Longines H20 - 1884/1885 - Krone als Ersatzteil?

Diskutiere Longines H20 - 1884/1885 - Krone als Ersatzteil? im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Liebes Uhrforum, ich besitze eine Taschenuhr von Longines, die etwa 136 Jahre alt ist. Laut Hersteller wurde sie zwischen 1884 und 1885...
S

spi_lei

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
19
Liebes Uhrforum,

ich besitze eine Taschenuhr von Longines, die etwa 136 Jahre alt ist. Laut Hersteller wurde sie zwischen 1884 und 1885 hergestellt. Leider ist die Krone abhanden gekommen, sonst läuft das Werk aber noch sauber. Wurde einmal aufgezogen und hielt zuletzt etwa 24 Stunden durch.

Die Seriennummer ist sechsstellig und beginnt mit den Zahlen 363 XXX. Ich habe die letzten drei Ziffern auf den Bildern mit Absicht entfernt.

Meine Frage: Könnt ihr jemanden empfehlen, der solche Kronen nachfertigen oder ggf. verkaufen würde? Eine Anfrage bei einem spezialisierten Uhrmacher in meiner Heimatstadt und beim Hersteller selbst laufen bereits. Ich hoffe aber sehr auf eure Hilfe, weil es schade wäre, wenn das gute Stück nicht mehr genutzt werden könnte. Vielleicht habt ihr auch die Möglichkeit, einzuschätzen, was sowas preislich kosten würde.

Vielen Dank für eure Hilfe!

spi
 

Anhänge

  • Longines_Prill_-2_web.jpg
    Longines_Prill_-2_web.jpg
    256,2 KB · Aufrufe: 21
  • Longines_Prill_-3_web.jpg
    Longines_Prill_-3_web.jpg
    266,3 KB · Aufrufe: 21
  • Longines_Prill_-5_web.jpg
    Longines_Prill_-5_web.jpg
    415,6 KB · Aufrufe: 22
  • Longines_Prill_-6_web.jpg
    Longines_Prill_-6_web.jpg
    165 KB · Aufrufe: 24
  • Longines_Prill_-7_web.jpg
    Longines_Prill_-7_web.jpg
    204,4 KB · Aufrufe: 21
  • Longines_Prill_-8_web.jpg
    Longines_Prill_-8_web.jpg
    248 KB · Aufrufe: 19
  • Longines_Prill_-10_web.jpg
    Longines_Prill_-10_web.jpg
    339,5 KB · Aufrufe: 22
  • Longines_Prill_-4_web.jpg
    Longines_Prill_-4_web.jpg
    349 KB · Aufrufe: 25
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
112
Das wird schwierig. Größe und Form der Krone hängen nicht nur vom Werk sondern auch von der Gehäuseform ab. Und ist die Aufzugwelle noch da? Ich bin im Allgemeinen zufrieden mit Ersatzkronen, wenn sie die gleiche Form und Farbe haben. Gekennzeichnet wurden die damals sowieso nicht.
Hier ein Foto von einigen meiner Uhren mit gleichem oder Nachfolgewerk, damit Du dem Uhrmacher zeigen kannst was Du suchst.

Viele Grüße
Gerd
 

Anhänge

  • 18.49N - 4x.jpg
    18.49N - 4x.jpg
    660,7 KB · Aufrufe: 18
S

spi_lei

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
19
Hallo Gerd,

erstmal Danke für deine Hilfe. Das bringt mich echt weiter und gibt mir neue Hinweise.

Wahrscheinlich habe ich mich auch falsch ausgedrückt: Ich bin auf der Suche nach einer Krone. Die muss nicht zwingend original von Longines sein, sie muss nur zur Uhr passen. