Madeira - Eine Reise mit vielen Bildern ...

Diskutiere Madeira - Eine Reise mit vielen Bildern ... im Small Talk Forum im Bereich Community; Immer noch unter dem Eindruck eines höchst entspannenden Urlaubs möchte ich Euch heute mal Madeira zeigen, jedenfalls einen Teil davon, und weil...
frohlex

frohlex

Themenstarter
Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Immer noch unter dem Eindruck eines höchst entspannenden Urlaubs möchte ich Euch heute mal Madeira zeigen, jedenfalls einen Teil davon, und weil es eine Menge Bilder sind, braucht man dafür ein wenig Zeit.

Da mein Schwerpunkt in der Videofilmerei liegt, sind die Bilder nur mit meiner kleinen Taschenknipse gemacht worden, Anmerkungen und Informationen habe ich dem Baedecker Reiseführer "Madeira" entliehen, der uns gute Dienste geleistet hat.

Madeira wird häufig als "Grüner Garten im Atlantik" bezeichnet, was nach unserem Aufenthalt dort auch wirklich zutrifft. Allerdings hat es eine ganze Weile gedauert, bis die Insel, die vulkanischen Urspungs ist, ihr heutiges Gesicht erhalten hat. Es ist für die Insulaner trotz mannigfaltigem Zuschuss aus dem EG-Topf nicht einfach, der Insel all das Nötige zum Leben abzutrotzen. Es wird wesentlich mehr importiert als anders herum. Der Tourismus ist an der Südküste recht ordentlich vorangeschritten, wir selbst haben den ruhigen, wenn auch wettermässig unbeständigeren Norden bevorzugt.

60 km lang und gut 20 km breit bietet sie von üppiger Dschungel-Fauna bis öder Steppengras- und Mondlandschaft alles zwischendrin, bei ganzjährig mässigen, erträglichen Temperaturen zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel zum Wandern, einfach nur abhängen, gut essen und trinken, die Landschaft auf sich wirken sowie die ruhige Lebensart der Madeirenser auf sich abfärben lassen ... Im Internet gibt es jede Menge brauchbare Infos über diese wunderschöne Insel, so dass ich hier nicht auf Einzelheiten eingehen möchte. Die Bilder sollen erzählen und Laune machen, diese Insel zu bereisen. Wir kommen jedenfalls nochmal hierher.

Der Blick vom Hotelzimmer unseres Hotels in Sao Vicente (an der Nordküste gelegen) verspricht schonmal Gutes:



Ein erster Spaziergang zeigt, dass es auf Madeira nicht Gerades gibt, auf dem man sich bewegen kann. Es geht nur auf und ab ...











Grün und Blütenpracht vor jeder Hütte ... wobei der Baustil der Häuser auf Madeira gut in die Landschaft passt. Grosse Bunker sieht man im Norden fast gar nicht.



... Shopping mal gemütlich ...



... dann mal herunter an die Küste. Madeira ist nichts für Badenixen. Es gibt nur einen tennisplatzgrossen Sandstrand. Badenixen zieht es auf die vorgelagerte Insel Porto Santo.



Gerade hat noch die Sonne gescheint, und im nächsten Moment ziehen drohende Wolken auf. Meist bleibt es bei der Drohung ...

Mit einem kleinen Mietwagen ausgestattet, machen wir uns gegen den Uhrzeigersinn erstmal Richtung Nordwesten auf, in Richtung Seixal, wo mein Lieblingswein herkommt. Die Küstenstrasse ist nichts für Automatikautos, überhaupt sind kleine, wendige Autos optimal.

Allerorten begegnet man Wasserzapf-Stellen, teilweise mit den hier traditionellen Fliesen namens Azulejo ausgelegt bzw. verziert, die man überall auf der Insel findet.



In Porto Moniz gibt es ein schönes Lava-Schwimmbad, hier der Blick von oben ...



Nach zwei Dutzend Kilometern Küstenstrasse zieht es uns auf die Hochebene Paul Da Serra, wo wir die ersten wunderbaren Ausblicke geniessen können. Beim Autofahren gibt es jede Menge kreuzende Kühe. Also langsam fahren! Der Encumeada-Pass in ca. 1000 m ist recht eindrucksvoll, jede Kehre bietet grandiose Aussichten.









In Rabacal hält uns ein erster Wanderstopp auf. Das Wandern auf Madeira hat etwas Besonderes: Mehr als 200 sogenannte Levadas mit einer Länge von insgesamt ca. 1400 km ziehen sich über die Insel hinweg. Levadas sind schmale Bewässerungskanäle, die schon seit dem 15. Jahrhundert angelegt werden. Wer baute diese Levadas in teilweise schwindelerregender Umgebung? Maurische Sklaven aus Nordafrika und den Kanaren. Die Pfade entlang dienen den sogenannten Levadeiros als Wartungs- und Verbindungswege. Heute kann man die meisten davon, Trittsicher- und Schwindelfreiheit vorausgesetzt, recht bequem erwandern.

Es geht noch recht breit los ...



Die Ausblicke sind überwältigend, wenn es nicht gerade wolkig und dunstig ist ...



Manchmal tropft es von oben ...



... und der Weg wird allmählich enger. "Geh schonmal vor Schatz, ich muss noch die Schuhe zubinden ..."





... dahinten geht es weiter ...



Na, hoffentlich halten die Drahtseile ... oder die Geländer aus Lorbeerholz ...





Nach einer schönen Wanderung geht es über Hochebene wieder zurück an die Küste ...











Kleine Küstendörfer bieten Gelegenheit genug, mal hier und dort in die Lebensgewohnheiten und -umstände der Madeirenser zu schauen.





Waschtag - Frau Frohlex ist begeistert!



Der nette Bronzemann wartet noch nicht auf den ersten Touristendampfer. Hoffentlich dauert das noch ...



Siesta ...



Wenn es einen Exportschlager auf Madeira neben dem bekannten Wein, den Spitzendecken und Korbwaren ist, dann sind das Bananen ...





... und andere Früchte, die in Funchal, der Hauptstadt, auf dem Markt landen. Aber da kommen wir später hin.



Und Küste satt ... ein Segelboot, ein Haus am Meer ...





Kirchen findet man fast so viel wie Bananen auf Madeira, hier lebt man noch sehr traditionell und mit dem Glauben verhaftet ... allerdings zieht es die junge Generation hinüber auf das Festland oder nach Südamerika, dort wo man spanisch oder portugiesisch spricht. Die meisten Auswanderer kommen aber irgendwann wieder und bauen sich ein schönes Haus, kaufen sich ein schönes Auto und gehen dann auch wieder in die Kirche. Uns gefällt der Menschenschlag dort - freundlich, ruhig, nur auf der Strasse geht es mitunter rauh zu.





und zwischen den Bananen explorert es auch noch ...



Nein, hier will ich nicht baden ....



Alte Küstenstrasse ... wer da schon alles darüber gehoppelt ist ...



Und weil wir von den Levadawanderungen nicht genug bekommen - zu Recht, es ist wirklich aufregend bisweilen, geht es weiter ...







Kaum ist der Tunnel zu Ende, die Batterien pfeifen aus den letzten Zellenloch ...



... kommt schon der nächste Kick ...



In Santana, an der Nordküste gelegen, gibt es noch alte (hier natürlich aufgemöbelte) Reethäuschen:





Zu jeder Jahreszeit gibt es auf Madeira etwas zu feiern, meist Feste mit religiösem Hintergrund. Üppiger Blumenschmuck und Illumination allerorts ...



Die Ostküste Madeiras ist ein recht karges und trostloses Eckchen ...





... aber hat auch seinen Reiz. Vor allem kleine Salamander, die einem fast über die Schuhe kriechen. Das habe ich leider nicht fotografiert, sie halten halt nicht still die Kleinen ... Dann wurde es uns zu trocken dort und es ging wieder in grünere Gefilde, zuerst der Küste entlang ...



Auch eine Wanderung auf das Dach Madeiras in ca. 1860 m Höhe, den Pico Ruivo, stand an, allerdings müssen wir früh dort sein, weil gegen Mittag schon nichts mehr von den grandiosen Panoramen zu sehen ist. Daher gibt es auch nur wenige Bilder ...







Korbwaren aller Art findet man auch auf Madeira, sie werden auch exportiert in alle Herren Länder. Inzwischen muss man aber auch aufpassen, wo "Madeira" draufsteht, muss nicht immer "Madeira" drin sein ...



Die Hauptstadt Madeiras heisst Funchal und liegt an der Südküste. Hier gibt es alles, was auch Nachtschwärmer und Bartiger brauchen. Für uns war das nix .... wir sind lieber durch die Stadt gezogen, über den Markt, runter an den Hafen ...





Fische satt ...



Blumen auch ...



... und Gemüse ...



Ein besonderes Vergnügen stellt eine Fahrt mit den Korbschlitten von Monte, einem höhergelegenen Stadtteil Funchals, hinab in die Stadt dar, immerhin über zwei Kilometer lang. Früher ein normales Verkehrsmittel, vertrauen sich heute wagemutige Touristen den einheimischen Lenkern und Bremsern dieser eigentümlichen Gefährte an ...







Wie die früher wieder hochgekommen sind , ist uns nicht bekannt. Heute per Laster ... aber es ist auch bergrunter ein Knochenjob.

Abends ging die Fahrt wieder über die Berge zurück ... auch hier laden Fotostopps immer wieder ein ...









Der Orchideengarten von Funchal erfreut auch Frau Frohlexens Blumenherz. Keine Blüte, kein Kern ist vor ihr sicher ...







Mit einem Besuch in Winston Churchill's Urlaubsdomizil Camara De Lobo endet unser Besuch auf Madeira ...





... das allabendliche 4-Gänge-Menü fehlt uns inzwischen ...



Hoffentlich habt Ihr bis zum Ende durchgehalten und auch Lust bekommen, Madeira mal zu besuchen. Uns hat es super gut gefallen ...
 
raxon

raxon

Gründer
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
5.700
Willkommen zurück!

Danke für diesen SUPER ausführlichen und bebilderten Bericht.

Danke den Fotos gewinnt man einen recht guten Eindruck von der Insel. Wie lange wart ihr denn auf Madeira?

Also der "Badestrand" sieht wirklich nicht sehr einladend aus. Die Decke aus Weinflaschen ist aber umso interessanter. ;)
 
Seeker

Seeker

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.165
Ort
Berlin
raxon schrieb:
Die Decke aus Weinflaschen ist aber umso interessanter. ;)
Genau dieses Bild hat bei mir auch einen sehr bleibenden Eindruck hinterlassen....

:D

Daniel
 
frohlex

frohlex

Themenstarter
Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
:-D ... wir waren 14 Tage auf Madeira, davon haben wir uns sieben Tage mit einem kleinen, wendigen Clio versorgt - ein absolutes Muss, obwohl Busverbindungen vorhanden sind, jedoch wollten wir im Urlaub nicht unnötigerweise auf die Uhr schauen :-D ... ich habe noch nie so viel in so kurzer Zeit am Lenkrad gekurbelt wie auf dieser tollen Insel.

Die Weindecke ist in einem Weingeschäft im Markt von Funchal. Meine Lieblingssorte ist inzwischen ein Enxurros aus Sao Vicente - da haben wir ja auch übernachtet. Gegenwärtig versuche ich herauszufinden, ob es diesen leckeren Tropfen hierzulande auch gibt. Und der Hotelmensch fragt den Erzeuger auch noch, ob er mir ein Kistchen hin und wieder schicken kann ... ein toller, feiner Zug von wirklich eindrucksvoll netten Leuten, wir sind wirklich sehr angetan. :-D ..
 
Mickymouse

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
scheint ja en toller Urlaub gewesen zu sein :-)
Die Bilder erinnern mich an Italien bzw Südfrankreich... toll.
Kann man auf der Insel mit dem Motorrad rumkurven.. oder nur mit'm Audoooo?
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.563
Ort
Wien Floridsdorf
Ääähhh - hallo, Mike!

Auch hier gilt: Urlaube finden in der Regel alle Jahre statt - dieser dürfte auch schon in einem Urlaubserinnerungsfotoalbum abgelegt sein. ;-)
 
M

Mondwelpe

Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
288
Hallo Mike,
Eindrucksvolle und schöne Bilder.
Habe vor Jahren auch schon einen 3-wöchigen Urlaub auf Madeira verbracht.
Nur, damit nicht alle Leute, die hier Deine schönen Bilder bestaunen, nicht nur die positiven Seiten eines solchen Urlaubs sehen:
Madeira ist eine recht kleine Insel. Wenn man nicht gerade Wanderer ist, sondern mit dem Auto die Insel erkundigt, stößt man immer wieder bald an die Grenzen.
Wie Du ja auch schon schreibst: Kein annehmbarer Strand, daher Bademöglichkeiten im Meer nur sehr beschränkt. Oft nur über eine Eisenleiter vom Hotel aus möglich.
Wandern für ältere Leute sehr anstrengend.
Hauptstadt Funchal z. T. recht trist, der Hotelgürtel um die Stadt architektonisch ein Sündenfall. Aber letztlich Geschmackssache.
Lästig die aufdringlichen Werbeaktionen für das Timesharing von Appartments.
Wetter auf Meereshöhe durchweg gut. Aber wenn man in die Berge fährt: Oberhalb von 300 m fängt es dann oft an zu nieseln. Mag an der Jahreszeit gelegen haben.
Aber ich will die schöne Insel hier nicht mies machen, sondern nur einige Schattenseiten aufzeigen. Auch wir hatten dort einen schönen Urlaub!
LG
Mondwelpe
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.563
Ort
Wien Floridsdorf
Frage: Liest Du eigentlich auch, was, wann und vom wem hier etwas gepostet wurde? :hmm:

Nichts gegen erweiterte Beiträge - aber ganz aktuell ist der Thread ja nicht mehr.

Und übrigens: Die Bilder waren nicht von Mike ...
 
Mickymouse

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
Servus Riga,

:oops: ich sehe grad das Datum... ach du meine Fresse.. wie ist denn das passiert?
Ausdentiefenhervorhol ... von wegen Leichenfledderer...

Naja... hatte da wohl auf ein paar falsche Knöpfe gedrückt :D :D :lol:
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.563
Ort
Wien Floridsdorf
Naja... hatte da wohl auf ein paar falsche Knöpfe gedrückt :D :D :lol:
Knöpfe - oder doch eher etwas in Verbindung mit Gläser, Alkohol oder anderem Zeuxs? ;-)

Mach Dir nix draus, Mike - das kann ja mal passieren (oder zweimal oder so *gg*)!

Wenigstens hast Du Herrn Mondwelpe auch gleich inspiriert ... :D

Gruß, Richard
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mondwelpe

Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
288
Frage: Liest Du eigentlich auch, was, wann und vom wem hier etwas gepostet wurde? :hmm:

Nichts gegen erweiterte Beiträge - aber ganz aktuell ist der Thread ja nicht mehr.

Und übrigens: Die Bilder waren nicht von Mike ...
Hallo Richard,
altersbedingt bin ich halt manchmal etwas oberflächlich und überlese manches.
Außerdem habe ich wie alle Rentner nie Zeit, vielleicht im Gegensatz zu Dir.
Aber das ändert ja nichts an meiner Aussage. Und darauf kommt es doch an. Auch wenn der Thread schon leicht angeschimmelt ist.
Also nochmals mein Fazit: Madeira ist sehr schön, aber nicht für Jeden ein Urlaubsparadies.
Gruß
Mondwelpe
 
Thema:

Madeira - Eine Reise mit vielen Bildern ...

Madeira - Eine Reise mit vielen Bildern ... - Ähnliche Themen

  • Madeira - Insidertips erwünscht ....

    Madeira - Insidertips erwünscht ....: Hallo, liebe Forengemeinde, im September gehen wir mal ganz pauschal gebucht mit Flug, Halbpension usw. nach Madeira. :-D :-D :-D ...
  • Welche drei Uhren würdest du mit auf eine Reise in die Antarktis nehmen?

    Welche drei Uhren würdest du mit auf eine Reise in die Antarktis nehmen?: Moin zusammen, ich habe von einem deutschen Journalisten Alexander Stilcken ein Video bei Youtube gefunden, wo er über seine Antarktis Reise...
  • Meine Reise zur Omega Aqua Terra 41.5 | 231.10.42.21.03.003

    Meine Reise zur Omega Aqua Terra 41.5 | 231.10.42.21.03.003: Wir befinden uns im Juli 2014 Ich sitze bei meinem Arzt und warte darauf, endlich aufgerufen zu werden. Verschiedene Magazine werden...
  • Die Reise zur gelbgoldenen Dresswatch

    Die Reise zur gelbgoldenen Dresswatch: Hallo zusammen, seit 2016 beschäftigt mich die Reise zur "idealen" Sammlung - ich muss jedoch dazu sagen, dass ich absolut kein Flipper bin...
  • Ähnliche Themen
  • Madeira - Insidertips erwünscht ....

    Madeira - Insidertips erwünscht ....: Hallo, liebe Forengemeinde, im September gehen wir mal ganz pauschal gebucht mit Flug, Halbpension usw. nach Madeira. :-D :-D :-D ...
  • Welche drei Uhren würdest du mit auf eine Reise in die Antarktis nehmen?

    Welche drei Uhren würdest du mit auf eine Reise in die Antarktis nehmen?: Moin zusammen, ich habe von einem deutschen Journalisten Alexander Stilcken ein Video bei Youtube gefunden, wo er über seine Antarktis Reise...
  • Meine Reise zur Omega Aqua Terra 41.5 | 231.10.42.21.03.003

    Meine Reise zur Omega Aqua Terra 41.5 | 231.10.42.21.03.003: Wir befinden uns im Juli 2014 Ich sitze bei meinem Arzt und warte darauf, endlich aufgerufen zu werden. Verschiedene Magazine werden...
  • Die Reise zur gelbgoldenen Dresswatch

    Die Reise zur gelbgoldenen Dresswatch: Hallo zusammen, seit 2016 beschäftigt mich die Reise zur "idealen" Sammlung - ich muss jedoch dazu sagen, dass ich absolut kein Flipper bin...
  • Oben