Uhrenbestimmung Mauthe Ochsenauge

Diskutiere Mauthe Ochsenauge im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, Habe heute auf einem Haufen Sperrmüll auf einer kleinen Grünfläche während unserer Fahrradtour ein Ochsenauge gefunden, das ich...
XELOR

XELOR

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.775
Ort
LC 100
Hallo zusammen,

Habe heute auf einem Haufen Sperrmüll auf einer kleinen Grünfläche während unserer Fahrradtour ein Ochsenauge gefunden, das ich nicht liegen lassen konnte. Meiner Recherche nach ist es von Mauthe. Kann mir hierzu jemand mehr erzählen, insb. aus welchem Jahr sie stammt? Habe das Werk gereinigt und das Gehäuse etwas bearbeitet. Läuft wieder! :-)

Gibt zwei für mich interessante Feststellungen:
1) Das Zifferblatt scheint von hinten auf das Glas geklebt worden zu sein. Ist das ein Papierzifferblatt was da verklebt wurde?
2) Interessanter Mechanismus um das Pendel wieder zum Schwingen zu bringen, nachdem Sie einmal still stand ohne die Uhr dafür abnehmen oder schräg stellen zu müssen. Hierzu zieht man einfach an einem Draht, der aus der Seite rausguckt. Sah das immer so aus oder war da an dem Draht noch was dran? Kannte ich so noch nicht.

Woran hänge ich die Uhr auf. Da ist keine Halterung mehr dran. Wie sah das ursprünglich aus?

Danke und Grüße

Christian

IMG_800.jpgIMG_799.jpgIMG_801.jpgIMG_802.jpgIMG_803.jpgIMG_804.jpg
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.622
Ort
O W L
Hübsche Küchenuhr, ich vermute die 30er oder 40ger Jahre. Habe eine sehr ähnliche von Junghans.



Das Glaszifferblatt ist meist von der Rückseite bedruckt. Die Pendelfeder sieht aber nicht gut aus.
Eigentlich ist zum aufhängen eine Drahtschlaufe oben auf dem Werkkasten angebracht.
 
S

steffl62

Dabei seit
03.03.2010
Beiträge
204
Ort
Wien
Hallo Christian,
Glückwunsch das war ein toller Fund. Das ist eine recht frühe Mauthe, also noch vor dem ersten Weltkrieg. Diese Art Uhren wurden gerne in Gasthäusern oder auch Bürogebäuden verwendet und relativ hoch und für alle gut sichtbar aufgehängt und zwar oft an einem Metallwinkel der an der Oberseite des Holzgehäuses angeschraubt war. Eventuell findest Du dort ja noch zwei oder drei Schraublöcher.
Der Draht für die Pendelanregung sieht mir original aus ist nur etwas verbogen. Im Prinzip ist das nur eine Öse die nach dem Aufziehen der Uhr mit dem Finger bedient wird falls die Uhr stehen geblieben ist. Durch das nur von hinten öffenbare Gehäuse kommt man ja nicht mehr anders an das Pendel ran wenn sie erstmal an der Wand hängt.
Zum Zifferblatt trau ich mir so nix zu sagen aber zu dieser Zeit wurde auch recht viel experimentiert, bei unserer ist ein lackiertes Blechschild verbaut aber es gab da auch schon Zifferblätter aus Zelluloid und sicher auch aus Glas wie man ja bei Deiner schön sehen kann.
Pass gut drauf auf das ist eine richtig gute und sehr verlässliche Uhr von dem es nicht mehr viele gibt. Immerhin hat sie schon zwei Weltkriege und eine Entrümpelung überlebt.

lg Christian
 
Westminster

Westminster

Dabei seit
26.02.2017
Beiträge
402
Man fragt sich ja immer wieder: Warum werfen die Leute so etwas weg? Egal, Glückwunsch dazu, die hätte ich auch nicht liegenlassen.

