Mehr Schub -> Amfibia Turbina

Diskutiere Mehr Schub -> Amfibia Turbina im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Heute möchte ich Euch meine neu erworbene Amfibia Turbina vorstellen: Wie komme ich als Mitteleuropäer, der zunächst in einem Umfeld von...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065


Heute möchte ich Euch meine neu erworbene Amfibia Turbina vorstellen:
DSC_9562_35538.jpg
Wie komme ich als Mitteleuropäer, der zunächst in einem Umfeld von Citizens, Seikos und Casios, später dann Oris, Hammilton, viel Kemmner und Orient großgeworden ist, dazu, sich einen modernistischen Russen zuzulegen? Ganz einfach: viel Neugier und etwas Glück!

Doch der Reihe nach.
Nachdem ich ein wenig auf meranom.com herumgestöbert hatte, war mir neben den Amphibia SE Modellen auch die modernen Amphbias aufgefallen, ganz besonders die Turbina. Nachdem meine erste Testbestellung mit einer 090 nach langer Zeit dann doch noch erfolgreich vonstatten ging
DSCN0775.jpg
stand der Entschluss für mich fest. So eine Turbina muss her!

Im WUS gab es schon ein paar interessante Bilder, also bestellt und gewartet. Nach 27 Tagen, wovon sie acht (acht!) Tage beim Deutschen Zoll in Niederaula in Quarantäne war, lag dann endlich ein Paket mit kyrillischer Beschriftung vor mir:
IMG_0256.jpg

Zur Uhr:
Zur Geschichte dieses Modells kann ich mangels Wissen leider nicht viel erzählen. Es gab wohl verschiedene Enwicklungsstadien mit klassischer Tag/Nacht-Anzeige und ohne bzw. anderem Sekundenzeiger, siehe weiter unten.

Die nackten Daten:
Modell: Vostok Амфибия Турбина 2432.02/230603
Gehäusedurchmesser: 45mm
Bandanstoß: 22mm
Höhe: 13mm
Werk: «Восток»*2435.02*с
Gewicht: aktuell mit gekürztem Band: 188g

Der erste Eindruck:
Mit einer klassischen Amfibia hat dieses Gerät bis auf das Werk nichts mehr zu tun. Alles ist größer und stabiler dimensioniert.
Statt der verchromten Messinglünette prangt jetzt ein gefräster Edelstahlring mit Alumininumeinsatz und Leuchtperle um das Glas (dazu später mehr) welches jetzt aus Mineralglas ist, leider ohne Entspiegelung (siehe ebenfalls später).
Die als Armband getarnte Epiliermaschine aus gefalteten Lada-Blechen ist einem ordentlichen klapperfreien 5-reihigen Engineer-Band mit massiven, passgenauen Anstößen gewichen, aussen gebürstet, seitlich poliert und die mittlere Reihe ist etwas schmäler, sehr schön gearbeitet. Seltsamerweise hat es einen Butterflyverschluss, das passt zwar zu einem Engineer, jedoch weniger zu einem Taucher…
Unsere russischen Freunde haben es anscheinend für sibirische Bären dimensioniert! Muss ich normalerweise 2 bis 3 Glieder entnehmen, waren es hier 6, was aber völlig problemlos war.
Das Werk läuft sofort an, bzw. lief es schon beim Auspacken.
Alles passt und sieht ordentlich aus.

Kommen wir ins Detail:
Das Blatt:
Da tut sich schon das erste Unverständnis auf: Wenn dieser Quirl die Funktionsanzeige darstellen soll, wozu gibt es dann noch einen Sekundenzeiger?
Beim Prototyp fehlte er noch ganz und wurde später in schwarz mit weißer Spitze ausgeführt. Jetzt ist er ROT (!?) auf der ganzen Uhr findet sich kein rotes Detail auf das der Sekundenzeiger Bezug nehmen könnte. Die Antwort dürfte wohl in der Geschichte der Vostok Amphibias zu finden sein: Ihre Sekundenzeiger waren immer rot…
Der Quirl oder Propeller hat übrigens keine Leuchtmasse, es ist einfach nur weißer Lack.
Wenn man genau hinschaut, erkennt man hinter dem Propeller das stilisierte Amfibia Logo, hätte man dafür Löcher ins ZB fräsen müssen? Naja da wahr wohl ein Chinese „am Werk“.
DSC_9565_35541.jpg
Das Blatt selber ist aus echtem Carbon und sehr sorgfältig bedruckt, alle Indices sitzen gerade, die Beschriftung ist gleichmaßig und die Fenster, immerhin 3 Stück, sind sauber gerahmt. Die Leuchtmasse ist nicht gerade üppig, aber dafür gleichmäßig verteilt.
DSC_9587_35521.jpg
Beim Thema Fenster kommt schon die nächste Verwirrung auf. Wie erklärt sich die Tag-/Nachtanzeige? Statt Sternen oder Sonne gibt es Orange und Weiß. Aber mit welcher Logik? Egal, sieht nett aus und passt optisch.
DSC_9586_35520.jpg
Die Zeiger sind alte Bekannte aus den SE Modellen, nur sind sie hier weiß lackiert und an der Nabe schwarz.
Kommen wir zu Lünette und auch gleich zur nächsten Besonderheit:
DSC_9580_35525.jpg
Die gefrästen Nuten fluchten nicht ganz zur Gehäusemitte, dafür ist das Inlay etwas außermittig fixiert so dass die Perle wieder "auf der 12" sitzt, na schön; Charaktermerkmal.
Die Lünette selber ist nicht wirklich griffig, geht aber leicht, rastet sauber (120 Klicks) und hat kein Spiel!. Durch ihr Formgebung kaschiert sie geschickt, wie breit sie ist: Der 45er Gehäusebreite stehen ein Glasdurchmesser von gerade einmal 30,5 gegenüber.
Womit wir auch schon beim Gehäuse wären:
DSC_9576_35534.jpg
DSC_9569_35545.jpg
Irgendwo habe wir das doch schon mal gesehen? Oder so ahnlich…
Bei der Seitenansicht kann man gut erkennen, warum die Uhr trotz 45mm Gehäusedurchmesser relativ klein wirkt. Die bemerkenswert schmalen Hörner verstecken sich förmlich unter dem Gehäuse-„Überhang“, die Länge über die Hörner beträgt gerade einmal 49,5!
DSC_9577_35528.jpg
Hier fällt die fehlende Entspiegelung doch sehr auf :(
Da wir schon bei den Hörnern sind, leite ich über zu den Anstössen:
DSC_9572_35530.jpg
Gefällt.
Rücken wir noch etwas weiter und schauen uns den Boden an:
DSC_9570_35546.jpg
Hier ist das Emblem zu sehen, welches hinter dem Rotor angedeutet wird.
Rücken wir noch ein Stück weiter zum -wie soll ich es nennen?- „Kronenerker?“
DSC_9574_35532.jpg
oha, der erste Kratzer :shock: nagut dann haben wir es schon hinter uns!
Statt der Angabe in bar haben wir hier ATM stehen, dennoch entnehme ich dieser Angabe, dass es Vostok mit der Dichtigkeit ernst meint.
Und schon wären wir beim hervorstechendsten Designmerkmal: der Krone
DSC_9567_35543.jpg
im Gegensatz zu den klassischen Amphibias handelt es sich um ein massives Teil. Ob es einteilig ist oder einen Gewindeeinatz hat, vermag ich nicht mit Sicherheit zu sagen, ich vermute letzteres.
DSC_9591_35514.jpg
Der Gewindurchmesser ist jetzt kleiner und gröber, jedenfalls wackelt sie nicht mehr, ob das jetzt gut oder schlecht ist?
Tatsache ist, dass sie echt weit heraussteht:
DSC_9588_35522.jpg
wenn man sie löst, noch weiter:
DSC_9589_35516.jpg
und beim Zeigerstellen kann man sie auch als Kleiderhaken benutzen (ja ok - flach)
DSC_9590_35515.jpg
Dankenderweise malträtiert sie den Handrücken durch ihre abgerundeten Kanten kaum.
Die Form als solche mit ihrer turbinenartigen Drehung und der Konkave gefällt mir sehr gut.

Fazit: Ein echtes Charaktereisen in wirklich guter Qualität mit nicht ganz schlüssigen Details.
Ich mag sie so!

Vielen Dank für’s lesen und noch einen sonnigen Gruß
DSC_9559_35535.jpg

P.S: wie es sich für einen Diver gehört, reiche ich den Nightshot nach:
DSC_9598.jpg


P.S.S: Die Schriftart ist gewollt und ich mag das so :D
 
Zuletzt bearbeitet:
B.I.G.

