Mein erster fliegender Regulator aus Luzern: Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Edition - CH-8753-BLBK

Diskutiere Mein erster fliegender Regulator aus Luzern: Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Edition - CH-8753-BLBK im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Mit offenem Getriebe…. Der Name meines Neuzugangs ist schon ziemlich lang. Aber wenn man ihn ein paar Mal ausgesprochen hat, dann kommt man damit...
HerrMaus

HerrMaus

Themenstarter
Dabei seit
25.04.2017
Beiträge
19
Ort
Zürich
Mit offenem Getriebe…. Der Name meines Neuzugangs ist schon ziemlich lang. Aber wenn man ihn ein paar Mal ausgesprochen hat, dann kommt man damit gut zurecht und weiss auch warum er so lang ist.

Ein paar von Euch wissen, dass ich noch nicht so lange im Uhrenwahn bin.
Vor ca. zwei Jahren fing das Ganze mit einer Seiko 5 an, setzte sich mit zwei Longines, einer Omega, einer Tudor und einer Steinhart fort. Die nächste Uhr sollte kein Dreizeiger und etwas ausgefallener sein. Einen Chrono habe ich auch schon. Richard Mille ist leider nichts für meine Geldbörse. Was tun? Wohin mit dem hart verdienten Geld?

„Schau doch mal in deine Watchlist“, dachte ich mir. Da war ja noch der JLC Polaris Chronograph in blau. Dann doch ein Chrono! Auf den Bildern eine wunderschöne, schlichte und auch sportliche Uhr – natürlich am Stahlband. Diese Uhr, ganz verstaubt an ziemlicher letzter Stelle, musste ich mir mal live ansehen. Ab zur JLC Boutique in der Bahnhofstrasse! Einen Anruf und zwei Tage später wurde sie mir dann präsentiert. Allerdings in schwarz und am braunen Lederarmband. Da sprang der Funke nicht über. Auf zum nächsten Konzi. Und zum nächsten. Und zum nächsten…. Keiner konnte mir meine gewünschte Uhr zeigen. Bestellungen mit Anzahlung werden allerdings gerne genommen. In schwarz hatte ich sie gesehen, also lies ich mir aus Verzweiflung den World Timer Chronograph mit der gleichen Ziffernblattfarbe vorführen. Und dann war es vorbei. Das Blau kommt für mich nicht in Frage.

Vor ca. einem Jahr war ich, auf Anraten vom meinem Dad, schonmal in der Bahnhofstrasse in Zürich, um mir einen Chronoswiss Flying Regulator in blau anzusehen. Hmmmmm! Ganz so geil wie erhofft ist sie nicht. Eher so gar nicht. Auch hier hat das Live-Blau versagt.
„Es gibt da noch den Flying Regulator Open Gear“, sagte der Verkäufer hoffnungsvoll. Leider hatte er sie nicht da, aber er würde sie unverbindlich bestellen, damit ich mir ein Bild davon machen kann. „Auf jeden Fall, aber bitte in schwarz. Merci, ade!“ Nach ein paar Wochen wurde mir dann auf die Mailbox gesprochen, dass die Uhr nun zur Ansicht bereit wäre. Leider habe ich die Nachricht abgehört und sofort wieder vergessen.

Wieder ein paar Monate später – in der Zwischenzeit war die Steinhart GMT aus Bern angekommen: Ich brauche einen Verlobungsring und sofort fiel mir ein, dass ich ja noch eine Chronoswiss anschauen wollte. Wieder Termin gemacht, wieder hin und als erstes die Uhr anschauen – natürlich .
Chronoswiss Flying Regulator Open Gear in schwarz. Bei dieser Variante logen die Fotos im Katalog und im Internet nicht! Sie machte mich schon ziemlich heiss, aber der angebotene Preis und die Uhr passten einfach nicht zusammen. Mein Augenmerk fiel dann auf eine Limited Edition. Preis: zu teuer für eine Chronoswiss. Mir waren damals 7800 CHF Listenpreis einfach zu viel. Dennoch fand ich die Uhr faszinierend.

