Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer

Diskutiere Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Warum kaufte ich eine Parnis Explorer, die der etwas älteren Rolex Explorer I nachempfunden ist, wenn ich schon die EX I besitze? Diese kritische...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #1
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
10.430
Warum kaufte ich eine Parnis Explorer, die der etwas älteren Rolex Explorer I nachempfunden ist, wenn ich schon die EX I besitze?
Diese kritische Frage ist durchaus berechtigt. Der Preisunterschied beträgt etwa den Faktor 100. Die Rolex EX I ist eine tolle Uhr, geht extrem genau, ist robust, wasserdicht, hat tolle Lume...
Da kann die Parnis nicht mithalten, aber der Reihe nach. Ich hatte die Gelegenheit, eine Parnis Explorer für ca. 65€ inklusive Porto zu bekommen und habe zugeschlagen. Bei dem Preis macht man nicht viel falsch. Nach einer Woche bin ich insgesamt angenehm überrascht.
Erst mal ein Foto beider Uhren nebeneinander:

20210118_153336.jpg


Wie man auf den ersten Blick erkennt, wirkt die Parnis nicht so elegant wie die EX I. Die Lünette wirkt schon fast fett, auch sonst wirkt die Uhr nicht so fein-elegant wie das Original. Das Gehäuse der Parnis ist poliert, was schneller zu Kratzern/Schrammen führt. Das Band der Parnis ist an den Mittelgliedern poliert.

Die Parnis kam (offiziell) gebraucht, ohne Papiere, ohne Box, nur mit einem weichen Kissen. Ich sah mir diese erstmal genau an. Die Uhr hat auf der linken Seite ein paar schwache Kratzer, aber ansonsten machte sie einen praktisch neuen Eindruck. Bei der Untersuchung mit der Uhrenlupe fand ich auf dem 11-Uhr-Index eine ganz schwache Schramme, ansonsten ist die Uhr anscheinend sauber verarbeitet.
Die Uhr hat einen Durchmesser von knapp 41mm und eine Höhe von 14mm, ist also eine Spur grösser als das Original. Die Zahlen sind silbern, die Indexe und Zeiger haben Lume. Geschützt wird das Zifferblatt von Saphirglas. Der verschraubte Rückdeckel sieht aus wie beim Original. Dass es sich um eine Parnis handelt, muss man wissen - es steht nirgends, wer der Hersteller ist, weder auf der Vorder- noch auf der Rückseite der Uhr.

20210118_155739.jpg

20210118_155841.jpg


Das Armband hinterlässt einen erstaunlich wertigen Eindruck und ist allein schon den von mir gezahlten Preis wert. Die Schliesse öffnet sich wie beim Original, ausser dass der Schutzbügel nicht vorhanden ist. Das Band ist verschraubt, was mir das Anpassen erleichterte. Leider gibt es kein kürzeres Bandglied, sodass die wie beim Original existierende Feinverstellung je nach Handgelenksumfang nicht für eine schnelle Verlängerung im Sommer genutzt werden kann. Für die Schrauben werden zwei verschiedene Längen genutzt. Das fiel mir erst auf, als ich die Uhr nach zwei Tagen des Tragens plötzlich in der Hand hatte: Wo war nur diese vertrackte Schraube - und warum ist sie rausgefallen? Die Schraube fand ich dann auf dem Fussboden. Ich habe daraufhin eine der Schrauben aus den entnommenen Gliedern genommen und mich dieses Mal vergewissert, dass die Schraube lang genug ist und wirklich fest sass.

20210118_155831.jpg


Offiziell ist die Uhr angeblich bis 3ATM wasserdicht. Eine verschraubte Krone ist unter den Umständen ein Witz. Beim Test bei meinem Konzi stellte sich zudem heraus, dass die Uhr überhaupt nicht wasserdicht ist. Also - Vorsicht sogar beim Händewaschen!
Die Ganggenauigkeit pendelte sich in der Woche auf ca. -10s/d ein, was wohl der Ruhe infolge des Homeoffices geschuldet ist. Bei mehr Bewegung am Wochenende geht sie leicht ins Plus. Die Uhr enthält anscheinend ein Seiko NH35 und läuft mit "nur" 21600, also 3 Halbschwingungen pro Sekunde, was nur auffällt, wenn man die Uhr genau fixiert (oder auf der Zeitwaage).
Die Lume hält die ganze Nacht durch, schimmert allerdings deutlich schwächer als beim Original.

Mein Fazit: Sucht man eine Hommage, weil man sich das Original nicht leisten kann oder will, ist diese Uhr durchaus eine Option. Die bessere Hommage dürfte aber die von Tisell (Korea) sein, weil sie zum einen wasserdicht ist, und zum weiteren anscheinend genauer einreguliert ist. Allerdings kostet die Tisell ein mehrfaches der Parnis.
Als "Spielzeug" ist die Parnis nett, aber meinen zwischendurch feuchten Alltag würde sie auf Dauer nicht "überleben". Trotzdem wird die Uhr ab und zu mein Handgelenk "zieren". ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #3
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
3.410
Ort
Singapur
Besten Dank für die Vorstellung und herzlichen Glückwunsch zur Rolex Explorer!;-) Solche Vergleiche gefallen mir richtig gut.:super:

Sucht man eine Hommage, weil man sich das Original nicht leisten kann oder will, ist diese Uhr durchaus eine Option

Die Frage ist eher, warum Du Dir eine Hommage kaufst und das Original besitzt. Ich vermute einfach mal, weil man wissen möchte, wie sich ein Clonometer im Vergleich zum Original schlägt. Vielleicht ist es auch Balsam für Seele und Ego, das Richtige beim Kauf des Originals getan zu haben. Schreib doch mal Deine Beweggründe.

Viel Freude mit Beiden!
Edit: @carter war schneller...

Gruss,
Lance
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #4
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
10.430
@carter : Du hast recht, die Frage habe ich nur zwischen den Zeilen beantwortet. Die Uhr ist ein nettes Gimmick, gerade wenn man sich eine teure Uhr nicht leisten kann oder will - oder in den Ferien irgendwo unterwegs ist, wo eine Rolex am Arm Begehrlichkeiten wecken würde. Für den Preis habe ich jedenfalls erstaunlich viel Uhr bekommen, das hatte ich mir anders vorgestellt. Ich werde sie wohl behalten und ab und zu tragen.
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #5
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
27.714
Ort
Mittelhessen
Für das Geld hast Du doch einen ordentlichen Gegenwert bekommen. Viel Freude mit der Ex-Hommage und Danke für die Vorstellung! Im Langträgerfaden habe ich sie ja auch schon gesehen. Meinen Geschmack trifft sie zwar nicht, aber das gilt genauso für die prominente Vorlage. Allzeit gute Gangwerte :super:
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #6
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.290
Ort
HH
Als Omegafreund und Besitzer habe ich mir mal einen Corgeut Blender gekauft. Die 90€ hätte ich mal lieber für andere Sachen ausgeben sollen.
Rainer
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #7
C

chris2611

Dabei seit
16.06.2010
Beiträge
17.347
Ort
261..
Ich verstehe diese Uhren nicht... schon gar nicht, wenn man das "Original" besitzt.
Da würd ich die Kohle eher spenden...
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #8
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
1.175
Preis Leistung ist bei den Chinesen richtig gut, dazu gibt es das Design einer Edeluhr .
Warum man sich für die Version ohne den Parnis Markennamen entscheidet kann ich nicht nachvollziehen, sieht so blank einfach nicht aus .
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #10
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
3.603
Interessanter ist warum ein Hersteller eine Uhr ohne jedes Markenlogo vertreibt. Aber ist ist eben eine legalisiert Vorstufe zum illegalen Fake.
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #12
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
4.433
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
oder in den Ferien irgendwo unterwegs ist, wo eine Rolex am Arm Begehrlichkeiten wecken würde.

Also ich verstehe Deine Motivation, sich mal die dunkele Seite der Uhrenwelt anzuschauen und habe es selbst auch schon getan, genau deshalb finde ich dieses Argument allerdings sehr schwierig.
Wenn Du da unterwegs bist, wo Dir eine Armbanduhr (wahrscheinlich Rolex) vom Handgelenk geklaut wird, eventuell sogar MIT Handgelenk und Du dann eine Uhr trägst, die nur so aussieht, dann tröstet Dich die Rolex zuhause auch nicht mehr über den Verlust hinweg....

...da tendiere ich eher zu Seikos, Casio G-Shocks oder anderem deutlich identifizierbaren Uhren und gebe sie gerne ohne jede Gegenwehr heraus.
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #13
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
3.410
Ort
Singapur
Und ich hoffe das eskaliert hier nicht zu sehr......

Das hat der TS doch bereits einkalkuliert. Dafür ist er lange genug dabei. Eine Vorstellung ist das nicht. Dafür fehlen die obligatorischen Eckdaten. Die Begründung für den Kauf einer Hommage ist trotz Besitz des Originals schwammig. "Netter Gimmick" ist als Begründung eher weniger ausreichend. Meiner Meinung nach gehts hier lediglich um Schauwert, Klick-Erhascherei und das Forcieren von Hauen und Stechen. Das Ganze wird auch noch vom TS angefeuert mit wiederholenden Anmerkungen zu finanziellen Spielräumen von Käufern. Mag ich nicht.

Nichts für ungut.

Gruss,
Lance
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #14
carter

carter

Dabei seit
04.08.2014
Beiträge
2.449
Och so schlimm finde ich es jetzt nicht. Nett zu lesen, was man für die Kohle als Gegenwert bekommt. Und soooo 1:1 sieht sie jetzt auch nicht aus. Ja, die Daten fehlen und den Grund für den Kauf konnte man auch nicht so ganz erkennen.
Aber bei Vorstellungen von Uhren, die ich blöd finde, schreibe ich halt einfach ... garnichts, anstatt sie dem Besitzer kaputt zu reden :prost:
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #15
Seiko-Landy

Seiko-Landy

Dabei seit
06.06.2014
Beiträge
5.677
Eigentlich wollte ich schreiben:

Alles r“•|&ig gemacht!

Klappt aber irgendwie nicht.

Tastatur klemmt.

:-D

Gruß, Stephan
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #16
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
10.430
Warum man sich für die Version ohne den Parnis Markennamen entscheidet kann ich nicht nachvollziehen, sieht so blank einfach nicht aus .
Ganz einfach: Parnis schreibt den Namen nie auf die Uhr. Ich habe schon häufiger Hommages der DJ und zuletzt sogar der AK gesehen. Ein halbwegs (!) Kenner fällt selbst auf ein im Fall gefälschtes ZB nicht rein, weill die Uhren zu gross (echte 41mm) daherkommen.
Interessanter ist warum ein Hersteller eine Uhr ohne jedes Markenlogo vertreibt. Aber ist ist eben eine legalisiert Vorstufe zum illegalen Fake.
Mit solchen Aussagen begibt man sich auf's Glatteis: Es gibt diverse Uhrenmarken, die zumindest auf dem ZB keinerlei Kennzeichnung haben wie z.B. Dekla.

Übrigens habe ich zuletzt eine Parnis AK gesehen. Da sie wegen Copyright nicht die Rolex-Farben gelb haben darf und ein grüner Zeiger allein keine Wirkung hat, wirkt sie im Gegensatz zur oben vorgestellen Parnis irgendwie langweilig.
Das zeigt in meinen Augen wieder, wie perfekt Rolex die EX I hinbekommen hat. Sie ist jedenfalls meine am elegantesten daherkommende Uhr, die "ohne alles" (kein Datum, kein Nichts ausser der Uhrzeit) daherkommt.
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #17
herki

herki

Dabei seit
21.06.2013
Beiträge
2.984
Ort
Philadelphia, PA
oder in den Ferien irgendwo unterwegs ist, wo eine Rolex am Arm Begehrlichkeiten wecken würde.

Hab ich im Zusammemhang mit "Homagen" schon häufiger gehört kann es nur überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn ich so eine Situation vermeiden will dann trage ich doch kein Uhr die wie eine Rolex aussieht, das es sich nur um eine Homage handelt merkt der Räuber ja auch erst später.
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #18
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
3.603
@clocktime bei der hier gezeigten Parnis handelt es sich auch nicht um eine Vorstufe zur EX 1 sondern zur AK. Dann stimmen auch die Proportionen wieder und die größere Dicke. Und das Modell gibt es im gleichen Gehäuse noch mit rotem Blitzzeiger, grünlichen Glas farbige Index. Passt schon nur eben ohne jedes Logo. Bezeichnung Gauss. Da ist meine Aussage schon richtig.
 
  • Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer Beitrag #20
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
1.175
Na klar schreibt Parnis auch Parnis drauf , man bekommt die auf Wunsch ohne Namen .

keine Schwesternbilder
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer

Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer - Ähnliche Themen

Steinhart Ocean 39 Adventure Classic - und EX I-Klasse: Wie einige hier wissen, habe ich einen Sammelstrang von Rolex EX I-Hommages, natürlich inklusive dem Original von 39mm Durchmesser. Neben der EX I...
Tisell Explorer: Einige hier wissen, dass ich die Rolex EX I und eine Hommage zu dieser von Parnis habe. Hier ein Bild mit meiner EX I. Die Rolex trägt sich...
[Erledigt]

Parnis GMT Pepsi

[Erledigt] Parnis GMT Pepsi: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Parnis GMT mit Keramiklünette im Pepsi-Design. Die Uhr habe ich vor ca. 2,5 Jahren direkt bei...
Vorstellung Tudor BB58, schwarz: Hallo in die Runde, ich nutze nun die Gelegenheit für eine schriftliche Uhrenvorstellung. Doch obwohl ich bereits sehr viele Uhrenvorstellungen...
Die Vostok Komandirskie 431186 oder: Wie alles angefangen hat: Grüße an die liebe Gemeinde! Mir ist heute aufgefallen, dass ich mich zwar schon an ein paar Stellen über meine Vostok Komandirskie hier...
Oben