Massive Verschlechterung der Gangwerte !

Diskutiere Massive Verschlechterung der Gangwerte ! im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; So, ich hab da mal wieder ein Problem. 2002 habe ich mir einen Poljot Wecker mit dem 2612er Weckwerk gekauft. Die Uhr lief bis letztes Jahr im...
#1
O

OlWi

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
219
Ort
Schwaig b. Nürnberg
So, ich hab da mal wieder ein Problem.

2002 habe ich mir einen Poljot Wecker mit dem 2612er Weckwerk gekauft. Die Uhr lief bis letztes Jahr im August eigentlich immer gut mit 5-10 sec Plus am Tag. Seitdem hab ich sie allerdings nicht mehr getragen. Als ich dann am Sonntag die Uhr mal wieder aktiviert und gestellt habe, und nach ein paar Stunden drauf geschaut habe, habe ich gesehen, daß sie schon eine Minute hinterherläuft. Am Montag waren es dann schon ganze vier !!! Minuten. Ich hab dann wieder neu gestellt und voll aufgezogen und bis heute durchlaufen lassen. Ergebniss: 7 Minuten im Minus. Was kann da passiert sein ? Evtl. Magnetisiert ?
Das ist jetzt schon die zweite Poljot innerhalb von 1 Monat, die den Geist aufgibt. Bei der anderen ist das Zeigerfutter (2614) defekt, hat zuviel Spiel. Konnte vom Uhrmacher nur behelfsmässig repariert werden, da es diese Zeiger nicht mehr gibt. Ich habe 50 Euro mit Revision dafür ausgegeben.
Sind die Russen generell so schlecht, daß man sie nach fünf Jahren nur noch entsorgen kann ?

Grüße

Oliver
 
#2
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Nach 5 Jahren kann schon eine Revision anstehen. Ist nichts außergewöhnliches.

Viele Grüße
 
#3
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Eben, sogar Premiummarken wie Rolex und Omega empfehlen eine Revision nach 5-7 Jahren. Und wenn die wesentlich preiswerte Poljot dann nach 5 Jahren ebenfalls eine nötig hat, dann kann ich daran auch nichts falsches finden ;)
 
#4
O

OlWi

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
219
Ort
Schwaig b. Nürnberg
Hm, gibts da irgendeine - sagen wir mal "erste Hilfe", um die Uhr wieder einigermaßen zum laufen zu bringen ? Kann doch nicht sein, daß wegen einem halben Jahr Stillstand das Ding so daneben geht. Die Kienzle von meinem Opa ist 10 Jahre gelegen und läuft immer noch recht gut, obwohl die schon 30 Jahre alt ist.
Kann man in dem Bereich noch regulieren ?
Und was ist von dem Tip zu halten das Ding mit WD 40 zu spülen ? Gar nichts, oder ?

So long.

Oliver
 
#5
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
"WD40"? "spülen"? :shock:
nee ... besser nicht...


Möglichkeiten:
A) damit Leben - wird mit der Zeit immer heftiger werden evtl. bis zum Exitus
B) die Uhr so wie sie ist verkaufen
C) einen vernünftigen Service machen lassen. Bitte keine "Kaufhausrevisionen" für 7,50 EUR für den Service... die machen nur alles schlimmer - wie WD40-Spülungen :wink:
 
#6
Siebengebirgler

Siebengebirgler

Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
398
Ort
bei Bonn
...............lass sie mal einige Tage am Stück laufen kann durchaus sein, dass es sich wieder bessert.
 
#7
U

Uhrahn

Guest
Hallo.

Revi bei Poljot machen lassen. Poljot 24.de ist die beste Adresse dafür.
Die Revision ist im Werk direkt sehr günstig, ich hatte für meinen Poljot Chrono ca. 30€ gezahlt, ist aber schon ein paar Tage her...

Danach lief das Schmuckstück mit ca. 3 Sek. Vorgang pro Tag, also DELUXE!

Einzig die Zeitliche Komponente war anstrengend, die Prozedur hat locker 6 Wochen gedauert. Aber dafür unschlagbar günstig.

Übrigens gibt es in der Bucht auch einen Uhrmacher, der Service zu Superpreisen anbietet, den Namen weiß ich aber nicht mehr, einfach mal nach "Uhrmacher" suchen.

Viel Erfolg.

Christian
 
#8
derserioese

derserioese

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
522
Ort
Essen
Uhrahn hat gesagt.:
Übrigens gibt es in der Bucht auch einen Uhrmacher, der Service zu Superpreisen anbietet, den Namen weiß ich aber nicht mehr, einfach mal nach "Uhrmacher" suchen.

Viel Erfolg.

Christian
Genau weiss ich den Namen leider auch nicht mehr.
Was ich allerdings noch weiss : Er sitzt in Calau und hat dies auch in seinen ebay- Namen mit eingeflochten ( "uhrmacher- calau" oder so etwas in diese Richtung).

:oops: :wink:
 
#10
derserioese

derserioese

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
522
Ort
Essen
Na, da war ich ja nicht ganz so weit weg.

Allerdings nur bei der Web- Adresse, der ebay- Name war dann doch ein Anderer.

:lol2: :lol2:
 
#12
U

UMM

Guest
wenn du die portokosten zurechnest wirds vor ort garantiert billiger und schneller. poljot stellt für keinen uhrmacher besondere probleme dar. such mal, in deiner nähe.(auch im Garantiefall keine Schickereien)

Eigentlich seltsam das diese Internetuhrenmacher ihre Kunden im Netz suchen müssen.-- bringen die Kunden vor Ort keine Aufträge mehr? warum? Sollte man drüber nachdenken.

Laßt die Steuern vor Ort zahlen.

Viele Grüsse und Erfolg
 
#13
O

OlWi

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
219
Ort
Schwaig b. Nürnberg
Hallo Zusammen,

also zunächst mal vorweg. Die Uhr läuft immer noch nicht. Hab sie ein paar Tage laufen lassen, aber am Gang hat sich nichts verändert. Ca. 4 Minuten Minus pro Tag ! Ich hatte ja meine andere Poljot 2614 neulich beim reparieren und mit dem Uhrmacher eigentlich schlechte Erfahrungen gemacht. Mußte mehrfach reklamieren und es war doch nur ne behälfsmässige Reparatur. Hab bei meinem Stammuhrmacher und Konzi mal angefragt. Der hat auch mal Poljot International vertrieben. Der verlangt für die 2614 oder 2612 Revi 80 Euro, für das 3133 Werk 120 Euro. Das ist die ganze Sache nicht wert. Kennt einer von Euch vielleicht einen guten und günstigen Uhrmacher im Großraum Nürnberg ?
Abgesehen davon, ich will mich ja von den meisten Stücken eh trennen, also wird sie evtl. sowieso verkauft.

So long

Oliver
 
#14
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
... dann hau sie entweder so ins ebay oder in die Tonne. Die ´billigen´ Services sind meist auch billig... da gehts dann wirklich mit ´WD 40´ und einer Ölkanne :wink:
 
#15
O

OlWi

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
219
Ort
Schwaig b. Nürnberg
So, gibt was Neues in der Sache.

Habe die letzten Tage Kontakt mit dem Uhrmacher in Calau aufgenommen 8)
Heute habe ich den Wecker zur Revi, meinen Ruslan Chrono zum Glastausch und einen Quarz - Diver zum Batteriewechsel und Dichtigkeitscheck hingeschickt. Netter Kontakt und sehr faire Preise. Ich werde berichten, wenn die Ührchen in ca. drei Wochen wieder bei mir sind.

So long

Oliver
 
#16
astoria

astoria

Dabei seit
10.11.2006
Beiträge
1.781
Ort
Nähe Nürnberg
tzz, jetzt seh ich diesen thread, will dir nen uhrmacher in nürnberg nennen und dann sowas....dreist!
;)


gruss
astoria, der heut einen clown verschluckt hat
 
#17
O

OlWi

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
219
Ort
Schwaig b. Nürnberg
Hallo Astoria,

glaub mir, ich habe in den letzten Wochen sämtliche Uhrmacher in Nürnberg antelefoniert oder besucht. Entweder waren sie dreist teuer (Angebote zwischen 80 und 120 Euro für die Weckerrevi und um die 30 für das Glas) oder sie haben gleich gesagt, daß sie Russen nicht anfassen, da sie nur Ärger damit hatten.
Franken verkommt in meinen Augen immer mehr zur Servicewüste. Offensichtlich habens die Händler hier noch nicht nötig, auch guten Service zu bieten (fällt mir in allen Bereichen in letzter Zeit extremst auf).
Und nachdem ich mich etz dazu entschlossen habe, meine Sammlung zu behalten und alle Uhren zu erhalten, dachte ich, probiers mal mit dem Calauer :wink: .
Falls du trotzdem einen fähigen Uhrmacher hier bei uns kennst - PM.

Grüße

Oliver
 
#19
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.695
Ort
Ostfriesland
Russenwerke sind völlig unkompliziert, solange man keine Ersatzteile braucht und die nicht selbst herstellen kann. Dann wird es aber meist so teuer, dass eine Reparatur bei aktuellen Russenuhren nicht lohnt. Den Calauer kann ich auch empfehlen, er hat eine Vintage gut und preiswert revisioniert. Der Kontakt ist sehr nett.

Grüße

Axel
 
#20
O

OlWi

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
219
Ort
Schwaig b. Nürnberg
So, heute sind nun endlich meine drei Uhren aus Calau zurückgekommen. Und ich kann nur sagen, eine Katastrophe.

1. Die Citizen Diver: Batteriewechsel und Dichtigkeitscheck - OK !

2. Poljot Wecker zur Revi - folgende Schäden nach Rep. festgestellt:

- Dicke Kerbe in die Lünette gemacht
- Gehäuseseite mit Kratzern
- Zeiger falsch gesetzt
- am unteren Horn heftige Hebelspuren vom Bodenöffnen

3. Poljot Russlan zum Glastauch - folgende Schäden festgestellt:

- fetter Fussel zwischen Glas und Blatt
- beim Versuch, die Uhr zu stellen, hatte ich plötzlich die Krone in der
Hand, das heißt, sie hat sich abgeschraubt.

Alles in allem muß man sagen, daß der Service nicht sehr empfehlenswert ist. Herr H. sagte mir am Telefon, ich solle die Uhren zur Nachbesserung zurückschicken. Aber was will der Nachbessern ? Die Zeigerstellung ja bestenfalls. Die Kerbe, Kratzer und Öffnungsspuren kriegt der eh net raus, weil das Gehäuse Edelstahl-vergoldet ist.
Und beim Chrono Fussel entfernen und Krone wieder anbringen. Dafür nochmals Porto zu zahlen und wieder 3-4 Wochen zu warten, seh ich net ein.
Den Wecker laß ich so wie er ist, muß wohl damit leben. Das Werk scheint nun zu laufen.
Den Chrono hab ich heute noch zu meinem "teueren" Ortsansässigen Uhrmacher gebracht. Er hat mir zugesichert, daß er die Krone wieder festkriegt und ich die Uhr morgen Abend auch schon wieder abholen kann. Bin dann mal gespannt, wie hoch der Preis dafür ist. Aber das ists mir auch Wert.
Die nächste Reparatur werd ich auf jeden Fall hier vor Ort machen lassen und lieber etwas mehr bezahlen. Dafür kann ich dann die Uhr, wenn etwas net passt, dem Uhrmacher auch wieder direkt auf den Tisch legen.

So long

Oliver
 
Thema:

Massive Verschlechterung der Gangwerte !

Massive Verschlechterung der Gangwerte ! - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] 24 mm Skull- Bronzeschließe von Black Forest - sehr massiv

    [Verkauf] 24 mm Skull- Bronzeschließe von Black Forest - sehr massiv: Hallo, ich biete euch hier eine massive Bronzeschließe in 24 mm von Black Forest an. Die Schließe ist mit einem schönen Skullmotiv verziert. An...
  • [Verkauf] Golana Automatik AS 1883, Datum,18K/750 massiv Gold, 1965

    [Verkauf] Golana Automatik AS 1883, Datum,18K/750 massiv Gold, 1965: Verkaufe wegen eines neuen Projektes meine Golana Automatik aus 18k/750 Gold. Die Uhr läuft sehr zuverlässig. Der Uhr habe ich ein tolles...
  • Empfehlung: Edelstahlband, massiv, schwarz matt, 24 mm Anstoss

    Empfehlung: Edelstahlband, massiv, schwarz matt, 24 mm Anstoss: Da mir das Originalband meiner G-Shock GPR-B1000 zu kurz war, bestellte ich mir das Umrüstkit mit Metalband von Jays and Kays, was ja einem...
  • [Verkauf] Massive 22 mm Endlinks Edelstahl für Seiko SKX

    [Verkauf] Massive 22 mm Endlinks Edelstahl für Seiko SKX: Ich biete hier 2 massive Endlinks aus Edelstahl für Seiko SKX Modelle, wie z.B. 007, 009, 171, 173, etc. Zum Kauf an. Die Glieder sind unbenutzt...
  • [Reserviert] Massives Orient Edelstahlband, gerader Anstoß 22 mm / 18 mm

    [Reserviert] Massives Orient Edelstahlband, gerader Anstoß 22 mm / 18 mm: Gebraucht, aber gut in Schuss... geschraubte Verlängerungsglieder... Faltschließe mit Feinverstellung... Gehäuseanstoß 22 mm - Schließenanstoß 18...
  • Ähnliche Themen

    Oben