Mein Bronze-Experiment: Künstlich gealteter Eigenbau mit Molnija 3602

Diskutiere Mein Bronze-Experiment: Künstlich gealteter Eigenbau mit Molnija 3602 im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Liebe Freunde gepflegter Zeit-Messtechnik, zunächst einmal ein deftiger Einstieg: PTMs;-) und Hommagen-Hasser sollten jetzt besser wegklicken und...
#1
noosa

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.200
Ort
Berlin
Liebe Freunde gepflegter Zeit-Messtechnik,

zunächst einmal ein deftiger Einstieg: PTMs;-) und Hommagen-Hasser sollten jetzt besser wegklicken und Uhrmacher-Profis sollten bitte nicht so genau hinschauen oder Verbesserungsvorschläge machen.

Angespornt von meinem ersten Vintage-Projekt (https://uhrforum.de/kuenstlich-gealtert-eigenbau-mit-molnija-3602-im-bewaehrten-design-t83786) und dem aktuellen Bronze-Boom im Forum, wollte ich unbedingt auch eine Bronze-Uhr haben: Natürlich selbst gebaut! Dann fing die weltweite Suche nach geeigneten Teilen an, die ich dann nach und nach von Indonesien bis Lettland akquirierte. Heute möchte ich euch nur die Protagonisten meines Experiments vorstellen, d.h. dies wird ein Thread in Fortsetzungen, da das Endprodukt ist noch nicht fertig ist.

Zunächst zum Bronze-Gehäuse im bewährten Taucher-Design, das so aussieht:

case1.JPG case2.JPG

Zu den Daten:

- "zarte" 47mm Gehäusedurchmesser (ohne Krone)
- verschraubbare Bronze-Krone
- verschraubbarer Bronze-Boden mit flachem Plexi als Sichtfenster

Das Gehäuse habe ich dann wie folgt turbopatiniert: Eier kochen -> zermatschen -> Gehäuse vollständig in Eischlamm einhüllen und in 8 Stunden in einer Plastetüte reifen lassen (Schwefel im Ei reagiert mit Gehäusematerial). Vorher habe ich das Gehäuse hochglanzpoliert und mit Benzin entfettet. Hier das Ergebnis:

case3.JPG case4.JPG case5.JPG case6.JPG case7.JPG case8.JPG case9.JPG

Mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden. Mit dem Gehäuse habe ich auch noch einen passenden Werkhaltering für das Molnija 3602 (mein Lieblingswerk!) gekauft:

werkhalter.JPG

Bildergrenze erreicht - Forsetzung folgt...

Gruß

Lutz
 
#2
noosa

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.200
Ort
Berlin
Das Ziffernblatt ist auch künstlich gealtert. Da ich mir dies nicht zutraue, habe ich die Arbeit einem Profi überlassen. Leider ist es nach der Arbeit immer schon dunkel, daher nachfolgend nur Kunstlichtbilder:

ZB1.JPG

Die Zeiger haben einen besonders langen Schaft, damit sie trotz des dicken Ziffernblattes auf das relativ kurze Minuten- und Stundenrohr (???) passen:

zeiger1.JPG zeiger2.JPG

Nun bin ich den Zeigern und dem Ziffernblatt mit feinstem Schleifpapier, Graphitpulver (zerschredderte Bleistiftmine) mit Pinsel und Espresso zu Leibe gerückt. Hier das Ergebnis:

