Mein französischer Neuzugang: E.B.F. Diver mit FE 3611

Diskutiere Mein französischer Neuzugang: E.B.F. Diver mit FE 3611 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Normalerweise mag ich bräunliche Uhren nicht. Ich habe mich ganz bewusst bei der Auswahl meiner Seiko Bullhead für die schwarze entschieden, weil...
#1
T

Tomcat1960

Guest
Normalerweise mag ich bräunliche Uhren nicht. Ich habe mich ganz bewusst bei der Auswahl meiner Seiko Bullhead für die schwarze entschieden, weil ich die braune irgendwie hässlich fand. Wie sagt man es so schön: braune Uhren passen nicht in mein Beuteschema ;)

Was mich also geritten hat, als ich auf diesen Diver hier geboten habe, weiß ich nicht. Er wirkte auf mich irgendwie plötzlich stimmig, die Essenz der Siebziger, alles verkörpernd, was mir im Nachhinein an diesem Jahrzehnt gefällt (und was ich, so ehrlich sollte ich sein, auch stets gehasst habe.) Diese Spätsiebzigerfarben - alles irgendwie nicht Fisch, noch Fleisch. Wer sich mal einen alten Tatort mit Hansjörg Felmy ansieht, der weiß, was ich meine.

Andererseits ist inzwischen viel Zeit vergangen. Autos, in die wir uns seinerzeit nur unter Androhung körperlicher Gewalt hineingesetzt hätten, weil sie innendrin gar so scheußlich waren (erinnert Euch an die alten Ford Granadas mit ihren braun durchgefärbten Armaturenbrettern mit Holzfolie und den braunen Cord-Sitzen, die immer irgendwie schmuddelig aussahen) sind heute in genau dieser Ausstattung heiß begehrt. Vielleicht ist es also einfach an der Zeit, sich auch einmal den späten Siebzigern zu stellen, auch uhrentechnisch.

Dieses vorausgeschickt, möchte ich Euch nun an meinem Neuzugang teilhaben lassen - einer E.B.F. Taucheruhr.
Totale redcd.jpg
Der Verkäufer war so nett, ein Werkbild einzustellen und zu erwähnen, es sei ein "FE" verbaut. Der Rotor-Form nach, und weil es einen Kalender hat, identifizierte ich es als 3611, von dem Hampel (Automaticuhren aus Deutschland, Frankreich, Japan etc.) schreibt, es sei "eine robuste Konstruktion mit schnellschwingender Unruh." 21.600 A/h sind nicht wirklich schnell, aber auf der Höhe der Zeit - die "richtigen" Schnellschwinger jener Zeit verursachten häufig mehr Probleme als sie lösten und im aufziehenden Quarzzeitalter spielte die Schwingungszahl mechanischer Armbanduhren keine Rolle mehr.

Die Uhr ist verhältnismäßig groß, ohne riesig zu wirken - 39 mm Durchmesser, ohne die auffallend große Krone gemessen, und 47 mm über die Bandanstöße. Vom Boden bis zur höchsten Stelle des (echten) Glases gemessen kommt sie auf 15 mm, was sie nicht zu einer schlanken Uhr macht, aber auch nicht zu einem Klopper.

Sie nimmt sich also formseitig zurück, und das Zifferblatt unterstreicht, typisch für die Spätsiebziger, diesen wenig selbstbewussten Ausdruck. (Erinnert Ihr Euch noch an die grässlichen breiten Krawatten jener Jahre, und was Psychologen zu ihnen zu sagen hatten? Ich zitiere bloß :D) Es ist in einem changierenden bräunlichen Ton gehalten, "bronzit" hieß glaube ich die entsprechende Autotarnfarbe, die es bei allen Marken zu kaufen gab. Zur Mitte hin wird der Ton heller und kommt schließlich bei jenem Oberlehrer-Champagnermetallic an, in dem in den frühen 80ern gefühlt jeder zweite Audi 100 ausgeliefert wurde.
Drehring.jpg
Der Drehring ist gegen den Uhrzeigersinn beschriftet und hat einen bräunlichen Markierungspunkt, der möglicherweise einmal nachleuchtend war.
Markierungspunkt.jpg
Weiße Stabzeiger mit (heute inaktiven) Leuchteinlagen, deren Motiv die Indizes aufnehmen,
Indizes.jpg
sowie eine feine weiße Zentralsekunde komplettieren das Gesicht der Uhr. Vor langer Zeit hatte sie vermutlich ein Kautschukband, aber weil man so einen Opa nicht mehr ins Wasser schubst (auch wenn er laut Deckelaufschrift "100% dicht bei 20 Atmosphären" hält)
Rücken.jpg
montierte schon der Vorbesitzer ein Lederband, dessen Patina es mir angetan hat - es darf also bleiben, zumal es wenig getragen wirkt.
Die eigentliche Überraschung offenbart sich, wenn das Zifferblatt die Sonne einfängt. Nicht nur der Sonnenschliff zaubert geniale Effekte,
Sonnenschliff.jpg
sondern das Zifferblatt wirkt tatsächlich wie ein Bronzeschild, der irgendwie aus der Ilias in diese Uhr versetzt wurde:
Bronze in der Sonne.jpg

In Summe also eine überaus stimmige Uhr, die das Flair der Spätsiebziger perfekt wiedergibt. Passt hervorragend zum metallicbraunen Ford Granada meines Nachbarn ;-)

Viele Grüße
Tomcat
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#3
C

chris2611

Dabei seit
16.06.2010
Beiträge
12.578
Ort
49...
Sehr schick!
Ich finde viele "Vintage-Taucher" richtig schön,
habe mich aber bis dato noch nicht so recht rangetraut!

Gruß, Christian
 
#4
T

Tomcat1960

Guest
Hallo Sali, hallo Christian,

vielen Dank. Die Uhr gefällt mir immer besser :-) Die alten Diver sind in der Tat was ganz Besonderes. Viel falsch machen kann man mit ihnen meiner Erfahrung nach nicht: sie sind robust, bunt und abwechslungsreich. Allerdings sollte man an die Wasserdichtigkeit nicht mehr all zu hohe Ansprüche stellen - die Angaben auf dem Zifferblatt dürften schon damals etwas optimistisch gewesen sein ;-)

Die Gangwerte meiner E.B.F. sind übrigens hervorragend - ich sehe keine Abweichung in den vergangenen drei Tagen, und die Gangreserve liegt bei mindestens 36 Stunden.

Man wird durch diese Uhr gerne daran erinnert, dass auch Frankreich eine große Uhrentradition hat - so, wie es ein alter Renault R 16 für die französische Autoindustrie tut.

Viele Grüße
Andreas
 
#5
finch

finch

Dabei seit
08.08.2009
Beiträge
3.755
Ort
BW
Hallo Andreas

Mir gefällt die richtig gut von Aussen,wenn die Innereien
auch noch so sind wie du sagst .... :super:

Gruss,
Miro
 
#6
gufi

gufi

Dabei seit
18.01.2010
Beiträge
12.867
Ort
Großraum Stuttgart
Hallo,

eine sehr schöne Vorstellung. Man merkt, wie sehr Du von der Uhr begeistert bist.

Ich bin kein so grosser diver-Fan, aber diese älteren Taucheruhren haben schon ihren ganz eigenen Reiz; kein Vergleich zu vielen dieser heutigen "Kloppern".

Danke fürs Zeigen und viel Freude mit der E.B.F.!
 
#8
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
8.894
Ort
Res Publica Germania
Tolle Uhr...mit FE habe ich nur sehr gute Erfahrungen gemacht.
Wenn Du die Uhr jetzt noch bei diffusserem Licht fotographierst, dann wird sie bestimmt besser rüber kommen, direktes eindimensionales Sonnenlicht schmeichelt nur selten.
 
#9
T

Tomcat1960

Guest
Hallo gufi und TOG1966, vielen Dank für Eure freundlichen Kommentare. Die Uhr hat in der Tat was - ein Hingucker, wenn auch erst auf den zweiten Blick.

(...)
Wenn Du die Uhr jetzt noch bei diffusserem Licht fotographierst, dann wird sie bestimmt besser rüber kommen, direktes eindimensionales Sonnenlicht schmeichelt nur selten.
(...)
Hallo Aeternitas, Dank auch Dir, und danke für den Hinweis. Allerdings ...
- ... bin ich kein so erfahrener Fotograf - ich lerne noch
- ... (und das ist der wichtigere Grund) ging es mir ja gerade um den Effekt, den Sonnenlicht auf das Zifferblatt hat. Wenn Du auf dem letzten Bild genau hinschaust, zwischen "7" und "8", kannst Du den "Spiegeleffekt" bewundern, den es auf dem Zifferblatt gibt - so, wie bei einem antiken Bronzespiegel. Deshalb auch meine Referenz an Homer...

Ich werde mal sehen, ob ich ein Bild im Kunstlicht oder mit einfachem Tageslicht hinbekomme, dann stelle ich das noch ein.

Viele Grüße
Andreas
 
#10
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
8.894
Ort
Res Publica Germania
Ja, man lernt immer dazu...wenn man Deine Falten im Gesicht nicht sehen soll, dann nicht bei direktem Licht knipsen, sonst kommen die Täler schön raus. :D
Bei Uhren kommt jeder Kratzer im Gehäuse und im Glas raus und die Fussel lächeln besonders breit.
 
#11
deep blue dial

deep blue dial

Dabei seit
10.11.2008
Beiträge
65
Ort
Süddeutschland
Wirklich eine tolle Uhr. Die rechteckigen schlanken Indices und die passenden Zeiger dazu - wunderschön. Schade, daß sowas heute nicht mehr gebaut wird, ich würde es sofort kaufen.
 
#13
roadsternet

roadsternet

Gesperrt
Dabei seit
10.01.2011
Beiträge
2.462
Hallo,eine Klasse Uhr.
Diese Bauform ist Anfang der siebziger,schau mal meine hat das selbe Gehäuse und ist 1970.
Damals als Chrono halt Landeron 248. gruss Lars
(diese Gehäuse wurden von vielen genutzt Sinn 102,Ducado,Squale-Devis usw.)
 
#14
T

Tomcat1960

Guest
Oh ja, die ist auch toll :-)

Das Kaliber FE 3611 wurde bis 1975 gebaut. Ich denke mal, meine E.B.F. wurde gegen Ende 1975/Anfang 1976 gebaut. Das würde zur Farbgebung passen - diese Brauntöne waren um diese Zeit en vogue.

Am Wochenende schieße ich noch ein paar Bilder in weniger direktem Licht. Dann werden die Farben vielleicht noch besser sichtbar.

Grüße
Tomcat
 
#15
G

Gödel

Dabei seit
30.05.2013
Beiträge
8.827
Eine sympathische Herbst-Uhr die artgerecht zur brauner Cord-Hose und schwarzer Woll-Jacke getragen werden sollte. Tomcat: Hast Du auch die passenden Elvis-Koteletten an den Backen?:D
Wie sagt man dazu? Alles richtig gemacht!:klatsch:
 
#16
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
7.027
Ort
NRW
Herzlichen Glückwunsch Andreas.
Sieht sehr gut aus,ich habe immer eine Schwäche für Vintage Diver.
Ein braunes ZB sieht man selten,leider zu selten;-)

Ich wünsche dir viel Freude mit der Uhr.
 
#17
T

Tomcat1960

Guest
Eine sympathische Herbst-Uhr die artgerecht zur brauner Cord-Hose und schwarzer Woll-Jacke getragen werden sollte.
Oh, ja. Das sollte ich wirklich mal probieren. Ich fürchte nur, dass meine Frau mich erschlägt, wenn ich mit einer Cordhose ankomme :D Auch Koteletten waren nie mein Ding. Aber die Uhr gefällt mir mit jedem Hinschauen besser - bedeutend besser jedenfalls als all die Sub-Clones, die heute überall zusammengehauen werden als ob es keine anderen Designvorbilder gegeben hätte.

Vom Tragekomfort ist sie hervorragend, und das Gehäuse lässt sie sehr schlank aussehen - für eine Taucheruhr. Sie trägt sich selbst mit Hemd und Jacket geradezu perfekt.

(...)
Ein braunes ZB sieht man selten,leider zu selten;-)
(...)
Hallo Christian,

auch Dir vielen Dank. Braun kommt ja gerade wieder in Mode - man kann also darauf warten, dass bald wieder Diver in dieser Farbe auftauchen. Aber eines steht für mich jetzt schon fest: gegen diese werden es alle schwer haben :super:

Viele Grüße
Andreas
 
#18
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.407
Ort
Mordor am Niederrhein
Ähm, der Thread ist über zwei Jahre alt.

Aber vielleicht könnte man nach all der Zeit mal den Titel korrigieren und E.B.F. statt E.F.B. schreiben. :D

Die Uhr selbst gefällt mir wegen ihrer langweiligen Zeiger nicht so sehr. Neidisch bin ich auf den Erhaltungszustand der Lünette. Die von meiner Taucheruhr hat nämlich ein beschädigtes Inlay.
 
#19
T

Tomcat1960

Guest
Ähm, der Thread ist über zwei Jahre alt.
Und? Ich wusste nicht, dass Fäden hier ein Verfallsdatum haben. Immerhin hatte ich die Uhr erst gestern am Arm. ;-)

Die Zeiger sind keineswegs langweilig - man muss sie nur im Kontext sehen :D

Das mit dem Ändern des Thread-Titels kann ich gar nicht, eben weil der Faden schon etwas älter ist. Vielleicht ist ein Mod so nett?

Übrigens ist 'E.B.F.' eine Marke der E. Blancpain & Fils in Villeret im Kanton Bern. Möglicherweise wurde die Marke aber bevorzugt in Frankreich abgesetzt, denn Uhren der Marke finden sich bevorzugt in der französischen Bucht.

Grüße
Tomcat
 
#20
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.407
Ort
Mordor am Niederrhein
Ich hatte mal die geniale Eingebung, daß Blancpain und E.B.F. miteinander irgendwie verbandelt waren. Käfer war allerdings anderer Ansicht (und liegt wohl richtig).
 
Thema:

Mein französischer Neuzugang: E.B.F. Diver mit FE 3611

Mein französischer Neuzugang: E.B.F. Diver mit FE 3611 - Ähnliche Themen

  • Französisches Uhrenforum

    Französisches Uhrenforum: Hallo Gemeinde, ist jemand von euch vielleicht auch in diesem Französischen Uhrenforum registriert: Petites annonces de FAM - Ventes et Echanges...
  • Deutsch-Französische-Freundschaft vom Flohmarkt: Prätina mit FE 4611

    Deutsch-Französische-Freundschaft vom Flohmarkt: Prätina mit FE 4611: Hallo, ich möchte hier meine neuste Erwerbung vorstellen, eine Prätina mit dem französischen Uhrwerk FE 4611 von France Ebauches. Wie bin ich zu...
  • [Verkauf] Le Montre Merci LMM-01 - eine französische Fieldwatch

    [Verkauf] Le Montre Merci LMM-01 - eine französische Fieldwatch: Ich trenne mich von meiner LMM-01, ich brauche Platz. Die Uhr ist kaum getragen, siehe die Bilder. Es ist eine kleine feine Uhr im Stil der...
  • Neue Uhr: Ultra Superautomatic - französischer Dresser im 1960er Retro Design

    Neue Uhr: Ultra Superautomatic - französischer Dresser im 1960er Retro Design: Hallo in die Runde, ich glaube, der Hersteller wurde hier noch nicht vorgestellt. Gehäuse: Stahl Durchmesser: 38mm Höhe: 13mm WaDi: 1 ATM Werk...
  • U5-Neuzugang: Schöne (französische) ELGÉ mit AS-Werk

    U5-Neuzugang: Schöne (französische) ELGÉ mit AS-Werk: In den letzten Tagen hat mich wieder ein Neuzugang für meine "U5-Galerie" (hier: https://uhrforum.de/nun-doch-einmal-meine-u5-galerie-t11949.html)...
  • Ähnliche Themen

    Oben