Mehrere erste Male zugleich: mit meiner NOMOS Ludwig 38 (Ref. 237) in Emailleweiss

Diskutiere Mehrere erste Male zugleich: mit meiner NOMOS Ludwig 38 (Ref. 237) in Emailleweiss im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Puh… das war ein langer Weg. Deshalb leider auch viel Text. Wer nur was zur Uhr selbst ohne viel Background-Story lesen möchte, scrollt zu Punkt...
R

Raklas

Themenstarter
Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
83
Puh… das war ein langer Weg. Deshalb leider auch viel Text.
Wer nur was zur Uhr selbst ohne viel Background-Story lesen möchte, scrollt zu Punkt 3., ganz unten sind auch die technischen Daten zu finden. Ich hoffe euch macht es ähnlich viel Spaß das zu lesen wie mir, es zu schreiben. ;)


1. Prolog (Hier geht's noch nicht um die Uhr, ich höre mich nur gerne reden. Also gerne überspringen, wenn es euch zu müßig ist das alles zu lesen.)

Ich war immer schon begeistert von Uhren und habe über viele Jahre die Marke Fossil in allen Formen und Werken getragen und habe jetzt eine kleine Mini-Sammlung meiner liebsten Vier. Mit verschiedenen Bändern habe ich versucht sie aufzumotzen, hat mich aber nicht befriedigt. Zuletzt habe ich meine Unzufriedenheit auf die Präsentationsform geschoben: es gab nämlich keine. Also habe ich die Papp-Rolle einer leeren Küchenpapierrolle genommen, die Uhren darauf aufgereiht und in meinem Arbeitszimmer aufgestellt. Das war mein Tiefpunkt.

Mir wurde klar, dass ich eigentlich "echte" Uhren sammeln möchte, die einen Wert haben. Nicht unbedingt monetär, sondern eher was die Handwerkskunst, Tradition und Beständigkeit angeht. Also keine Mode und keine Wegwerfprodukte. Und auf jeden Fall mechanische Uhren (Liegt wohl an meinem Job in der Digitalbranche, da suche ich den Kontrast). Am Ende gab mir dann meine bessere Hälfte endlich den Ruck den Kauf anzugehen, als sie gesehen hat, wie ich fast täglich durch die Neuvorstellungen und Angebote hier im Forum gegeistert bin.

Im letzten Jahr habe ich viel über Uhren gelernt und so hat sich mein Geschmack ziemlich geändert. Letztes Jahr hätte ich nach einer Skelettuhr geschaut, mittlerweile gefallen die mir gar nicht mehr. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich eher der "Understatement" Typ bin, wie ich in meiner Zeit hier im Forum herausgefunden habe. Deshalb werde ich wohl auch einen Bogen um die Marken machen, von denen auch "Nicht-Uhr-Kenner" wissen, dass sie teure Luxusuhren sind (Also Rolex & co.). Also musste ich …


2. …eine mechanische Understatement-Uhr finden. So kam ich auf die Ludwig.

Ich hatte vor einigen Monaten die Metro von Nomos am Arm weil sie auf den Bildern so toll aussieht und weil mir NOMOS mit allem wofür die Marke steht sehr zusagt. Allerdings war die Ernüchterung groß: Das versilberte Zifferblatt hat mir überhaupt nicht gefallen.

Deshalb hatte ich in letzter Zeit eher Richtung Frederique Constant und Maurice Lacroix geschaut. Beides ganz solide Marken fürs Geld mit dem ein oder anderem hübschen Modell, wenn teils auch Abgeschaut von Breguet & co. Ich hatte mich schon für die Frederique Constant Classic Moonphase entschieden (Diese hier). ich habe auf Chrono24 allerdings nur zwei dunkelgraue Angebote von dieser Version gefunden, deshalb habe ich mich gezwungen vor Kauf noch ne Nacht drüber zu schlafen.

Am nächsten Tag habe ich auf Reddit im Subreddit r/watches jemanden mit einer Patek Philippe und einem Email-Ziffernblatt am Arm entdeckt. Das erste mal, das ich davon gehört habe. Ich habe also gegoogelt was es da noch für Uhren mit Emaille-Zifferblättern gibt und BOOM. Ich bin auf die NOMOS Ludwig 175 Jahre Glashütte Edition mit Zifferblatt in Emailleweiß gestoßen. Da war es klar: Die MUSS es werden, wenn auch teurer als geplant. Allerdings konnte ich die Limited Edition nirgendwo mehr finden, deshalb musste ich auf die nicht limitierte Version Ref. 237 ausweichen. Egal – genauso schön. Die schnurgeraden Zeiger aus gebläutem Stahl gefallen mir bei dieser Version sogar noch ein bisschen besser.

3. Gekauft! Jetzt beginnt das warten.

Gekauft habe ich das gute Stück Donnerstag Vormittag, ich hatte mich schon auf ein elend langes Wochenende eingestellt, allerdings ging es dann ganz schnell. Kurz nach Kauf die Versandbestätigung, dann hat DHL ausnahmsweise richtig Gas gegeben: Samstag um 9:30 hat es geklingelt.

(Den Teil, bei dem ich die 2 Tage zwischen Kauf und Lieferung meine besser Hälfte mit Bildern, Erzählungen und Videos über Glashütte und Nomos in den Wahnsinn getrieben habe, lasse ich mal weg :roll:.)

ENDLICH IST SIE DA! Ich habe soweit alles ausgepackt, aber bevor ich die Box von Nomos geöffnet habe ich kurz gestoppt um den Moment zu würdigen. Und weil ich ein bisschen Angst hatte, dass sie mir – wie schon die Metro – in Live nicht gefällt. Pustekuchen. Ich hab sie aufgemacht und die Uhr hat mir noch besser gefallen als auf den Bildern im Netz. Das kleine Booklet hat natürlich auch geholfen meine Euphorie anzufeuern.




IMG_8435.jpg
IMG_8448.jpg





Das schneeweiße Zifferblatt schimmert im Licht wie Porzellan. Übrigens handelt es sich bei Nomos natürlich nicht um Emaille wie bei Patek & co., sondern es ist in ein hochglänzender weißer Lack, der in mehreren sehr dünnen und einzeln aufpolierten Schichten aufgetragen wird um diesen Porzellan-Like-Look zu erzeugen. Auch nicht un-aufwendig. Das ist dem Team von Nomos aber hervorragend gelungen, ich kann nicht aufhören die Uhr im Licht zu bewegen. Dazu die gebläuten Zeiger, die im richtigen Licht wunderbar Schimmern. Einfach nur W. U. N. D. E. R. S. C. H. Ö. N. 😍




IMG_8453.jpg


IMG_8445.jpg
IMG_8477.jpg




Die Uhr ist auch erstaunlich flach, was mir auch sehr gut gefällt ich aber nicht in dem Maß erwartet hatte. Das unterstützt nochmal die Eleganz von diesem klassischen Zifferblatt. Nicht zu verachten ist auch der Boden:

FF8B21F0-AB8A-46FF-B1C4-771F8289FFFC.jpeg

72188138-BB82-4975-807E-F8954EDEC6C3.jpeg

Das Leder des Armbands hat eine hervorragende Qualität, nicht was ich von meinen bisherigen Uhren gewohnt war. Leider war es selbst im kleinsten Loch noch zu groß für mein schmales 16cm Handgelenk. Ein weiteres Loch stanzen zu lassen ist aber glücklicherweise kein Problem und war beim Juwelier schnell erledigt. Der hat erst die Uhr und dann mich jeweils 3x im Wechsel ganz ungläubig angeschaut. Ich sehe wohl nicht aus wie jemand, bei dem man er so eine Uhr erwartet hätte oder bei mir in der Gegend gibt es wenige Leute mit unserem Tick. :hmm:

B658BF8C-B11F-4E84-8A86-478D0890023A.jpeg

Ob die 43h Gangreserve hinkommt, kann ich erst morgen beantworten. Aber bisher läuft die Uhr munter vor sich hin. Scheint also zu passen.


P.S.
Wie sich das gehört habe ich die Ludwig gleich am ersten Abend ins Kino ausgeführt. Meine bessere Hälfte war auch dabei, aber sie ist zum Glück ganz gut damit klargekommen, dass sie das dritte Rad am Wagen war. ;)

Abschließend kann ich sagen: Ich bin heilfroh, dass die Ludwig mir über den Weg gelaufen ist. Sie ist genau das was ich gesucht habe: Understatement pur (Wer Nomos nicht kennt, weiß nix damit anzufangen und sieht es ihr auch nicht an), ein toller mix aus Klassik und Moderne und sie läuft mit einem mechanischen Handaufzug Kaliber, Handmade in Glashütte. Was will man denn mehr? Ich bin auch ziemlich sicher, dass die Nomos mein Daily Runner wird, ich bin eher der Typ, der seine Uhren auch wirklich trägt und nicht nur im Kästchen aufbewahrt. Ob das auch so sein wird, wenn ich mir mit etwas Glück irgendwann eine 10k+ Uhr leisten kann, wird sich allerdings zeigen. :D

So, mein einziges Problem mit der ganzen Begeisterung an meiner Ludwig: Ich merke schon jetzt, dass ich Lust bekomme wieder auf die "Jagd" nach der nächsten Uhr zu gehen. Da ist wohl Disziplin gefragt. Allerdings habe ich schonmal geupgraded und in eine hübsche Uhrenkiste investiert, damit die Ludwig, meine Fossils und alle künftigen Uhren einen schönen Platz bei mir finden.

IMG_8458.jpg


(Lasst euch von der 2. Uhr in der Box nicht irritieren – das ist ein Flohmarkt-Fake, den mein Vater vor Jahren erstanden hat. Aber weil sei von ihm ist, bleibt sie immer Teil meiner Sammlung.


Hier noch die technischen Daten:
(Quelle: Nomos)

Zifferblatt: "Emailleweiß"
Uhrwerk: Nomos' erstes eigenes Handaufzug Kaliber "Alpha" mit 17 Lagersteinen und ca. 43h Gangreserve
Gehäuse: Edelstahl, Saphirglas oben und auch im Sichtglasboden (Wasserdicht bis 3atm)
Durchmesser: 37,50 mm
Höhe: 6,80 mm
Bandanstoß: 19mm
Band: Horween Genuine Shell Cordovan braun
 
Zuletzt bearbeitet:
Soulfly

Soulfly

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
359
Glückwunsch. Ist damals meine Hochzeitsuhr geworden,und begleitet mich nun seit einigen Jahren. Viel Spaß mit Ihr
 
darth_tomious

darth_tomious

Dabei seit
26.09.2019
Beiträge
142
Glückwunsch zur Uhr!
Die Lederbänder gibt es in verschiedenen Längen - kannst du auch im Nomos-Shop auf deren Webseite sehen 😉
 
strichacht

strichacht

Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
684
Ort
CGN
Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen Nomos.
Meine Frau liebt die emallieweisse Ludwig in der 33er Größe ebenfalls sehr.
Das Blatt ist wirklich besonders.
 
Ristretto

Ristretto

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
285
Eine sehr schöne Uhr,
Viel Freude noch an Deiner Nomos! :super:
 
DasUhrteil

DasUhrteil

Dabei seit
03.11.2015
Beiträge
789
Wunderschöne Nomos! Sehr klassisch.
Viel Freude damit weiterhin. ✌️
 
Ernie14

Ernie14

Dabei seit
12.11.2017
Beiträge
535
Ort
der Seesamstraße
Herzlichen Glückwunsch zu dieser wirklich erstklassigen Uhr.
Ich wünschte, ich hätte auch das Talent für so tolle Texte, wie hier von dir und vielen anderen Nerds in den Uhrenvorstellungen.
Deine Begeisterung kann ich nachvollziehen, bin ja erst kürzlich auch Besitzer einer Nomos geworden.

Ich wünsche dir allseits gute Gangwerte...
 
R

Raklas

Themenstarter
Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
83
Kleine Update: ich habe lange überlegt und mir letztendlich noch das gebürstete Metallarmband von Nomos für die Ludwig gekauft. Da man online so gut wie keine Bilder am Arm dazu findet war das ein Kauf ins Blaue.

Und ich hatte etwas angst, weil ich hier schon öfter gelesen habe, dass mancheijer hier die langen Bandanstöße besonders bei Metallbändern fies findet.

Jetzt wo ich die Uhr einen Tag so getragen und mich dran gewöhnt habe, kann ich aber sagen, dass es echt schick aussieht. Das Band hat eine Bombenqualitätt und einen ganz eigenen Glanz. Kann es empfehlen - die Bandanstöße sind auch wirklich nicht so wild. Im Makro siehts auf dem Foto sieht alles auch größer aus, als es tatsächlich ist.



3B35D117-C6B5-432A-8310-FD19EB1D866A.jpeg
BCA897A9-10BA-443B-BFCE-A33E23F18287.jpeg

 
Coriolan

Coriolan

Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
829
Ort
trans Danubium oppositum Favianis
Sehr schick, sowohl die Ludwig mit dem klasse Blatt als auch das Band. Lass‘ Dich nur nicht verrückt machen - früher waren Metallbänder mit geradem Anstoss durchaus häufig und haben niemanden gestört. Ich finde, dass das Band sehr gut mit der Uhr harmoniert, sie bekommt dadurch noch etwas mehr Vintage-Touch.
 
Scholty

Scholty

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
37
Ort
München
Ich habe die Ludwig nie in Betracht gezogen, vielleicht weil ich bislang keine Zugang zu römischen Ziffern gefunden habe. Aber ich muss nach deiner Vorstellung sagen: eine wirklich schöne Uhr, die hat echt Stil. Schön, dass du solche Freude dran hast!
 
S

seifertinho

Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
62
Klasse Uhr. Auch mit dem Metallband. Gerade im Sommer sinnvoll. Glückwunsch!
 
Thema:

Mehrere erste Male zugleich: mit meiner NOMOS Ludwig 38 (Ref. 237) in Emailleweiss

Mehrere erste Male zugleich: mit meiner NOMOS Ludwig 38 (Ref. 237) in Emailleweiss - Ähnliche Themen

Meine erste mechanische Uhr/Einstiegsdroge: Nomos Ludwig 38: Warnung! In diesem Beitrag sind einige Bilder zu sehen, auf welcher köstliche Speisen abgebildet sind! Für eventuelle Hungergefühle übernehme ich...
Nomos Tangente 38 – 50 Jahre Ärzte ohne Grenzen: Hallo liebe Uhrforianer, Wiedereinmal stelle ich eine Uhr vor, die relativ neu am Markt ist und mir mittlerweile ans Herz gewachsen ist, die...
Jahrgangsuhren Nomos Tangente Minimatik (Ref 171) und Grundgesetz 33 (Ref 123.S9): "Der Papa hat ein bisschen einen Poscher mit seinen Uhren", wird wohl das sein, was meine Partnerin und Mutter meiner Kinder den Mäusen am 18...
Meilenstein Nr. 2: Sinn 104 St Sa I: Moin liebe Gemeinde! Nachdem meine erste Vorstellung ganz gut angekommen ist, dachte ich mir, dass es Zeit wäre, mit meinem zweiten "Meilenstein"...
[Erledigt] Nomos Ludwig 38 Datum: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Nomos Ludwig 38 Datum, Ref. 231 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Oben