ZB2.JPG

Als Antrieb kommt wieder mein absolutes Lieblingswerk zum Einsatz: das Molnija 3602. Allerdings muss hier noch die Welle des Sekundenzeigers gekürzt werden. Hierfür habe ich eine alte Lady aus dem Jahr 1953 gekauft:

molnija.JPG molnija1.JPG

Sollte ich dies aus Liebe (;-)) nicht fertigbringen, steht noch ein ca. 10 Jahres jüngeres Werk mit selbstgebläuten Schrauben und bereits gekürzter Sekundenwelle zur Verfügung:

molnija3.JPG

Die Aufzugswelle werde ich mir wohl wieder selbst zurechtfeilen. Bei mir liegen zwar noch zwei selbstgemachte herum, allerdings halten diese auf den zweiten Blick meinen immer höheren "Qualitätsanforderungen" nicht stand. Ich habe auch noch diverse Molnija-Wellen; jedoch denke ich, dass auch diese nicht passen werden (zu lang). Ich habe bereits versucht, diese zu kürzen und ein Gewinde aufzuschneiden, jedoch ist das Material zu spröde.

Das Plexiglas für die zweiteilige Lünette des Gehäuses war auch ein Problem. Gestern erhielt ich die Zusage eines "Lieferanten" für ein unpoliertes Roh-Plexi. Ich habe es gleich bezahlt und es ist (hoffentlich) schon auf dem Weg zu mir.

Damit die Uhr dann später auch am Handgelenk hält, habe ich noch zwei künstlich gealterte Bänder mit Messingschließe angefertigt. Eine Bastelanleitung findet ihr hier: https://uhrforum.de/brachiale-messingschliesse-an-vintageband-26-26-selbstgemacht-t85712

Und so sehen die Bänder aus:

band2.JPG band1.JPG

Vielen Dank fürs Reinschauen; Fortsetzung folgt...

Gruß

Lutz
 
#3
J.S.

J.S.

Dabei seit
15.12.2009
Beiträge
2.194
Das könnte interessant werden und Umbaustories sind immer klasse!

Dein Rezept fürs Turbopatinieren :D

Freu mich auf die Fortsetzung :-)
 
#4
Sonnenschein

Sonnenschein

Dabei seit
01.06.2010
Beiträge
120
Ort
Karlsruhe
Super Story ;)

Gefällt mir bisher sehr gut und Deine Spezialpatinierung ist natürlich der Wahnsinn:lol:

Bin schon auf die Fortsetzung gespannt :super:.
 
#5
schweizerautom

schweizerautom

Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
502
Ort
Rhein-Neckar Kreis
Hallo
da immer öfter mit Bronze an Uhren gearbeitet wird und mir persönlich der Werkstoff sehr gut gefällt,finde ich natürlich deine Arbeit hier super.
Auch das Wissen von der Materie und das Können das hierfür aufgebracht wird ist meiner Meinung nach sehr professionell.
Danke für Deine Vorstellung.
Gruß Kalle
 
#7
stepi

stepi

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
4.953
Ort
Hessen
Hallo Lutz,

bis jetzt finde ich deine Arbeit wirklich gelungen :super: mach weiter so, bin schon gespannt auf die fertige Uhr.
Wünsche Dir viel Erfolg und Spaß bei der tollen Arbeit.
 
#8
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.026
Ort
Res Publica Germania
Dein Werk sieht super aus und das Band hast Du ja schon länger mal vorgestellt. Man könnte sagen, eine reife Leistung.

Mal eine blöde Frage: Ist das Gehäuse Bronze? Das ist doch wüst an der Haut und oxidiert...oder nur auf Bronze getrimmt?
 
#9
Kaichi

Kaichi

Dabei seit
09.02.2011
Beiträge
689
Ort
Hessen
Auf solche Ideen muss man erstmal kommen: Eier, Bleistifte und was dort alles zum Einsatz kommt :D
Finde ich Klasse ! Vor allem dass Du uns immer daran teilhaben lässt :-)

Bin auf der Ergebnis gespannt
 
#10
noosa

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.200
Ort
Berlin
@all:

Vielen Dank für eure netten Worte und euren Zuspruch zu meiner Bastelarbeit. Ich kann es kaum erwarten, dass die Uhr fertig wird...

@Aeternitas:

Das Gehäuse ist echt (komplett Bronze massiv). Ich habe noch keine Erfahrung mit Bronzeuhren und kann daher auch noch nichts zum Trage-Oxidations-Gefühl sagen. Tendenziell ist mir eine eventuelle chemische Reaktion auf der Haut egal; wenn es gar nicht geht, fertige ich mir noch eine Lederunterlage für das Armband an.

Viele Grüße aus Berlin

Lutz
 
#11
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.007
Cooles Projekt, Lutz.
Du gehst da mit viel Erfahrung und Umsicht an die Arbeit, die bisher absolut überzeugt.
Ich freue mich auf die Fortsetzung(-en)

Gruss
Mathias
 
#12
noosa

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.200
Ort
Berlin
Hey Mathias,

freut mich, dass dir als Gründer der "Forum Custom Vintage - Fraktion" mein Projekt gefällt. Aber wie es mit Vorhaben dieser Art läuft, ist wieder mal etwas schiefgegangen: das Ziffernblatt ist zu groß und passt nicht durch die Gehäuserückseite. Reklamieren geht schlecht; vielleicht beschleife ich den ZB-Rand etwas. Kommt Zeit - kommt Rat...

Viele Grüße

Lutz
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
noosa

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.200
Ort
Berlin
So, jetzt bin ich wieder ein Stück weitergekommen - und - natürlich sind neue "Probleme" aufgetaucht. Das Ziffernblatt war mir dann doch noch zu perfekt. Deshalb habe ich es zu den Rändern hin etwas poliert und ein paar Kratzer (aus Versehen;-)) verursacht. Die Ziffern haben dann noch eine Portion Espresso hinnehmen müssen. Die Kanten habe ich vorsichtig beschliffen, so dass das gute Stück nun in das Gehäuse passt.

zb3.JPG

Nun habe ich das Werk und die Zeiger montiert und das ganze eingebaut. So sieht später dann die Frontansicht aus:

front.JPG

Allerdings hat der zu kleine Werkhaltering irgend etwas im Werk verklemmt, so dass dieses nicht mehr läuft. Gott sei Dank ist nichts passiert, denn nach der Demontage des Ensembles lief das Mollie wieder hervorragend. Da muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Nach Betrachtung der Makros werde ich das ZB noch etwas nacharbeiten - die Kratzer sind doch etwas "unnatürlich". Das bestellte Plexi ist leider immer noch nicht da.

Zur Probe habe ich zunächst das etwas dunklere Band montiert - das harmoniert meiner Meinung nach besser mit dem patinierten Gehäuse. Nach Richards ("riga") Vorstellung bin ich ganz nah dran, mir auch noch ein dunkelgrünes Band anzufertigen.

Bis später

Lutz
 
#14
SiggiSchwäbli

SiggiSchwäbli

Dabei seit
04.07.2009
Beiträge
1.181
Ort
Süden
Schaut stark aus! Die Ziffern und Indexe könnten m.M.n. noch ein bisschen mehr güldene Farbe vertragen. Bin gespannt auf das fertige Stück. :super:
 
#15
TDIFlorian

TDIFlorian

Dabei seit
31.10.2008
Beiträge
1.092
Ort
Schwarzwald
Tolle Arbeit am Gehäuse, aber warum muss das ZB auch gammelig aussehen? Und Kratzer auf dem ZB halte ich generell für unnatürlich.
 
#16
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.315
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Lutz!

Spät, aber doch ... :oops:

... und dem aktuellen Bronze-Boom im Forum, wollte ich unbedingt auch eine Bronze-Uhr haben: Natürlich selbst gebaut!
Einen "Boom" will ich zwar momentan nicht erkennen - aber die Neugierde ist zugegebenermaßen vorhanden.
Auch möchte ich mich dem "natürlich selbst gebaut" nicht unbedingt anschließen - und greife lieber auf etwas zurück, das durch geschicktere Hände als meine entstanden ist.

Aber Dein Projekt verdient Hochachtung - vor allem die Anleitung ...

Das Gehäuse habe ich dann wie folgt turbopatiniert: Eier kochen -> zermatschen -> Gehäuse vollständig in Eischlamm einhüllen und in 8 Stunden in einer Plastetüte reifen lassen (Schwefel im Ei reagiert mit Gehäusematerial).
... hat mich dann doch ein wenig interessiert aufhorchen lassen. ;-)

Also wenn das nur ansatzweise in relativ kurzer Zeit einen solchen Effekt hervorruft, dann lege ich mich wohlig zurück und harre der Dinge, die da kommen werden.
Denn das - und natürlich ein wenig mehr - wäre genau so, was ich mir vorgestellt hätte.

Bezüglich Messing-Schließe: Hast Du da nicht Bedenken, daß sich diese nach einer anständigen Bronze-Patina nicht allzusehr vom Gehäuse absetzt?

Alles in allem ein hervorragendes Projekt - Respekt! :super:


Tolle Arbeit am Gehäuse, aber warum muss das ZB auch gammelig aussehen? Und Kratzer auf dem ZB halte ich generell für unnatürlich.
Ich bin da auch noch ein wenig zwiegespalten.
Also generell der Patina gegenüber.
Denn eigentlich mag ich meine Uhren schon ziemlich "sauber" und tadellos. :shock:

Lutz hat die Antwort ja auch schon gegeben:
So, jetzt bin ich wieder ein Stück weitergekommen - und - natürlich sind neue "Probleme" aufgetaucht. Das Ziffernblatt war mir dann doch noch zu perfekt.
So eigenartig es klingt: Kann ich gut nachempfinden ...

Gruß, Richard
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
noosa

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.200
Ort
Berlin
@SiggiSchwäbli:

Vielen Dank. Die Ziffern sind "angegilbt" (Espresso). Ich bin leider kein talentierter Fotograph. Bei der nächsten "Session" versuche ich, dies einzufangen.

@Florian:

Auch dir herzlichen Dank! Hast du schon einmal eine ca. 60 Jahre alte Uhr mit einem perfekten ZB gesehen? Ungefähr so alt ist die Vorlage. Ursachen für Patina können Alterungserscheinungen der ZB-Beschichtung, Licht (insbesondere UV), Beta-Beschuss durch radioaktive Leuchtmasse etc. sein. Kratzer gibt es wohl nur bei verpfuschter Wartung oder losen Zeigern. Ich werde das nochmal nacharbeiten.

@Richard:

Vielen Dank für deinen umfachreichen Post. Verrückt ist das schon - fakrikneue Uhrenteile zu verschandeln...

Bezüglich der Messingschließe mache ich mir keine großen Gedanken, da diese hinten und das ZB vorne ist. Man kann also nicht beides auf einmal sehen. Wenn es partout nicht gefällt, muss ich die Schließe noch einmal nachglühen - dann wird sie auch braun-schwarz (siehe Ansätze der jetzigen Schließe). Außerdem habe ich schon einen Lieferanten für ein 2mm Bronzeblech gefunden.

Viele Grüße aus Berlin

Lutz
 
#19
max2012

max2012

Gesperrt
Dabei seit
08.09.2011
Beiträge
245
Ort
Berlin
geil geil geil!!!! kannst du mir eine pn senden wo du die teile her hast!
 
#20
TDIFlorian

TDIFlorian

Dabei seit
31.10.2008
Beiträge
1.092
Ort
Schwarzwald
@Florian:

Auch dir herzlichen Dank! Hast du schon einmal eine ca. 60 Jahre alte Uhr mit einem perfekten ZB gesehen? Ungefähr so alt ist die Vorlage. Ursachen für Patina können Alterungserscheinungen der ZB-Beschichtung, Licht (insbesondere UV), Beta-Beschuss durch radioaktive Leuchtmasse etc. sein. Kratzer gibt es wohl nur bei verpfuschter Wartung oder losen Zeigern. Ich werde das nochmal nacharbeiten.
Du hast natürlich Recht. Keine Frage. Alterungserscheinungen wie verblaste Farbe oder vergilbtes Tritium sind völlig normal, aber Kratzer nunmal nicht.
 
Thema:

Mein Bronze-Experiment: Künstlich gealteter Eigenbau mit Molnija 3602

Mein Bronze-Experiment: Künstlich gealteter Eigenbau mit Molnija 3602 - Ähnliche Themen

  • Glycine Airman 44 Bronze Ref. GLO166

    Glycine Airman 44 Bronze Ref. GLO166: Hallo zusammen, es wäre bestimmt nicht verkehrt, wenn ich mir den Zutritt zur der Community durch eine Uhr-Vorstellung verschaffe. Vor allem...
  • [Verkauf] Helberg CH 6 Bronze

    [Verkauf] Helberg CH 6 Bronze: Moin zusammen, ich trenne mich von meiner Helberg CH 6, die ich sehr gerne im Wechsel mit anderen Uhren getragen habe. Da ich sie nie behandelt...
  • [Verkauf] Steinhart NAV B-Uhr 44 Handaufzug, Bronze

    [Verkauf] Steinhart NAV B-Uhr 44 Handaufzug, Bronze: + Nato Durchzugsband Leder Braun Camouflage mit Bronzeschließe Moin, Ich möchte hier gerne meine im Jahr 2015 gekaufte Steinhart Nav B Zum...
  • [Verkauf] Barbos Pilot Chronograph - Quarz / Bronze

    [Verkauf] Barbos Pilot Chronograph - Quarz / Bronze: Hallo, als nächstes darf mich diese Uhr verlassen. Gesehen - Gekauft - 2-3mal getragen... Seitdem liegt sie leider auf dem Abstellgleis. Barbos...
  • [Verkauf] Steinhart Schließe 22mm Bronze satiniert mit Logo

    [Verkauf] Steinhart Schließe 22mm Bronze satiniert mit Logo: Ich biete folgende Bronze Schließe für 22mm Anstoßbreite an. Die Schließe hat schon ordentlich Patina angelegt.Wer das nicht mag kann es relativ...
  • Ähnliche Themen

    • Glycine Airman 44 Bronze Ref. GLO166

      Glycine Airman 44 Bronze Ref. GLO166: Hallo zusammen, es wäre bestimmt nicht verkehrt, wenn ich mir den Zutritt zur der Community durch eine Uhr-Vorstellung verschaffe. Vor allem...
    • [Verkauf] Helberg CH 6 Bronze

      [Verkauf] Helberg CH 6 Bronze: Moin zusammen, ich trenne mich von meiner Helberg CH 6, die ich sehr gerne im Wechsel mit anderen Uhren getragen habe. Da ich sie nie behandelt...
    • [Verkauf] Steinhart NAV B-Uhr 44 Handaufzug, Bronze

      [Verkauf] Steinhart NAV B-Uhr 44 Handaufzug, Bronze: + Nato Durchzugsband Leder Braun Camouflage mit Bronzeschließe Moin, Ich möchte hier gerne meine im Jahr 2015 gekaufte Steinhart Nav B Zum...
    • [Verkauf] Barbos Pilot Chronograph - Quarz / Bronze

      [Verkauf] Barbos Pilot Chronograph - Quarz / Bronze: Hallo, als nächstes darf mich diese Uhr verlassen. Gesehen - Gekauft - 2-3mal getragen... Seitdem liegt sie leider auf dem Abstellgleis. Barbos...
    • [Verkauf] Steinhart Schließe 22mm Bronze satiniert mit Logo

      [Verkauf] Steinhart Schließe 22mm Bronze satiniert mit Logo: Ich biete folgende Bronze Schließe für 22mm Anstoßbreite an. Die Schließe hat schon ordentlich Patina angelegt.Wer das nicht mag kann es relativ...

    Oben