B.I.G.

Dabei seit
08.02.2012
Beiträge
1.545
Ort
Sachsen/im Herzen Badner
Erster:lol:

Da muss dann aber was tolles kommen:D

Uhr mal gegoogelt, dann noch auf Amfibia Tundra gekommen- was ein Gerät8-)
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
Nö, falsch, ätsch - kommt davon :D

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Zur Erklärung für alle anderen: Blöderweise habe ich den "Erstellen" Button zu früh erwischt, da war der Text noch nicht fertig. Also habe ich erstmal alls gelöscht und "Kommt gleich" geschrieben.

War ja klar, dass da was kommt ;-)
 
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
7.762
Ort
Mecklenburg
Glückwunsch zum Diver. Hat echt ne Menge schöner Details. Hab ganz viel Spass mit deiner Neuen! Greetz Chris
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
dankeschön, den habe ich! Sie hängt schon wieder an mir…
 
B.I.G.

B.I.G.

Dabei seit
08.02.2012
Beiträge
1.545
Ort
Sachsen/im Herzen Badner
Na klar kommt da was und du wunderst dich- du bist ja einer (Anspielung:D):lol:

Sehr gute Vorstellung, schön detailliert beschrieben- habe mich gestern schon gefragt, was diese Anzeige darstellen soll (diese Tag-/ Nachtanzeige), teilweise sehr skurril das Ziffernblatt.
Aber auf jeden Fall ein Hingucker:super:

Wenn du nun das passende Fahrzeug namens Amfibia Tundra (keine Uhr;)) hättest, könntest du lässig den Arm mit der Turbina aus dem Fenster hängen lassen und Sbirien unsicher machen:-P

Wie gesagt: Schöne, ausführliche Vorstellung, danke fürs zeigen und viel Freude mit ihr noch- das Lesen hat Spaß gemacht8-)

Deine Schriftart ist irgendwie komisch...

:prost:
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
danke für's freundliche Feedback.

Meintest Du dieses dezente Fahrzeug?
image.jpg

das ist aber so hoch, dass keiner mehr die Uhr sehen kann :D



ist die Schriftart besser? :-P
 
B.I.G.

B.I.G.

Dabei seit
08.02.2012
Beiträge
1.545
Ort
Sachsen/im Herzen Badner
Ja, genau;)
Da gibts auch den Nissan Juke Nismo als Raupenfahrzeug- vielleicht ist der etwas niedriger...:-P

Deine Turbina ist dermaßen crazy, irgendwie wird sie immer interessanter:D
 
zorro

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
739
Ort
Hamburg
Laugenbrez'n, sehr schöne, angenehm würzige Vorstellung, neckische Schreibe :super::D

...die Uhr als Ganzes gefällt mir zwar nicht (ebenso, wie die neuen Lada), dafür gefallen mir einige Details und deren Ausführung (so wie eine Wolga M24 z.B.).

Wenn Du keine Tundra-Ziege mehr drauf hast, schmeiß' sie am besten in ein US-Forum - die Yankees haben echt einen am Parteiorgan, was die gezahlten Preise für diese Trubinenbombe angeht :shock:

P.S.: Wie gefällt Dir diese Schrift - ich täte sie Dir kostenfrei aufzwingen :D
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
Danke für die Blumen :ok:

Wie schon geschrieben war der Wecker ein absoluter "Schuss in's Blaue" und ich freue mich einfach riesig über die wertige Ausführung. Da nur sehr wenig über dieses Wunderwerk der Russischen Zeitverarbeitung online zu finden ist, dachte ich, ich mach mal so eine Art Rezension (von kann man hier eigentlich die Sterne anwählen?)

Es gibt übrigens noch drei weitere, etwas unspektakulärere Modelle ohne das Windrad aber dafür mit Datumsanzeige, ich wollte aber eben diese.


P.S.: Die Schriftart ^ ist doch auch ganz nett, oder ;-)
 
T

Tomcat1960

Gesperrt
Dabei seit
28.10.2014
Beiträge
2.697
Also - mir gefällt sie genau so, wie sie ist. Auch die Variante mit dem roten Blatt ist genau mein Beuteschema ;-)

Viel Spaß damit und vielen Dank fürs Teilen!

