- Mehdorn will nicht mehr -

Diskutiere - Mehdorn will nicht mehr - im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Aye, der Gesch.-Fhr. des Berliner Pannen-Flughafens, Hartmut Mehdorn, gibt sein Amt auf. Spätestens 30.06.'15 teilte er mit. Sein Verhältnis...
#1
S

Socorro

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2011
Beiträge
1.380
Aye,

der Gesch.-Fhr. des Berliner Pannen-Flughafens, Hartmut Mehdorn, gibt sein Amt auf.
Spätestens 30.06.'15 teilte er mit.
Sein Verhältnis zu den Gesellschaftern sei tief zerrüttet, sein Vertrag (Laufzeit bis März 2016) werde nicht verlängert.
Dieser Flughafen - ursprünglich geplante Eröffnung Juni 2012 - frißt seine leitenden Angestellten.
Wie viele sind da eigentlich schon gefeuert worden....???
Man darf Wetten abschließen ob das jüngst genannte Eröffnungsdatum, Juni 2017, gehalten wird.
 
#2
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
10.700
Ort
Bärlin
Na der Gute hat doch nicht wirklich gedacht, dass die ihm den Job geben, weil er der große Macher ist :hmm: das war wohl eher, weil die nächste "Bauchlandung" in seinem Lebenslauf keinen mehr stört. ;-)

Gruß
Mike
 
#3
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.012
Ort
Bayern
Wenn Mehdorn zum 30.06.2015 hinwerfen will, verzögert sich das dann auch eher auf Ende 2017 oder Mitte 2018?;-)

Manchmal frage ich mich, was so schwer daran ist, einen Flughafen auf die grüne Wiese zu stellen. Okay, Berlin ist es nicht gewohnt mit Geld verantwortungsvoll umzugehen oder auch nur daran zu denken, auf eigenen Beinen zu stehen. Uli Hoeneß hätte von seiner Zelle in Landsberg aus den Flughafen Berlin in der Hälfte der Zeit für ein Drittel der Kosten betriebsbereit bekommen. Und die anderen zwei Drittel mit Währungsspekulationen erst verdoppelt und dann verzockt.;-)

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
N

Nasenbär

Gesperrt
Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
75
Solange noch hochoffiziell Millionen in Tegel gesteckt werden, sehe ich irgendwelchen BER-Prognosen gelassen entgegen.
 
#5
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
10.700
Ort
Bärlin
Manchmal frage ich mich, was so schwer daran ist, einen Flughafen auf die grüne Wiese zu stellen.
Weil dort mehr um Kompetenzen gerangelt wird, als das man Fachleute ihre Arbeit machen lässt, was da abläuft ist echt nicht mehr feierlich, von den ingenieurtechnischen "Meisterleistungen" mal ganz abgesehen. :???:

Gruß
Mike
 
#6
F

Flori-BL

Gesperrt
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
697
Ort
Früher Austria, jetzt Deutschland!
Mal sehen ob das überhaupt noch mal etwas wird. Jeder der jetzt noch mal ein paar Euro für die Altersvorsorge in Form einer Abfindung braucht, der darf sich jetzt am Flughafen noch versuchen. So sieht es für mich zumindest aus.

Im Prinzip helfen jetzt sowieso nur noch US-Investmentfonds die den Laden aufräumen.

Alles andere ist nur noch Bespaßung des Vorstandes der auch zu nichts fähig ist.
 
#7
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.664
Ort
Ostfriesland
Bislang ist mit dem Flughafen alles wie geplant gelaufen. Die Baufirmen, die schmierten, haben ihre Aufträge bekommen. Diese wurden so ausgeführt, dass bei geringstem Aufwand die meisten Folgeaufträge für Nachbesserungen abgerechnet werden konnten.

Jene, die das zu beaufsichtigen hatten, bekamen viel Schmerzensgeld dafür, hinterher ihre Birne hinzuhalten.

Das Projekt ist auf Nachhaltigkeit bei der Selbstbedienung angelegt und erfüllt diesen Tatbestand auf das Vorzüglichste.

Da ja nur Steuergelder dafür verwendet werden, wird die Wirtschaft nicht belastet, im Gegenteil, es werden Arbeitsplätze dauerhaft gesichert.

Insofern bewegt sich das Projekt im Rahmen, der von den politischen und wirtschaftlichen Führungskräften der Gesellschaft befürwortet wird.

Ab und zu wechselt hat mal derjenige, der den Kopf hinhalten muss, weil ein anderes Schw**n an den Futtertrog will und ein Exempel für die Öffentlichkeit statuiert werden muss.

Und dann geht das eben so weiter.

Es ist also alles in Ordnung.

Munter!

Axel
 
#9
F

Flori-BL

Gesperrt
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
697
Ort
Früher Austria, jetzt Deutschland!
@sinnlich

Das sehe ich auch so. Da ich aber auch mal Fliegen möchte muss nun der Selbstbedienungsladen zugemacht werden. Natürlich werden dann wieder ein paar Baufirmen in die Insolvenz gehen. Nur das ist ja egal und auch der normale Lauf der Dinge wenn man kein solides und gesundes Unternehmen ist.

Deswegen muss jetzt ein harter Sanierer her.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Du meinst, es macht Sinn, den Schiffbrüchigen noch eine Horde Piraten auf den Hals zu hetzen?

Gruß
Helmut
Ja, weil dann gibt es danach günstig Baugrundstücke im Berliner Randgebiet ohne Fluglärm.
 
#10
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.664
Ort
Ostfriesland
Die Definition von "solides Unternehmen" wird durch die Perspektive bestimmt:

Dieser Flugplatz hat nie den Zweck gehabt, dort als Verkehrsknotenpunkt zu dienen. Das müsste doch nun jedem klar sein. Höchstwahrscheinlich existieren schon seit Jahren Berechnungen, die belegen, dass der Betrieb defizitär wäre, weil die Passagierzahlen nicht stimmen und höchsten Ryanair da seine DC3-Flotte parken würde. :D

Und DAS gäbe dann einen Skandal. Ich hoffe, da mal mit dem Motorrad fahren zu können, oder meinen Urenkeln zu zeigen, wie früher Luftverkehr abgewickelt worden ist.

Munter!

Axel
 
#11
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
10.700
Ort
Bärlin
Bislang ist mit dem Flughafen alles wie geplant gelaufen. Die Baufirmen, die schmierten, haben ihre Aufträge bekommen. Diese wurden so ausgeführt, dass bei geringstem Aufwand die meisten Folgeaufträge für Nachbesserungen abgerechnet werden konnten.
Klar so ist es am einfachsten zu erklären :???: zumindest von einer Firma weiß ich, dass man sich mit Händen und Füßen gewehrt hatte, die nachträglichen Änderungen an den Bauplänen, die nicht genehmigungsfähig sein würden, ausführen zu müssen, hatte aber nix genutzt und so musste man eben den "Schrott" abliefern.

Natürlich werden dann wieder ein paar Baufirmen in die Insolvenz gehen. Nur das ist ja egal und auch der normale Lauf der Dinge wenn man kein solides und gesundes Unternehmen ist.
Das sag mal ner Firma, die durch den scheinbar lukrativen Auftrag am BER erst in Schieflage geraten ist, das sind einige.

Gruß
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.224
Ort
Mittelfranken
Man darf Wetten abschließen ob das jüngst genannte Eröffnungsdatum, Juni 2017, gehalten wird.
Wenn der Großmeister der Verspätungen weg ist, kann es möglich sein. Die Berliner werden allerdings Mittel und Wege finden das ganze noch weiter hinauszuzögern.

Der BER kann übrigens heute schon heute beim weg zum Urlaub einen Beitrag leisten klick:D
Kein Witz, das kann man wirklich kaufen.

@SINNlich
Genialer Beitrag:klatsch:
 
#15
mistertomcat

mistertomcat

Dabei seit
02.01.2012
Beiträge
9.408
Ort
Big Bang
Auf die Gefahr hin, dass ich als Verschwörungstheoretiker abgewatscht werde... es ist doch schon lange beschlossene Sache... STUTTGART wird Bundeshauptstadt. :klatsch:
 
#16
Brumby

Brumby

Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
646
Ort
Mitten im Ruhrpott
Wenn BER fertiggestellt ist, versiegt der Geldfluss im großen Stil. Solange fleißig verschlimmbessert werden darf und wird, freuen sich alle Beteiligten, da die Auftragsbücher und Konten prall gefüllt sind. Es ist doch bekanntermaßen der Albtraum eines jeden Handwerkers, der für die öffentliche Hand werkelt, wenn sein Auftrag abgenommen wird. Kostenpflichtige Nachbesserungen machen doch viel mehr Freude ;-)

Zumindest ist das der Eindruck, der beim Ottonormalbürger entstehen könnte, wenn er den ganzen Wahnsinn aufmerksam verfolgt.
 
#17
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
4.825
Ort
Wo der Pfeffer wächst...
@Helmut: Wann kommt endlich ein Best Of Deiner Sprüche in Buchform heraus? Sollte es so etwas bereits geben (unter einem Künstlernamen), dann lass es mich bitte per PN wissen. :super:

Gruß
 
#20
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.743
Herr Mehdorn ist 72 Jahre alt, warum sollte er noch wollen müssen?

Er sagt, er wurde gemobbt. Und ich dachte immer, "die da Oben" haben sich immer lieb, wünschen sich gegenseitig nur das Beste, gönnen sich jeden Erfolg, verzeihen großzügig Fehler und wollen im Grunde nur "helfen". :lol:
 
Thema:

- Mehdorn will nicht mehr -

- Mehdorn will nicht mehr - - Ähnliche Themen

  • Sinn EZM3F - Weniger ist manchmal mehr...

    Sinn EZM3F - Weniger ist manchmal mehr...: Eine Uhr fehlt! Eine, die alles mitmacht, die weder Pflege braucht, noch gesonderte Aufmerksamkeit hervorruft und die auch sonst schlicht und...
  • Ein paar Teile mehr als allgemein üblich ....

    Ein paar Teile mehr als allgemein üblich ....: sind es bei einer TU nach Loehr Patent.
  • Scheunenfund mehrerer Wecker und Schwarzwalduhr

    Scheunenfund mehrerer Wecker und Schwarzwalduhr: Hallo zusammen. Ich nehme meinen ersten Beitrag mal als Vorstellung meiner selbst und einiger Uhren, die ich tatsächlich in einer Scheune...
  • remontoir cylindre 10 rubis 585, mehr weiß ich nicht.

    remontoir cylindre 10 rubis 585, mehr weiß ich nicht.: Moin liebes Forum! Ich habe von meinem Vater eine alte Taschenuhr aus Familienbesitz bekommen. Die einzige Information, die ich bisher habe, ist...
  • [Erledigt] Steinhart OOV (Ocean One Vintage) im (mehr als) Fullset

    [Erledigt] Steinhart OOV (Ocean One Vintage) im (mehr als) Fullset: Verkaufe meine OOV, da ich diese zwar unbedingt haben musste (hier im Forum gekauft) aber dann doch eher nicht trage. Mit dabei ist die Uhr, Box...
  • Ähnliche Themen

    Oben