Mechanik vs. Quartz / Der Unsinn über die Seele einer Uhr

Diskutiere Mechanik vs. Quartz / Der Unsinn über die Seele einer Uhr im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich muß einmal ein paar Zeilen zu dem Thema schreiben, welches mich schon seit langer Zeit beschäftigt und mit dem ich immer wieder neu...
Rainmaker

Rainmaker

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
515
Ich muß einmal ein paar Zeilen zu dem Thema schreiben, welches mich schon seit langer Zeit beschäftigt und mit dem ich immer wieder neu konfrontiert werde:

"Quartzuhren haben im Gegensatz zu Mechanikuhren keine Seele"

Blödsinn!

Einerseits ist der Begriff der Seele, bezogen auf einen Gegenstand, ohnehin fragwürdig. Andererseits trifft das - wenn man diesen Begriff schon verwenden möchte - vielleicht auf Uhren des Hochpreissegments zu, die tatsächlich noch in Handarbeit von einem Uhrmacher in kleinerer Stückzahl gebaut werden. Bereits bei Uhren, z. B. von Rolex, die zu Hundertausenden pro Jahr - überwiegend maschinell - gebaut werden, kann davon keine Rede sein. Ganz zu schweigen von Einschalern wie IWC, Breitling o. ä., die Massenware von ETA verbauen. Oder gar Seiko, Citizen usw., die Millionen von Uhren jährlich auf den Markt werfen...

Im Gegensatz dazu gibt es eine Vielzahl von tollen Quartzuhren, die qualitativ mechanischen Uhren keineswegs nachstehen, vielerorts jedoch als "Quartzer" ohne Selle diffamiert werden. So ein Quatsch. Mechanische Uhren sind doch längst Auslaufware - wir nutzen in allen Bereichen neuste Technologie, alles wird elektronisch geregelt und betrieben. Außer der Uhr, die arbeitet immer noch mit einer Technik, die hunderte von Jahren alt ist. Demnach müßten wir auch noch Dampfmaschinen nutzen... Die Geschichte der mechanischen Armbanduhr ist geschrieben. Hier gibt es nichts mehr Neues zu entdecken. Außer vielleicht irgendwelche schmierstoffarmen oder koaxialen Hemmungen, die bestenfalls dazu taugen, eine neue Merketingkampagne zu forcieren. Eine elektronische Funkuhr entspricht dem derzeitigen Stand der Wissenschaft.

Um hier nicht falsch verstanden zu werden: Ich liebe mechanische Uhren - aber mehr im Sinne von Handwerkskunst und Liebhaberstück. Und das können im Grunde Glossy 5 und ähnliche nicht bieten. Ich will auch diese Uhren nicht schlecht reden. Da gibt es wirklich tolle, ihren Preis wirklich rechtfertigende Modelle. Diese sollten aber nicht immer als Spitze der Uhrmacherkunst glorifiziert werden (im Vergleich zu Quartzer). Das sind sie nämlich nicht. Es sind unter dem Strich billige Massenprodukte, deren Werk einem ähnlich billigen Quartzwerk keineswegs überlegen ist.
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.950
Ort
Minga Oida!
Schön dass uns mal wieder jemand sagt was gut und schlecht ist :rolleyes:

Übrigens, ich durfte im Urlaub in Hamburg auf der Alster eine Rundfahrt mit einem Dampfschiff machen, hat Spaß gemacht, nicht nur weil die Alsterrundfahrt an sich schön ist, sondern eben weil wir auf so einem schönen alten Schiff mit so wunderbarer alter Technik fahren durften. Ich weiß nicht ob die Leute auf dem modernen Schiff mehr oder besser gesehen haben.
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.648
Ort
Bamberg
Damit rennst du bei mir sowieso offene Türen ein und das Uhrforum ist auch gar nicht so quarzfeindlich (im Deutschen schreibt man Quarz ohne "t") wie man denken könnte. Wenn man schon den "Seele"-Vergleich bemühen wollte träfe er sowieso auf Quarzuhren mehr zu als auf mechanische - die Nervenleitungen im Körper funktionieren schließlich auch durch elektrische Impulse - zudem alles auf mikroskopischer Ebene und nicht wie in einer mechanischen Uhr mit "groben" großen beweglichen Teilen. Ich mag ebenfalls beide Arten der Zeitanzeige, aber für den täglichen Gebrauch präferiere ich eindeutig meine multifunktionalen G-Shocks oder Pathfnder/Protreks. Da sind eben Funktionen möglich, die mechanisch entweder gar nicht oder nur zu horrenden Preisen realisierbar sind - wenn man nur mal überlegt, was man heute für eine Uhr mit Weckfunktion zahlen muß - vintage oder von den Russen immer noch erschwinglich - aber mit Schweizer Innenleben und neu - unbezahlbar. Das allerneueste ist übrigens nicht mehr die klassische Funkuhr sondern die Citizen Appleseed, die ihr Zeitsignal weltweit von den GPS-Satelliten empfängt - leider momentan noch zu teuer, aber im Grunde technologisch auch nicht anspruchsvoller als eine herkömmliche Funkuhr. Der nächste Durchbruch werden dann die CSAC (chip scale atomic clock) sobald diese mal in konventionellen Armbanduhren verfügbar sind. Ich bin schon gespannt, was die Zukunft der Quarzuhr noch so bereithält.

Gruß, Sedi :-)
 
M

matx

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
1.614
Jede 50-100-€-Qualitäts-Quarzuhr erfüllt ihren eigentlichen Zweck besser, genauer, zuverlässiger, als es eine mechanische Uhr jemals können wird. Der darin besteht, die Zeit anzuzeigen. Dieser Zweck gerät doch bei manchem Uhrenliebhaber vollkommen zur Nebensache, wenn es um hochwertige mechanische Uhren geht.

Das Gerede von der Seele ist dummes Zeug und resultiert entweder aus Verklärtheit oder ist nicht ernst gemeint. Einen wirklichen Sinn, tausende von € für mechanische Uhren auszugeben, von Liebhaberei abgesehen, wird kaum jmd. finden. Aber es gibt immerhin noch beklopptere Hobbys als Uhren zu sammeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
r-winter

r-winter

Dabei seit
20.03.2011
Beiträge
9.067
Ort
Wien
In einer Zeit in der sich alles nur noch um Bits und Bytes, Elektronik und Hightech dreht, alles für jeden im Augenblick des Geschehens verfügbar ist, jeder immer und überall erreichbar ist, ist es doch eine absolute Wohltat, mal eine Vollbremsung machen und die hunderte Jahre alte Technik am Handgelenk zu genießen! Hightech ist nett - aber nicht (auch noch ständig) am Handgelenk!

Mit "als die Spitze der Handwerkskunst" wird die Herstellung mechanischer Uhren ja generell bezeichnet, und solange da "Handwerk" drinnen steckt ist es das auch!

Ich assoziiere mit "Seele" einer Uhr eben das "Gehen/Stehenbleiben" selbiger wenn man sich nicht darum kümmert, sprich, im Uhrenkasten liegen hat und nur alle heiligen Zeiten einmal aufzieht und stellt, Quarzuhren ticken halt ständig vor sich hin, bis die Batterie leer ist und das kann Jahre dauern!
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
8.385
Ort
Marburg
Keine Uhr hat eine Seele im metaphysichen Sinn - das setze ich mal bei allen als klar voraus ;-)

Hier geht es also nur um Liebhaberei und Freude an der Mechanik. Die ursprüngliche Funktion - genaue Zeit zu messen - ist sicher das allerletzte Argument, wenngleich es hier manchmal heftige Diskussionen um COSC-Prüfungen gibt ...
 
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.354
@ Nightwish - Aber die Mützen sind doch cool :-P Nee lieber ne EL Primero als so ein Teil
@ alle - Mal abgesehen davon, das ich mehrere Leute kenne die Quarzuhren sammeln, habe ich selber ca 20 Jahre Quarzuhren getragen. Es gibt wirklich sehr viele schöne für relativ wenig Geld. Aber für mich haben Automatische Uhren eine Seele, schon alleine deshalb weil sie von Hand zusammengesetzt werden. Ich bin seit über 20 Jahren in der EDV Branche tätig und habe auch privat jahrelang nur an elektronischen Geräten gebastelt. Da möchte ich keine Sondermülldeponie mit mir rumtragen. Am Handy kommt man leider heutzutage nicht vorbei, sonst hätte ich auch keins. (Obwohl ich momentan für einen Mobilfunkbetreiber tätig bin.) In einer Welt in der man ständig von Elektronischen Geräten umgeben ist, muss man diese nicht unbedingt auch noch ins Bett mitnehmen.

MfG

Stefan

Fan von mechanischen Uhren
Gegner von W-Lan, Schrei Pett und diesem ganzen modischen dingsbumms ;-)

@r-winter - hätte mal aktualisieren sollen, hast mir aus der Uhr äähh Seele gesprochen .....
 
Zuletzt bearbeitet:
La_Montre

La_Montre

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
1.179
Ort
Bodensee-Region
Im Gegensatz dazu gibt es eine Vielzahl von tollen Quartzuhren, die qualitativ mechanischen Uhren keineswegs nachstehen, vielerorts jedoch als "Quartzer" ohne Selle diffamiert werden. So ein Quatsch. Mechanische Uhren sind doch längst Auslaufware - wir nutzen in allen Bereichen neuste Technologie, alles wird elektronisch geregelt und betrieben. Außer der Uhr, die arbeitet immer noch mit einer Technik, die hunderte von Jahren alt ist. Demnach müßten wir auch noch Dampfmaschinen nutzen... Die Geschichte der mechanischen Armbanduhr ist geschrieben. Hier gibt es nichts mehr Neues zu entdecken. Außer vielleicht irgendwelche schmierstoffarmen oder koaxialen Hemmungen, die bestenfalls dazu taugen, eine neue Merketingkampagne zu forcieren. Eine elektronische Funkuhr entspricht dem derzeitigen Stand der Wissenschaft.
Hallo Thorsten!

Endlich mal wieder ein Thread mit "Potenzial" (positiv wie negativ). Manch einer wird sich schon zurücklehnen und an Chips denken...

Aber im Ernst: Im Prinzip hast du natürlich recht. Ich persönlich habe auch beides, Quarzuhren (mittel- und hochwertig) sowie mechanische (ebenfalls mittel- und hochwertig). Ich glaube mittlerweile, das Problem mit der "Seele" mechanischer Uhren liegt darin begründet, dass man sie als eigene Liga betrachten muss; sie laufen sozusagen außer Konkurrenz. Man darf sie nicht mit Quarzuhren bzw. Funkuhren vergleichen, bei denen es im wesentlichen um die Frage der Genauigkeit der Zeitmessung geht. Bei mechanischen Uhren ist die Genauigkeit natürlich auch ein Kriterium, aber bei weitem nicht das einzige, noch nicht mal das wichtigste. Es geht um die Meisterung dessen, was ich als "Herausforderung der Mechanik" bezeichnen möchte.

Ich erkläre es so: Die Herausforderung besteht darin, etwas was man auf elektronischem Wege viel leichter, schneller, billiger und genauer erreichen kann, eben auf mechanischem Wege zu erreichen. Dazu kommt dann noch der "ästhetische" Aspekt (Schönheit des Werkes, die Komplikationen etc.), die aus der mechnischen Uhr für viele eben erst eine Uhr mit "Seele" machen. Rational im Sinne von "Es geht nur um Genauigkeit der Zeitmessung" ist das nicht zu begründen. Aber das gilt in vielen anderen Bereichen des Lebens ebenso (Möbel, Schreibgeräte, Kleidung, kostbare Lederaccesoires, edle Whiskys und Zigarren usw. usw.)

Der Mensch will sich eben nicht nur mit Funktionalität umgeben, sondern auch mit Ästhetik und handwerklichem/mechanischem "Wertgehalt".

Trotzdem gibt es natürlich viele hochwertige Quarzuhren, kein Zweifel. Ich habe selber welche. Man sollte meiner Meinung nach aber keinen weltanschaulichen Streit daraus machen (siehe meine Signatur!), da bin ich ganz auf deiner Seite! :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
Farron

Farron

Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
254
Man kann es auch viel einfacher zusammen fassen wobei ich mir nicht sicher bin, wer, wann und zu welcher Gelegenheit das erste Mal von einer Seele im Zusammenhang mit einer mechanischen Uhr gesprochen wurde.

Also: Der Mensch besitzt ein Herz welches im regelmäßigen Takt schlägt. Der Mensch besitzt eine Seele (so zumindest nach Glaubensrichtungen).
Die mechanische Uhr besitzt die Unruh, die auch in einem regelmäßigen Takt schlägt, also "lebt" eine mechanische Uhr und hat dementsprechend auch eine Seele.

Die Quarzuhr wird dagegen mit einer Maschine (Roboter) verglichen, kalt,herzlos und damit ohne Seele. Man hört nichts und man sieht nichts selbst unter einem Glasdeckel.
 
La_Montre

La_Montre

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
1.179
Ort
Bodensee-Region
Also: Der Mensch besitzt ein Herz welches im regelmäßigen Takt schlägt. Der Mensch besitzt eine Seele (so zumindest nach Glaubensrichtungen).
Die mechanische Uhr besitzt die Unruh, die auch in einem regelmäßigen Takt schlägt, also "lebt" eine mechanische Uhr und hat dementsprechend auch eine Seele.
Schön gesagt, schöner Vergleich! :super:
Aber natürlich erzeugt auch der Quarz, der einem elektrischen Strom ausgesesetzt wird, einen regelmäßigen Impuls, den man mit einem Herzschlag vergleichen könnte. Nur sieht man diesen Impuls - im Gegensatz zur mechanischen Unruh - eben nicht. Deswegen ist die Mechanik der menschlichen Natur wohl näher als die Elektronik. Nicht umsonst wurde ja in der Menschheitsgeschichte die Mechanik über Jahrtausende zum vertrauten Begleiter des Menschen (Werkzeuge, Maschinen), während die Elektronik erst im letzten Jahrhundert entdeckt und entwickelt wurde.
 
Baumaxe

Baumaxe

Dabei seit
16.03.2011
Beiträge
4.402
Ort
Wo ich mich gut fühle
Ich verstehe die ganze Diskussion nicht und werde sie nie verstehen. Es gibt immer Liebhaber der einen oder anderen Seite:

Quarzuhren - mechanische Uhren
Stahlbänder - Lederbänder
Messer mit pulvermetallurgischem Stahl - Messer mit Damaststahl
rostträge Messer - Messer mit Carbonstahl
CD - LP
Sterneküche - Hausmannkost
Oldtimer - moderne Automodelle
Kugelschreiber - Füllfederhalter
PDA - Papierkalender

Die Liste kann man beliebig fortsetzen, und wahrscheinlich wird man sich selber bei manchen Sachen auf der einen, bei anderen auf der anderen Seite wieder finden. Und was sagt mir das ganze? ==> Toll, dass wir diese Vielfalt haben.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.762
Ort
Bayern
Die Idee, in einer Uhr eine "Seele" im metaphysischen Sinn zu vermuten hatte ich zum Glück (was würde mein Therapeut dazu sagen?;-)) noch nicht. Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass eine Uhr, in der von Seiten des Herstellers erkennbar in ästhetischer und technischer Hinsicht Aufwand und Herzblut geflossen ist, im Sinne eines "Kunstwerks" mehr darstellt als die bloße Summe ihrer Einzelteile. So wie auch ein gekonnt gemaltes Bild den Betrachter mehr in seinen Bann schlägt als eine kühle, technische Betrachtung der Menge aufgewendeter Farbe und Leinwand vermuten ließe. Das muß dann nicht zwingend eine mechanische Uhr sein sondern kann auch auf elektrisch betriebene Modelle zutreffen. Allerdings bin ich ganz bei La-Montre wenn er in der Herausforderung der "Meisterung der Mechanik" das Besondere sieht, von dem eine ganz eigene Faszination ausgeht. So sehe ich letztlich auch in jeder Glossy 5 -völlig unabhänging von der Tatsache, dass es ein industrielles Massenprodukt ist- ein kleines Kunstwerk mit eigenem Charakter, ganz individuellen "Lebenszeichen" in Gestalt des Gangverhaltens, etwas das man als Besitzer umsorgt und sich an ihr freut. Ist es nicht schön, wenn jeder Uhrenfreund an (oder eben in) seinen Uhren etwas anderes sieht, was ihn daran fasziniert?
 
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.354
So philosophisch habe ich das zwar noch nie betrachtet, aber es muss ja was dran sein, wenn Spitifre73 durch die Liebe zur Uhr zu solchen Zeilen inspiriert wird. Hut ab ….
 
La_Montre

La_Montre

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
1.179
Ort
Bodensee-Region
Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass eine Uhr, in der von Seiten des Herstellers erkennbar in ästhetischer und technischer Hinsicht Aufwand und Herzblut geflossen ist, im Sinne eines "Kunstwerks" mehr darstellt als die bloße Summe ihrer Einzelteile. So wie auch ein gekonnt gemaltes Bild den Betrachter mehr in seinen Bann schlägt als eine kühle, technische Betrachtung der Menge aufgewendeter Farbe und Leinwand vermuten ließe.
...
So sehe ich letztlich auch in jeder Glossy 5 -völlig unabhänging von der Tatsache, dass es ein industrielles Massenprodukt ist- ein kleines Kunstwerk mit eigenem Charakter, ganz individuellen "Lebenszeichen" in Gestalt des Gangverhaltens, etwas das man als Besitzer umsorgt und sich an ihr freut. Ist es nicht schön, wenn jeder Uhrenfreund an (oder eben in) seinen Uhren etwas anderes sieht, was ihn daran fasziniert?
Sehr schön gesagt! :super:
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.443
Ort
Wien Floridsdorf
Interessantes Thema, das (so glaube ich zumindest) schon vor etwas längerer Zeit in leichter Abwandlung behandelt wurde.

Ich kann "alle" Seiten verstehen: Auf der einen Seite die "Funktionalisten", die eben in einer Uhr das sehen, wofür sie ursprünglich gedacht wurde: Zeit zu messen und für in Menschen verständliche Form anzuzeigen.
Dann die "Technik-Funktionalisten", die in einer etwas besser ausgestatteten Batteriebetriebenen die technische Entwicklung zu würdigen wissen.
Und dann die "Mechaniks", die nicht nur der Feinmechanik Respekt zollen, sondern auch die ganze Historie unverfälscht am Arm haben zu glauben.
Und natürlich alle dazwischenliegenden Grauzonen ...

Eine "Seele" würde ich generell außer Lebewesen sowieso niemanden zuerkennen, auch wenn man oft diesen leichtfertigen Gedanken freien Lauf läßt.

Ich persönlich habe meinen Seelenfrieden (hatte vorher aber auch keinen großen wahrnehmbaren Seelenunfrieden) in Bezug "Batteriebetriebene/Mechanik" schon lange gefunden: Toleranz und die Erkenntnis, warum mein Uhrenherz mehr für die mechanische Fraktion schlägt: Es ist das Gefühl, hier im Prinzip ein hochkompliziertes technisches Teil rein durch den eigenen Körpereinsatz am Funktionieren zu erhalten.
Demnach das trügerische Gefühl, die Technik ein wenig beeinflussen zu können. ;-)

Toleranz ausrufende Grüße,
Richard
 
k.azz`

k.azz`

Dabei seit
14.06.2008
Beiträge
7.584
Ort
Bonn
Interessantes Thema, das (so glaube ich zumindest) schon vor etwas längerer Zeit in leichter Abwandlung behandelt wurde.
Sehr ausführlich sogar - da könnte man mit der Diskussion auch weitermachen: https://uhrforum.de/quarz-vs-mechanik-rein-sachlich-t4754

Und nochmal etwas später in Verbindung mit dem geliebten Mobiltelefon: https://uhrforum.de/mechanik-oder-quartz-oder-nur-das-handy-t11111

(im Deutschen schreibt man Quarz ohne "t")
Und hier, ich bleibe bei Quartz mit t, da z.B. Omega auch in Deutschland mit t schreibt ;-)
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.443
Ort
Wien Floridsdorf
Zuletzt bearbeitet:
k.azz`

k.azz`

Dabei seit
14.06.2008
Beiträge
7.584
Ort
Bonn
Sen Quarz/Quartz Thread hatte ich auch gefunden, mich dann aber lieber für meinen Satz entschieden :D
 
Thema:

Mechanik vs. Quartz / Der Unsinn über die Seele einer Uhr

Mechanik vs. Quartz / Der Unsinn über die Seele einer Uhr - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Uhrenkonvolut Mechanisch & Quartz - Fossil, Wostok, Swatch etc.

    [Erledigt] Uhrenkonvolut Mechanisch & Quartz - Fossil, Wostok, Swatch etc.: Hallo, über die Jahre haben sich die sogenannten "Alltagsuhren" angesammelt, ohne weiter getragen zu werden. Daher biete ich heute ein Konvolut...
  • Kaufberatung Neubeschaffung "Uhrenneuling", Vorüberlegungen mechanisch oder Quartz?

    Kaufberatung Neubeschaffung "Uhrenneuling", Vorüberlegungen mechanisch oder Quartz?: Hallo zusammen, Das ist mein erster Post hier im Forum. Mein Name ist David und ich komme aus dem mehr oder weniger schönen NRW ;-) Da meine...
  • [Erledigt] Konvolut - Automatik, mechanisch, mechanisch, Quartz

    [Erledigt] Konvolut - Automatik, mechanisch, mechanisch, Quartz: Biete hier für die Bastler unter euch 4 Uhren zum basteln für schnelle 40 € inkl. Versand 1x Foresta mit dem Förster 222 Werk 1x Q&Q...
  • [Erledigt] Mega Uhrenkonvolut - Sammlungsauflösung - Automatic, Mechanisch, Quartz

    [Erledigt] Mega Uhrenkonvolut - Sammlungsauflösung - Automatic, Mechanisch, Quartz: Hallo Uhrenfreunde und Sammler, wegen chronischem Nichtragen müssen hier ein paar Uhren aus meiner Sammlung einen neuen, liebevollen Besitzer...
  • [Verkauf] Mega Uhrenkonvolut - Sammlungsauflösung - Automatic, Mechanisch, Quartz

    [Verkauf] Mega Uhrenkonvolut - Sammlungsauflösung - Automatic, Mechanisch, Quartz: Hallo Uhrenfreunde und Sammler, wegen chronischem Nichtragen müssen hier ein paar Uhren aus meiner Sammlung einen neuen, liebevollen Besitzer...
  • Ähnliche Themen

    Oben