool

TobiTool

Dabei seit
24.05.2017
Beiträge
493
Ort
Ludwigsburg
Wirklich eine top Vorstellung von drei genialen Uhren! Die Citizen ist echt eine interessante Uhr.
 
Thema:

Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L)

Mein Weg zum Trippleherz-Club – Breitling Premier B01 (AB0118221G1P2), Grand Seiko (SBGE257), The Citizen (AQ4030-51L) - Ähnliche Themen

Kaufberatung Welche sportliche Grand Seiko anstatt SBGE257?: Hallo liebe Mithäftlinge, ich bilde mir ein, dass meine nächste Uhr eine Grand Seiko mit Spring Drive werden soll. Ich suche aber explizit NICHT...
[Erledigt] Grand Seiko SBGA415 Winter, Full-Set, Topzustand: Hallo zusammen, biete hier als Privatverkäufer meine Grand Seiko SBGA415 Winter, in Full-Set und Topzustand an. Als Verkaufs und Tauschwert setze...
Alle Wunsch/-Traumuhren in der Box - Was nun?: Hallo liebe Mitinsassen, ich bin zwar erst seit relativ kurzer Zeit Mitglied in dieser Anstalt hier, war aber in der glücklichen Lage mir recht...
Grand Seiko SBGP017 oder SBGA443/SBGA413?: Werte Forianer, Wider Erwarten eröffnet sich mir die Möglichkeit, eine junge gebrauchte Grand Seiko SBGP017 limited edition zu erwerben. Nachdem...
[Erledigt] Grand Seiko SBGE257 Spring Drive GMT: Hallo liebe Mitinsassen, zum Verkauf steht meine Grand Seiko SBGE257 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Oben