Kaufberatung Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth

Diskutiere Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, meine Steini Marine in 44mm war mir einfach zu groß. Trotzdem hätte ich gerne wieder eine Marine in der Sammlung und bin über die...
Z

Zapora

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2017
Beiträge
11
Hallo zusammen,

meine Steini Marine in 44mm war mir einfach zu groß.
Trotzdem hätte ich gerne wieder eine Marine in der Sammlung und bin über die Seiten von Dekla und Dornblueth wieder auf den Geschmack gekommen.
Interessant finde ich in der Tat auch eine Variante in Bronze. Mir ist klar, dass die oben genannten in sehr unterschiedlichen Preisregionen unterwegs sind.
Trotzdem finde ich z.B. die neuen Bronzemodelle von Dekla, vielleicht in Kombination mit dem grauen Blatt sehr interessant.
1595930206482.png


Mal abgesehen vom Werk, wie groß sind denn die Unterschiede zwischen bspw. Dekla zu Stowa oder insbesondere Dornblueth?
Hat hier jemand Erfahrungen, die er teilen kann?

Ich freue mich auf Eure Eindrücke und die Diskussion...


Sonnige Grüße,
Zapora
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
11.652
Ort
Oberhessen
Zu Dornblüth kann ich nichts sagen, zu Dekla und Stowa schon. Ich habe eine Flieger B von Dekla und eine Marine Original von Stowa. Der Vergleich ist natürlich etwas unfair, die Dekla kostet 500, die Stowa mit allen Finessen 1.500. Ich sehe die Stowa in der Verarbeitung vorne. Aber das ist kein Wunder bei dem Preisunterschied. Die bessere Preis-/Leistung hat natürlich Dekla.

Zu den neuen Marineuhren von Dekla kann ich nichts sagen, nur vermuten, dass auch die wieder eine hervorragende Preis-/Leistung haben werden.

Wenn es Bronze sein soll, würde ich persönlich immer die neue Stowa nehmen, die auch passende Zeiger hat. Der Grund ist, dass durch eine Oberflächenbehandlung die Bronze nicht patiniert. Bronze Patina finde ich persönlich ganz schrecklich. Ob Dekla so eine Behandlung auch anbietet, weiß ich nicht, aber der Chef ist ja hier aktiv, würde ich fragen.
 
Uhrrakel

Uhrrakel

Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
464
Ort
<°) K ( I ( E ( L ><
Also Dornblueth spielt meiner Einschätzung nach noch einmal in einer ganz anderen Liga, wenn es diese Liga sein soll und keine Bronze, dann könntest du natürlich auch mal einen Blick auf den Hafenmeister H1 oder H2 von Hentschel werfen.
 
MeisterKaio

MeisterKaio

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
207
Dornblüth kenne ich leider nur von Bilder, aber zu Stowa und Dekla kann ich auch was beitragen.
Ich habe eine Dekla Flieger 40 und hatte eine Stowa Flieger Klassik. Aus meiner Sicht ist die Dekla trotz des günstigeren Preises besser verarbeitet. Die Zeiger schenken sich nichts (beide sehr gut) jedoch finde ich den ZB Druck bei Dekla schärfer, das Gehäuse ansprechender Designt, die Ganggenauigkeit ist bei meiner Dekla überragend (Handaufzug). Dazu mag ich die Konfigurationsmöglichkeiten bei Dekla und dass zu einem geringeren Preis eine höhere Wertschöpfung In-house erfolgt.
Schlecht sind beide nicht. Bei Marine würde ich immer das helle ZB nehmen. Bei Bronze ist zu beachten, dass der Farbton der beiden Modelle doch recht unterschiedlich ist - da würde ich mal eine Weile darauf achten, welcher dir besser gefällt. Zur Not Dekla wegen real Bilder anschreiben.
 
B

brainless

Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
1.464
Ort
bei Stuttgart
Hallo MeisterKaio,

Du implizierst zu Beginn deines Beitrages, daß wir auf einen Vergleich der beiden Uhren hoffen können.
Tja, bei der Hoffnung bleibt es dann.......
Die Zeiger schenken sich nichts (beide sehr gut)
-kein Unterschied

..jedoch finde ich den ZB Druck bei Dekla schärfer
- persönliche Meinung, die einen Nachweis schuldet.

finde ich.............das Gehäuse ansprechender Designt,
- persönlicher Geschmack, der keines Nachweises bedarf

die Ganggenauigkeit ist bei meiner Dekla überragend (Handaufzug).
- Glückwunsch! Wo istder Vergleich??


Zwar kein befriedigendes Resultat, aber "gut, daß wir mal drüber gesprochen haben",


Volker :roll:
 
MeisterKaio

MeisterKaio

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
207
Ist mir aufgefallen... In jedem seiner posts.
 
DunklerKeiler

DunklerKeiler

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
305
Ort
Rhein-Main
Was mich wundert, wie man Uhren miteinander vergleichen können soll, die preislich um das Zehnfache differieren?
Wie kann man wirklich überlegen, ob man 5.000 oder 500 € ausgeben möchte?
Natürlich kann eine Dornblüth oder -wie hier auch genannt Hentschel für über 10.000 € - letztlich kaum etwas spürbar besser. Da sollte vorher eine Grundsatzentscheidung gefällt werden, was einem wichtig ist: Geht es darum, eine Uhr haben zu wollen oder einen Wertgegenstand mit "Statement"-Charakter? (Hätte auch nie gedacht, das ich mal solche Wörter schreiben würde...)
 
Pro One

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
5.078
Ort
do bin i dahoam
Mal abgesehen vom Werk, wie groß sind denn die Unterschiede zwischen bspw. Dekla zu Stowa oder insbesondere Dornblueth?
Für was gibt's Uhrenvorstellungen? ;-) Zwar kein objektiver Vergleich von jemand, der alle Uhren hat und direkt vergleichen kann, aber für einen ersten Eindruck sollte es reichen, zumal ja überall aussagefähige Bilder zu bewundern sind und die technischen Daten sind obendrein dabei. Tolle Geschichten gibt es gratis dazu :super:

Dornblüth Marine

Dekla Marine

Stowa Marine

Viel Spass beim Lesen ;-)
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
6.548
Was mich wundert, wie man Uhren miteinander vergleichen können soll, die preislich um das Zehnfache differieren?
Wie kann man wirklich überlegen, ob man 5.000 oder 500 € ausgeben möchte?
Natürlich kann eine Dornblüth oder -wie hier auch genannt Hentschel für über 10.000 € - letztlich kaum etwas spürbar besser.
Da stimme ich dir (fast) uneingeschränkt zu.
Bis auf die Hentschel passt es, für mich gibt es da keinerlei Mehrwert.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
11.652
Ort
Oberhessen
Bei Dekla bekommst Du am meisten Uhr für das Geld.

Bei Stowa wird es evtl minimal besser, auf jeden Fall bekommst Du Name und Historie dazu.

Dornblüth ist individuell mit viel Handarbeit extra für Dich.

Deine Entscheidung.
 
Pro One

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
5.078
Ort
do bin i dahoam
So sehe ich das auch.

Mal abgesehen von der Schwanenhals-Feinregulierung bei der Stowa denke ich, dass im Vergleich zur Dekla einige Details bei der Stowa vielleicht stimmiger sind, ohne hier jetzt von qualitativ besser zu reden oder umgekehrt, die Qualität der Dekla zu kritisieren.
Das sind Details, die m.E. vornehmlich das Design betreffen. Zugegeben, eine Uhr muss natürlich auch die optischen Ansprüche erfüllen. Das tut die Dekla für mich aber auch. Da ist jetzt kein grober Designpatzer drin und letztendlich ist das auch immer vom persönlichen Geschmack abhängig.

Bei der dieser Tage in den News gezeigten Bronze Marine finde ich diese Details z.B. im Blatt (römische Ziffern sind etwas kleiner, Schriftfont der kleinen Sekunde ist passender, Stowa-Schriftzug ist dezenter, der Boden wirkt aufwändiger).

Dennoch ... ich mag Dekla lieber und mich begeistert deren Enthusiasmus und den hohen Grad an Individualisierung bzw. das Eingehen auf Kundenwünsche.

Ich freu mich auf meine Dekla-Marine, die nun hoffentlich bald bei mir ist.
 
certinho

certinho

Dabei seit
04.04.2011
Beiträge
640
Hallo MeisterKaio,

Du implizierst zu Beginn deines Beitrages, daß wir auf einen Vergleich der beiden Uhren hoffen können.
Tja, bei der Hoffnung bleibt es dann.......
-kein Unterschied

- persönliche Meinung, die einen Nachweis schuldet.

- persönlicher Geschmack, der keines Nachweises bedarf

- Glückwunsch! Wo istder Vergleich??


Zwar kein befriedigendes Resultat, aber "gut, daß wir mal drüber gesprochen haben",


Volker :roll:
Nichts zum Thema beitragen und trotzdem seinen Senf dazu abgeben, kennt man ja...
Leider völlig falsch analysiert.
  • "Kein Unterschied" ist klar ein Vergleich, der jedoch nicht zu Gunsten eines der Hersteller ausfällt.
  • Ebenfalls ein Vergleich und da wir hier nicht vor Gericht sind, wird auch kein Beweis benötigt, da ja nach der Erfahrung der Mitglieder gefragt wurde, welche immer subjektiv ist.
  • Bei 3. liegst du ausnahmsweise mal richtig
  • Der Vergleich ist da, da durch die Aussage impliziert wird, dass das Gangverhalten seiner Dekla "überragend" ist, also wohl besser, als das seiner Stowa.

Meiner Meinung nach sind es beides schöne Uhren und jede hat ihre Vorteile (die Dornblüth lass ich mal Aussen vor). Willst du "Tradition", kommst du an der Stowa nicht vorbei, willst du etwas Individuelles? Dann wird es die Dekla. Meine Dekla Flieger ist tadellos verarbeitet, die Stowa sieht meiner Meinung nach etwas feiner aus.
 
B

brainless

Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
1.464
Ort
bei Stuttgart
Sag mal, hast du keine Familie oder Nachbarn welchen du mit deinem permanenten Genörgle und dem ständigen Besserwissen auf den Sack gehen kannst?
Zu meinem Genörgle und Besserwissen kommt noch eine gehörige Portion Arroganz, die mir verbietet, auf solch ordinäre Ausdrucksweise zu antworten,

Volker
 
music-power

music-power

Dabei seit
17.01.2012
Beiträge
2.554
Ort
Winterbach
Uuuuuuuuuuuuuund.............wieder runterkommen - daaaaaaaaaaaaaaaaanke!

Lieber TS,

wenn Geld keine, oder zumindest eine untergeordnete Rolle spielt, dann kaufe Dir eine Dornblüth Marineuhr! Die Manufaktur-Werke, in Handarbeit hergestellt sind einzigartig und tadellos. Bei um 4.000,- Euro bist Du schon dabei! Auch auf meiner Wunschliste steht schon lange eine Uhr von Dornblüth.

Sollte Deine Portokasse aber gerade nicht ganz so gefüllt sein, lohnt sich natürlich ein Blick auf Stowa und Dekla. Ich habe/hatte Uhren von beiden Herstellern. Speziell beim Modell Marine bieten beide Marken tolle Features für‘s hart verdiente Geld: das bekannte ETA/Unitas 6498-1 (bei Stowa veredelt und mit einer Schwanenhals-Feinreglage versehen), welches trotz einem Werkdurchmesser von 36,6 mm in ein 41 mm Gehäuse (bei Dekla sogar 40 mm) eingeschalt wurde.

Darüber hinaus bieten beide Manufakturen temperaturgebläute Zeiger und echte Sterling-Silber Zifferblätter (bei Stowa gegen Aufpreis, bei Dekla serienmässig)

Die von Dir ebenfalls in Betracht gezogenen Bronzegehäuse sind natürlich Geschmacksache. Ich hatte schon Bronzegehäuse von diversen Herstellern und alle diese Uhren habe ich wieder verkauft! Ob Stowa bei der Version mit dem „Vintage Bronze“-Gehäuse tatsächlich eine Innovation bereit hält, weiss ich nicht.

