Maurice Lacroix zu sehr niedrigen Preisen - wie geht das?

Diskutiere Maurice Lacroix zu sehr niedrigen Preisen - wie geht das? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo an alle! Ich habe mich in den letzten Monaten mit Uhren beschäftigt, da meine alte Uhr so langsam den geist aufgibt. Dabei bin ich nun...
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Hallo an alle!

Ich habe mich in den letzten Monaten mit Uhren beschäftigt, da meine alte Uhr so langsam den geist aufgibt. Dabei bin ich nun auf die Welt der Automatikuhren gestoßen und ich finde die Produktpalette von Maurice Lacroix ansprechend.
Als Favorit gilt für mich eine Maurice Lacroix Phase de Lune tonneau. Der Neupreis beim Juwelier liegt bei 3800 Euro für diese Uhr, die es in verschiedenen Varianten gibt (wobei mir die Unterschiede nicht ganz klar sind, wie diese also von ML betitelt werden MP6439-SS001-31G finde ich bspw. mal mit braunem Armband, mal mit schwarzem).

Nun habe ich mal etwas im Internet gesucht um mich etwas über Uhren schlau zu machen, im Besonderen über Maurice Lacroix.
(Das Folgende soll keine Schleichwerbung sein, verzeiht mir.)
Dann bin ich auf diesen Internet-Shop gestoßen, der mir die Uhr anstatt 3800 Euro für 2700 Euro anbietet (http://www.uhrenhandel.de/product_info.php?cPath=321_351&products_id=3042)
Gut, es ist ja bekannt, dass man über das Internet meist Waren günstiger beziehen kann, wobei ich nicht dachte, dass ein Rabatt von knapp 30% möglich wäre.
Aber es kommt ja noch "besser": Bei ebay wird diese Uhr öfters angeboten. Wenn ich die Auktionen beobachte, so stelle ich fest, dass diese Uhr immer für ca. 1400 Euro den Besitzer wechselt. Meist sind es mehrere verschiedene ebay-Anbieter, die diese Uhren anbieten (auch andere ML-Modelle) als gewerbliche Verkäufer. Schaue ich mir die "mich"-Seiten an, so stoße ich öfters auf einen Namen, welcher anscheinend auch Betreiber der Webseite (http://www.nobeluhrenshop.de) ist. Auf dieser Webseite sind die ML-Uhren so ca. 30% wie auch bei dem uhrenhandel.de-Shop reduziert.

In den ebay-Auktionen steht immer drin, dass dies original ML-Uhren wären mit ML Box, Zertifikat, Garantiekarte, zwei Jahre ML Garantie (ab Kaufdatum) und ordentliche Rechnung über den Kaufpreis.

Nun dachte ich anfangs, dass da etwas nicht stimmen kann, da von 3800 Euro zu 1400 Euro ja 60% Differenz liegen. Aber alle Bewertungen der User, die so eine Uhr gekauft haben, waren durchweg positiv. Also kann es eigentlich kein "Müll" sein.

Nun frage ich mich: wie geht das bloß? Ich meine die Verkäufer verdienen doch sicherlich auch noch etwas daran. Ist eine ML-Uhr so günstig in der Produktion? Oder ist das B-Ware, gute Fälschungen, o.ä.?
Ich denke mir auch, dass wenn eine Rechnung ausgestellt wird, und die Garantiekarte muss doch von einem Konzessionär gestempelt werden, das müssen doch Uhrenhändler/Juwelierläden sein, oder? Und die können ja keine minderwertige Ware verkaufen.

Könnt Ihr mir darüber etwas sagen? Wie funktioniert das? Besteht ein Risiko darüber zu kaufen, bspw. dass ich keine "richtige Garantie" habe?
Es würde mich sehr eure Meinung und euer Wissen darüber interessieren.

Gruß -PHANTOMIAS-
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Hm, hat keiner von Euch eine Ahnung wie das funktionieren kann?
Habe mal etwas weiter im Internet danach gesucht und bin jetzt auf "Grauer Markt" gestoßen. Aber trotzdem kann ich mir das nicht erklären...

Gruß -PHANTOMIAS-
 
Käfer

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Vielleicht ganz einfach: Angebot und Nachfrage. Könnte es sein, dass die offiziellen Konzis (Über-)Bestände in Massen an Grauhändler abstossen (zu wirklich günstigen Preisen, nach dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende :wink:; will sagen, lieber mit ein paar Euros liquide, statt einen Haufen zu offiziellen Preisen schwer bis unverkäuflichen Uhren am Lager) und diese Uhren dann über die genannten Kanäle zu echten Marktpreisen (und nicht Herstellerwunschpreisen) verkauft werden. Gleiches geschieht bei anderen Marken und Modellen ja durchaus auch (z.B. nachfolgnede Zenith Defy, die auch mit 50% A bschlag zu bekommen ist: http://cgi.ebay.de/Zenith-Defy-Clas...ryZ55163QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem).


PS: Willkommen hier im Forum. Schön, mal wieder eine Anfrage zu haben, die auf wirklichem Interesse basiert und die nicht Dachbodenopaerbeflohmarktschnäppchenfakes :twisted: zum Inhalt hat :lol2: :wink: :!:
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
6.502
Ort
nähe Wien
glaubst du eine rolex kostet 4900.- euro in der Herstellung und der Juwelier verdient dann dabei nur 100.- beim verkauf?
das hat jetzt nix besonderes mit ML , Glashütte, TagHeuer oder Rolex zu tun, sondern trifft auf alle Uhren in der gehobenen preisklasse zu.

oftmals sind solche gute Angebote auch Uhren von der alten Kollektion und die Händler wollen sie loshaben.

ich habe auch eine ML zu einen guten Preis gekauft, du kannst den von dir genannten Verkäufern schon trauen.
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Erstmals vielen Dank für deine Antwort.

Oh, das hört man natürlich auch nicht gerne, wenn sein Favorit, den man sich zulegen will, u.U. so abgestoßen wird.
Bisher habe ich angenommen (habe eine DVD von Glashütte in der der Produktionsweg gezeigt wird), dass so eine Uhr jeden Euro wert wäre und nicht für 1/3 des UVP überhaupt zum Verkauf angeboten werden kann, da so viele Arbeitsstunden hineingesteckt wurden.

Dann könnten die Händler doch die Uhren direkt an den Kunden abstoßen? Oder würde das sicherlich das Image des Händlers schaden?! Denn die Graumarkt-Händler verdienen ja auch noch am Verkauf, die der Händler nicht bekommt.

Schon sehr interessant wie das abläuft. Würdest Du dir denn eine Uhr auf diesem Markt kaufen? Ich meine, es scheint legal zu sein und ein Juwelier gibt seinen Stempel auf die Garantiekarte mit Rechnung.

Gruß -PHANTOMIAS-
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
@johro:

nein, sicherlich denke ich nicht, dass die so viel in der Herstellung kostet. Und klar, ich denke schon, dass der Juwelier dafür 30-40% des Verkaufspreises erhält.
Aber ca. 60% günstiger als UVP und der Verkäufer davon verdient auch noch sein Geld daran, dann wäre solch eine Uhr theoretisch für 30% der UVP zu haben? Das erscheint für mich als Uhrenlaie doch etwas seltsam; kann aber ja sein. Nur wollte ich gerne Eure Meinung hören, nicht, dass ich in paar Wochen nach dem Kauf ein böses Erwachen habe.

Von der alten Kollektion kann diese ML-Uhr nicht sein, denn sie ist die Aktuellste. Oder steht vllt. ein überarbeitetes Modell an, das weiß ich nicht. Wo kann man dies herausfinden?

"ich habe auch eine ML zu einen guten Preis gekauft, du kannst den von dir genannten Verkäufern schon trauen."
-> Okay, das beruhigt mich dann schon etwas und ich werde das wohl wirklich ins Auge fassen mir die zuzulegen. Bei der Garantie gibt es keine Probleme seitens ML?

Was mich jedoch auch wundert, dass es viele Uhrenankäufer im Internet gibt. Wie können die denn erkennen, wie der Wert der Uhr ist? Verstehst Du wie ich das meine? Ich könnte ja eine Uhr günstig kaufen und teuer wieder verkaufen. Dann würde wenn man im Geschäft kauft, sagen wir mal mit etwas Rabatt, 3500 Euro bezahlen und wenn man die wieder verkauft, kriegt man schon nach einer Woche nur noch vllt. 1500 Euro.

Gruß -PHANTOMIAS-
 
Steinheim

Steinheim

Dabei seit
21.12.2007
Beiträge
77
Ort
Steinheim
Hallo Phantomias,

frag vor dem Kauf an, ob die Garantiekarte von einem Konzessionär abgestempelt wurde. Wenn ja, hast Du eine Werksgarantie und kannst mit der Uhr zu jedem Konzessionär gehen, der die Marke vertreibt. Wenn nicht, ist der Verkäufer für die Garantie bzw. Gewährleistung verantwortlich. Hat der Verkäufer die Uhr direkt vom Werk oder vom Importeur ( Deutschland-Vertrieb ) bzw. vom Konzessionär, wird er die Uhr auch dorthin zur Reparatur einsenden. Das sollte also nicht Dein Problem sein.

Viele Uhrenhändler haben aber auch einen eigenen Reparaturservice ( Uhrmachermeister ), der sich um etwaige Garantiefälle kümmert.

Lass Dir vom Verkäufer eine ordentliche Rechnung ausstellen und Du bist auf der sicheren Seite.

Warum gibt es so viele Uhrenankäufer???????
Weil es so viele Uhrenmodelle gibt, die in großen Stückzahlen produziert und dann nicht alle verkauft werden. Also wohin mit der Überproduktion?

viele Grüße
Thomas
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
@Steinheim:
Ja, habe ich schon nachgefragt: es ist immer eine abgestempelte Garantiekarte von einem Konzessionär dabei.
Und es wird auch eine ordentliche Rechnung ausgestellt.

"Warum gibt es so viele Uhrenankäufer???????
Weil es so viele Uhrenmodelle gibt, die in großen Stückzahlen produziert und dann nicht alle verkauft werden. Also wohin mit der Überproduktion?"
-> Meine Frage war eher in die Richtung gezielt, wenn man eine Uhr im Geschäft für den Originalpreis erwirbt und dann würde ein Uhrenankäufer mir doch sicherlich nur 1/3 des Einkaufspreises geben, oder? Denn ansonsten würde er ja auch auf der Uhr sitzen bleiben?!

Gruß -PHANTOMIAS-
 
Steinheim

Steinheim

Dabei seit
21.12.2007
Beiträge
77
Ort
Steinheim
Hallo PHANTOMIAS,

das ist richtig. Aber ich verstehe Deine ganze Fragerei nicht. Wenn Du doch die Uhr schon zu so einem Preis bekommst, was willst Du noch mehr. Statt 3800 Euro nur 1400 Euro, mit Rechnung und Garantie.

Viele Grüße
Thomas
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Ja, mich hat halt mal der Hintergrund dazu interessiert und ob die Uhren "gut" sind.
Werde mir dann wohl in naher Zukunft mir eine zulegen.

Gruß -PHANTOMIAS-
 
Steinheim

Steinheim

Dabei seit
21.12.2007
Beiträge
77
Ort
Steinheim
Die Qualität der Uhr ist mit Sicherheit hervorragend. Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Und bei diesem Preis gehst Du auch kein Risiko ein.

Viele Grüße
Thomas
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Okay, vielen Dank für deine Beiträge. Wie gesagt, werde mir dann wohl so eine Uhr zulegen.

Gruß -PHANTOMIAS-
 
Rob

Rob

Dabei seit
04.04.2006
Beiträge
265
Ort
Österreich
kauf dir ein neues auto - melde es an - und dann verkauf es wieder :schock: da ist die "wertschöpfung" noch besser :wink:
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Ist dem so, ja?! Aber auf die Idee kommen dann doch mehr Leute als wie ich...

Gruß -PHANTOMIAS-
 
D

dryfang

Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
4
Hallo allerseits!
Ich habe die gleiche Beobachtung auf eBay u.a. vom Verkäufer
nobeluhrenshop.de
gemacht und mich gefragt, warum man Originalluxusuhren zum "Marktpreis" verkaufen darf? Bestimmt letztendlich die Risikobereitschaft der Käufer den Kaufpreis? Kann sein, daß die sog. "AAA-Fälschungen" dabei sind, die selbst für die Fachhändler kaum vom Original zu unterscheiden sind.

Hat jemand eine solcher Luxusuhren von nobeluhrenshop.de (z.B. ML-Uhr) begutachten lassen und eine Bestätigung der Echtheit bekommen?

Gruß,
Yang
 
P

PHANTOMIAS

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
23
Ich habe bei ML mal nachgefragt, eine Antwort steht jedoch noch aus.

Gruß -PHANTOMIAS-
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.910
Ort
BB in BW
Meine (und die der Gattin) ML-Uhren sind alle online gekauft, bei der Differenz zwischen empfohlenen VK und tatsächlich erzieltem Preis bringe ich es nicht übers Herz bei einem Konzessionär einzukaufen.

Erfahrungen:
Classic-Quartz:
Lief bis zum Batteriewechsel ca. 2 Jahre, seit der Zeit zickig

Pontos-Damen klein:
Läuft, sollte aber nach ca. 2 Jahren zur Revision, lag wohl schon ein paar Tage beim Händler

Pontos-Damen aktuelles Modell:
Normales Neuuhrverhalten

Pontos- Herren, Kleine Sekunde:
Hatte am Anfang deutlichen Nachgang, wurde von ML in Pforzheim schnell und problemlos (und natürlich kostenlos) neu reguliert, seit dem perfekt.

Masterpiece-Herren:
Normales Neuuhrverhalten
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Da ich mich hin und wieder mal nach Uhren im "gehobenen Preissegment" umschaue, habe ich mir die Nobeluhrenseite angeschaut: Die Preise sind mit Ausnahme der ML-Uhren sicherlich auch bei der Frage nach dem Hauspreis beim Konzessionär direkt erhältlich - jedenfalls liegen dabei die Preise nicht viel darüber. Und von den Nobelmarken an sich sind (fast) gar keine Angebote vorhanden. Aber seriös schaut der Auftritt aus.