Grüße
Tomcat
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
danke auch Dir zur späten/frühen? Stunde :shock:

Ich muss mich übrigens korrigieren: Der rote Zeiger stammt aus den klassischen Komandirskie, die Amphibias haben (wie man bei der oben abgelichteten SE sehen kann) einen Leuchtpunkt auf dem Sekundenzeiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.951
Ort
Bayern
Ungewöhnliche Optik, schickes Carbonblatt und irgendwie angenehm ungewohnt für eine Amfibia. Die Details hast Du toll hervorgehoben. Eine sehr interessante Taucherin aus Russland! Das mit der Tag/Nachtanzeige verstehe ich allerdings überhaupt nicht. Was hat es mit den orange/weiß gezackten Flächen in den beiden übereinanderliegenden Fenstern auf sich?

Gruß
Helmut
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
Hallo und Danke für's Kompliment :-D

tja, was die Tag-/Nachtanzeige angeht, kann ich nur (äußerst) frei nach Goethe sagen:
Die Fenster seh' ich wohl, allein es fehlt der Sinn.
Tatsache ist: für einen kompletten Durchlauf der Scheibe braucht es einen Tag, was "Tag" und was "Nacht" sei, möge der Träger selber entscheiden…

oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Overkilratz

Overkilratz

Dabei seit
10.03.2012
Beiträge
806
Ort
51° 32′ N , 9° 56′ O
....Das mit der Tag/Nachtanzeige verstehe ich allerdings überhaupt nicht. Was hat es mit den orange/weiß gezackten Flächen in den beiden übereinanderliegenden Fenstern auf sich?
Gruß
Helmut
Wahrscheinlich haben sie die Scheiben eingebaut als die Farbe noch nicht trocken war und es ist dann verschmiert :D

Aber ansonsten finde ich sie ziemlich gut - das Carbon-ZB ist klasse und die "gedrillte" Krone hat auch was!
 
Skylex

Skylex

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
17
Ort
NRW
Schöne Vorstellung zu dieser außergewöhnlichen Uhr.
Immer wieder Interessant so was hier zu lesen.

Vielen Dank und viel Spaß damit

LG
Olli
 
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
@skylex & overkilratz: ich Danke!

@overkilratz: ich verbitte mir derartige Despektierlichkeiten gegenüber der Russischen Haute Horologie! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
ol1ver

ol1ver

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.065
schon gut, nicht weinen, war ja nicht so gemeint (*tätschel*)

die Scheibe sieht wohl so image.jpg aus.
(geliehen aus dem WUS)

bringt aber auch kein "Licht ins Dunkel" :|

Uhr auf dem Marktplatz, Vorstellung geschlossen. carpediem
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Mehr Schub -> Amfibia Turbina

Mehr Schub -> Amfibia Turbina - Ähnliche Themen

  • Lünette rastet nicht mehr - GMT Master II Ref. 16710

    Lünette rastet nicht mehr - GMT Master II Ref. 16710: Hallo zusammen, ich habe gestern eine neue Zahlenscheibe in die Lünette eingesetzt. Der Wechsel ging auch problemlos. Was nach mehreren Versuchen...
  • Finde etwas älteres Crowdfunding Projekt nicht mehr!?

    Finde etwas älteres Crowdfunding Projekt nicht mehr!?: Könnt ihr mir helfen? Es ging um einen Diver (oder auch Toolwatch), Automatic, Stahllünette. Die Kampagne war vielleicht 2018, höchstens noch eher...
  • Alte Omega Geneve Handaufzug läuft nicht mehr

    Alte Omega Geneve Handaufzug läuft nicht mehr: Hallo Zusammen, das Erbstück meiner Frau, eine goldene Omega Geneve Handaufzug läuft seit Sylvester nicht mehr. Gefühlt wurde die Uhr überzogen...
  • "Offizieller" Ebay Verkaufsagent - Gibt es das nicht mehr ?

    "Offizieller" Ebay Verkaufsagent - Gibt es das nicht mehr ?: Hallo zusammen! ich erinnere mich, dass es früher bei Ebay ein Verzeichnis der Verkaufsagenten gab. Hat sich da was geändert ?
  • ETA 2846 Ankerrad wird nicht mehr angetrieben

    ETA 2846 Ankerrad wird nicht mehr angetrieben: Hallo, ich habe hier ein altes ETA 2846 Automatikwerk. Gleich vorweg: Ich bin kein Uhrmacher, sondern eher ein interessierter Laie mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben