Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen

Diskutiere Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Laut Wikipedia - gut, man muss nicht alles glauben - werden normale MRTs in der Medizin bei 1.5 bis 3 T betrieben; damit ist für alle diese Uhren...

TomS2

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.011
Ort
Nürnberg
@clocktime & TomS2: nicht so ernst bei dieser Sache ... Ich würde einfach mal so aus dem Bauch heraus behaupten wollen, dass ein Uhr mit der Lupe, oder vom Rhein in Schaffhausen oder auch anderen, den Aufenthalt in einer MRT-Röhre nicht überleben wird.
Laut Wikipedia - gut, man muss nicht alles glauben - werden normale MRTs in der Medizin bei 1.5 bis 3 T betrieben; damit ist für alle diese Uhren erst mal Schluss ;-)

Und wenn doch: Der Uhrmacher des Vertrauens behebt das meist bei der Abgabe eines Obolus in die Kaffeekasse.
Richtig, es entsteht kein dauerhafter Schaden.

Aber sieh's mal so: du bist drei Wochen irgendwo im Urlaub, deine Uhr ist magnetisiert - was du aber nicht sicher weißt, du siehst nur wie sie spinnt - und du kannst dich jetzt völlig entspannt zurücklehnen, weil in drei Woche wird das alles wieder gerichtet ... nee, du würdest dich nicht entspannt zurücklehnen, wette ich!

Von dieser Art von Paranoia leben Hersteller von Entmagnetisierungsgeräten und letztlich auch dieser Thread - und viele andere hier; egal, macht Spaß :-P
 

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
10.810
Wir haben jetzt so ein Fliegengitter mit Magnet Verschluss an der Terrassentür. Da passe ich auch immer höllisch auf beim Durchlaufen. :face:
 

Junghänschen

Dabei seit
07.12.2017
Beiträge
244
Wenn man sich mit einer Uhr einem Wechselspannungsmagnetfeld nähert und wieder entfernt, ist es unkritisch.
Wirklich kritisch dürften die CT-Geräte (MRI) in den Spitälern sein.

Die Wechselmagnetfelder sind fürs Magnetisieren unkritisch, das stimmt.
Aaaaaber die vom Wechselmagnetfeld induzierten Wirbelströme erzeugen HITZE! Bratpfanne auf Induktionsherd: heisssss. Uhr auf Induktionsherd: Genauso heissss!
Uhr im MRT: Genauso wenig magnetisiert wie am Induktionsherd aber auch genauso heisss. Also bitte vorher unbedingt abnehmen!
Die von diesen Wechselmagnetfeldern induzierten Wirbelströme sind so stark, dass sie auch im Uhrwerk Hitzeschäden anrichten können.
 

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
2.469
Ort
92272 Hiltersdorf
...ja. Aber dazu muss die Spirale elektrisch kurz geschlossen sein und das mit 0 Ohm. Wage ich zu bezweifeln, dass das eine Stahlspirale in einer Armbanduhr schafft. Und das auch noch in einem Metall-Gehäuse, egal ob Gold, Silber oder profaner Stahl.

MRT sind KEINE Wechselfelder! Sondern magnetische Impulse, immer in einer Richtung. Denn diese Impulse haben die Aufgabe, körpereigene Magnetkerne in den Zellen kurzzeitig aus zu richten und die Änderungen dann auf zu nehmen und aus zu werten.

@TimeWarp: Ist ja auch gut. Vorsicht ist ja auch die Mutter vom Porzellanladen, nicht wahr!?
Ich komme nochmal auf den Titel -- Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen -- zurück:

Fällt jemandem noch was anderes ein außer Lautsprechern, Pinnwandmagneten, Handtaschenverschlüssen und MRTs?

:shock: Aber klar doch: Eben gesehen im Öffentlichen! 2,5 Tonnen Neodymagnete pro Woche von China nach Deutschland. Also GROßEN Bogen um FFM machen. BER ist noch keine Gefahr.

Ps.: Was mich nur wunderte, die Korpulente Dame, die diese kleinen Kraftpakete zusammen sammelte und sortiert in Plastikbehälter deponierte, trug eine Armbanduhr :lol:
 

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
2.469
Ort
92272 Hiltersdorf
Laut Wikipedia - gut, man muss nicht alles glauben - werden normale MRTs in der Medizin bei 1.5 bis 3 T betrieben; damit ist für alle diese Uhren erst mal Schluss ;-)


Richtig, es entsteht kein dauerhafter Schaden.

Aber sieh's mal so: du bist drei Wochen irgendwo im Urlaub, deine Uhr ist magnetisiert - was du aber nicht sicher weißt, du siehst nur wie sie spinnt - und du kannst dich jetzt völlig entspannt zurücklehnen, weil in drei Woche wird das alles wieder gerichtet ... nee, du würdest dich nicht entspannt zurücklehnen, wette ich!

Von dieser Art von Paranoia leben Hersteller von Entmagnetisierungsgeräten und letztlich auch dieser Thread - und viele andere hier; egal, macht Spaß :-P

Ganz ehrlich? Erstens gibt mir Niemand mehr Urlaub und als doch noch, war ich besonders entspannt, wenn keine Uhr und kein (doofes) Telefon funktionierte. Habe die wichtigsten Aufgaben VORHER delegiert und nicht erst im Nachhinein irgendwas repariert. Denn das war meine Aufgabe, den Laden am Laufen zu halten. Mein Chef hat mir das mal (nach dem Urlaub) vorgeworfen, ich sei ja als IT-Mensch nie zu erreichen, da müsste ich was ändern. Habe ich. Satellitentelefon ins Auto. 5 Mal aus dem Ausland in der Firma angerufen und gefragt, ob noch alles am Platze ist:klatsch:. Die Rechnung der Telekomisch wurde knurrend akzeptiert und ich bekam die Weisung, die Worte meines Chefs nicht zu wörtlich zu nehmen:hammer:.

Ps.: Mit dem heute aktuellen Tarifen und abgeschafften Roaming würde es mir ganz sicher keinen Spaß mehr machen. Aber das ist alles Schnee von Gestern und Ihr könnt das alles vergessen. Ich jedoch (seit 13 Jahren Rentner ohne Frührente) bin aber immer noch ohne Telefon unterwegs und das macht Spaß, wenn ich mir die Gegend durch die ich fahre, anschaue und genieße.

Entmagnetisierungsgeräte und Paranoia? Also, ich habe nichts dagegen, dass ein Chinesischer Startup von der Paranoia eines Deutschen Uhrenträgers durch den Verkauf seiner Produkte pro Stück etwa 1,50 EUR verdient. Aber es Nervt mich, das für so ein Teil, dass wirklich nur auf Grund übersteigerter Geltungssucht von einigen Forianern (nicht hier natürlich) die unbedingt zeigen wollen, dass sie sich eine Uhr leisten können, die sie sich nicht leisten können, am Handgelenk haben. Und um das Jedem, der hier ließt, das mit zu teilen und zu beweisen, einen thread nach dem Anderen mit seltsamen Anfragen zu starten. So kann man solche Trööts wie diesen hier auch interpretieren. ODER?

Ich habs ja schon anklingen lassen. Wenn eine meiner Uhren mal Auffälligkeiten (habe ich öfter) zeigt, geht sie den Weg zum Uhrmacher meines Vertrauens - ca. 80km einfache Fahrt -. Und der sagt mir dann schon, an welchem Induktionsherd ich zu dicht, weil Topfgucker, vorbei getigert bin. Und wie gesagt: Der hat son Ding (Schweizer Produktion) gleich neben der Zeitwaage stehen und nen Fünfer in die Kaffeekasse erfreut alle seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, meine Uhr und mich natürlich auch. Dazu braucht es eigentlich keinen Fortsetzungsroman, obwohl der natürlich auch Spaß macht, zumal so in der letzten Septemberwoche 2019 oder im 13ten Jahr Rentner und im 60igsten Jahr Uhrenfreak.

Nichts für Ungut, ihr Uhrenfreaks. Ich bin nun mal so:ok: :prost:
 

Phantomas

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.547
@stromer
2678091
 

music-power

Dabei seit
17.01.2012
Beiträge
4.130
Ort
Winterbach
Heikler dürften die Magnetverschlüsse von Taschen sein oder die weiter oben schon erwähnten Elektromotoren.

.....und sicher auch das (magnetische) Schutzcover für mein i-Pad. Wenn ich das Tablet in der linken Hand halte, ist die Entfernung zu meiner Uhr am Handgelenk, schluck, keine 10 cm. Paaaaaaaaaaaaaaaaaaaanik!
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.383
.....und sicher auch das (magnetische) Schutzcover für mein i-Pad. Wenn ich das Tablet in der linken Hand halte, ist die Entfernung zu meiner Uhr am Handgelenk, schluck, keine 10 cm. Paaaaaaaaaaaaaaaaaaaanik!
Vermutlich nicht: Nimm mal einen Kompass und halte ihn an die Stelle der Uhr, während Du das Cover/I-Pad aufnimmst. Vermutlich ist der Magnet zu schwach, um überhaupt eine Auswirkung zu zeigen.
 

TomS2

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.011
Ort
Nürnberg
Endlich habe ich einen vernünftigen Grund, diese fürchterlichen E-Autos abzulehnen und weiterhin mein geliebtes Benzin zu verbrennen!
Du sitzt auf dem Motor und hältst dich mit der linken Hand daran fest? Klar, das geht bei einem E-Auto dann wegen der Uhr nicht mehr.

:lol:
 

TomS2

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.011
Ort
Nürnberg
@music-power & @clocktime

Die App zeigt bei meinem iPad an einigen Punkten ca. 4 mT, also ca. das 100-fache des Erdmagnetfeldes.

Nachdem aber offenbar niemand hier weiß, welche Magnetfeldstärke und Dauer der Einwirkung auf Uhren, bei denen keine diesbzgl. Angabe vorhanden ist, zu Magnetisierung und Gangabweichung führen, bleibt das alles Spekulation.
 

TomS2

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.011
Ort
Nürnberg
Oder wenn man davon überrascht ist, dass jemand einen Scherz mit einem ebensolchen beantwortet?

Ernsthaft: ich denke nicht, dass wir da ein Problem haben - alles gut.
 

higginsd

Dabei seit
16.05.2014
Beiträge
70
Sehe ich auch so. Außerdem sind IWC BP ja auch ganz gut magnetisch geschirmt. Und falls alles schief geht: in meiner Werkstatt steht ein Entmagnetisierer.
 

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.032
Ort
Kärnten
Richtet dieser sich an der zu testenden Stelle nicht nach Norden aus, ist da ein störendes Magnetfeld.

...oder ein Metall mit ferromagnetische Eigenschaften. Die Kompassnadel ist leicht magnetisch und folgt somit dem Erdmagnetfeld, oder störenden Einflüssen wenn diese stärker als das Erdmagnetfeld sind.


Sorry, das stimmt so nur bei Uhren mit Silizium-Feder oder Federn aus manchen Spezialstählen. Fast alle neueren Uhren kann der Fall sehr wohl treffen - selbst erlebt mit meiner fast neuen Mido Commander.

Seit den 50ern sind Uhrwerke der großen (und auch der meisten Kleinen) Herstellern standardmäßig mit NIVAROX Spiralen ausgerüstet. Diese bieten einen hohen Schutz vor Magnetfeldern.
Silizium und die neuen Legierungen die es seit einigen Jahren gibt, bieten seinen sehr hohen bis absoluten Schutz.

Gruß hermann
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.920
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Egal, aber die Magnete der Pinnwand sind harmlos, wenn Du z.B. mit der Uhrenhand die Magnete verschiebst o.ä.

Omega nennt die bekannten 1.5 T für besonders zertifizierte Modelle, ansonsten findet man nur einen generellen Warnhinweis. Für meine Omega Speedmaster - nicht zertifiziert für starke Magnetfelder - gilt dann letzterer.


.....und sicher auch das (magnetische) Schutzcover für mein i-Pad. Wenn ich das Tablet in der linken Hand halte, ist die Entfernung zu meiner Uhr am Handgelenk, schluck, keine 10 cm. Paaaaaaaaaaaaaaaaaaaanik!

Keine Panik nötig, aber bei bestimmten Uhren gibt es messbare Beeinflussung durch Ablage auf den magnetischen Hüllen, deshalb ein Entmagnetisierer zuhause...​
 
Thema:

Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen

Magnetisierung von Uhren - bekannte und bestätigte Ursachen - Ähnliche Themen

Glossar über Begriffe bei mechanischen Uhren: Hier eine interessante Beschreibung von Begriffen rund um mechanische Uhren (gemopst bei zahlreichen Quellen, u.a. Maurice LaCroix oder dem...
Oben