Das die ML so "unter Preis" gehandelt werden, tut der Marke sicher auch nicht gut, aber so ist der Markt :roll: :wink: .


@viertelelf: Was ist eigentlich unter "Normales Neuuhrverhalten" :wink: zu verstehen?
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.862
Ort
Rheinhessen
Über die Echtheit dieser Uhren braucht man sich keine Gedanken zu machen. Die sind alle echt und mit Papieren. Wenn man das Geschäftsgebaren von ML kennt,wird man sich über die günstigen Preise im Netz auch nicht mehr wundern. Letztes Jahr hat ML den Konzessionären die Pistole auf die Brust gesetzt. Entweder neue Verträge mit grossen Abnahmeverpflichtungen zu unterschreiben oder die Konzession verlieren. Viele haben sich für letzteres entschieden. Alle zum Zeitpunkt des Ablaufens der Konzession noch im Besitz des Händlers befindlichen Uhren sollten zu einem lächerlichen Preis an ML zurückgegeben werden. Da wird wohl mancher Konzessionär den Weg über den Graumarkt gewählt haben, um wenigstens eine Teil seines Kapitals zu retten. Ähnlich geht es denen, die mehr Uhren von ML abnehmen müssen, als sie verkaufen können.
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.910
Ort
BB in BW
frohlex schrieb:
@viertelelf: Was ist eigentlich unter "Normales Neuuhrverhalten" :wink: zu verstehen?
Aus der Schachtel nehmen, an der Arm schnallen, läuft, ist genau und muss nicht nach 3 Wochen zur Revision.
Was man von einer neuen Uhr eben so erwartet.
 
Thema:

Maurice Lacroix zu sehr niedrigen Preisen - wie geht das?

Maurice Lacroix zu sehr niedrigen Preisen - wie geht das? - Ähnliche Themen

  • Tudor Royal vs Maurice Lacroix Aikon

    Tudor Royal vs Maurice Lacroix Aikon: Hallo liebes Uhrforum, in Anbetracht an die heutige Neuerscheinung der Tudor Royal würde mich mal eure Meinung interessieren, wenn man sie in den...
  • Markante Bicolor - Maurice Lacroix AIKON Venturer AI6058-SY013-430-1

    Markante Bicolor - Maurice Lacroix AIKON Venturer AI6058-SY013-430-1: Liebe Community, die kürzlich von @gm_2000 vorgestellte und aus meiner Sicht sehr hübsche "Bluesy" hat mich dazu inspiriert meine kürzlich...
  • [Verkauf] Maurice Lacroix AIKON Automatic 42mm

    [Verkauf] Maurice Lacroix AIKON Automatic 42mm: Verkaufe eine wunderschöne, selten getragene Maurice Lacroix AIKON Automatic 42mm mit blauem Zifferblatt Referenz: AI6008-SS002-430-1. Die Uhr...
  • Maurice Lacroix Aikon vs Davosa Ternos Ceramic

    Maurice Lacroix Aikon vs Davosa Ternos Ceramic: Hallo liebe Uhrenfreunde, wie man dem Titel bereits entnehmen kann herrscht bei mir ein reges Interesse an der ML Aikon 42mm in schwarz und der...
  • Ähnliche Themen
  • Tudor Royal vs Maurice Lacroix Aikon

    Tudor Royal vs Maurice Lacroix Aikon: Hallo liebes Uhrforum, in Anbetracht an die heutige Neuerscheinung der Tudor Royal würde mich mal eure Meinung interessieren, wenn man sie in den...
  • Markante Bicolor - Maurice Lacroix AIKON Venturer AI6058-SY013-430-1

    Markante Bicolor - Maurice Lacroix AIKON Venturer AI6058-SY013-430-1: Liebe Community, die kürzlich von @gm_2000 vorgestellte und aus meiner Sicht sehr hübsche "Bluesy" hat mich dazu inspiriert meine kürzlich...
  • [Verkauf] Maurice Lacroix AIKON Automatic 42mm

    [Verkauf] Maurice Lacroix AIKON Automatic 42mm: Verkaufe eine wunderschöne, selten getragene Maurice Lacroix AIKON Automatic 42mm mit blauem Zifferblatt Referenz: AI6008-SS002-430-1. Die Uhr...
  • Maurice Lacroix Aikon vs Davosa Ternos Ceramic

    Maurice Lacroix Aikon vs Davosa Ternos Ceramic: Hallo liebe Uhrenfreunde, wie man dem Titel bereits entnehmen kann herrscht bei mir ein reges Interesse an der ML Aikon 42mm in schwarz und der...
  • Oben