Marc & Sons: Neue Automatic Diver - Serie Eleganz in 39,5 mm

Diskutiere Marc & Sons: Neue Automatic Diver - Serie Eleganz in 39,5 mm im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Nice - und da der oben genannte Preis ja nur die UVP ist, geht da sicher noch was. Ach hier behaupte ich einfach mal, dass der Hersteller mit...
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.719
Ort
Hannover
Nice - und da der oben genannte Preis ja nur die UVP ist, geht da sicher noch was.

Ach hier behaupte ich einfach mal, dass der Hersteller mit der 39,5mm Version auch schon mal so langsam in Richtung der Zielgruppe "Frauen" schaut.*

Den Herstelllern ist eben aufgefallen welche Unmengen am Millionen von Uhren in klasischen Stahl-Sporty Look Mode-Marken wie Michael Cors in den letzten Jahren als 249€ Quarzer an die Frau gebracht haben. Und all diese Damen sind nun nicht mehr 18 Jahre alt, sondern verdienen vielleicht schon gut Geld und wollen auch uhrentechnisch schon bald ein Stück nach oben upgraden.

Carsten

*Disclaimer: Nein, nicht dass wieder wie in einem anderen Faden ein Shitstorm über mich kommt: Weder behaupte ich, dass 39mm Uhren nur für Frauen sind, noch würde irgendjemanden "verbieten" auch als Herr diese neue Generation etwas keinerer Diver zu tragen.
 
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.557
Ort
Oberbayern
Ach hier behaupte ich einfach mal, dass der Hersteller mit der 39,5mm Version auch schon mal so langsam in Richtung der Zielgruppe "Frauen" schaut.*
Macht meiner Meinung nach auch Sinn. Ich sehe gerne schöne Uhren an den Handgelenken meiner Mitmenschen, inkl. Frau und Tochter. Aber die Auswahl an mechanischen Exemplaren fand ich immer schon bescheiden. So habe ich meiner Frau dazumal zum 40. Geburtstag mangels Alternativen eine MarcelloC Lady Nettuno in 34.5 mm gekauft. Und 2018 eine Maurice Lacroix Les Classiques Automatique "Männeruhr" in 38 mm - das ist mittlerweile ihre Lieblingsuhr. Die M&S in Silber könnte ich mir gut an ihr vorstellen.
 
M

M. Heimrich

Dabei seit
30.08.2017
Beiträge
3
Hallo liebe Forengemeinde,

auch wenn es mit dem 13. Januar sicherlich schon reichlich spät für Neujahrsglückwünsche ist, möchte ich und das gesamte MARC & SONS Team Euch allen noch ein gesundes neues Jahr 2020 wünschen. Mögen Euch Gesundheit und Glück begleiten, damit Ihr Eure Wünsche, insbesondere die mit Uhren verbunden sind, verwirklichen könnt.

Da es zu unserer neuen Uhren Serie "Eleganz“ in den letzten Tagen einige Diskussionen zum Thema Lünette gab, möchte ich mich heute kurz zu Wort melden und versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Zur eigentlichen Entstehung dieser Uhr.

Wir von MARC & SONS arbeiten recht eng mit unseren Kunden zusammen, was wir auch auf unserer neuen Seite nach außen publizieren. Wir hatten in den vergangenen Monaten sehr viele Kundenanfragen, bei denen der Wunsch nach Modellen mit Durchmessern deutlich unter 40,0 mm geäußert wurde. Viele wünschten sich sogar ein 38,0 mm Modell. Wir haben darauf reagiert und ein Modell mit 39,5 mm lanciert. Bei der Gestaltung des neuen Modells lag unsere Intension auf einer Kombination aus klassischen sowie sportlichen Elementen. Im Gesamtwerk sollte die Uhr zudem alltagstauglich und schön anzusehen sein. Die klassischen Elemente versuchten wir mit dem Zifferblatt umzusetzen. Einfach, schlicht minimalistisch. Wir haben bewusst auf ein Datumsfenster verzichtet, um die Ästhetik des Zifferblatts zu wahren. Die sportlichen Elemente haben wir mit einer auf der Lünette angebrachten Minuterie, also einer Minutenskalierung, umgesetzt. Mit einer Wasserdichtigkeit von 300 Metern sorgten wir für die Alltagstauglichkeit und mit dem Blick auf das dekorierte ETA 2824 Werk denken wir, dass wir ausreichend optische Anreize schaffen konnten.

Nachdem die Diskussionen über die nicht drehbare Lünette in dem hier vorliegendem Beitrag begannen, fragten wir uns, was das eigentliche Problem ist.

Ist es die Eingruppierung der Uhr in die Shop Kategorie Taucheruhren?
Ist es der Begriff „Dress-Diver“
Ist es die Gestaltung der Lünette selbst?

Also haben wir alle drei Punkte noch einmal hinterfragt.

Wir verwenden bei unserer neuen Eleganz Serie keine Taucher Lünette, sondern eine einfach und schlicht wirkende Lünette mit Minutenskalierung. Dies ist ein typisches Designelement, welches von zahlreichen anderen Marken ebenso verwendet wird. Spontan fällt mir persönlich Seiko ein. Dort wurden zahlreiche Modelle mit nicht drehbaren Lünetten mit Minutenskalen lanciert. Dies konnte es also nicht sein.


Der Begriff „Dress-Diver“ enthält das Wort „Diver“, was unsere Uhr im eigentlichen Sinne ja nicht wirklich ist. Somit ist auch die Eingruppierung in die Shop Kategorie Taucheruhren inkorrekt, was der Wasserdichte von 300 Metern geschuldet war. Wir haben darauf reagiert und die Artikelbeschreibungen sowie die Kategorie Zuordnung angepasst.


Das Ergebnis kann man nun wie folgt zusammenfassen:
Am Design der Uhr hat sich in den letzten beiden Tagen nichts geändert. Sie bleibt eine schlichte elegante Uhr, die entweder gefällt oder eben auch nicht. Einzig die Tatsache, dass die Uhr aufgrund einer festen, nicht drehbaren Lünette in der Tat keine „echte“ Taucheruhr ist, wurde hier herausgearbeitet.

Wir sind der hier entstandenen Diskussion über den Sinn bzw. Unsinn einer nicht drehbaren Lünette mit Minutenskala sehr dankbar, da wir dadurch unseren Fehler mit Eurer Hilfe lokalisieren und letztendlich korrigieren konnten. Die Uhr ist nun offiziell keine Taucheruhr und auch kein Diver mehr.

Ich persönlich hoffe sehr, dass hiermit alle Unklarheiten beseitigt wurden. Sollte es dennoch noch offene Fragen zu der Uhr geben, so könnt Ihr mich gern persönlich anrufen.

Beste Grüße
Marco
 
T

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
353
Schön, hier die Infos aus erster Hand zu bekommen! Ich für mich kann sagen, daß mich hauptsächlich der Begriff Diver im Bezug auf die Lünette gestört hat: es ist aber auch verständlich, daß man damit die 300m Wadi herausarbeiten möchte: die ist nämlich für eine eigentlich eher im Sportdresser platzierten Uhr schon herausragend. Sei es, wie es ist: Namen wie Bezeichnungen sind Schall und Rauch, die Uhr an sich ist summa summarum sehr gelungen und ein eigenständiger, gefälliger Entwurf: die könnte schon gut gehen, das ist eine Uhr für jeden Anlass und durch die unterschiedlichen Blattfarben sollte jeder was für sich finden
Überhaupt würde es mich nicht wundern, daß die sportlichen Dresser, wie man sie aus den späten 80er und frühen 90er Jahren kennt, bald ein Revival erleben könnten: die Uhrengrößen entwickeln sich in die richtige Richtung und ich in Sachen Form und Materialien geht's wieder eher in Richtung verspielt...
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.160
Schön zu sehen, dass neben den ganzen Uhrenverrückten, Uhrenfanboys und Uhrennarren auch andere hier mitlesen und dann sich auch entsprechend einbringen.

Ja, Begrifflichkeiten sind manchmal schwierig zu finden und zu verwenden, besonders, wenn es sich wie hier um eine Art Hybrid handelt: eine Uhr, die wasserdicht genug ist, um auch mehr als Schnrocheln locker ab zu können und elegant genug, um nicht als gängiges Tauchgewicht abgetan/behandelt/verwendet zu werden.

Und zur Größe: perfekt. Da Frauen Hochwasserhosen sorry, 7/8-Hosen tragen (die bei Männern einfach nur lächerlich aussehen), ebenso totally oversized watches sich umbinden können oder drei Halstücher übereinander zu tragen, da wird es Zeit, dass für mehr als 72% der Männer eine vernünftige Uhrengröße angeboten wird. Eine, die zur Person passt, damit eins wird und nicht als "einzig hervorstechende Eigenschaft" am Träger identifiziert wird.

Weiter so, alles richtig gemacht (ein Slogan, der (sehr) gerne woanders Verwendung findet, aber hier besser als sonst passt;-))
 
2

2otto2

Dabei seit
25.02.2017
Beiträge
220
Ist es die Eingruppierung der Uhr in die Shop Kategorie Taucheruhren?
Ist es der Begriff „Dress-Diver“
Ist es die Gestaltung der Lünette selbst?
Vielen Dank für die Beteiligung und die Information aus erster Hand.

Welche Bezeichnung die Uhr trägt, ist eigentlich egal. Für mich entscheidend ist, dass eine dermaßen breite Lünette Platz verschenkt, der dem Zifferblatt hätte zugute kommen können. Wird die Lünette dermaßen gestaltet und beschriftet, erwarte ich auch eine Funktionalität (dass Seiko das ähnlich schlecht löst, macht die Sache nicht besser). Insofern ist das für manche zwar hübsch anzusehen, für mich jedoch nicht.

ceterum censeo: die Uhr ist zu dick ;)
 
33615

33615

Dabei seit
19.01.2010
Beiträge
141
Ort
Bielefeld
Optisch gefallen sie mir sehr... aber ohne Datum auch für mich leider nein....
Auch mich würde, trotz des Eingriffs in die Ästhetik des Zifferblattes, die Uhr mit einem Datum auf der Sechs sehr interessieren und sogar höchstwahrscheinlich zum Kauf animieren. Sehr schönes Blatt nach meinem Empfinden, dazu die passende Größe für mich.
 
AndreasKarl

AndreasKarl

Dabei seit
19.08.2017
Beiträge
703
Perfekte Reaktion und Umsetzung von M&S indem man die Eleganz nun nicht mehr als Taucheruhr anbietet. Die Kritik aufgenommen und eine ansprechende Lösung umgesetzt. Echt Top :super:
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.574
Hallo liebe Forengemeinde,

auch wenn es mit dem 13. Januar sicherlich schon reichlich spät für Neujahrsglückwünsche ist, möchte ich und das gesamte MARC & SONS Team Euch allen noch ein gesundes neues Jahr 2020 wünschen. Mögen Euch Gesundheit und Glück begleiten, damit Ihr Eure Wünsche, insbesondere die mit Uhren verbunden sind, verwirklichen könnt.

Da es zu unserer neuen Uhren Serie "Eleganz“ in den letzten Tagen einige Diskussionen zum Thema Lünette gab, möchte ich mich heute kurz zu Wort melden und versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Zur eigentlichen Entstehung dieser Uhr.

Wir von MARC & SONS arbeiten recht eng mit unseren Kunden zusammen, was wir auch auf unserer neuen Seite nach außen publizieren. Wir hatten in den vergangenen Monaten sehr viele Kundenanfragen, bei denen der Wunsch nach Modellen mit Durchmessern deutlich unter 40,0 mm geäußert wurde. Viele wünschten sich sogar ein 38,0 mm Modell. Wir haben darauf reagiert und ein Modell mit 39,5 mm lanciert. Bei der Gestaltung des neuen Modells lag unsere Intension auf einer Kombination aus klassischen sowie sportlichen Elementen. Im Gesamtwerk sollte die Uhr zudem alltagstauglich und schön anzusehen sein. Die klassischen Elemente versuchten wir mit dem Zifferblatt umzusetzen. Einfach, schlicht minimalistisch. Wir haben bewusst auf ein Datumsfenster verzichtet, um die Ästhetik des Zifferblatts zu wahren. Die sportlichen Elemente haben wir mit einer auf der Lünette angebrachten Minuterie, also einer Minutenskalierung, umgesetzt. Mit einer Wasserdichtigkeit von 300 Metern sorgten wir für die Alltagstauglichkeit und mit dem Blick auf das dekorierte ETA 2824 Werk denken wir, dass wir ausreichend optische Anreize schaffen konnten.

Nachdem die Diskussionen über die nicht drehbare Lünette in dem hier vorliegendem Beitrag begannen, fragten wir uns, was das eigentliche Problem ist.

Ist es die Eingruppierung der Uhr in die Shop Kategorie Taucheruhren?
Ist es der Begriff „Dress-Diver“
Ist es die Gestaltung der Lünette selbst?

Also haben wir alle drei Punkte noch einmal hinterfragt.

Wir verwenden bei unserer neuen Eleganz Serie keine Taucher Lünette, sondern eine einfach und schlicht wirkende Lünette mit Minutenskalierung. Dies ist ein typisches Designelement, welches von zahlreichen anderen Marken ebenso verwendet wird. Spontan fällt mir persönlich Seiko ein. Dort wurden zahlreiche Modelle mit nicht drehbaren Lünetten mit Minutenskalen lanciert. Dies konnte es also nicht sein.


Der Begriff „Dress-Diver“ enthält das Wort „Diver“, was unsere Uhr im eigentlichen Sinne ja nicht wirklich ist. Somit ist auch die Eingruppierung in die Shop Kategorie Taucheruhren inkorrekt, was der Wasserdichte von 300 Metern geschuldet war. Wir haben darauf reagiert und die Artikelbeschreibungen sowie die Kategorie Zuordnung angepasst.


Das Ergebnis kann man nun wie folgt zusammenfassen:
Am Design der Uhr hat sich in den letzten beiden Tagen nichts geändert. Sie bleibt eine schlichte elegante Uhr, die entweder gefällt oder eben auch nicht. Einzig die Tatsache, dass die Uhr aufgrund einer festen, nicht drehbaren Lünette in der Tat keine „echte“ Taucheruhr ist, wurde hier herausgearbeitet.

Wir sind der hier entstandenen Diskussion über den Sinn bzw. Unsinn einer nicht drehbaren Lünette mit Minutenskala sehr dankbar, da wir dadurch unseren Fehler mit Eurer Hilfe lokalisieren und letztendlich korrigieren konnten. Die Uhr ist nun offiziell keine Taucheruhr und auch kein Diver mehr.

Ich persönlich hoffe sehr, dass hiermit alle Unklarheiten beseitigt wurden. Sollte es dennoch noch offene Fragen zu der Uhr geben, so könnt Ihr mich gern persönlich anrufen.

Beste Grüße
Marco
Hi Marco, Dir auch noch ein gutes neues Jahr! :super:

Sehr cool, dass Ihr die Reaktionen hier verfolgt und sogar selbst darauf reagiert!

Für mich liegt das Problem der Lünette insbesondere darin, dass sie stark nach Dreh Lünette ausschaut aber eben nicht dreht. Für was zum Beispiel ist der Leuchtpunkt (und warum zB keine "60")!? :???: Hier hätte man sich evtl eher an einem bewährten Design für feststehende Lünetten orientierten sollen. Oder halt einfach eine tatsächlich drehbare Lünette umsetzen! :hmm:

Den Vergleich zu Seiko kann ich diesbezüglich nachvollziehen. Ein wenig mehr Pfiff hätte aber nicht geschadet. Wobei zB eine Riffelung natürlich wieder zuviel des Guten gewesen wäre! ;-) Evtl ein Muster an der Seite der Lünette. Dann wäre sie da auch griffiger... :D

So long! 👍
 
Zuletzt bearbeitet:
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.183
Ort
Hamburg
Wir sind der hier entstandenen Diskussion über den Sinn bzw. Unsinn einer nicht drehbaren Lünette mit Minutenskala sehr dankbar, da wir dadurch unseren Fehler mit Eurer Hilfe lokalisieren und letztendlich korrigieren konnten. Die Uhr ist nun offiziell keine Taucheruhr und auch kein Diver mehr.
Die beste Korrektur wäre für mich dennoch die Implementierung einer drehbaren Lünette. Ich wäre wahrscheinlich einer der ersten, der auf den Bestellbutton hämmert! ;-)

Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg!

Lance
 
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.343
Ort
Graz/Österreich
Für was zum Beispiel ist der Leuchtpunkt!? :???:
Ich wiederhole mich gerne: zur Orientierung auf die zwölf bei Nacht. So wie das bei den Fliegeruhren mit einer Markierung im Blatt auch gerne gemacht wird.

Ich verstehe die Aufregung um die Lünette keine Sekunde. Als wenn es nicht büschelweise Lünetten mit Beschriftung geben würde.
Auch bei Klassikern wie z.B. eine Tissot PRS.

Einzig die Zuordnung zu den Tauchern mag verwirrend gewesen sein. Das ist ja nun behoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.574
Ich wiederhole mich gerne: zur Orientierung auf die zwölf bei Nacht. So wie das bei den Fliegeruhren mit einer Markierung im Blatt auch gerne gemacht wird.

Ich verstehe die Aufregung um die Lünette keine Sekunde. Als wenn es nicht büschelweise Lünetten mit Beschriftung geben würde.
Auch bei Klassikern wie z.B. eine Tissot PRS.

