Man wird nur einmal 30! -> Omega Seamaster Professional 300M (8800 Co-Axial)

Diskutiere Man wird nur einmal 30! -> Omega Seamaster Professional 300M (8800 Co-Axial) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin Zusammen, ich hoffe ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden und eine schöne Zeit verbracht. Bei mir steht zum Ende des Jahres nicht nur...

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
2.659
Ort
Hamburg
Moin Zusammen,

ich hoffe ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden und eine schöne Zeit verbracht.

Bei mir steht zum Ende des Jahres nicht nur Weihnachten, sondern 5 Tage vorher auch immer mein Geburtstag an.
Wie man anhand meines Nicknames erraten könnte, bin ich im Jahr 1989 geboren und somit dieses Jahr ganze 30 Jahre alt geworden.

Wenn das nicht ein guter Anlass ist.....für eine neue Uhr. :klatsch:

Etwas hochwertiges, edles und langlebiges sollte es werden.
Aber auch eine Uhr die uneingeschränkt alltagstauglich ist und ein Budget von 5000 Euro nicht überschreitet.

Schnell war die Entscheidung auf Omega gefallen...warum Omega?!

Zum einen natürlich weil es dort wirklich eine Menge hübsche und extrem hochwertige Uhren gibt, zum anderen aber auch weil Omega meine „Gralmarke“ war als ich vor 8 Jahren anfing mich für hochwertige Uhren zu begeistern, damals noch unerreichbar ist nun bereits zum vierten Mal eine Omega bei mir eingezogen.

Auch James Bond vertraut seit 1995 auf die Omega Seamaster-Reihe, von daher sollte eine Omega auch meinen Alltag problemlos überstehen. :D

Im Januar diesen Jahres zur Geburt meines Sohnes, hatte ich bereits das gleiche Budget geplant, welches ich in eine Uhr investieren wollte und investiert habe.
Auch vor knapp 12 Monaten war mein erster Gedanke bei Omega, und zwar entweder eine Aqua Terra oder eine Seamaster Professional.
Zu der Zeit ist es dann aber doch eine Rolex (OP39) geworden, da einfach noch zeitloser und der Bann der Krone doch zu stark war.
Und eine Rolex ist eben eine Rolex...aber das ist eine andere Geschichte.

Nun war aber eben die Zeit für eine Omega gekommen und wieder stand ich vor der Entscheidung Aqua Terra oder SMP.
Die Aqua Terra ist dann aber, so schön wie sie auch ist, doch recht schnell ausgeschieden, weil ich als sportliche Dresswatch eben schon die erwähnte Rolex Oyster Perpetual 39 habe. Also wurde es die Ikone → Seamaster Professional.

Anfang Dezember und knapp 2 Wochen vor meinem Geburtstag war ich mit Frau und Kind in Lüneburg unterwegs um Weihnachtsgeschenke zu besorgen.
Wir guckten auch beim örtlichen Juwelier rein, da er die Seamaster im Schaufenster hatte und ich sie mir gern nochmal live angucken, sowie auch meiner Frau zeigen wollte.

Er hatte sowohl die aktuelle Version in allen Farben, als auch die alte SMPc in beiden Farben vorrätig.
Ich ließ mir die Modelle im direkten Vergleich noch einmal zeigen (und noch zwei PO's dazu).

Die 2500er SMP ist auch eine richtig tolle Uhr und da 1mm kleiner im Durchmesser, als auch 1mm flacher liegt sie zugegeben noch etwas schöner am Arm.
Aber mit der neuen Variante hat Omega die Seamaster Professional definitiv auf eine neue Stufe gehoben, es war also schnell klar -> es wird die neue Variante.

Nun ging es also an die Wahl der Farbe. Die weiße Variante sagte mir von vorneherein nicht zu, mein Favorit war Blau-Silber, aber auch die schwarze und die blaue Variante gefielen mir echt gut. Es war nicht so leicht, aber ich verließ mich auf mein Bauchgefühl und wählte die „aufregende“ Blau-Silberne Variante.
Wäre es nach meiner Frau gegangen, hätte ich mir die anderen Farben gar nicht zeigen lassen brauchen, denn sie war direkt angetan von dieser Version.

Hier das erste Foto meiner Omega an meinem Arm, noch in den heiligen Hallen von Juwelier Haag in Lüneburg.

Foto 07.12.19, 13 52 45.jpg


An dieser Stelle möchte ich auch noch eine Empfehlung aussprechen, die Beratung und die Abwicklung waren klasse.
Es war nicht die erste und nicht die letzte Uhr, welche ich hier gekauft habe.
Ich nahm die Uhr also direkt mit und unter den strengen Augen meiner Frau, wurde die Uhr Zuhause angekommen noch für knapp 2 Wochen bis zu meinem Geburtstag weggeschlossen. Das waren verdammt lange Tage mit dieser Vorfreude im Bauch.

Soviel zur Geschichte, gehen wir nun etwas detaillierter auf die Uhr ein:

Bei Omega ist schon die Box so genial, dass sie ein eigenes Foto verdient hat.
Eine extrem gut verarbeitete, Hochglanz-Holzbox mit Metallscharnieren und einem Knopf zur Entriegelung.


Foto 14.12.19, 10 23 41.jpg


Die aktuelle Seamaster hat nicht nur eine Lünetteneinlage aus Keramik, sondern auch das Zifferblatt ist aus Keramik statt wie üblich aus Messing gefertigt.
Auch die Wellen der Ur-SMP sind zurückgekehrt, nun aber lasergraviert in das Keramikblatt.
Zusätzlich zu den Wellen, hat das Zifferblatt aber auch noch eine Art Sonnenschliff. Absolut gelungen wie ich finde.
Die Keramiklünette lässt sich auch sehr wertig drehen und rastet sauber ein.

Foto 14.12.19, 10 21 20.jpg

Foto 14.12.19, 10 28 09.jpg


Die Indexe sind sehr hoch, so dass sich ein genialer 3D-Effekt ergibt, zusammen mit den Lichtspiegelungen auf den Wellen und den gebläuten Zeigern ist das Zifferblatt wirklich atemberaubend geworden.

Das Datum ist auf 6 Uhr und somit hat das Zifferblatt eine schöne Symmetrie.
Die Datumsscheibe ist in Zifferblattfarbe, was ich klasse finde.

Foto 14.12.19, 10 21 32.jpg

Foto 14.12.19, 10 21 35.jpg

Foto 14.12.19, 10 23 58.jpg



Das Gehäuse ist genial verarbeitet. Die Krone und das Heliumventil sind verschraubt und sorgen für eine Wasserdichtigkeit von 300 Metern bzw. 30 Bar.
Das Heliumventil lässt sich bei dem neuen Modell auch unter Wasser öffnen, statt nur in der Tauchglocke. Für mich als Nicht-Taucher liegt der Hauptvorteil dieser Technik darin, dass die Uhr nicht absäuft wenn es mal versehentlich nicht ganz verschraubt wäre.
Die Krone ist wie bei der Seamaster üblich doppelt abgedichtet und verhindert das Eindringen von Wasser, selbst wenn man tatsächlich mit der Uhr tauchen geht.
Die Schliffe sowie die Kanten des Gehäuses sind sehr schön und extrem sauber gemacht, was man aber in dieser Preisklasse auch erwarten kann.

Foto 14.12.19, 10 22 19.jpg

Foto 14.12.19, 10 22 37.jpg



Das Armband wurde ebenfalls überarbeitet und die Form der Glieder etwas verändert, ohne aber das unverkennbare Design des SMP-Bandes zu verlieren.
Die Bandglieder sind selbstverständlich verschraubt und es sind zwei halbe Bandglieder enthalten, zusammen mit der verstellbaren Schließe sollte also jeder seine Einstellung finden.

Foto 14.12.19, 10 23 19.jpg



Neu ist ebenfalls die Schließe der Seamaster, sie ist etwas größer und verfügt nun über die tolle Push-Feinverstellung.
Im Sommer ist das durchaus ein nützliches Feature um ein bißchen Luft am Arm zu gewinnen.
Eine Ausklappbare Taucherverlängerung ist zusätzlich enthalten und wie die gesamte Schließe sehr massiv gefertigt.
Die Schließe wirkt wie aus dem Vollen gefräst und die Drücker geben ein schönes Feedback, so dass das Band vertrauenswürdig gesichert ist.


Foto 14.12.19, 10 23 06.jpg

Foto 14.12.19, 10 24 17.jpg

Foto 14.12.19, 10 24 56.jpg



Das Uhrwerk trägt einen großen Teil dazu bei, dass ich der Meinung bin die neue Seamaster gehört in eine andere Kategorie Uhr als ihr bereits guter Vorgänger.
Es handelt sich um das Manufakturkaliber 8800, welches technisch auf dem 8500/8900 basiert allerdings mit nur einem Federhaus statt zweien und somit „nur“ 55h statt 60h Gangreserve.
Wenn man den Kritiken im Internet so glauben darf, gehören die Omega 8xxx zu den besten 3-Zeiger Uhrwerken am Markt.


Foto 14.12.19, 10 26 04.jpg



Das 8500er ist nun 9 Jahre am Markt und man findet im Netz nahezu ausschließlich positives Feedback zu Gangwerten und Haltbarkeit. Der einzige gelegentlich auftretende Mangel des 8500, betrifft die Datumsverstellung über die Entkopplung des Stundenzeigers.
Von diesem Mangel kann das 8800 jedoch nicht betroffen sein, da man hier wieder eine konventionelle Datumsschnellverstellung verwendet hat auf Stufe 1 der Krone.
Für mich hat das auch im Handling einfach Vorteile.

Ebenfalls ist das Werk antimagnetisch und hält trotz Glasboden und somit fehlendem Weicheisenkäfig Magnetfeldern bis 1,5 Tesla (15.000 Gauss) stand. Für jemanden wie mich, der schon 3 Fälle mit magnetisierten ETA 2824/2892 hatte, durchaus nett zu wissen.
Eine Magnetisierung ist zwar kein Drama, aber dennoch nervig da der Gang zum Uhrmacher nötig.

Die freischwingende, mit Reguliergewichten versehene Unruh ist aus schwarz beschichteten Titan und die Spirale aus Silizium gefertigt.
Sie verläuft unter einer Brücke um einen noch höheren Stoßschutz zu gewährleisten.
Das Werk weißt eine rhodinierte Endverarbeitung und schöne Schliffe auf.

Es gibt hier im Norden übrigens sogar drei für Co-Axial Werke zertifizierte Uhrenwerkstätten, falls man entgegen allen Erwartungen nach der Garantiezeit doch mal Ärger haben sollte und sie nicht gleich zu Omega schicken möchte.

Foto 14.12.19, 10 25 34.jpg


Das Werk wird von der unabhängigen METAS zum Master-Chronometer zertifiziert, dass bedeutet die Gangwerte werden in 6 Lagen geprüft und müssen zwischen 0 und +5 Sekunden liegen, damit strenger als die Kriterien der COSC. Das Werk wird im Gehäuse montiert und nicht einzeln geprüft.
Ebenfalls wird der Gang bei starken Magnetfeldern und in unterschiedlichen Stadien der Gangreserve überprüft.
Bei jeder Uhr wird zusätzlich auch die Wasserdichtigkeit auf den angegebenen Prüfdruck getestet.

Somit ist klar, dass bei Omega wirklich ein sehr hoher Qualitätsstandard gesetzt und erfüllt wird.
Omega scheint sich diesem auch sicher zu sein und gibt daher 5 Jahre Garantie und auch eine Serviceempfehlung erst nach 8 Jahren laut Anleitung.
Die Erfahrungen mit anderen Herstellern oder älteren Omega-Kalibern sagen uns, dass die Uhrwerke in der Regel sogar deutlich länger als empfohlen mit guten Gangwerten laufen.

Meine Uhr ist nun seit 9 Tagen fast pausenlos am Arm (es gab nur eine 5 Stündige Unterbrechung) und läuft jetzt mit insgesamt 8 Sekunden im Plus.
Die Gangwerte können sich also echt sehen lassen.

Apropos sehen lassen können, ob ein Diver nun einen Glasboden braucht darüber wird hier im Forum ja gern gestritten.
Aber die Omega 8xxx / 9xxx Kaliber finde ich wirklich sehr schön in Sachen Design und Dekor.
Hätte ich diese Werke entwickelt, würde ich sie auch nicht hinter Stahlböden verstecken wollen.
Dennoch fand ich auch den Stahlboden des Vorgängers mit dem Seeungeheuer cool.

Die Leuchtmasse ist wie bereits beim Vorgänger sehr kräftig und der Stundenzeiger sowie die Perle in Grün zu dem sonstigen Blau abgesetzt.
Sie braucht nicht viel Licht um sich aufzuladen und lässt sich auch morgens noch gut ablesen.

Foto 14.12.19, 10 29 45.jpg



Zum Ende hin noch ein paar Wristshots in unterschiedlichen Lichtverhältnissen, um zu zeigen wie die Uhr und das Zifferblatt (speziell die Wellen) wirken können.

Die Uhr löst in mir Emotionen aus, wie es bisher nur meine Rolex geschafft hat.

Foto 19.12.19, 15 51 40.jpg

Foto 19.12.19, 09 55 08.jpg

Foto 19.12.19, 10 52 25.jpg

Foto 21.12.19, 14 17 35.jpg


Hier noch die technischen Daten zusammengefasst:
  • Omega Seamaster Professional Diver 300M
  • Referenz: 210.30.42.20.06.001
  • Durchmesser: 42 mm
  • Höhe: 13 mm
  • Lug-to-Lug: 49mm
  • Bandanstoß: 20 mm
  • Gewicht: 180 g (bei 18,5 cm HGU)
  • Saphirglas, beidseitig entspiegelt
  • Manufakturkaliber 8800
  • Gangreserve: 55 h
  • 300m / 30bar Wasserdicht
  • Krone und Heliumventil verschraubte
  • Stahlbandmit verschrauten Glieder


Fazit:

Omega hat mit der neuen Seamaster Professional eine wirklich geniale Uhr gebaut, welche in meinen Augen auch ein (für das Luxussegmet) super Preis/Leistungs-Verhältnis hat.
Ich bin wirklich schwer begeistert von dieser Uhr.

Mit einer UVP von 4800 Euro und einem Graupreis von ca. 4000 Euro ist sie also nur etwa halb so teuer wie ihr (vermutlicher) Hauptkonkurrent die Rolex Submariner und technisch steht sie mit dieser mindestens auf gleicher Höhe. Aber wie oben schon an einer Stelle erwähnt, ist eine Rolex eben eine Rolex und ob Omega diesen Status je erreichen wird steht in den Sternen.

Dennoch ist Omega für mich persönlich definitiv die Marke mit der höchsten Begehrlichkeit direkt nach Rolex.
Auch die kürzlich veröffentlichten Zahlen der Suchanfragen von Chr...24 sowie auch die aktuellen Umsätze der Unternehmen belegen das ich mit dieser Meinung nicht alleine bin, denn Omega belegt sowohl bei Suchanfragen als auch beim Umsatz Platz 2 der Uhrenhersteller.


Als Schlusswort könnte man das hier vielen bekannte, amüsante Zitat aus James Bond – Casino Royal verwenden :D:

Vesper Lynd: „....Typen mit schlichtem Lächeln und kostspieligen Uhren....Rolex?“
James Bond: „Omega!“
Vesper Lynd: „Wunderschön!“

:klatsch:


Ich hoffe euch hat die Vorstellung gefallen.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch

Henrik
 
Zuletzt bearbeitet:

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
1.796
Ort
Bayern
Glückwunsch auch hier nochmal zum Geburtstag und zur tollen, etwas anderen Seamaster! Richtig tolles Blatt mit viel Tiefe.

Wie immer eine tolle Vorstellung von dir!:super:

Und natürlich viel Freude mit der schönen Omega. Bleibt die Rolex jetzt im Schrank? ;)
 

-Timmi-

Dabei seit
29.12.2014
Beiträge
659
Ort
NDS
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und zu der tollen Uhr. :super:
Danke für die ausführliche Vorstellung mit interessanten Infos zu der Uhr.
Viel Spaß damit und möge sie lang bei dir bleiben. :D
 

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
2.659
Ort
Hamburg
Danke schonmal an alle bis hierher für die Glückwünsche und die netten Kommentare :klatsch:

Bleibt die Rolex jetzt im Schrank?

Das denke ich nicht, die OP39 liebe ich auch nach 12 Monaten immernoch.

Aber sie hat nun echt starke Konkurrenz bekommen und wird 2020 wahrscheinlich lange nicht so viel am Arm sein wie 2019 (da waren es so ca. 280 Tage :D)

Mein Blau-Graues Duo wird sich die Zeit am Arm teilen müssen:

A9B01F3A-24DD-4AE0-B888-6940DFDE709D.jpeg

Gruß
Henrik
 
Zuletzt bearbeitet:

Beelzebub1984

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
229
Wunderschöne Uhr 007! Mich schreckt da leider bloß der Preis extrem ab weil für 4000€ kriege ich auch 2-3 schöne Tag Heuer Uhren.
 

