Manuelles Aufziehen einer Automatikuhr

Diskutiere Manuelles Aufziehen einer Automatikuhr im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo allerseits, da ich noch sehr unerfahren mit Uhren bin habe ich zwei Fragen zu meiner ersten Automatik Uhr, einer Dugena Diver, Uhrwerk...
J

juliusw

Themenstarter
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2
Hallo allerseits,

da ich noch sehr unerfahren mit Uhren bin habe ich zwei Fragen zu meiner ersten Automatik Uhr, einer Dugena Diver, Uhrwerk: Miyota 8215. Wenn ich die Uhr manuell mithilfe der Krone aufziehe, wie erkenne ich dann, ob die Uhr vollständig aufgezogen ist? Des Weiteren würde mich interessieren, ob die Gefahr besteht, die Uhr durch versehentliches übermäßiges Aufziehen zu beschädigen.

Danke im Voraus für eure Antworten!
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: RvD
ronhan

ronhan

Dabei seit
07.06.2011
Beiträge
946
Ort
Nordöstliches Niederösterreich
Bei einem Automatikwerk kannst du nicht überdrehen. Ca. 40-50 Umdrehungen bis Vollaufzug.

Nur bei einem Handaufzugswerk könnte man theoretisch überdrehen, da gibt's bei Vollaufzug aber einen spürbaren Widerstand.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RvD
J

juliusw

Themenstarter
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Da bin ich ja beruhigt , dass ich meine Uhr unbesorgt aufziehen kann.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.729
Ort
Wien
Klar kann und darf man eine Automatik manuell aufziehen, aaaaaaber!!!
Eine Automatikuhr bzw Werk ist nicht ausgelegt auf tägliche Handkurbelei.
Vielleicht fütterst Du die Sufu oben mit den Begriffen Automatik und Handaufzug, Du magst gar nicht glauben wieviel Info zu holen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

einwiener

Dabei seit
12.09.2018
Beiträge
541
laut Verkäuferin schadet es aber der Uhr NICHT, wenn man sie ohne aufziehen anlegt und trägt. Einzig die Reserve ist dann nicht so lang (bis zum nächsten Tag geht sichs aber alle Male aus)
 
Diverfan

Diverfan

Dabei seit
06.11.2012
Beiträge
459
Wenn ich auf eine Automatiuhr wechsle, dann reichen in der Regel 10 mdrehungen. Den Rest erledigt dann die Bewegung des Handgelenks. Schaden hat durch den Aufzug noch keine meiner Uhren genommen.
 
H

higginsd

Dabei seit
16.05.2014
Beiträge
70
Nur bei einem Handaufzugswerk könnte man theoretisch überdrehen, da gibt's bei Vollaufzug aber einen spürbaren Widerstand.
Das hängt ganz von der Art der Aufzugfeder und dem Federgehäuse ab. Moderne Handaufzugwerke verfügen über eine Rutschkupplung am Ende des Aufzugs, die ein Überdrehen verhindert.
 
ETA2824

ETA2824

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
4.625
Ort
En Suisse
Das hängt ganz von der Art der Aufzugfeder und dem Federgehäuse ab. Moderne Handaufzugwerke verfügen über eine Rutschkupplung am Ende des Aufzugs, die ein Überdrehen verhindert.
Welche sind das?
M.E. stimmt Deine Aussage für Automaten aber nicht für Handaufzugswerke.
Keine einzige meiner Handaufzüger hat eine Rutschkupplung. Da hat es moderne Werke dabei.
 
Boglius

Boglius

Dabei seit
03.07.2017
Beiträge
238
Welche sind das?
M.E. stimmt Deine Aussage für Automaten aber nicht für Handaufzugswerke.
Keine einzige meiner Handaufzüger hat eine Rutschkupplung. Da hat es moderne Werke dabei.
Rolex z.B. Bei Vollaufzug rutscht es einfach durch.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.692
Ort
Niedersachsen
Klar kann und darf man eine Automatik manuell aufziehen, aaaaaaber!!!
(...)
Vielleicht sollten wir den TS nicht so sehr verunsichern; eine Automatikuhr fällt nicht gleich tot um, wenn sie auch mal manuell über die Krone aufgezogen wird, sonst könnte man diese Funktion auslassen (wie z. B. bei Seiko 7S26).
Das Trageverhalten im Alltag regelt es von selbst: Wird die Uhr nur selten getragen, kommt man um den manuellen Aufzug nicht herum, wird sie täglich getragen, zieht sie sich automatisch auf.

Gruß, Bert
 
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
3.238
Eben.

Dieser "bloß nicht per hand aufziehen!" Panik bin ich damals auch verfallen.
Es tut nix. So lange vorsichtig drehen bis sie Anläuft, das reicht. Und wenn der Handaufzug mal flöten geht wäre eine REvi ohnehin mal fällig.
Ich glaub der Uhr schadet es mehr die wie bekloppt hin und her zu schütteln.

Oder kauf vintage. Da stammen viele der frühen Werke direkt von Handaufzugskalibern ab und sind darauf ausgelegt. ;)
 
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
3.238
Die viel entscheidendere Frage ist allerdings "Warum fehlt im Sekundenzeiger die Leuchtmasse?".
 
ETA2824

ETA2824

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
4.625
Ort
En Suisse
Vielleicht sollten wir den TS nicht so sehr verunsichern; eine Automatikuhr fällt nicht gleich tot um, wenn sie auch mal manuell über die Krone aufgezogen wird, sonst könnte man diese Funktion auslassen (wie z. B. bei Seiko 7S26).
Das Trageverhalten im Alltag regelt es von selbst: Wird die Uhr nur selten getragen, kommt man um den manuellen Aufzug nicht herum, wird sie täglich getragen, zieht sie sich automatisch auf.

Gruß, Bert
So ist es. Nur laufen die meisten Uhren mit einer kaum aufgezogenen Feder komplett anders als im natürlichen Zustand und vom Erfinder vogesehenen praktischen Vollaufzug.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.692
Ort
Niedersachsen
So ist es. Nur laufen die meisten Uhren mit einer kaum aufgezogenen Feder komplett anders als im natürlichen Zustand und vom Erfinder vogesehenen praktischen Vollaufzug.
Das habe ich so nicht beobachtet, zumindest ist mir kein außergewöhnlicher Vor- bzw. Nachgang aufgefallen, obwohl meine Uhren nur kurze Zeit (wenn überhaupt) den Vollaufzug genießen dürften. Nach 8 Stunden Bildschirmarbeit, bei der sich meine Handbewegung auf "ab und zu die Maus schubsen" beschränkt, kann die Feder in einem recht entspannten Zustand in den Feierabend gehen.
Abends dann gibt es manchmal "Äktschn", manchmal ruhiges Lesen / Musikhören, aber die Gangwerte halten sich immer im einstelligen Bereich s/d (leichter Vorgang einreguliert).

Manchmal nehme ich die Uhr (laufend) vom Uhrenbeweger (dann dürfte sie gut aufgezogen sein, vielleicht nicht ganz voll, denn der UB arbeitet in Intervallen und macht auch Pausen). Manchmal nehme ich die Uhr (im Stillstand) aus der Kassette, und dann wird sie manuell aufgezogen (kein Vollaufzug; 10x die Krone gedreht) und gestellt, beim Zähneputzen kommt noch etwas Bewegung ins Federhaus, und dann muß die Uhr schauen, wie sie über die Runden kommt.

So denke ich, daß die mechanischen Uhren nur kurze Zeit voll aufgezogen sind, die meiste Zeit laufen sie mit "halbem Aufzug"; so ist es auch bei reinen Handaufzügen, die bekommen auch nur alle 24 Stunden "volle Feder", und dann laufen sie sich leer.

Gruß, Bert
 
Q

Querdenker

Dabei seit
02.02.2011
Beiträge
1.403
Wenn die Kupplung durchrutscht, woher willst Du dann den Vollaufzug erkennen?
Bei einem Handaufzug finde ich das kein erstrebenswertes Feature.
Warum nicht ?
Ab Drehmoment x Nm rutscht der Aufzug und du weisst - Vollaufzug.
Finde ich nicht schlecht für die Grobmotoriker unter uns - ....nach dem Motto = da geht noch was - "KNACKS" ;)

btw. die Automatik bind ich mir morgens um und irgenwann vor aus dem Haus gehen stell ich sie - also nix aufziehen.

Gruß
Martin
 
Thema:

Manuelles Aufziehen einer Automatikuhr

Manuelles Aufziehen einer Automatikuhr - Ähnliche Themen

  • ETA 2824-2 tägliches Manuelles Aufziehen möglich ohne Schaden ?

    ETA 2824-2 tägliches Manuelles Aufziehen möglich ohne Schaden ?: Hallo eine kurze und knappe Frage, kann man eine Uhr die das Uhrwerk 2824-2 auch manuell täglich aufziehen also wie bei einer Handaufzugsuhr ...
  • Automatikuhr mit Handaufzug, manuelles Aufziehen Vostok Amphibia

    Automatikuhr mit Handaufzug, manuelles Aufziehen Vostok Amphibia: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich habe eine brandneue Vostok Amphibia 2301C mit dem Automatikwerk 2416B. Dieses Uhrwerk bietet die Möglichkeit von...
  • Manuelles aufziehen oder automatisches aufziehen?

    Manuelles aufziehen oder automatisches aufziehen?: Hallo liebe Leute, Wenn ich Montag morgens eine Uhr aus der Kiste hole die ich seit einigen Wochen nicht trug ist die natürlich stehengeblieben...
  • Kann man ein Uhrwerk durch manuelles aufziehen kaputt machen?

    Kann man ein Uhrwerk durch manuelles aufziehen kaputt machen?: Hallo zusammen, ich besitze mehrere Uhren, darunter auch zwei mechanische mit einem Uhrwerk 7750. Da ich diese nicht täglich trage, ziehe ich...
  • manuelles Aufziehen meiner Mido Baroncelli

    manuelles Aufziehen meiner Mido Baroncelli: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen bin ich glücklicher Besitzer einer Mido Baroncelli (M010.408.16.051.20). Eine entsprechende Vorstellung...
  • Ähnliche Themen

    Oben