Ein paar Wochen später fuhren meine mittlerweile Verlobte und ich an einem Samstag nach Luzern. Luzern ist schön: See, Promenade, Berge und jede Menge Uhren! Ich sagte ihr natürlich, dass ich zu Chronoswiss möchte und sie war damit einverstanden. Selbstverständlich hatte ich vorher bei Chronoswiss angerufen und angekündigt, dass wir uns die Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Limited Edition in schwarz/blau ansehen möchten. Sie war vorrätig. Kleine Randnotiz: Die Limited Edition wird nur auf Zuruf gebaut. Es war also Nummer 16 von 35 im Atelier ausgestellt.

Ich bin absolut kein Fan von Clickbait Überschriften im Internet, aber hier möchte ich gerne eine solche Phrase verwenden:

Was wir dann geboten bekamen war unglaublich! Klicken Sie hier um weiterzulesen!

Zum Glück braucht ihr nicht mehr klicken, sondern seid schon auf der Seite.
Der Besuch bei Chronoswiss in Luzern war wirklich klasse! Glücklicherweise waren wir die einzigen potenziellen Kunden im Laden und so hat sich der Verkäufer/Servicemitarbeiter Ivo jede Menge Zeit für uns genommen. Danke nochmals!
Meine gewünschte Uhr war direkt hinter dem Eingang platziert. Ich war zu diesem Zeitpunkt schon überzeugt, dass ich sie haben möchte! Warum werdet ihr gleich auf den Bildern sehen.
Freundlich wurde uns die Uhr gezeigt. Umgelegt, für gut befunden, toll! Wären da nicht meine Zweifel gewesen. Kein Manufakturwerk, viel Geld, die Chancen sie bei Nichtgefallen wieder zu veräussern sind gering, da Regulatoren nicht jedermanns Sache sind. Dann noch von Chronoswiss, die Marke, die eh nur Uhrenfans bekannt ist. Auf der Haben-Seite: Sie ist verdammt schön und passt mit ihren 41mm Durchmesser und ca. 14mm Höhe, trotz der langen Hörner, perfekt an mein Handgelenk! Das Blau des ZB wurde einfach für mich gemacht. Es schimmert je nach Blickwinkel hell, dunkel und metallic. Dazu noch von Hand guillochiert. Der Wahnsinn! Limited Edition. Man man man. Haben!!
Allerdings kam auch das finanzielle zur Sprache: Preiserhöhung um 5%. Jetzt sollte mein Schmuckstück auf einmal 8300 CHF kosten. Meinen Unmut darüber brachte ich zur Sprache. Als guter Verkäufer holte Ivo richtig zum Gegenschlag aus. Man merkte, dass er für Chronoswiss brannte. Wir bekamen, als immer noch einzige Kunden im Geschäft, eine komplette Führung durch das Atelier, samt Uhrenwerkstatt und Chronoswiss-Geschichtsaufklärung. Uns wurde erklärt, dass alle Uhren wieder in Luzern zusammengebaut und veredelt werden. Das guillochierte Ziffernblatt wird auf einer Maschine aus den 1920er hergestellt und ist dadurch einzigartig, da Vorschub usw. natürlich von Hand eingestellt werden. Die Farbe des ZB wird ebenfalls in mehreren Schichten von Hand aufgetragen. Im Vorfeld hatte ich mich schon auf der Internetseite von Chronoswiss schlau gemacht und wusste das. Allerdings war es doch anders, wenn man die Maschinen live sieht. Ich breche hier mal ab. Fakt ist: Ein Besuch bei Chronoswiss in Luzern lohnt sich allemal! Nach ca. 1 1/2h verabschiedeten wir uns. Mittlerweile waren noch andere Gäste anwesend.

Ich war überzeugt: meine nächste Uhr kommt aus Luzern. Und da ist sie.

