Luxusuhren: Branche vor dem Einbruch?

Diskutiere Luxusuhren: Branche vor dem Einbruch? im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Abend zusammen, im Manager Magazin findet sich ein recht interessanter Artikel über Umsatzrückgänge in der Uhrenbranche. Ob sich das...
Teuto81

Teuto81

Dabei seit
04.12.2013
Beiträge
297
Ort
LC 100
Ich bezweifle, dass es NUR an den Smartwatches liegt. Kenner und Liebhaber einer automatischen Uhr werden wohl kaum eine Smartwatch an ihr Handgelenk lassen. Obwohl ich mir bei den technikverrückten Asiaten nicht so sicher bin... :lol:
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
10.848
Ich frage mich, wann die Wirtschaft zu der Erkenntnis gelangt, dass Wachstum endlich ist....

War doch klar, dass Asien den Uhrenmarkt auf Dauer nicht alleine abräumen kann. Statt dessen hat die Uhrenindustrie den außerasiatischen Kunden deutlich gezeigt, wer die Kunden zweiter Klasse sind. Zumindest hatte ich diesen Eindruck.

Also für mich nichts, was in den "erstaunt" Faden gehört.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.376
Ort
Von A bis Z
Der Satz im o.g. Artikel
Wie bereits im September waren auch im Oktober vor allem Stahlmodelle von dem Rückgang betroffen.
läßt mich ein bißchen an der Recherchequalität des Verfassers zweifeln.
Ich glaube kaum, dass es eine markenübergreifende Statistik bzgl. des Gehäusematerials der verkauften Uhren gibt.
 
ukhh

ukhh

Dabei seit
16.02.2014
Beiträge
891
Ort
Hamburg
Kenner und Liebhaber einer automatischen Uhr werden wohl kaum eine Smartwatch an ihr Handgelenk lassen. Obwohl ich mir bei den technikverrückten Asiaten nicht so sicher bin... :lol:
Ich war vor 2 Wochen in New York (dienstlich :-( ).
Der Geschäftsführer dort steht auf......teuer.
Er trägt jetzt ne Smartwatch (son Apple Dingsbumms).......evtl. glaubt er, er schinde damit Eindruck. :lol:
 
Moctox

Moctox

Dabei seit
24.08.2014
Beiträge
134
Diejenigen, die sich wirklich mit der Thematik auskennen, werden wohl kaum ihre Automatikuhren mit Smartwatches ersetzen, das ist völlig absurd. :lol:
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Einige haben immer noch nicht begriffen, welchen Wert Smartwatches in der Welt der Statussymbole haben.

Und das ist keinesfalls zum Lachen.

Manchmal ist eben NICHT wichtig, wie teuer etwas war, sondern was in dem Sektor gerade angesagt ist - und worüber man spricht.
Egal um welchen Luxusartikel es sich handelt. Dass die Fernbedienung vom Handy ihren Weg machen wird, das ist sicher.
Wie viel davon in der Uhrenbranche ankommt, das wird sich zeigen.

Diejenigen, die sich wirklich mit der Thematik auskennen, werden wohl kaum ihre Automatikuhren mit Smartwatches ersetzen, das ist völlig absurd.
Auch Du verstehst den Punkt nicht. Zeitgeist ist unberechenbar.



Grüße
carpediem
 
finaldini

finaldini

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
1.399
Ort
Bodensee
Also so ein Managermagazin muss ja recht haben... haben ja die ganzen Manager auch immer.... ich fange mal an... VW Manager, Audi Manager, Lufthansa Manager... alle hatten sie recht und keiner hat jemals Blödsinn geredet... warum sollte es in einem Managermagazin anders zugehen?

Komische Welt?

Na den... ich geh`mir jetzt ne Glaskugel kaufen.

Gruss
Andreas
 
D

don draper

Gast
Ach, sie sollen fallen. Es ist eine frechheit was für Dreizeiger mit Werk von der Stange verlangt wird.

Dass sich ausgeruht wurde sieht man, wenn man sich mal ansieht, wann denn die Patente für einige Komplikationen erteilt wurden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
DerDon2000

DerDon2000

Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
74
Ort
Saarland
Wenn Vertu die erste Smartwatch für 10000 € + auf den Markt bringt, wird manche Rolex das nachsehen haben.

Gruß Karsten
 
Brasileiro

Brasileiro

Dabei seit
24.09.2015
Beiträge
879
Ort
CDMX
Dazu hab ich eine interessante Parallele: Die gesamte Druckindustrie glaubte, dass das e-book die größte Gefahr für das Buch ist. Weit gefehlt. Kindle & Co haben sich nicht durchgesetzt. Aber Facebook. Denkt mal an einen Flughafenwartebereich vor 10 Jahren und heute. Von den grob 2 Mio. Rolex/Omega/Breitling & Co pro Jahr geht nur ein kleiner Teil an Uhrologen. Der Rest ist Ersatz für die goldene Geldscheinklammer.
 
buzze1

buzze1

Dabei seit
07.02.2013
Beiträge
1.876
@carpediem: ich glaube nicht, dass smartwatches in der Welt der Luxusgüter einen hohen Stellenwert einnehmen. Für die Zielgruppen, die sich Uhren im 4-stelligen und 5-stelligen Bereich leisten, sind Artikel wie smartwatches Gebrauchsgegenstände wie Handys, nette trendige Spielereien...das Luxusgut ersetzen sie mE nicht, denn eine Smartwatch (und ja ich weiss es gibt auch besondes teure Modelle) eignet sich nicht als "besonderes" Statussymbol wie PP, AP, Rolex etc. So eine smartwatch kauft man sich um up to date zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
zeitansage

zeitansage

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
361
Diejenigen, die sich wirklich mit der Thematik auskennen, werden wohl kaum ihre Automatikuhren mit Smartwatches ersetzen, das ist völlig absurd. :lol:
Diejenigen, die sich wirklich mit der Thematik auskennen, sind im Vergleich zur Gesamtmasse der Käufer von mechanischen (auch Luxus-) Uhren aber so wenige, dass sie alleine die Branche nicht über Wasser halten können.
 
sirus

sirus

Dabei seit
29.03.2015
Beiträge
357
Ort
München
Sicher wird es immer Liebhaber von hochwertig verarbeiteten Armbanduhren geben, wenn aber das Angebot überwiegt und die Nachfrage stark nach lässt, dann findet schon beinahe zwangsläufig eine Inflation am Markt statt.
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.102
Dann wird endlich die Wegwerfuhr zum Statussymbol.
Eine 'Uhr', die für sich allein fast gar nichts kann. Eine Uhr, die in fünf Jahren ein wert- und funktionsloses Stück Plastik- und Aluminiumschrott ist. Eine Uhr, die in der Herstellung wohl so teuer ist, wie eine Casio vom Grabbeltisch (ausser man verbaut aussenrum reichlich Gold und Edelsteine, gibts ja auch bei Handys - und wer kauft sowas?).
Endlich kann man dem Uhrenkäufer das Geld für gar nichts abknöpfen.

Ich glaube, dass der Stern der Smartwatch als Statussymbol spätestens dann sinkt, wenn die erste Generation reif zum Wegschmeissen ist, also etwa in drei Wochen.

Das mit den Tulpen ging damals in den Niederlanden auch nicht endlos gut...

Gruss Andi
 
D

don draper

Gast
sirus schrieb:
Sicher wird es immer Liebhaber von hochwertig verarbeiteten Armbanduhren geben, wenn aber das Angebot überwiegt und die Nachfrage stark nach lässt, dann findet schon beinahe zwangsläufig eine Inflation am Markt statt.

Die dann aber vollkommen selbst verschuldet ist.

Schaut man sich die COSC Zahlen an, dann ist die hochpreisige Uhr gar nicht mehr soo exklusiv. - Was sie meist aber auch in sehr geringer Stückzahl nicht wäre. Denn die Werke sind ja fast alle bis 3,5k von der Stange.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Ich glaube, dass der Stern der Smartwatch als Statussymbol spätestens dann sinkt, wenn die erste Generation reif zum Wegschmeissen ist, also etwa in drei Wochen.
Alles Gezeter ändert nichts daran, dass die "Fernbedienung" des Handies gesellschaftsfähig wird und nebenbei noch die Uhrzeit anzeigt.
Du darfst es nicht mit einer Uhr vergleichen. Vergleich es mit einem Handy. Erste Generation durch? So what, auf zur nächsten.
Und es geht LÄNGST nicht mehr um die Smartwatch, sondern um den Platz am Handgelenk. der ist nämlich endlich. ;-)
@buzze1: Letzteres ist der Punkt und ob und in welchem Maße sie der mechanischen Uhr den Rang ablaufen - wer weiß das schon.

Ich weiß jedenfalls, dass das absurde, hier verlachte Teil in durchaus gehobenen Kreisen als "guck mal" gilt.
Nicht was teuer ist, zählt, sondern was angesagt ist. Selbst oft genug erlebt.

Aber beißt Euch nicht an der Smartwatch fest. Absatzzahlen haben noch mehrere Damoklesschwerter.

Grüße
carpediem
 
sirus

sirus

Dabei seit
29.03.2015
Beiträge
357
Ort
München
....Denn die Werke sind ja fast alle bis 3,5k von der Stange.....
Ja, das finde ich auch. Da hebt sich kaum was von einander ab.

Ich denke da auch immer wieder in die Anfangszeit der Armbanduhr zurück, als die Schweizer noch die perfektesten Uhren auf der Welt produzierten.
Die Technologie beherschte sonst kaum jemand.
Damals war Ausdauer, Konzentration und lang angelernte Geschicklichkeit nötig um so ein technisches Meisterwerk zu produzieren.

Heute, seit dem iPhone 4 ist Präzision schon fast Standard, und das in extrem hoher Stückzahl.
Alles möglich geworden durch Computer und Hightech-Fertigungsanlagen aller CNC.
Fast jedes Industrieland kann heute super hochwertige Technik herstellen, ganz vorn mit dabei, die Chinesen.

Die Schweizer hat man schlicht und einfach abgehängt.
 
D

doc.tuppes

Dabei seit
10.07.2011
Beiträge
2
Spannende Diskussion.

Ich erinnere daran, wie die Solventen der Wirtschaftswunderjahre Antiquitäten und Orientteppiche gehortet haben, weil die ja ach so wertvoll seien und blieben. Mit Orientteppichen und Antiquitäten ist zumindest momentan - nichts mehr zu holen.

Genau das wird mit den aktuell so gehypten Young- und Oldtimern passieren, wenn sich a) die Zinssituation und Wirtschaftslage ändert und b) die kaufkräftige Schickeria entdeckt, wie cool und fahrspaßig Elektro-Autos sind.

Und genau so bin ich sicher - obwohl ich diese Uhren liebe - das in absehbarer Zeit mechanische Uhren nur noch von alten Männern getragen werden. Die nächste und übernächste Generation wird das nicht mehr interessieren.

Grüßle!
 
Thema:

Luxusuhren: Branche vor dem Einbruch?

Luxusuhren: Branche vor dem Einbruch? - Ähnliche Themen

  • Luxusuhr von Casio??? – Speerspitze von G-Shock – die MR-G (MRG-G1000B-1ADR)

    Luxusuhr von Casio??? – Speerspitze von G-Shock – die MR-G (MRG-G1000B-1ADR): Am gestrigen Sonntag bin ich mit meiner Uhr an einer Hauswand hängengeblieben. Zu blöd! So etwas passiert mir normalerweise nie. Aber es war keine...
  • Wie reagieren eure Freunde und Kollegen auf eine offensichtliche Luxusuhr?

    Wie reagieren eure Freunde und Kollegen auf eine offensichtliche Luxusuhr?: Hi,bin seit langem Fan von Uhren.Nun ist es natürlich nötig zunächst einmal das Geld zu verdienen, sich einen entsprechenden Luxus leisten zu...
  • Industrie-Neuigkeiten: Christ wiederbelebt Brinckmann & Lange als Luxusuhren und -schmuck-Handelskette

    Industrie-Neuigkeiten: Christ wiederbelebt Brinckmann & Lange als Luxusuhren und -schmuck-Handelskette: Aus dem Handelsblatt: Juwelierkette: Christ drängt in den Markt für Luxusuhren und Luxusschmuck
  • Luxusuhren zum mieten

    Luxusuhren zum mieten: Kennt ihr den schon? Die 300'000-Franken-Uhr gibts jetzt zum Mieten
  • Kaufberatung Kurze Vorstellung und die erste Luxusuhr

    Kaufberatung Kurze Vorstellung und die erste Luxusuhr: Hallo liebe Community, ich bin neu hier im Forum und wollte mich kurz vorstellen bevor ich direkt zu meinem ersten Post komme. Meine Name ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben