Materialbestimmung Uhrenarmband

Diskutiere Materialbestimmung Uhrenarmband im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin, ich habe eine ein bisschen fertige Armbanduhr aufgetrieben und habe sie mal innen und außen gereinigt. Sie läuft mit einer neuen Batterie...
U

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Moin,

ich habe eine ein bisschen fertige Armbanduhr aufgetrieben und habe sie mal innen und außen gereinigt. Sie läuft mit einer neuen Batterie gut.
Jedoch ist das Armband Obermaterial (Chrom?) auf der Unterseite schon so durchgescheuert, dass man nur ein graues Material sehen kann.
Das ganze Band fühlt sich nicht mehr so toll an.
Was sind denn das für verschiedene Materialien? Kann man da was polieren? Ist das schlecht für die Haut im jetzigen Zustand?
Wer kennt sich mit Stahl, Nickel, etc. aus?

Ich würde die Uhr gerne für sehr grobe Arbeiten benutzen.

Hinweis: Die Lünette ist in beide Richtungen undrehbar ;-)


Es gibt schon einen ähnlichen Fred: Material Uhrengehäuse bestimmen ; aus dem ich auf meine Uhr bezogen nicht schlau geworden bin.

Nun die Bilder
IMG_0146.jpgIMG_0147.jpgIMG_0148.jpgIMG_0149.jpg

Update:

Habe es zuerst mit 60er Schleifpapier bearbeitet, dann mit 120er drüber für den "Feinschliff".
Mit Seife und Zahnbürste ausgeswaschen. Das Band ist ebenfalls magnetisch.
Worum handelt es sich bei diesen kleinen Löchern?

IMG_0155.jpgIMG_0156.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
2.160
Ort
Kärnten
Hallo

Du solltest dich fragen, was der Grund für die (miese) Beschichtung war - das Untermaterial zu schützen, oder den Träger... ;-)

Gruß hermann
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.384
Ort
HRO
Verchromte Leichtmetallmischung würde ich sagen.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.716
Ort
Wien
Schlimmer geht es nicht mehr.
Dremel mit Stahlbürstaufsatz und runter mit dem Lack, und wenns was anderes ist, weg damit.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.716
Ort
Wien
Was auch immer, Versuch macht klug.
Ja das gräuliche meine ich auf der Innenseite.
Warum die Farbe oder Beschichtung nur Innen ist, ist auch eine Frage für sich.
 
U

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Was auch immer, Versuch macht klug.
Ja das gräuliche meine ich auf der Innenseite.
Warum die Farbe oder Beschichtung nur Innen ist, ist auch eine Frage für sich.
Ok, habe es mal angrekratzt: Geht tatsächlich weg. Gehe jetzt großflächig vor und melde mich nochmal. Komisches Zeug! Vielleicht ein Bidemittel für die Chrombeshichtung?
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.384
Ort
HRO
Nein,nicht verchromt,es ist beschichteter Zinkdruckguss oder sowas. Das Graue ist das Grundmaterial und das Abgeblätterte ein Silberlack.
 
big_crown

big_crown

Dabei seit
02.10.2013
Beiträge
337
Ort
Baden-Württemberg
Ich würde das nicht am meine Haut lassen! Wer weiß, was sich in Verbindung mit Schweiß daraus löst und in deine Haut migriert? Reizungen, Ekzeme, Allergien könnten die Folge sein. Ist es das wert?
Würde für den Einsatz eine billige neue Uhr kaufen. (Casio fw91 oder sowas in der Art)
 
U

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Ich habe neue Bilder hinzugefügt, das Schleifen ging per Hand ganz gut! Danke für den Anstoß, ich dachte mir schon, ich hätte Metall in einer neuen Farbe kennengelernt.
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.384
Ort
HRO
Siehe Vorpost! Ehrlich gesagt würde ich sie weghauen,es gibt zig andere Uhren für den Garten oder so. Jetzt hast du nur den Rest der Beschichtung/Lackierung gebürstet,es sind schon neue Aufbrüche/Löcher zu erkennen.
Jede Seiko/Citizen Quarz der 80er aus Stahl leistet bessere Dienste.
 
U

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Ich trenne mich ungern von Sachen, die funktionieren; daher der Trubel.

Siehe Vorpost! Ehrlich gesagt würde ich sie weghauen,es gibt zig andere Uhren für den Garten oder so. Jetzt hast du nur den Rest der Beschichtung/Lackierung gebürstet,es sind schon neue Aufbrüche/Löcher zu erkennen.
Jede Seiko/Citizen Quarz der 80er aus Stahl leistet bessere Dienste.
Ok, das wird per Hand wohl dauern. Dann mache ich das lieber per Maschine demnächst.
Wieso sind Seiko / Citizen Quarz aus den 80ern besser?
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.384
Ort
HRO
Ich bin auch nicht der Wegwerftyp,aber bei sowas ist der Ofen aus. Diese Uhr ist nicht aus Stahl,alte Seikos zum größten Teil aber schon,mechanisch unverwüstlich. Ok,es gibt auch Armbandteile die verschleißen,aber sonst sind die robust und nicht nur billig hergestellt.
 
U

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Stahl ist mir auf jeden Fall wichtig. Das wäre ein Argument! Woran erkennst du denn, dass sich unter der Beschichtung etc. kein Stahl verbirgt?

Ja, ich habe das Gefühl in der Zeit konnte man noch relativ billig und qualitativ verlässlich herstellen. Das hat dann nur noch abgenommen.
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.912
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Also der Gewichtsunterschied zwischen einem Stahlband (auch gefaltet) und einem Zink etc. Druckgussband sollte merkbar sein, dieser Lochfrass spricht Bände, mehr würde ich an der Stelle nich sagen wollen...
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.384
Ort
HRO
Die helle Schicht ist irgendwas,das Graue darunter ist kein Stahl. Dann würde es wie die Schließe aussehen. Ist die Uhr nicht ziemlich leicht?
 
U

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Das Band ist nicht besonders leicht. Außerdem ist es magnetisch.

Also der Gewichtsunterschied zwischen einem Stahlband (auch gefaltet) und einem Zink etc. Druckgussband sollte merkbar sein, dieser Lochfrass spricht Bände, mehr würde ich an der Stelle nich sagen wollen...
Bedeutet dass, dass das Metall unter der Schicht korrodiert ist? Für mich spricht das leider keine Bände ;-)
 
deteringgase

deteringgase

Dabei seit
06.01.2011
Beiträge
1.273
Ort
OWL
Hmm, das sieht so aus, als wenn ein Vorbesitzer eine Chrom/Nickel-Allergie ( oder so ähnlich ) gehabt hat, und der Lack/Farbe auf der Unterseite aufgebracht wurde, um den Vorbesitzerarm zu schützen...
Also das Zeug sollte auf jeden Fall ab.
Gesundbleiben, deteringgase!
 
Thema:

Materialbestimmung Uhrenarmband

Materialbestimmung Uhrenarmband - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Konvolut Uhrenarmbänder 22mm: Vintage Leder, Tropic Kautschuk, Krokoprägung Leder

    [Verkauf] Konvolut Uhrenarmbänder 22mm: Vintage Leder, Tropic Kautschuk, Krokoprägung Leder: Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin Privatmann und möchte hier 3 Uhrenarmbänder zum Kauf anbieten. 1x Vintage Lederband in schwarz mit...
  • Kaufberatung Echtheit des abgebildeten Breguet-Uhrenarmbands

    Kaufberatung Echtheit des abgebildeten Breguet-Uhrenarmbands: Breguet-Uhrenarmbänder können kosten! Also sucht man (ich) bei Google nach günstigerem Ausweich. Der Unterschied zu den Armbänder die ich für echt...
  • [Verkauf] RIOS1931 Franklin Wildleder-Uhrenarmband Cognac 18mm neu und ungetragen

    [Verkauf] RIOS1931 Franklin Wildleder-Uhrenarmband Cognac 18mm neu und ungetragen: Hallo liebe Forianer, ich biete Euch hier ein schönes RIOS1931 Franklin Wildlederarmband in 18mm an. Farbe ist Cognac. Das Band ist komplett neu...
  • [Erledigt] Mido Uhrenarmband, 20mm.

    [Erledigt] Mido Uhrenarmband, 20mm.: Hallo, ich biete euch dieses Mido - Uhrenarmband zum Kauf. Ich habe das Band in dieser Art an Commander und Multi Star. 19,8 mm Anstoß, bei...
  • [Erledigt] Seiko Stainless Steel 19mm Herren Uhrenarmband-NOS- Vintage-gerade

    [Erledigt] Seiko Stainless Steel 19mm Herren Uhrenarmband-NOS- Vintage-gerade: Moin zusammen, das wichtigste zuerst... Privatverkauf, daher keine Rücknahme oder Gewährleistung möglich. Ich bin Privatanbieter!! Ebenfalls...
  • Ähnliche Themen

    Oben