DSC02380.JPG

DSC02375.JPG

DSC02387.JPG

DSC02395.JPG

DSC02402.JPG

DSC02404.JPG

DSC02424.JPG

DSC02452.JPG

DSC02458.JPG

DSC02462.JPG

DSC02464.JPG

DSC02465.JPG



Daten:

Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Edition
  • Limitiert auf 35 Stück
  • C.299 Kaliber
  • 41 mm Durchmesser
  • 13,85 mm Höhe
  • 21 mm Bandanschlag
  • Lederarmband mit blauen Nähten
  • von Hand guillochiertes Ziffernblatt
  • 10 bar - keine verschraubte Krone
Ich habe den Kauf nicht bereut. Das Lederarmband schmiegt sich mittlerweile perfekt an mein Handgelenk und sie lässt sich wunderbar zum Hemd, Pullover oder auch T-Shirt tragen.

Ehrlicherweise sei noch gesagt, dass ich sie weder in Luzern noch in Zürich gekauft habe. Ich fand ein unschlagbares Angebot im Internet, welches ich einfach nicht ablehnen konnte. Meine Entscheidung habe ich in einem zehn minütigen Telefonat mit Chronoswiss klar gemacht.

Liebe Grüsse,
Marcel
 

Anhänge

  • DSC02439.JPG
    DSC02439.JPG
    494,5 KB · Aufrufe: 96
minutenrad

minutenrad

Dabei seit
05.05.2013
Beiträge
185
Ort
Nord
Mit offenem Getriebe…. Der Name meines Neuzugangs ist schon ziemlich lang. Aber wenn man ihn ein paar Mal ausgesprochen hat, dann kommt man damit gut zurecht und weiss auch warum er so lang ist.

Ein paar von Euch wissen, dass ich noch nicht so lange im Uhrenwahn bin.
Vor ca. zwei Jahren fing das Ganze mit einer Seiko 5 an, setzte sich mit zwei Longines, einer Omega, einer Tudor und einer Steinhart fort. Die nächste Uhr sollte kein Dreizeiger und etwas ausgefallener sein. Einen Chrono habe ich auch schon. Richard Mille ist leider nichts für meine Geldbörse. Was tun? Wohin mit dem hart verdienten Geld?

„Schau doch mal in deine Watchlist“, dachte ich mir. Da war ja noch der JLC Polaris Chronograph in blau. Dann doch ein Chrono! Auf den Bildern eine wunderschöne, schlichte und auch sportliche Uhr – natürlich am Stahlband. Diese Uhr, ganz verstaubt an ziemlicher letzter Stelle, musste ich mir mal live ansehen. Ab zur JLC Boutique in der Bahnhofstrasse! Einen Anruf und zwei Tage später wurde sie mir dann präsentiert. Allerdings in schwarz und am braunen Lederarmband. Da sprang der Funke nicht über. Auf zum nächsten Konzi. Und zum nächsten. Und zum nächsten…. Keiner konnte mir meine gewünschte Uhr zeigen. Bestellungen mit Anzahlung werden allerdings gerne genommen. In schwarz hatte ich sie gesehen, also lies ich mir aus Verzweiflung den World Timer Chronograph mit der gleichen Ziffernblattfarbe vorführen. Und dann war es vorbei. Das Blau kommt für mich nicht in Frage.

Vor ca. einem Jahr war ich, auf Anraten vom meinem Dad, schonmal in der Bahnhofstrasse in Zürich, um mir einen Chronoswiss Flying Regulator in blau anzusehen. Hmmmmm! Ganz so geil wie erhofft ist sie nicht. Eher so gar nicht. Auch hier hat das Live-Blau versagt.
„Es gibt da noch den Flying Regulator Open Gear“, sagte der Verkäufer hoffnungsvoll. Leider hatte er sie nicht da, aber er würde sie unverbindlich bestellen, damit ich mir ein Bild davon machen kann. „Auf jeden Fall, aber bitte in schwarz. Merci, ade!“ Nach ein paar Wochen wurde mir dann auf die Mailbox gesprochen, dass die Uhr nun zur Ansicht bereit wäre. Leider habe ich die Nachricht abgehört und sofort wieder vergessen.