Die „gebräunten“ Zeiger kann Dekla nach eigener Aussage aber auch.

Wie auch immer, lieber TS, die Entscheidung liegt natürlich bei Dir. Schau Dir einfach alle Möglichkeiten an. Diverse Vorredner haben ja auch noch weitere Hersteller ins Gespräch gebracht (Archimede/Laco)

Schau Dich um und bezahle den Preis, den Du bereit bist, zu zahlen. Auf ihre Art sind alle Uhren ihren Preis wert!

Für Dekla spricht evtl. noch das geringere L2L-Maß von 48 mm (bei Stowa sind es 50,2 mm) Meine Dekla trägt sich dadurch sehr angenehm bei meinen 18,5 cm HGU.

Beste Grüße,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
music-power

music-power

Dabei seit
17.01.2012
Beiträge
2.554
Ort
Winterbach
@Zapora: Und? Schon entschieden? Schon eine der Marineuhren gekauft? (Bin halt neugierig! ;-))

Beste Grüße,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth

Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth - Ähnliche Themen

  • DEKLA Marine Uhr alias Deckwatch

    DEKLA Marine Uhr alias Deckwatch: Liebes Uhrforum, Es ist wieder Mal soweit und ich kann euch wieder einen Neuzugang vorstellen. Dieses Mal gibt es so gut wie keine Vorgeschichte...
  • [Verkauf] Marine Uhr Unitas 6498 costum made

    [Verkauf] Marine Uhr Unitas 6498 costum made: Hallo, ich möchte meine Marine Uhr verkaufen. Hier die Daten: Das Zifferblatt ist emailliert, die Zeiger sind schwarz mit Lume, das Gehäuse...
  • Neue Uhr: Stowa Marine Original Bronze Vintage

    Neue Uhr: Stowa Marine Original Bronze Vintage: Gehäuse: Bronze Durchmesser: 41mm Höhe: 12mm Wasserdicht: 50m Uhrwerk: Unitas 6498-1 Gangreserve: 42 Stunden Zifferblatt: Silber Preis: 1540 Euro...
  • Neue Uhr: Breguet Marine Haute Joaillerie 9509 Poseidonia

    Neue Uhr: Breguet Marine Haute Joaillerie 9509 Poseidonia: Gehäuse: Weissgold Durchmesser: 35,8mm Höhe: 10,46mm Wasserdicht: 10m Uhrwerk: Cal. 591C Gangreserve: 38 Stunden Preis: Ab 250.000 CHF...
  • Ähnliche Themen
  • DEKLA Marine Uhr alias Deckwatch

    DEKLA Marine Uhr alias Deckwatch: Liebes Uhrforum, Es ist wieder Mal soweit und ich kann euch wieder einen Neuzugang vorstellen. Dieses Mal gibt es so gut wie keine Vorgeschichte...
  • [Verkauf] Marine Uhr Unitas 6498 costum made

    [Verkauf] Marine Uhr Unitas 6498 costum made: Hallo, ich möchte meine Marine Uhr verkaufen. Hier die Daten: Das Zifferblatt ist emailliert, die Zeiger sind schwarz mit Lume, das Gehäuse...
  • Neue Uhr: Stowa Marine Original Bronze Vintage

    Neue Uhr: Stowa Marine Original Bronze Vintage: Gehäuse: Bronze Durchmesser: 41mm Höhe: 12mm Wasserdicht: 50m Uhrwerk: Unitas 6498-1 Gangreserve: 42 Stunden Zifferblatt: Silber Preis: 1540 Euro...
  • Neue Uhr: Breguet Marine Haute Joaillerie 9509 Poseidonia

    Neue Uhr: Breguet Marine Haute Joaillerie 9509 Poseidonia: Gehäuse: Weissgold Durchmesser: 35,8mm Höhe: 10,46mm Wasserdicht: 10m Uhrwerk: Cal. 591C Gangreserve: 38 Stunden Preis: Ab 250.000 CHF...
  • Oben