GT8

Gesperrt
Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
265
Schon erstaunlich, wieviel Qualität man für 4 K geboten bekommt...!
Die Uhr ist phantastisch :super: :super: :super:
Gut, du hast schon was von der Uhrengöttin....aber wenn man bereit ist, ein wenig nach links und rechts zu schielen, stellt man fest, dass man gar kein Vermögen ausgeben und gefühlte Jahrhunderte warten muss, um einen extrem wertigen, wunderschönen und modernen Zeitmesser an den Arm zu bekommen...
Liebe Grüsse
GT8
 

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
11.059
Gelungene Vorstellung, schöne Bilder, mit Herz geschriebener Text - dafür ein DANKE!

Wenn Du das hier zum 30. ablieferst, dann freue ich mich jetzt schon auf Deinen 40. und *Trommelwirbel * 50. - den Du dann wohl allerdings mit begleitendem Ratschlag Deines Sohnes begehen wirst;-).

Einzig der Satz: "Das 8500er ist nun 9 Jahre am Markt . . " bedarf einer kleinen Korrektur; man schrieb das Jahr 2007, als es lanciert wurde. :prost:

Viel Freude mit der Uhr und allzeit gute Gangwerte (Quark, bei dem Werk kein Thema, blöde Floskel8-))
 

P4LL3R

Dabei seit
04.03.2019
Beiträge
909
Ort
Steiermark
Wunderschön! Ich wünsche dir viel und lange Freude daran. Hin und wieder ärgere ich mich, dass ich die schwarze genommen hab, in gewissen Situationen sind aber auch die Spiegelungen am schwarzen Ziffernblatt einfach traumhaft. Man braucht wohl beide :D
 

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
2.659
Ort
Hamburg
Danke für die weiteren netten Kommentare :-)

Mich schreckt da leider bloß der Preis extrem ab weil für 4000€ kriege ich auch 2-3 schöne Tag Heuer Uhren.

Ja es ist eine Menge Geld und das muss jeder für sich selbst entscheiden wofür er so eine Summe ausgibt.
Ich bin ja auch bekennender Fan von Tag Heuer und hatte schon diverse schöne Aquaracer und Formula 1 Varianten in meiner Sammlung. Aber ich muss trotzdem sagen, dass wenn man ins Detail geht, zwischen dem was Omega hier abliefert und z.B. einer Aquaracer Welten liegen.


Gut, du hast schon was von der Uhrengöttin....aber wenn man bereit ist, ein wenig nach links und rechts zu schielen, stellt man fest, dass man gar kein Vermögen ausgeben und gefühlte Jahrhunderte warten muss, um einen extrem wertigen, wunderschönen und modernen Zeitmesser an den Arm zu bekommen...

Uhrengöttin :lol: Aber ja da hast du absolut Recht :ok:

Wenn Du das hier zum 30. ablieferst, dann freue ich mich jetzt schon auf Deinen 40. und *Trommelwirbel * 50. - den Du dann wohl allerdings mit begleitendem Ratschlag Deines Sohnes begehen wirst

Das hoffe ich doch sehr, dass ich meine Sohn eines Tages dafür begeistern kann und dann als Berater mitnehmen kann bzw. auch sein Berater sein darf :D


Einzig der Satz: "Das 8500er ist nun 9 Jahre am Markt . . " bedarf einer kleinen Korrektur; man schrieb das Jahr 2007, als es lanciert wurde.

Oh ich bitte um Verzeihung :oops: Aber 12 statt 9 Jahren mit einer erschreckend niedrigen Mängel- und Fehlerquote sind ja noch besser :D


Hin und wieder ärgere ich mich, dass ich die schwarze genommen hab, in gewissen Situationen sind aber auch die Spiegelungen am schwarzen Ziffernblatt einfach traumhaft. Man braucht wohl beide :D

Beide wäre natürlich auch eine Option :lol:
Ich muss allerdings sagen, dass bei mir die finale Entscheidung auch zwischen meiner Version und der Schwarzen fiel...war gar nicht so einfach:hmm:

Gruß
Henrik
 
Zuletzt bearbeitet:

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.378
Ein Heliumventil braucht kein Mensch, aber ansonsten gefällt diese Uhr auch mir sehr gut.
Viel Spass mit dieser tollen Uhr!
 

jazznova

Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
508
Ort
MTK
Sehr schöne Vorstellung und tolle Detailbilder, ich wünsche Dir viel Spaß mit der neuen Seamaster.
Bei mir ist letze Woche in der Omega Boutique nicht der Funke übergesprungen....Die schwarze komplett aus Keramik fand ich jedoch schick :D

Was ich aber klasse finde, den Vergleich zu OP - ich hab im Kopf immer noch die Krone aber der Vergleich sagt mir ganz klar, die OP / DJ sind mir zu klein, ich finde schon die Seamaster grenzwertig mir 19cm HGU was breit und nicht rund ist.

Bei Dir sieht es TipiTop aus und wünsche Dir viel spaß mit dem Keeper.
 

InfraBrot

Dabei seit
13.04.2016
Beiträge
116
Ort
Oberösterreich
Gratuliere zur Seamaster und auch noch zum 30er.
Für mich war es am Ende die schwarze Variante, aber diese Farbvariante gefällt mir auch sehr gut. 👍

MfG
InfraBrot
 

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
2.659
Ort
Hamburg
Ein Heliumventil braucht kein Mensch, aber ansonsten gefällt diese Uhr auch mir sehr gut.

Brauchen tue ich es nicht und hätte sie wohl auch ohne gekauft, aber es gehört einfach als Merkmal zur SMP finde ich :super:

Die schwarze komplett aus Keramik fand ich jedoch schick

Die finde ich auch cool, aber selbst wenn der Preis der gleiche wäre, hätte ich die Variante nicht gekauft.

Nachträglich noch alles gute zum Geburtstag und Glückwunsch zur Omega.

Vielen Dank :)

Für mich war es am Ende die schwarze Variante, aber diese Farbvariante gefällt mir auch sehr gut.

Mir gefallen echt alle ausser der Weißen richtig gut, die finde ich nur "geht so":D

Hier noch ein paar Fotos der Schönheit:

96D9E20D-35BE-4977-BA87-02CACD739552.jpeg

167AAD09-AEF8-4F9F-B445-D767DE049120.jpeg

8AB3B4FD-BB3B-44C9-8CB1-4059D01CB227.jpeg

Gruß
Henrik
 

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
18.492
Ort
Mittelhessen
Eine wie üblich toll beschriebene und bebilderte Vorstellung einer wunderschönen Uhr, vielen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag und zur Omega! Die Uhr ist wirklich eine Wucht, farblich, technisch und vom Design! Gefällt mir sehr, sehr gut.

Wünsche Dir viel Freude mit der Omega, allzeit gute Gangwerte und nochmals alles Gute für das neue Lebens- und auch Kalenderjahr!
 
Thema:

Man wird nur einmal 30! -> Omega Seamaster Professional 300M (8800 Co-Axial)

Man wird nur einmal 30! -> Omega Seamaster Professional 300M (8800 Co-Axial) - Ähnliche Themen

Omega Seamaster Professional Ref 2231.8000 "Electric Blue" Titan praktisch NOS: Hallo zusammen, an anderer Stelle habe ich meine namensgebende wichtige Seamaster schon mal vorgestellt, man kennt sie seit 1995 als "James...
Omega Seamaster Diver 300M - oder "neulich im Büro": Moin, sagt man bei uns im (echten) Norden! Es gibt schon viele Vorstellungen dieser Uhr. Dennoch auch von mir ein paar Worte zur Seamaster...
[Erledigt] Omega Seamaster Professional 300M Automatik 2531.80.00 - B&P - Omega service: Habe mich trotzdem für eine Speedmaster Pro entschieden, daher der Verkauf meiner Omega Seamaster Professional 300M 2531.80.00 Die Seamaster...
[Verkauf] Omega Seamaster 300m CO‑AXIAL Master Chronograph 44 mm: Lieber Forianer und Foriannerinnen, Schweren Herzens… bla,bla,bla… ich trag sie einfach nicht weil sie mir zu schade ist bzw. auch weil Corona...
Rarität - Omega Seamaster Omegamatic Ref.2514.50.00: Hallo liebe Uhrenliebhaber, ich melde mich ein zweites mal hier zu Wort, um euch meine "Neuanschaffung" vorzustellen. Es handelt sich hierbei um...
Oben