Wieder ein paar Monate später – in der Zwischenzeit war die Steinhart GMT aus Bern angekommen: Ich brauche einen Verlobungsring und sofort fiel mir ein, dass ich ja noch eine Chronoswiss anschauen wollte. Wieder Termin gemacht, wieder hin und als erstes die Uhr anschauen – natürlich .
Chronoswiss Flying Regulator Open Gear in schwarz. Bei dieser Variante logen die Fotos im Katalog und im Internet nicht! Sie machte mich schon ziemlich heiss, aber der angebotene Preis und die Uhr passten einfach nicht zusammen. Mein Augenmerk fiel dann auf eine Limited Edition. Preis: zu teuer für eine Chronoswiss. Mir waren damals 7800 CHF Listenpreis einfach zu viel. Dennoch fand ich die Uhr faszinierend.

Ein paar Wochen später fuhren meine mittlerweile Verlobte und ich an einem Samstag nach Luzern. Luzern ist schön: See, Promenade, Berge und jede Menge Uhren! Ich sagte ihr natürlich, dass ich zu Chronoswiss möchte und sie war damit einverstanden. Selbstverständlich hatte ich vorher bei Chronoswiss angerufen und angekündigt, dass wir uns die Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Limited Edition in schwarz/blau ansehen möchten. Sie war vorrätig. Kleine Randnotiz: Die Limited Edition wird nur auf Zuruf gebaut. Es war also Nummer 16 von 35 im Atelier ausgestellt.

Ich bin absolut kein Fan von Clickbait Überschriften im Internet, aber hier möchte ich gerne eine solche Phrase verwenden:

Was wir dann geboten bekamen war unglaublich! Klicken Sie hier um weiterzulesen!

Zum Glück braucht ihr nicht mehr klicken, sondern seid schon auf der Seite.
Der Besuch bei Chronoswiss in Luzern war wirklich klasse! Glücklicherweise waren wir die einzigen potenziellen Kunden im Laden und so hat sich der Verkäufer/Servicemitarbeiter Ivo jede Menge Zeit für uns genommen. Danke nochmals!
Meine gewünschte Uhr war direkt hinter dem Eingang platziert. Ich war zu diesem Zeitpunkt schon überzeugt, dass ich sie haben möchte! Warum werdet ihr gleich auf den Bildern sehen.
Freundlich wurde uns die Uhr gezeigt. Umgelegt, für gut befunden, toll! Wären da nicht meine Zweifel gewesen. Kein Manufakturwerk, viel Geld, die Chancen sie bei Nichtgefallen wieder zu veräussern sind gering, da Regulatoren nicht jedermanns Sache sind. Dann noch von Chronoswiss, die Marke, die eh nur Uhrenfans bekannt ist. Auf der Haben-Seite: Sie ist verdammt schön und passt mit ihren 41mm Durchmesser und ca. 14mm Höhe, trotz der langen Hörner, perfekt an mein Handgelenk! Das Blau des ZB wurde einfach für mich gemacht. Es schimmert je nach Blickwinkel hell, dunkel und metallic. Dazu noch von Hand guillochiert. Der Wahnsinn! Limited Edition. Man man man. Haben!!
Allerdings kam auch das finanzielle zur Sprache: Preiserhöhung um 5%. Jetzt sollte mein Schmuckstück auf einmal 8300 CHF kosten. Meinen Unmut darüber brachte ich zur Sprache. Als guter Verkäufer holte Ivo richtig zum Gegenschlag aus. Man merkte, dass er für Chronoswiss brannte. Wir bekamen, als immer noch einzige Kunden im Geschäft, eine komplette Führung durch das Atelier, samt Uhrenwerkstatt und Chronoswiss-Geschichtsaufklärung. Uns wurde erklärt, dass alle Uhren wieder in Luzern zusammengebaut und veredelt werden. Das guillochierte Ziffernblatt wird auf einer Maschine aus den 1920er hergestellt und ist dadurch einzigartig, da Vorschub usw. natürlich von Hand eingestellt werden. Die Farbe des ZB wird ebenfalls in mehreren Schichten von Hand aufgetragen. Im Vorfeld hatte ich mich schon auf der Internetseite von Chronoswiss schlau gemacht und wusste das. Allerdings war es doch anders, wenn man die Maschinen live sieht. Ich breche hier mal ab. Fakt ist: Ein Besuch bei Chronoswiss in Luzern lohnt sich allemal! Nach ca. 1 1/2h verabschiedeten wir uns. Mittlerweile waren noch andere Gäste anwesend.

Ich war überzeugt: meine nächste Uhr kommt aus Luzern. Und da ist sie.

Anhang anzeigen 2500119

Anhang anzeigen 2500123

Anhang anzeigen 2500126

Anhang anzeigen 2500128

Anhang anzeigen 2500130

Anhang anzeigen 2500136

Anhang anzeigen 2500138

Anhang anzeigen 2500141

Anhang anzeigen 2500143

Anhang anzeigen 2500145

Anhang anzeigen 2500147

Anhang anzeigen 2500149



Daten:

Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Edition
  • Limitiert auf 35 Stück
  • C.299 Kaliber
  • 41 mm Durchmesser
  • 13,85 mm Höhe
  • 21 mm Bandanschlag
  • Lederarmband mit blauen Nähten
  • von Hand guillochiertes Ziffernblatt
  • 10 bar - keine verschraubte Krone
Ich habe den Kauf nicht bereut. Das Lederarmband schmiegt sich mittlerweile perfekt an mein Handgelenk und sie lässt sich wunderbar zum Hemd, Pullover oder auch T-Shirt tragen.

Ehrlicherweise sei noch gesagt, dass ich sie weder in Luzern noch in Zürich gekauft habe. Ich fand ein unschlagbares Angebot im Internet, welches ich einfach nicht ablehnen konnte. Meine Entscheidung habe ich in einem zehn minütigen Telefonat mit Chronoswiss klar gemacht.

Liebe Grüsse,
Marcel

Extrem coole Uhr. Die passt perfekt an dein Handgelenk. Das Blau gefällt mir auch außerordentlich gut. Einzig die Zwiebelkrone finde ich irgendwie unpassend. Aber das ist doch Geschmackssache. Viel Spaß und Freude mit der tollen Uhr.
Gruß, Holger
 
Osmin

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.738
Ort
Hannover
Tolle Vorstellung! Besonders die Fotos.
Die Uhr ist echt mal was außergewöhnliches. Und dieses blau :super:
 
R

RetroGrade

Dabei seit
01.08.2018
Beiträge
103
Ort
Hamburg
Sehr sehr schöne Uhr. Gefällt mir sehr! Glückwunsch dazu!
 
Zuletzt bearbeitet:
ETA2824

ETA2824

Gesperrt
Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
11.140
Ort
En Suisse
Sieht man definitv nicht jeden Tag! Ein aussergewöhnliches Stück Uhrmacherkunst! :super:

Ich wünsche Dir allzeit gute Gangwerte und lange währende Freude an der gar nicht so unbekannten Chronoswiss!
Luzern ist ein gefährliches Pflaster für Uhrenafficionados ... musste ich dieses Jahr auch schon erfahren. ;-)
 
HerrMaus

HerrMaus

Themenstarter
Dabei seit
25.04.2017
Beiträge
19
Ort
Zürich
Viel Dank an alle!

