Kaufberatung Longines vs Tissot - welche soll es werden

Diskutiere Longines vs Tissot - welche soll es werden im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, derzeit bin ich auf der Suche nach einem eher sportlichem Dresser. meine derzeitige Auswahl hat sich auf Longines und Tissot...

Longines vs Tissot

  • Longines Conquest

    Stimmen: 30 50,8%
  • Tissot Gentleman

    Stimmen: 29 49,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    59
McDiddl

McDiddl

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2017
Beiträge
2.928
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

derzeit bin ich auf der Suche nach einem eher sportlichem Dresser.
meine derzeitige Auswahl hat sich auf Longines und Tissot eingeengt.
um die Beiden geht es
5FB394B0-18AB-47B7-94CE-1F4E55ED8325.jpeg
Tisott Gentleman

52C6A594-FDFE-4E77-9AA4-3151A6877A05.jpeg
Longines Conquest (Quartz oder Automatik)


Jetzt möchte ich mal eure Meinung dazu abfragen, vor allem diejenigen die schon eigene Erfahrungen mit den Probanden haben / hatten.
Qualität, Haptik, Empfindlichkeit, Tragekomfort usw.

und wenn gar ganz neue Vorschläge in der Preisklasse kommen, gerne.

Warum diese Art von Uhr? In meiner Box sind derzeit:
Nomos Tangente
Sinn 103 und 104
Breitling Chronomat
Steinhart Ocean GMT
Seiko SKX009
Dan Henry 1972 black
Die Neue soll mit dem Design meine Auswahl ergänzen.

Jetzt seid ihr dran, bin mal gespannt
 
Zuletzt bearbeitet:
loginvergesse

loginvergesse

Dabei seit
06.11.2017
Beiträge
738
Ort
Muc
ich schleiche derzeit um die Longine Conquest vhp rum.
Da würde ich auch meine ganz subjektive Empfehlung sehen
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
8.794
Ort
Mittelhessen
Ich hatte die beiden zur Auswahl stehenden Uhren noch nicht in der Hand. In Kenntnis der Uhren beider Marken in meiner Sammlung kann ich sagen, daß die Qualität bei Longines generell noch einen Tick besser ist als bei Tissot. Das dürfte dann auch hier gelten.

Unterschiede gibt es beim Werk: die Tissot hat ein Powermatic80-Werk mit Siliziumspirale. Vorteil: 80h Gangreserve und antimagnetisch. Dafür aber nur 3 Hertz und somit etwas ruckeligerer Lauf des Sekundenzeigers. Die Longines wiederum hat den Nachfolger des 2892 unter der Haube. Dieses hat dann "nur" 64h Gangreserve, aber durch die Taktung von 3,5 Hertz den etwas flüssigeren Lauf des Sekundenzeigers. Die Uhr ist auch flacher als die Gentleman und hat trotzdem 300m WaDi. Dafür fehlt aber die Siliziumspirale. Früher oder später wird das Werk vermutlich ein Update mit der antimagnetischen Nivachronspirale bekommen, aber das ist derzeit noch nicht absehbar.
 
Omega87

Omega87

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
725
Ort
München
Mir gefällt der Kronenschutz bei der LC leider überhaupt nicht, bei der Hydroconquest ist es ok, aber bei der LC finde ich es zu „krass“. Die technischen Vor- und Nachteile wurden ja bereits benannt. Für mich daher die Tissot.
 
Thread the Needle

Thread the Needle

Gesperrt
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
384
Ort
Costa Suroeste
… ach @bachmanns
jetzt hatte ich gerade versucht, möglichst ohne jemandem auf die Füsse zu treten die Unterschiede im Markenstanding und bei den Uhrwerken zu beschreiben und dann bist Du schneller! ;)

Gut, dann beschränke ich mich auf Alternativen:

Eterna KonTiki Date Automatik, inzwischen ein leider vollkommen unterbewerteter Hersteller, auch mit Stahlband möglich



Maurice Lacroix Aikon, als Automatik etwas überm Limit, Quarz ist aber definitiv drin

Ich würde mir auf jeden Fall die Eterna genauer anschauen und ggf. das Budget in Richtung Aikon erhöhen, die Tissot und die Longines sind beide sicher keine schlechten Uhren, wirken aber doch ein wenig bieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
AlexOH

AlexOH

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
1.550
Ort
Großenbrode
Ganz klar Longines. Die LC hab ich selbst, also kenn ich sie ganz gut.
  • irgendwie eigenständiger,
  • coolerer Kronenschutz, macht sie sportlicher (und der lässt sich auch ganz schmerzfrei bedienen auch wenn hier manchmal anderes geschrieben wird), und nochmal ein Stück eigenständiger ohne übertrieben auf "hauptsache Auffallen" zu machen.
  • Optik der Tissot irgendwie langweilig und austauschbar. Könnte auch Certina, Roamer..... etc. draufstehen.
  • LC passt immer und ist zu allem tragbar,
  • höher einsortiert (falls wichtig, rein für die Optik eher unwichtig)
  • Proportionen Zeiger/Indizes/Toppring,
  • richtig wasserdicht,
  • und dann noch Kleinigkeiten wie schönes Logo, bisserl Historie, Phonethik des Namens...

kurz gesagt: Bei Longines stimmt irgendwie fast alles. Mir fallen kaum negative Eigenschaften ein.

Einziger negativer Punkt könnte die Kratzempfindlichkeit der polierten Flächen sein. Also keine Uhr für harte Arbeiten. Aber die Tissot ist ja an den gleichen Stellen poliert.

Hier mal reales Bild. (39er am 17,5 HGU) Die Produktfotos sind ja immer grausam. Bei fast ALLEN Herstellern.
2964191

LG Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Taliesin

Taliesin

Dabei seit
17.02.2017
Beiträge
374
Ort
Niedersachsen
Moin!

Aus eigener Anschauung kann ich Dir nur etwas zur Longines sagen.

Die Conquest (in Quarzversion) verrichtet bei mir seit einem dreiviertel Jahr einen extrem unauffälligen Dienst als Sorglos-Uhr. Passt eigentlich immer und zu jeder Gelegenheit. Das ist schon fast zu unauffällig und damit langweilig. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und steht dem einer Omega Aqua Terra nicht soweit nach, wie es der Preisabstand vermuten lässt, dieser ist aber ja auch noch durch div. andere Eigenschaften begründet.

Die polierten Elemente von Band und Gehäuse ziehen Mikrokratzer schon sehr an, auch mehr als dies bei meiner Omega AT der Fall ist, was aber dem Umstand geschuldet sein kann, dass ich mit letzterer doch noch etwas sorgsamer umgehe.

Als einzigen wirklichen Negativpunkt kann ich anführen, dass die Ablesbarkeit in bestimmten Lichtverhältnissen wirklich nicht gut ist. Da ich mich seinerzeit für die blaue Version entschieden habe, fehlt dieser aber auch die Leuchtmasse auf Zeigern, Ziffern und Indices. Das mag bei der Schwarzen oder Weißen anders sein.

Die Ziffern und Indices sind überdies zwar erhaben, aber nicht sehr. Das könnte für meinen Geschmack etwas massiver wirken alles.

Wenn ich mir jetzt die Bilder der beiden Kandidaten im direkten Vergleich ansehe, gefällt mir die Tissot sogar einen Hauch besser, was aber kein objektives Kriterium ist. Einfach noch etwas schlichter, klassischer. Die Longines erscheint etwas sportlicher. Vom Tragekomfort her gefällt mir die Conquest ausnehmend gut. Durch die gebogenen Hörner passt auch die 41mm Variante sehr gut um mein Handgelenk; da solltest Du anprobieren welche Größe für Dich die Richtige ist. Richtig toll und eines der für mich ausschlaggebenden Merkmale beim Kauf war die hohe Wasserdichtigkeit, die Longines bei allen Conquest Modellen bietet. Das macht einen Großteil der Sorglosigkeit im Umgang mit der Uhr aus - man muss sich einfach keine Gedanken um irgendetwas machen.

So, und nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Entscheidung. Einen wirklichen Fehler wirst Du weder bei der EInen noch bei der Anderen begehen. Anprobieren ist natürlich wie bei jedem Uhrenkauf unbedingt zu empfehlen.

Beste Grüße, Taliesin
 
big_crown

big_crown

Dabei seit
02.10.2013
Beiträge
337
Ort
Baden-Württemberg
Ich stimme für die Longines. Bin befangen, da ich sie mit blauem Blatt habe. Top Verarbeitung in der Preisklasse. Allein der Gehäuseboden ist ein Kaufgrund.
Ich kenne keine universeller tragbare Uhr. Elegant, zurückhaltend, sportlich markant - alles zugleich. Gangverhalten ebenfalls top - kaum +3s pro Woche(!)
 
McDiddl

McDiddl

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2017
Beiträge
2.928
Ort
Bayern
… ach @bachmanns
jetzt hatte ich gerade versucht, möglichst ohne jemandem auf die Füsse zu treten die Unterschiede im Markenstanding und bei den Uhrwerken zu beschreiben und dann bist Du schneller! ;)

Gut, dann beschränke ich mich auf Alternativen:

Eterna KonTiki Date Automatik, inzwischen ein leider vollkommen unterbewerteter Hersteller, auch mit Stahlband möglich



Maurice Lacroix Aikon, als Automatik etwas überm Limit, Quarz ist aber definitiv drin

Ich würde mir auf jeden Fall die Eterna genauer anschauen und ggf. das Budget in Richtung Aikon erhöhen, die Tissot und die Longines sind beide sicher keine schlechten Uhren, wirken aber doch ein wenig bieder.
Besten Dank für die gezeigten und angepriesenen Alternativen.
Bei der Kontiki bin ich leider nich ganz dabei, hatte schon mal einen reinen Dresser von Eterna der mich leider nicht überzeugen konnte. Verarbeitungsqualität war zumindest bei meiner eher mäßig.

Um die ML bin ich schon rumgeschlichen, was mich abhält ist das doch sehr sportliche Design das für mein subjektives Empfinden zu sehr Richtung Diver geht. Hier werden sich aber die Meinungen sicher spalten.
 
Thread the Needle

Thread the Needle

Gesperrt
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
384
Ort
Costa Suroeste
@McDiddl
Naja, Du wolltest ja Alternativen. ;)
Käme eigentlich auch der Kauf einer (jungen) Gebrauchten in Frage und muss die Uhr unbedingt ein rundes Gehäuse haben? Ist Stahl Pflicht oder ginge auch Keramik?
 
watch_nerd

watch_nerd

Dabei seit
29.07.2018
Beiträge
172
Für mich die Longines. Habe sie selber in blau und ist ne geniale Uhr!
 
Nuit89

Nuit89

Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
2.050
Ort
Hamburg
Moin,

ich würde die Longines Conquest Automatik nehmen von den beiden nehmen, einfach ein subjektibes Empfinden.

Wenn Longines Quartz gegen Tissot Automatik antritt, dann würde ich die Tissot nehmen.

Gruß
Henrik
 
McDiddl

McDiddl

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2017
Beiträge
2.928
Ort
Bayern
@McDiddl
Naja, Du wolltest ja Alternativen. ;)
Käme eigentlich auch der Kauf einer (jungen) Gebrauchten in Frage und muss die Uhr unbedingt ein rundes Gehäuse haben? Ist Stahl Pflicht oder ginge auch Keramik?
klar wollte ich Alternativen, immer gerne 😉
Gebraucht junge sind kein Problem.
Bei Keramik und eher Eckig kommt mir Rado in den Sinn, oder?
Grundsätzlich bin ich schon stahllastig aber ist nicht in Stein gemeißelt. :-)
 
a_denial

a_denial

Dabei seit
18.01.2017
Beiträge
543
Ort
Frankfurt/M.
Da ich die schwarze Gentleman habe, geiere ich in leisem, eigentlich gerade stillgelegtem Jagdfieber just einer Longines hinterher (wahrscheinlich aber der neuen moosgrünen HC, von der mein Portemonnaie nur noch nichts weiß). Und das genau aus den angesprochenen Gründen der einen Tick höheren Wertigkeit.

Die 6 und die 12 auf dem Blatt der Conquest stören mich tendenziell schon, obwohl es mir kraft des Markennamens wahrscheinlich am Ende egal wäre. Sekundenzeigerlänge (die anderen sind mir zu kurz) und Gesamteindruck sind m. E. absolut ausgewogen, so dass mir eine Entscheidung echt schwer fiele. Die Tissot aber ist ein toller Allrounder mit super konstanten Gangwerten (+2 bis 3 s/d), die ich seit Anfang Februar trotz dem nur durchschnittlichen und etwas zu breiten Band (21mm-Anstoß) ausgesprochen zufrieden trage.
 
bork

bork

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
1.615
Ort
Daheim
Das Meiste wurde ja schon gesagt. Technische Unterschiede usw. habe selbst die Longines. Bei mir hat sich damals nicht die Frage gestellt, da es die Gentelman noch nicht gab. Finde die Tissot ausgewogener umd die Longines eigenständiger. Was mir an beiden nicht so ganz gefällt ist die Lünette. Bei beiden ein klein wenig zu breit.
Vielleicht die Certina DS1 oder wenn es teurer sein darf, Tag Heuer Carrera. Hier noch ein paar Bilder.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
McDiddl

McDiddl

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2017
Beiträge
2.928
Ort
Bayern
Das Meiste wurde ja schon gesagt. Technische Unterschiede usw. habe selbst die Longines. Bei mir hat sich damals nicht die Frage gestellt, da es die Gentelman noch nicht gab. Finde die Tissot ausgewogener umd die Longines eigenständiger. Was mir an beiden nicht so ganz gefällt ist die Lünette. Bei beiden ein klein wenig zu breit.
Vielleicht die Certina DS1 oder wenn es teurer sein darf, Tag Heuer Carrera. Hier noch ein paar Bilder.
Ah, danke!
die Heuer liegt (leider) außerhalb meiner Reichweite.
Die DS1 dagegen war anfangs sogar noch in der Auswahl, hier sogar auch noch die DayDate.

werd wohl weiter in mich gehen, noch ist nix fix:D:face:
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
8.794
Ort
Mittelhessen
Dann als Verstärker nochmal die DS-1 Day-Date;-)
2964994
Auch im Vergleich Certina-Longines liegen aber die Uhren aus St. Imier vorne, was die Haptik und Verarbeitungsqualität angeht.

Als Alternative zur Conquest gäbe es bei Longines auch noch die etwas feiner gezeichnete Conquest Classic. Preislich teurer, aber auch nochmals hochwertiger und ohne den Kronenschutz.
Longines Conquest Classic L2.785.4.56.6 bei CHRIST online kaufen
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
3.204
Wenn wirklich die Longines Quarz gegen die Tissot steht, würde ich vermutich zur Tissot greifen. Ich habe eine Tissot PR100 mit dem Powermatic 80 (nebst zwei Midos mit diesem Kaliber). Das leichte Ruckeln des Zeigers wegen der etwas geringeren Taktrate stört mich nicht, das geht für mich eher unter das Thema "Tüpfelischieesser".
Solltest Du hingegen auch die Longines Automatic ins Auge fassen, wäre diese ganz klar der Favorit. Zum einen ist sie besser verarbeitet als die Tissot, des weiteren mit verschraubter Krone und 300m WaDi richtig dicht.
Die LC habe ich in blau:

2965012

Auch die oben erwähnte Certina könnte eine Option sein, auch wenn ihr Kaliber nicht so genau läuft. Ausserdem dürfte sie inzwischen nur noch schwer zu bekommen sein, weil sie nicht mehr hergestellt wird. Auch ein Foto von dieser:

2965016

Weitere Alternativen könnten evtl. auch Mido sein - sehr schöne und gut verarbeitete Uhren!
 
bork

bork

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
1.615
Ort
Daheim
Ah, danke!
die Heuer liegt (leider) außerhalb meiner Reichweite.
Die DS1 dagegen war anfangs sogar noch in der Auswahl, hier sogar auch noch die DayDate.

werd wohl weiter in mich gehen, noch ist nix fix:D:face:
Die Tag Heuer als junge gebraucht mit etwas Geduld könnte mit 1200Euro zu bekommen sein. Die Longines neu ist da nicht weit weg von.
 
Thema:

Longines vs Tissot - welche soll es werden

Longines vs Tissot - welche soll es werden - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Vergleich klassischer Uhren - Frederique Constant vs Longines vs Tissot

    Kaufberatung Vergleich klassischer Uhren - Frederique Constant vs Longines vs Tissot: Hallo zusammen, ich bin seit einiger Zeit dabei mich von vielen "billigen" Dingen im Leben zu trennen und dafür in Qualität zu investieren - vor...
  • [Suche] Vintage Certina, Omega, Longines, Tissot aus den 50-60ern

    [Suche] Vintage Certina, Omega, Longines, Tissot aus den 50-60ern: Hi, suche eine vintage Uhr. preis: bis 350€ lg thomas
  • Kaufberatung: Tissot Powermatic 80 oder Longines Flagship

    Kaufberatung: Tissot Powermatic 80 oder Longines Flagship: Hallo liebe Uhren-Liebhaber, ich möchte mir gerne meine erste „richtige“ Automatik-Uhr kaufen. Ich möchte aber gerne nicht mehr als 1.500€ dafür...
  • [Erledigt] Konvolut von 3 Uhren - Longines, Tissot

    [Erledigt] Konvolut von 3 Uhren - Longines, Tissot: Zum Verkauf biete ich 3 Armbanduhren an: - Longines Automatic - Tissot Seastar, Handaufzug - Tissot Visodate Stylist, Handaufzug Alle...
  • [Verkauf-Tausch] TISSOT Seastar gold, sehr guter Zustand, 32x32 mm ohne Krone, Longines Armband

    [Verkauf-Tausch] TISSOT Seastar gold, sehr guter Zustand, 32x32 mm ohne Krone, Longines Armband: Läuft super. Armband ist an einer Stelle geklebt. Schließe 1a. € 50.-. P.S: entschuldigt bitte das Querformat der Fotos... Das macht die...
  • Ähnliche Themen

    Oben