Lume - wann nutzt Ihr sie wirklich?

Diskutiere Lume - wann nutzt Ihr sie wirklich? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Uhrenenthusiasten, Lume, Leuchtmasse, dass ist die allgemeine Bezeichnung, es gibt noch einige Markennamen dazu. Es gibt Uhren, bei denen...

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
2.008
Ort
Nähe Stuttgart
Liebe Uhrenenthusiasten,

Lume, Leuchtmasse, dass ist die allgemeine Bezeichnung, es gibt noch einige Markennamen dazu. Es gibt Uhren, bei denen die Zeiger, Indizes oder gleich das ganze Zifferblatt damit belegt sind. Früher war sie sogar mal radioaktiv.
Bei manchen Uhren leuchtet sie nach 10 Minuten kaum noch, andere halten mehrere Stunden durch. Gemeinsam ist ihnen, dass sie erst nach Aufladung leuchtet, ist die Uhr wie jetzt im Winter, meistens unter einem Ärmel verborgen, luminiert teilweise nicht viel. Ach ja, Tritiumröhrchen werden manchmal verbaut, die leuchten von selbst und benötigen kein Licht von aussen.

Bei welchen Gelegenheiten nutzt Ihr die Leuchtfähigkeit Eurer Uhren? Wie oft? Nehmt Ihr gar manchmal eine Taschenlampe zur Hilfe?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
14.705
Ort
Bärlin
Ich nutze sie jede Nacht, abends mit einer LED UV Lampe "aufgeladen" und ich kann immer sehen, ob gleich der Wecker klingelt oder ich mich nochmal genüsslich rumdrehem kann und das ganz ohne Knöpfchen drücken & Co.

Gruß
Mike
 

rvboelken

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
7.773
Ort
Münsterland
Morgens auf dem Weg zur Arbeit, abends im dunkelen Wohnzimmer beim Fern sehen...wenns leuchtet (je nach Uhr) ists nett, wenn nicht auch kein Beinbruch.

Grüße, RvB.
 

Alexander Doná

Dabei seit
19.12.2020
Beiträge
91
Hab noch nie verstanden warum da die Qualitätsunterschiede so gravierend sind und die damit zusammenhängende Leuchtkraft.... Ehrlich gesagt passiert mir immer, dass wenn ich das Leuchten bräuchte da gar nix leuchtet... Vielleicht hab ich einfach keine gute Leuchtmasse.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.429
Bei welchen Gelegenheiten nutzt Ihr die Leuchtfähigkeit Eurer Uhren? Wie oft?
Nachts.
Zumal der nicht mehr so junge Teil der Gesamtbevölkerung nachts des öfteren mal "raus" muss. :-)

Kein Witz: ich habe Vintages deren Leuchtkraft inzwischen bei Null liegt, und deren Zeigerchen auch so ungünstig schmal sind, dass man wirklich im Dunkel oder im Dämmerlicht nichts erkennt, und die ich deshalb im Winter, wo es zur Aufstehzeit noch stockfinster ist, nicht trage.

Die Wecker die ich habe pipsen nur, sind im Dunkeln aber nicht ablesbar.
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.373
Ort
Bayern
Bei welchen Gelegenheiten nutzt Ihr die Leuchtfähigkeit Eurer Uhren? Wie oft? Nehmt Ihr gar manchmal eine Taschenlampe zur Hilfe?

Nur im Dämmerlicht auf Sofa und Terrasse, in dunklen Tiefgaragen aber ganz überwiegend um hübsche Fotos von Uhren zu machen. Nachts schlafe ich getrennt von der Uhr und besitze sowieso einen tatsächlich gut ablesbaren Wecker. Und selbst beim Tauchen ist Lume völlig überschätzt. Da wo man sie unter Wasser bräuchte, hat man sowieso auch Taschenlampen dabei.

Gruß
Helmut
 

Corbit

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
1.139
Ort
SH
Zumal der nicht mehr so junge Teil der Gesamtbevölkerung nachts des öfteren mal "raus" muss.

Ja, ja. Seufz.

Nachts habe ich meinen Wecker mit separater Leuchttaste. Dann leuchtet das Zifferblatt 2-3 Sekunden. Das reicht.

In meinem früheren Leben (vor Corona) als ich noch regelmäßig in die Sauna konnte, habe ich die Lume regelmäßig in den teilweise sehr dunklen Saunen genutzt. Aber wirklich wichtig ist das nicht. Man kann auch da einfach bis 720 zählen, und dann sind 12 Minuten auch um.
 

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
2.196
Ort
Schwarzwald
Nur für schöne Fotos

20191129_094535.jpg
 

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
1.545
Ort
Bayern
Mache es ebenso wie zB @Sectorfan, auch ich leuchte meine Uhr vor dem schlafengehen an und schaue wenn ich nachts wach werde wie spät es ist bzw wie lange ich noch schlafen kann. Und leuchtet die Uhr besonders schön/toll freue ich mich abends noch über die Leuchtmasse - schon bisschen irre aber ich bin hier wohl nicht alleine damit. :face:

Wirklich praktisch ist die Leuchtmasse in dunklen Bereichen, Tiefgarage, Kino, beim Abendspaziergang. Mir ist Leuchtmasse schon wichtig :D
 

Beli

Dabei seit
22.10.2020
Beiträge
36
Auch ich wache nachts immer mal wieder auf und schaue dann auf die Uhr. Zum Glück habe ich mit der Sumo und der Pelagos zwei Uhren, die die ganze Nacht hell leuchten.
 

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
1.816
Um ehrlich zu sein, gar nicht. Sieht cool aus, wenn man aus der Sonne in einen dunkleren Raum kommt, aber ich könnte vermutlich auch ohne leben.
 
Thema:

Lume - wann nutzt Ihr sie wirklich?

Lume - wann nutzt Ihr sie wirklich? - Ähnliche Themen

D. Dornblüth 99.1 Medium (40 mm) mit Custom-Dial am Mays-Lederband: Zur Uhr generell (Daten von dornblueth.com): 99.1-Medium (2) ST Das Gehäuse poliert / satiniert, doppelt verschraubt • Ø 40 mm • Höhe 10 mm •...
Ein echt harter Typ mit seiner echt harten Uhr - Laco Amazonas: Ich bin so hart. Das glaubt ihr nicht. Bretthart. So hart, dass ich mir manchmal an mir selber wehtue. Der Typ hier könnte mein Vater sein...
BALLAST Trafalgar BL-3133-03 Automatic schwarz/rosé: Dies ist meine erste Vorstellung einer meiner Uhren hier im Forum, ich hoffe, ich vermassel das nicht fundamental.... Auf meinen Streifzügen...
ZENITH - Die Staubdeckel und die Medaillen: Moin moin, heute möchte ich mal etwas zu einem Thema schreiben, dessen Ergebnis ich zwar schon ein paar Jahre kenne, der ein oder andere...
Eine Krone als Zauberhut: Die Rolex Milgauss (blaues Ziffernblatt) 116400GV: Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann oder wo ich die Milgauss zum ersten Mal gesehen habe. Sie war einfach da. Und sie war da als eine...
Oben