Gruß Westminster.
 
XELOR

XELOR

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.775
Ort
LC 100
Evtl. weil der Zahnstocher zur Fixierung der Pendelfeder doch nicht so optimal war? :-)

Danke!

--- Nachträglich hinzugefügt ---

So, hier ein paar Bilder vom Endergebnis. Tickt sehr schön! :-)

IMG_816.jpgIMG_826.jpgIMG_825.jpgIMG_824.jpgIMG_823.jpgIMG_822.jpgIMG_821.jpgIMG_819.jpgIMG_818.jpgIMG_827.jpg
 
R

Ramses300

Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
163
Hallo Forum!


Sogar mit Graham Hemmung! Allerhand!
Hätte ich nicht gedacht, daß soetwas in "Gasthausuhren" Verwendung gefunden hat.


Alles Gute!

Ramses300.
 
gebuwa

gebuwa

Dabei seit
20.05.2013
Beiträge
10
Hallo Zusammen

Dieser Tage habe ich ebenfalls eine "Ochsenaugenuhr erworben. Eigentlich in einem recht guten Zustand. Das Werk habe ich gereinigt und läuft inzwischen wieder wunderbar. Ein kleiner Wermutstropfen ist trotzdem dabei. Das Werk gehört vermutlich überhaupt nicht zum Gehäuse. Dies ist sicher an den folgenden Bildern erkenntlich. Die Haltelöcher sind so stark verhunzt, dass ich inzwischen die Stellen mit Astholzflicken ausgebessert habe. Das Werk selbst ist ein Schlenker/Kienzle mit Graham-Hemmung. Für die Platinenpfosten hat ein besonderer Mensch Vertiefungen eingegraben, damit das Werk überhaupt reinpasst (siehe Markierung am Werk).
Gerne würde ich in das Gehäuse ein original Ochsenaugenwerk einbauen und das Schlenker/Kienzle anderweitig verwenden. Nebenbei bemerkt - hat jemand zufällig ein passendes Werk, würde ich mich über ein Angebot freuen.

Werksansicht-2.JPGWerksansicht-1.JPGPfosten.JPGOchsenauge.JPGHermeskopf.JPGHaltelöcher.JPGGrahamhemmung-1.JPG

Mit bestem Gruß und schönes Wochenende

Gerd
 
Thema:

Mauthe Ochsenauge

Mauthe Ochsenauge - Ähnliche Themen

  • Kann jemand sagen welches Modell diese Mauthe ist.

    Kann jemand sagen welches Modell diese Mauthe ist.: Hallo Leute, Als erstes Entschuldigung für meine schlechte deutsche Grammatik... aber ich komme aus Holland 😬 Kann jemand sagen welches model...
  • [Erledigt] Mauthe 610

    [Erledigt] Mauthe 610: Moin moin, hat vllt. noch jemand ein Mauthe 610 Schlachtwerk rumliegen welches er nicht mehr benötigt? Gruß Hein
  • [Verkauf] ARO Vintageuhr m. MAUTHE 1001 15 Kaliber zur Revision Germany

    [Verkauf] ARO Vintageuhr m. MAUTHE 1001 15 Kaliber zur Revision Germany: Hallo ans Forum Diese ARO Vintageuhr um 1950 möchte ich Euch auch nicht vorenthalten. Vergebe die Uhr um etwas zu reduzieren und eventuell einem...
  • [Suche] Mauthe Küchenuhr / Glas

    [Suche] Mauthe Küchenuhr / Glas: Ich suche ein neues Glas für diese Mauthe Küchenuhr.
  • [Suche] Zifferblatt für Mauthe 610 Handaufzug

    [Suche] Zifferblatt für Mauthe 610 Handaufzug: Hallo, suche ein Zifferblatt für das Mauthewerk 610 Handaufzug. Es wurde auch für die 100000 km Uhren von Volkswagen verwendet. Habe ein ZB mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben