Luxusuhr für schnellen Sex

Diskutiere Luxusuhr für schnellen Sex im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo in die postweihnachtliche Runde, ich darf hier mal auf einen in meinen Augen spannenden Artikel hinweisen: Männer-Psychologie: Mit...

panchronos

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
73
Ort
Nähe Mönchengladbach
Hallo in die postweihnachtliche Runde,

ich darf hier mal auf einen in meinen Augen spannenden Artikel hinweisen:

Männer-Psychologie: Mit Luxus-Shopping zum schnellen Sex - SPIEGEL ONLINE

Da finden sich dann einige provozierende, aber auch witzige Aussagen wie:

Designerkleidung, exklusives Parfum oder Luxusuhren waren besonders für die männlichen Studenten interessant, die nach flüchtigen erotischen Begegnungen suchten. Wurden ihre Gedanken zuvor auf eine solche Affäre gelenkt, war der Effekt besonders stark.

Sundie geht davon aus, dass Frauen durchaus von einer korrekten Bewertungen männlicher Statussymbole profitieren: "Männer, die prassen können, demonstrieren damit Erfolg", sagt die Forscherin. "Das kann auf gute Gene hindeuten, über die Frauen sicherlich nicht bewusst nachdenken, aber es kann auch ganz profan heißen, dass für die Dauer einer kürzeren Affäre mit materiellen Vorteilen zu rechnen ist."

Also, damit keine Missverständisse aufkommen: es geht nicht nur um Luxusuhren:???:

Über Luxus & Image wurde hier ja auch schon ausführlich diskutiert. Aber was genau ist "Luxus" bzw. was eine "Luxusuhr"? Intuitiv wissen wir (oder glauber zu wissen), was das ist. Eine quantitative Bestimmung ist schwerer. Spaßeshalber habe ich mal recherchiert: • Durchschnittlicher Jahresarbeitslohn je Arbeitnehmer in Deutschland bis 2013 | Statistik

Das Bruttojahresarbeitslohn je Arbeitnehmer lag bei etwas über 31.000 €, also ca. 2583 Brutto. Netto dürften das 1300 bis 1400 € sein. Ist da eine "Luxusuhr" drin bzw. das Bedürfnis einer Luxusuhr? Vielleicht könnte man jetzt näherungsweise sagen: eine Monatsgehalt (1/12) für eine Luxusuhr? Ginge dann bei Euch die Rechnung auf? Vermutlich nicht, oder?

Meine persönliche Spekulation richtet sich noch an einer anderen Maßzahl aus:

"Demnach gehörte man in Deutschland 2010 schon zu den 10 Prozent der Bevölkerung, die am einkommensstärksten waren, wenn man als Single über ein monatliches Nettoeinkommen von 3.009 Euro verfügte."

Quelle: Durchschnittseinkommen Deutschland > Pro-Kopf-Einkommen

Wenn man/Frau im Monat über 3000 € verfügt, kann man sich vermutlich, ohne dass der Rücken schmerzt, das eine oder andere Schätzchen (jenseits der 1000 Ocken) im Jahr leisten, oder?

Es bleibt natürlich Raum für weitere Spekulationen. Wie viel müsste einer verdienen, der sich eine 40K-Uhr leistet? Und fährt der dann Golf und wohnt zur Miete?

Wie auch immer, eine gute Zeit Euch allen, Luxusuhrenbesitzer und Nichtluxusuhrenbesitzer.

Peter
 

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
4.847
Ort
Nirvana
Was ist die Kernaussage des Startpostes? Worin besteht der Bezug zum Threadtitel?
Ich habe es nicht verstanden.
Dementsprechend weiß ich jetzt nicht, was ich nun Sinnvolles schreiben könnte.

Grüße
 

glucydur

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
12
Dumm nur für die paarungswillige und ambitionierte Frau, wenn die Rolex per Ratenkredit abgezahlt wird... Das wars dann mit den guten Genen. Ich halte ja von solch pseudowissenschaftlichen Untersuchungen nicht viel. Ich glaube es hat noch nie in der Geschichte der Menschheit eine Zeit gegeben, in der es so leicht war, sich vermögend erscheinen zu lassen. Die Verschuldungsquote der privaten Haushalte spricht diesbezüglich Bände. Haus, Auto, Uhr, Designerklamotten... Alles ist auf Pump zu bekommen.

VG

Alexander
 

Zweizylinder

Dabei seit
22.04.2014
Beiträge
1.562
Ort
Kärnten
Wichtigtuerei und Luxusartikel können auch auf einen Kreditrahmen hinweisen. :D

Das muss nun wirklich nicht für ein gutes Einkommen stehen.
 

Nullstein

Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
491
Warum macht man sich überhaupt über solche Dinge Gedanken? Erscheint mir eher so, alsob der TE über mäßig subtil gestreute Zwischenfragen, versucht das Lohnlevel einiger User abzuschätzen.
Mir sind solche Gedanken fremd. Mich interessiert es nicht, wie, wann, wo mein Büronachbar seine Daytona gekauft hat. Er hat eine und ist ein netter Mensch. Ob auf Pump, Bar oder geerbt ändert daran nichts.
 

Mücke

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
5.740
Ort
35325 Mücke
20508007lb.jpg
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Wissenschaftlich geht anders. Oder war der Autor Russe bzw. Chinese?

Gruß.
 

Uhropath

Dabei seit
20.04.2011
Beiträge
4.008
Ort
Köln
Ich wusste es schon immer, die ganze Uhrenthematik hatte in Wahrheit stets einen anderen Kern. Schämt euch! :D
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Ich wusste es schon immer, die ganze Uhrenthematik hatte in Wahrheit stets einen anderen Kern.

Das merkst Du erst jetzt? Uhren sind sexuelles Understatement, welches gezielt bei der Partnerwahl eingesetzt wird. Die Markenwahl ist dabei quasi der Subtext, der gezielt in die Balz eingeflochten wird. Die Namen allein sprechen doch bereits Bände: LONG-ines, BREIT-ling, STEINHART ... :-)

Gruß
 

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.775
Ort
Exil-Franke in NRW
Sofern man einmal unterstellt, dass dort der Wirkungsmechanismus dem Grunde nach zutreffend beschrieben wird, so wird die Aussagekraft von Luxusgütern nicht nur durch die potentielle Fremdfinanzierung geschmälert. Ein Auto kann, wie oben schon erwähnt, geleast sein. Bei Luxus-Kleidungs-Marken und Luxus-Uhren-Marken geht aber die Aussagekraft gegen Null, weil mehr Fälschungen unterwegs sind, als Originale. In jeder Disco sind an der Mehrzahl der einkommenslosen unter 25-jährigen Rolexe und Hublots zu bewundern. Alles Fakes. Und jeder weiß das. Ich glaube die Anziehung kommt eher daher, dass solche Blender-Typen auch ansonsten eher extrovertiert sind und das bei potentiell paarungswilligen jungen Frauen besser ankommt, als das schweigend ins Bierglas starren schüchterner Jungs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zweizylinder

Dabei seit
22.04.2014
Beiträge
1.562
Ort
Kärnten
Seit es Lebewesen gibt, will das eine Geschlecht dem anderen imponieren um einen paarungswilligen zu finden.

Männer machen das öfter mit Vorspiegelung falscher Tatsachen, Frauen auch! :D
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Politisch korrekt geht aber auch anders;-)

Meinem Kenntnisstand zufolge zeichnen sich beide Kulturkreise - der eine postkommunistisch und der andere zumindest auf dem Papier kommunistisch - durch die betriebswirtschaftlich sehr interessante Maxime aus, dass das "Haben" wichtiger ist als das "Sein". Das ist mehr oder weniger typisch für Schwellenländer. Der gelebte Materialismus ist dort im Alltagsleben immanent. Auf chinesischen Dating-Seiten geben beispielsweise Frauen nicht die Hobbys an, die sie sich bei einem potenziellen Partner wünschen, sondern das ungefähre Einkommen, über welches dieser Verfügen muss bzw. sollte.

Daher erachte ich meinen Post so lange als politisch Korrekt, zumindest bis er falsifiziert wird. ;-)

Gruß

--- Nachträglich hinzugefügt ---

In jeder Disco sind an der Mehrzahl der einkommenslosen unter 25-jährigen Rolexe und Hublots zu bewundern. Alles Fakes.

Komisch - ich hatte nicht gedacht, dass Du ein Disco-Gänger bist. Das bringt mich jetzt ins Grübeln. :shock:
 
Zuletzt bearbeitet:

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.683
Die Namen allein sprechen doch bereits Bände: LONG-ines, BREIT-ling, STEINHART ... :-)

Gruß

Zu blöd nur, dass die Mädels, die dumm genug wären, sich mit mir einzulassen auch zu dumm sind, das Grand von Grand Seiko richtig ins Deutsche zu übersetzen. So wird das nie was. :D
 

herki

Dabei seit
21.06.2013
Beiträge
2.647
Ort
Philadelphia, PA
Die Markenwahl ist dabei quasi der Subtext, der gezielt in die Balz eingeflochten wird. Die Namen allein sprechen doch bereits Bände: LONG-ines, BREIT-ling, STEINHART ... :-)

Ich kann nichtmehr :lol:

Das Bruttojahresarbeitslohn je Arbeitnehmer lag bei etwas über 31.000 €, also ca. 2583 Brutto. Netto dürften das 1300 bis 1400 € sein.

Steuerrechner sagt 1.637,32 € bei Steuerklasse 1.

Für die angesprochenen >3000€ netto muss man als Single dann allerdings schon deutlich mehr als 5000 Brutto nach Hause bringen.

Ganz abgesehen davon das die Studie meiner Meinung nach mehr als einen Fehler macht, Brigitte Niveau also eher

lud Jill Sundie von der University of Texas in San Antonio Studenten beiderlei Geschlechts zu einer Reihe von Tests ein. Sie sollten Geld für bestimmte Dinge ausgeben - allerdings abhängig von unterschiedlichen Szenarien, mit denen ihre Gedanken auf kurz- oder langfristige romantische Beziehungen mit attraktiven Partnern gelenkt wurden

Bei einer kurzfristigen Beziehung kaufe ich wenn ich die Möglichkeit haben eher Dinge die mir persöhnlich gefallen, ich beschenke also mich.
Bei einer langfristigen Beziehung ist die Bereitschaft in die Beziehung (Wohnungsausstattung, Wohnraum) oder in den Partner zu investieren und bei sich selbst zu sparen deutlich stärker.
 
Zuletzt bearbeitet:

bombus c

Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
3.967
Ort
Wien
Auf chinesischen Dating-Seiten geben beispielsweise Frauen nicht die Hobbys an, die sie sich bei einem potenziellen Partner wünschen, sondern das ungefähre Einkommen, über welches dieser Verfügen muss bzw. sollte.

Frauen und Hobbys ist auch so eine Geschichte. :-) Ja, ich bin samstags, kurz vor Silvester und nach Weihnachten, ein männlicher Chauvinist. :D
Vielleicht machen es die Chinesen eh richtig - erst wenn die Kohle stimmt, überlegt man sich ein Hobby. :-)

Übrigens, wie ist dann Titoni einzuordnen. Bin jetzt ein wenig verwirrt... :D
 
Thema:

Luxusuhr für schnellen Sex

Oben