Maurice Lacroix Reveil Automatic, Museumsuhr?

Diskutiere Maurice Lacroix Reveil Automatic, Museumsuhr? im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; MAURICE LACROIX Les Mécaniques Reveil Automatic, MUSEUMSUHR??? Hallo liebe Uhrenexperten, folgende Uhr befindet sich in meinem Besitz...
S

speedydirk

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2008
Beiträge
3
MAURICE LACROIX Les Mécaniques Reveil Automatic, MUSEUMSUHR???

Hallo liebe Uhrenexperten,

folgende Uhr befindet sich in meinem Besitz:














Dazu folgende Fragen/Anmerkungen:

1. Der Vergleich des Werkes mit der bei ML als Museumsuhr gezeigten Reveil Automatic (Bild 1) mit "meinem" (Bild 4) zeigt eindeutig das gleiche Werk, allerdings hat meine Uhr ein Bauteil ebenfalls rotvergoldet und guilochiert, was ich noch bei keiner anderen Reveil gesehen habe (auch das bei ML abgebildete ML22_A5008 hat dieses nicht), Idee was dies zu bedeuten hat?

2. Lt. ML Datenbank weist die Referenznummer 22197 auf die erste Serie der unlimitieren Reveil mit 20mikron Hartvergoldung in Rotgold hin.
Meine Uhr ist aber kein 18k Rotgold sondern 18K Gelbgold massiv .
Könnte es sich damit bei meiner um eine limitierte Uhr handeln oder um eine Sonderausführung (mein Uhrmacher war jedenfalls, nachdem er die Revision durchgeführt hatte, extrem daran interessiert sie zu erwerben)

3. Wie wurden die Limited Editions gekennzeichnet?

4. Waren diese "Vintage" Uhren durchnummeriert, wenn ja wie?
Meine trägt die 551, damit würde diese Uhr lt. ML mit der Referenz ML22197-551 zu benennen sein.
Kann man darüber auch das Baujahr ermitteln??

5. In welchem Preissegment darf man diese Uhr einordnen (Originalzustand, getragen, mit neuem originalem ML Straußenlederarmband)


Zum Schluß noch folgender Hinweis:

Ich sammle Vintageuhren mit Begeisterung und versuhe alles Wissenswerte darüber zu erfahren.
Ich bin aber beileibe kein Uhrenexperte, deshalb möge man mir manchen fehlenden Fachbegriff verzeihen, aber dafür gibt es ja solche Foren:
DA WIRD IHNEN GEHOLFEN....

Also nur zu, ich bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen....
Besten Dank für Eure Mühe schon im Voraus...

speedydirk
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.160
Bezüglich Werk, da steckt ein AS 5008 drin (bei beiden Uhren): bidfun-db AS_5008: AS 5008 , schön aufgehübscht und das bedeutet gar nix, ist einfach so.


Das ganze "Limitierungsgedöns" ist IMHO allermeistens pillepalle - ein Marketinggag zu Absatzförderung.

Und letztlich muss festgehalten werden, dass ML (auch diejenigen in Massivgold) nicht eben der Renner unter den Sammlern darstellen. Sie unterliegen mithin also recht substanziellen Werrtverlusten.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Wie kommst Du auf Museumsuhr? Und Vintage? Die Uhr ist höchstens aus den 90er Jahren, ML hat damals - wie etliche andere auch - einen Schwung der alten AS 5008 verwendet. Das Werk ist alt, liegt aber in Deiner Uhr leider nicht in der verbesserten Version mit Rotorkugellager vor, wie sie heute immer noch als Restbestand von verschiedenen Marken verwendet wird.
Damals war ML noch nicht so fleissig mit Massivgold, hat Deine Uhr Goldpunzen? Ich sehe auf den Bildern keine, daher die Frage.
Bei Echtgold, mit neuem Band und in poliertem Zustand sähe ich die Uhr bei etwas über 1.000 Euro. In vergoldet darunter, je nachdem, wer sich darum reisst. Was hat denn der Uhrmacher geboten? Ich sähe keinen Grund, warum er besonders darauf scharf sein könnte. Zudem glaube ich nicht, dass die Uhr limitiert ist, das hat ML am Anfang des Baus "vernünftiger" Uhren nicht gemacht, außer bei Modellen der Masterpiece-Serie z. B. mit dem Valjoux 23.

Uhriger Gruß
 
Bulbiker

Bulbiker

Dabei seit
15.12.2007
Beiträge
1.097
Ort
Bayern
Ich will Dir zwar Deine Hoffnungen nicht nehmen, aber:
Das ist eine Maurice Lacroix. Die werden bereits neu, ob limitiert oder nicht, mit saftigen Preisnachlässen gehandelt: bis minus 40% sind drin. Je teurer und limitierter die Uhr, desto weiter geht der Preis nach unten.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

speedydirk

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2008
Beiträge
3
Hallo zusammen,

Ich liebe es so verarztet zu werden :-))

Aber im Ernst:

Danke für die kompeteten Infos, gutes Forum.....

Zusätzliche Anmerkungen meinerseits:

Die Frage Museumsuhr stammt von der ML Datenbank, dort ist dieses ML22 Kaliber unter diesem Namen abgebildet, daher stammt auch das erste Photo...

Vintage bezieht sich hier nicht auf diese Uhr, sondern auf meine älteren Omegas etc (<1960), es sei denn auch für diese wäre der Begriff ebenfalls nicht zu benutzen, dann habe ich wieder was gelernt....

Ich will die Uhr nicht verkaufen (dafür gefällt sie mir zu gut), wollte nur wissen, was man so am Arm trägt (es gibt Uhren, wo diese Frage wesentlich interessanter wäre)


Lt. Infos von folgender Seite (Maurice Lacroix Masterpiece Historie and models)
könnte es sich um eine Masterpiece AS5008 Automatic handeln, allerdings ist nicht zu erkennen, ob das gezeigte Werk, das ML22 (außerdem ist ja lt. Käfer auch egal, da es ein AS5008 ist, auch wenn es ML gehübscht hat und ML22 nennt) dort verbaut ist-.
Ausserdem hat die dort gezeigte Uhr römische Ziffern und keine arabischen...

Also besser eine "richtige" Uhr kaufen, oder ???
 
S

speedydirk

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2008
Beiträge
3
Hallo Käfer,

ich habe Dich richtig verstanden, AS5008 bleibt AS5008, auch wenn gehübscht und neu in ML22 benannt??
 
Arindal

Arindal

Dabei seit
02.01.2007
Beiträge
457
Ort
München
Hallo Speedy,

ja, die einzige mir bekannte wesentliche funktionelle Verbesserung des AS5008 besteht im Einbau eines Kugellagerrotors, wie bei den MLs und Eternas jüngeren Datums geschehen. Den klassisch gelagerten Rotoren sagte man bei jahrelanger starker Beanspruchung ein potentielles Ausschlagen des Lagers aus (schwerer Rotor, lange, dünne Lagerwelle).

Unter den Sammlern von Armbandweckern ist das AS 5008 nicht so gerühmt, weil es eben nicht nach einem richtigen Wecker klingt, sondern nur schnarrt. Das sollte Dir aber nicht die Freude an diesem durchdachten und vielfältigen Werk verderben, ich selber habe nur Vintage-Uhren damit, also aus den frühen 70ern.

Bei Ebay taucht von Zeit zu Zeit mal ein ML-Modell auf, kannst ja mal auf Suchen und dann Beobachten schalten, um zu sehen, wie begehrt die so sind. 1000 ist durchaus nicht unrealistisch, mit Luft nach oben und unten.

Grüße

A.
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.160
Hallo Speedy,

ja, die einzige mir bekannte wesentliche funktionelle Verbesserung des AS5008 besteht im Einbau eines Kugellagerrotors, wie bei den MLs und Eternas jüngeren Datums geschehen. Den klassisch gelagerten Rotoren sagte man bei jahrelanger starker Beanspruchung ein potentielles Ausschlagen des Lagers aus (schwerer Rotor, lange, dünne Lagerwelle).