Beim Stammtisch ist Chronoswiss bekannt, aber ich habe schon oft nur fragenende Blicke bekommen als ich die Marke erwähnt habe. Hauptsache ich habe Spass ;-)
 
J

JohannesB

Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
306
Danke für die schöne Geschichte! Bis auf den roten Zeiger finde ich das Ziffernblatt toll! Ich freue mich auch, dass Chronoswiss die Kollektion etwas „entstaubt“ hat.

Als ich 2004 mit dem Hobby mechanische Uhren anfing, war Chronoswiss gefühlt einer der bekanntesten Marken. In jeder Uhrenzeitschrift gab es mind. eine Vollseite Werbung und gefühlt in jeder zweiten Ausgabe wurde ein Modell vorgestellt oder die Marke näher beleuchtet. Ingersoll, eine der wenigen erfolgreichen Marken mit China-Werken, kopiere von Anfang an deren Gehäuse - und teilweise Blätter - und verkauft(e) tausende Uhren.

Da ich maßgeblich durch die Uhren aus meiner Angangszeit „geprägt“ wurde, schleiche ich auch um die eine oder andere Chronoswiss rum und vermisse den Timemaster Flyback, den ich mal hatte aber für einen anderen Uhrentraum weggab.
 
D

Der Frank

Gesperrt
Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
109
Sehr außergewöhnlich, sehr schön und leider sehr selten zu sehen hier.
Glückwunsch zu der Chronoswiss!
 
Osmin

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.738
Ort
Hannover
Ich glaub nicht jeder besitzt professionelles Kameraequipment um deiner Bitte nachzukommen. Ich find die Fotos schon überdurchschnittlich
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.497
Ich bin kein Fan von Regulatoren. Aber das ist eine sehr schöne Uhr und wirklich einmal etwas anderes. Herzlichen Glückwunsch :super:

Meine Entscheidung habe ich in einem zehn minütigen Telefonat mit Chronoswiss klar gemacht.
Diesen Satz verstehe ich nicht ganz. Du hast online gekauft und dann bei Chronoswiss angerufen und denen erzählt dass du online gekauft hast, weil ihre Uhren zu teuer sind? Warum bzw. was war der Erfolg?
 
Obeliks

Obeliks

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
868
Ort
TH
Vielen Dank für die Vorstellung dieser schönen und seltenen Uhr.

Zur Foto-Kritik:
(1) ist diese eher im Foto-Thread angebracht
(2) sind die Bilder laut exif-Informationen mit einer Sony a5000 mit 35mm Makro-Objektiv und bei leicht diffusem Tageslicht aufgenommen worden. Die Schärfentiefe ist bei den gewählten Einstellungen nun einmal sehr gering - was die Bilder auf keinen Fall schlechter macht. Jede Form von zusätzlichem Kunstlicht hätte die wahrscheinlich sehr natürlich wirkenden Blautöne zunichte gemacht.

Von daher: Vielen Dank für die Vorstellung und die gelungenen Bilder!

ciao,
Dirk
 
Uhrenman

Uhrenman

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
1.921
Ort
S-H
Tolle Uhr, die ich so nicht erwartet habe, als ich Chronoswiss gelesen habe. 👍

Viel Spaß mit dem schönen Ticker und danke für die Vorstellung 👍
 
JürgenF.

JürgenF.

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
85
Ort
Frankfurt am Main
Die Empfindlichkeit selbst gegenüber sachlicher Kritik ist hier immens.

@Osmin meint: Ich glaub nicht jeder besitzt professionelles Kameraequipment um deiner Bitte nachzukommen. Ich find die Fotos schon überdurchschnittlich
@
Obeliks meint: sind die Bilder laut exif-Informationen mit einer Sony a5000 mit 35mm Makro-Objektiv und bei leicht diffusem Tageslicht aufgenommen worden. Die Schärfentiefe ist bei den gewählten Einstellungen nun einmal sehr gering - was die Bilder auf keinen Fall schlechter macht. Jede Form von zusätzlichem Kunstlicht hätte die wahrscheinlich sehr natürlich wirkenden Blautöne zunichte gemacht.
Also ich habe hier schon sehr gute Fotos, die nur mit einem Smartphone gemacht wurden, gesehen. Man braucht kein professionelles Equipment. Und eine Sony a5000 mit 35mm Makro ist allerdings fast schon semiprofessionell. Wenn wenig Licht da ist könnte man ja ein kleines Stativ benutzen. Das braucht in einer solchen Situation der Laie genauso wie der Profi.
Aber wenn 2 Sachverständige hier meinen, die Fotos sind überdurchschnittlich, bzw. gelungen, will ich nichts gesagt haben und den Frieden hier stören.
 
