Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen

Diskutiere Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Und die Physik des Induktionsherdes hat sich nicht geändert.

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.335
Ort
Bärlin
Ich wüsste echt nicht, was die Ursache sein könnte, auf Arbeit hantiere ich mit meinem JBL Lautsprecher/Radio (JBL_Tuner) rum, das Ding lasse ich da nicht stehen, also jeden Tag raus aus der Tasche und wieder rein, das mache ich aber auch nicht erst seit kurzem. :hmm:

Gruß
Mike
 

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.309

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.335
Ort
Bärlin
Damit es da blöd läuft, müsste ich schon die linke Hand drehen und dann gegen die Tasche halten, so sind das ja fast 15 cm Höhenversatz und noch ein Handgelenk dazwischen. :hmm:

Gruß
Mike
 

Sanduhrnormal

Dabei seit
24.02.2021
Beiträge
29
Ort
Ruhrpott
Bei der Aufzählung von starken Magneten fällt mir die Gleichstromquelle in der Aluminiumhütte ein. Für eine Aluhütte in NRW hat mein ehemaliger Arbeitgeber die Gleichrichteranlage gebaut. Bei einer Spannung von nur 400V fließt ein Gleichstrom von mehreren 10.000 Ampere. Die robusten Stromschienen für Plus und Minus haben wegen der kleinen Spannung nur einen relativ geringen Abstand zu einander. Entsprechend groß ist die magnetische Feldstärke, und bei einem zu geringen Abstand des Kopfes verliert man sogar reversibel das Sehvermögen (hab ich natürlich nicht getestet). Deutlich angebrachte Schilder fordern zum Ablegen von allen Metallteilen und Magnetkarten vor Betreten der Anlage auf. Ist halt nicht der richtige Aufbewahrungsort für eine Uhr.

Grüße von Sanduhrnormal
 

sine88

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
212
Ich tippe auch auf die Handytasche. Meine ipad- Hülle hat meine Planet Ocean deutlich magnetisiert. Zum Glück habe ich den blauen Kasten.
 

sine88

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
212
Richtig. Ich besitze die klassische 2500 Coax Planet Ocean. 2 Tage ipad mit Magnethülle- sprunghafter Vorlauf von 15 sek./Tag. Nach Entmagnetisierung wieder im + 3 sek.
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.335
Ort
Bärlin
Ich glaube, ich habe die Ursache gefunden, ein Lederarmband mit Magnetschließe am rechten Arm, ich hatte das zwar nur selten getragen, aber heute im Auto
bemerkte ich, dass sich beim Lenken, das linke Handgelenk gelegentlich unter dem rechten befindet und da hätte die Uhr, einen fast direkten Kontakt zur Schließe
des Armbandes. :hmm:

Gruß
Mike
 

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.231
Meine neue Sinn 556 läuft 1a.
Vorgestern ist mir aufgefallen, dass sie heftig vorgeht. :shock:
Mist, neue Uhr und schon...
Hmm, da war doch was? :hmm:
Zeitwaage sagt mit ZO +73 Sekunden.
Ja, kommt hin.
Das kleine blaue Chinakästchen ausgepackt.
+13 Sekunden
Aktion wiederholt
+ 7 Sekunden
Aktion wiederholt
+ 1 Sekunde (so wie vorher)
:klatsch::super:

So einen Fall hatte ich bisher noch nie.
Keine Ahnung, wo ich die Uhr magnetisiert haben könnte.
 

gsl

Dabei seit
15.04.2019
Beiträge
229
Ort
Wien-Zagreb
Ich habe nicht die ganze Threadhistorie gelesen, also bitte ich um Entschuldigung, falls das schon geschrieben wurde.

Eine Stahlgeschalte Tascheuhr habe ich auf +10 Minuten am Tag magnetisiert indem ich sie über den Computermonitor gehängt hatte, um sie genauer zu stellen und den Gang mit dem Uhrwidget zu vergleichen. Dabei wurde sie von Stunde zu Stunde schneller. War bevor ich ein blaues Kästchen hatte, hat sich aber nach einigen Wochen von alleine wieder gegeben.

Gruß Michael
 
Thema:

Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen

Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen - Ähnliche Themen

Glossar über Begriffe bei mechanischen Uhren: Hier eine interessante Beschreibung von Begriffen rund um mechanische Uhren (gemopst bei zahlreichen Quellen, u.a. Maurice LaCroix oder dem...
Oben