Einzig die Zuordnung zu den Taucher mag verwirrend gewesen sein. Das ist ja nun behoben.
Genau das sehe ich eben nicht so. Die Lünette schaut zu 100% nach Taucher Lünette aus, ist aber keine. Da ist es für mich auch egal, wie der Hersteller die Uhr nennt oder einordnet.

Umgekehrt stört mich zB bei der Orient Big Deep, dass diese eine Taucher Lünette aber keinen Leuchtpunkt hat. Das passt da für mich auch nicht zusammen.

Edit: die PRS hat eine Tachymeter Skala oder die 60. Bei den Modellen mit Dreieck und Leuchtpunkt ist die Lünette dann auch drehbar! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.343
Ort
Graz/Österreich
Nachdem die Lünette keinerlei Rändelung hat, stellt sich für mich die Frage nach drehbar oder nicht nicht.

Es gibt Hersteller die machen ne Rändelung und fixieren die Lünette trotzdem.
An so einer Stelle würde ich die Aufregung verstehen. Aber die Uhr an die ich denke, da wurde darüber gar kein Wort verloren.

Es ist und bleibt ein Sturm im Wasserglas :prost:
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.574
Nachdem die Lünette keinerlei Rändelung hat, stellt sich für mich die Frage nach drehbar oder nicht nicht.

Es gibt Hersteller die machen ne Rändelung und fixieren die Lünette trotzdem.
An so einer Stelle würde ich die Aufregung verstehen. Aber die Uhr an die ich denke, da wurde darüber gar kein Wort verloren.

Es ist und bleibt ein Sturm im Wasserglas :prost:
Ja, letztlich ist es egal. Wenn sich die Uhr auch so gut verkauft, dann ist dieser Punkt nicht relevant. :super:

Dennoch stößt es wohl einigen negativ auf und darüber wird hier halt gesprochen. Ich selbst würde die Uhr auch eher mit einer Dreh Lünette kaufen.
 
Heldchen

Heldchen

Dabei seit
30.07.2009
Beiträge
2.113
Ort
da wo die "Fohlen" spielen.....
Eben genau für Erwachsene ist doch die 39,5er die perfekte Größe.
44er sind mit Anfang 20 cool, Stilgefühl entwickelt sich halt erst mit der Zeit ;)
Weißt du wie 39,5mm bei einer Körpergröße von knapp 2m und einem Lebendgewicht von 130kg aussehen? Scheinbar nicht.
Mir passen mit knappen 60 Jahren die 44mm Uhren besser. Kinderuhren überlasse ich meiner Frau ;-)
 
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.557
Ort
Oberbayern
Menschen sind sehr individuell und unterscheiden sich u.a. auch in der Körpergröße. Insofern finde ich es gut, dass es für jede Statur und jeden Geschmack entsprechend passende Uhren gibt. Daraus irgendwelches fehlendes Stilgefühl ableiten zu wollen, finde ich extrem kleingeistig und unangebracht. Sorry, aber das musste jetzt mal raus, meist ignoriere ich solche Sachen einfach...
 
Thema:

Marc & Sons: Neue Automatic Diver - Serie Eleganz in 39,5 mm

Marc & Sons: Neue Automatic Diver - Serie Eleganz in 39,5 mm - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Marc & Sons GMT Diver

    Neue Uhr: Marc & Sons GMT Diver: Soeben auf Facebook entdeckt:
  • [Erledigt] Marc & Sons MSD-034 Neu, noch verklebt

    [Erledigt] Marc & Sons MSD-034 Neu, noch verklebt: Ausverkauftes Modell MSD-034 Hallo zusammen, zum Verkauf steht ein massiver, hervorragend verarbeiteter Marc & Sons Automatik Diver mit...
  • Neue Uhr: Marc & Sons Diver 500m MSD-029

    Neue Uhr: Marc & Sons Diver 500m MSD-029: Hallo allerseits, bin beim surfen auf dieses Review gestoßen...
  • [Erledigt] Marc & Sons Diver MSD-017, Neu und verklebt

    [Erledigt] Marc & Sons Diver MSD-017, Neu und verklebt: Liebe Forianer, durch ein Tauschgeschäft zu mir gekommen, darf Sie mich schon wieder verlassen, wir passen nicht 100% zusammen ;) Schwarze...
  • Marc & Sons mit neuer Website und neuen "Made in Germany" Modellen

    Marc & Sons mit neuer Website und neuen "Made in Germany" Modellen: Die Marc & Sons Website wurde heute (endlich!) in neuer Optik "relauncht" und sieht jetzt nicht mehr aus wie aus den Neunzigern ;-) Es gibt...
  • Ähnliche Themen

    Oben