HerrMaus

HerrMaus

Themenstarter
Dabei seit
25.04.2017
Beiträge
19
Ort
Zürich
Der Thread wurde ja nochmal entstaubt. Danke für die Antworten!
Macht euch nicht wegen der Fotos verrückt. Bin immer für Kritik offen. Mit meinem Fotoequipment kann man sicherlich mehr erreichen, aber die Begeisterung fürs Fotoschiessen lässt bei mir schnell nach. Ist doch auch schön, wenn man sich noch verbessern kann.

Zum Thema: die Uhr ist immer noch gerne am Handgelenk und wird ihren vorzeitigen Tragehöhepunkt in zwei Wochen bei meiner Hochzeit erleben. Ich freue mich drauf - nicht nur wegen der Uhr ;-)

Diesen Satz verstehe ich nicht ganz. Du hast online gekauft und dann bei Chronoswiss angerufen und denen erzählt dass du online gekauft hast, weil ihre Uhren zu teuer sind? Warum bzw. was war der Erfolg?
Es ging mir darum dem Verkäufer mitzuteilen, dass ich keine Uhr bei ihm kaufen werde. Nicht mehr.
 
JürgenF.

JürgenF.

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
85
Ort
Frankfurt am Main
Freue mich mit Dir über Deine Uhr und vor allem über Deine Hochzeit. Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinen beiden Schätzchen. Alles Gute für Deine Zukunft!
Herzliche Grüße
Jürgen
P.S.: Schön, dass du es mit meiner Fotokritik so locker nimmst. Die Uhr ist wichtig, nicht das Abbild von ihr.
 
Thema:

Mein erster fliegender Regulator aus Luzern: Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Edition - CH-8753-BLBK

Mein erster fliegender Regulator aus Luzern: Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Anniversary Edition - CH-8753-BLBK - Ähnliche Themen

Neue Uhr: Chronoswiss Flying Regulator Open Gear "Ocean": Gehäuse: Stahl Durchmesser: 41,0mm Höhe: 13,85mm WaDi: 100m Werk: C. 299 (ETA 2895 plus Modul) Gangreserve: 42 Stunden Limitierung: 35 Stück...
Neue Uhr: Chronoswiss Flying Regulator Open Gear Yellow Guilloche: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 41mm Höhe: 13,8mm Wasserdicht: 100m Uhrwerk: C. 299 Gangreserve: 42 Stunden Preis: 8900 Euro
Neue Uhr: Chronoswiss Flying Grand Regulator Open Gear ReSec "Blue Note": Gehäuse: DLC-Stahl Durchmesser: 44,0mm Höhe: 13,45mm WaDi: 100m Werk: C.301 (ETA 2892-A2 + Modul) Gangreserve: 42 Stunden Limitierung: 50 Stück...
Nr. 10 von 50 - Chronoswiss Flying Regulator Night and Day Ref. CH-8763-BLOR: Nach Weihnachten ist vor Weihnachten: Diesen limitierten blau-orangenen Traum habe ich mir vor Weihnachten 2020 gegönnt. Wie es es so ist, man...
In der Ferne, so nah - Chronoswiss Lunar: Heute soll es um eine Uhr gehen die mich eigentlich schon so lange begleitet wie ich denken kann. Natürlich hab ich mit 3, oder 4 noch keinen...
Oben