Unter den Sammlern von Armbandweckern ist das AS 5008 nicht so gerühmt, weil es eben nicht nach einem richtigen Wecker klingt, sondern nur schnarrt. Das sollte Dir aber nicht die Freude an diesem durchdachten und vielfältigen Werk verderben, ich selber habe nur Vintage-Uhren damit, also aus den frühen 70ern.

Bei Ebay taucht von Zeit zu Zeit mal ein ML-Modell auf, kannst ja mal auf Suchen und dann Beobachten schalten, um zu sehen, wie begehrt die so sind. 1000 ist durchaus nicht unrealistisch, mit Luft nach oben und unten.

Grüße

A.
Ich denke, das ist a) in erster Linie Deine persönliche Ansicht b) schnarren die meisten Armbandwecker von AS über JLC bis hin zu Vulcain (siehe auch Link am Schluss) und c) ist dies wohl eine - wenn nicht DIE - Seite zu Armbandwecker auf dem Netz: Molitor
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
Es handelt sich wohl um die Ref. 22197, die aber ein vergoldetes Gehäuse hatte. Ich kann hier nicht so recht an Massivgold glauben. Die einzigste aus der Serie, die ich kenne, war aus Rosegold und auf 999 Stück limitiert. Platin gabs übrigens auch. Entgegen den Äusserungen meiner Vorredner bin ich der Meinung, dass die älteren Masterpieces/ Les Mechanique von ML durchaus gesucht sind und im Verhältnis zu den damaligen Neupreisen als durchaus wertstabil gelten können. Der Wecker war in den 1990er Jahren so gesucht, dass über Neupreis gezahlt wurde. Das Werk unterscheidet sich von der Basis neben der Dekoration durch den kugelgelagerten Rotor und die Verwendung von 31 Steinen. Gelegentlich werde ich meinen Uhrmacher, der ein profunder Kenner der damaligen Masterpieces ist, nach weiteren Informationen zu dieser Uhr befragen.
 
Thema:

Maurice Lacroix Reveil Automatic, Museumsuhr?

Maurice Lacroix Reveil Automatic, Museumsuhr? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf-Tausch] Maurice Lacroix Reveil Globe MP6388

    [Verkauf-Tausch] Maurice Lacroix Reveil Globe MP6388: Biete eine neue und ungetragene Maurice Lacroix Reveil Globe MP6388 zum Verkauf an. Preisvorstellung: 1.699,00 € Mechanischer Wecker, Glasboden...
  • [Verkauf-Tausch] Maurice Lacroix Reveil 63511 mit Perlmutteinlage

    [Verkauf-Tausch] Maurice Lacroix Reveil 63511 mit Perlmutteinlage: Heute gibt es eine Maurice Lacroix Reveil 63511 zu kaufen oder tauschen. Die Uhr kommt im Originalzustand, sprich Originalband und Schliesse...
  • [Erledigt] Maurice Lacroix Masterpiece Reveil Limited Edition Platinum Ref. 45394

    [Erledigt] Maurice Lacroix Masterpiece Reveil Limited Edition Platinum Ref. 45394: Hallo zusammen, wir bekommen zum zweiten Mal Nachwuchs, daher möchte ich zwei Uhren aus meiner Sammlung anbieten: - Maurice Lacroix Wecker aus...
  • [Erledigt] Maurice Lacroix Mirox Coussin Réveil MI5027

    [Erledigt] Maurice Lacroix Mirox Coussin Réveil MI5027: Maurice Lacroix Mirox Coussin Réveil MI5027 - Gehäuse Edelstahl, poliert und satiniert - Armband Leder braun, -...
  • [Reserviert] Maurice Lacroix Reveil, OVP

    [Reserviert] Maurice Lacroix Reveil, OVP: Hallo, diese Woche ist nun Endspurt für mich. Die Exituhr wird demnächst ausgeliefert und an sich kann alles andere (na ja ... fast) weg. Die...
  • Ähnliche Themen

    Oben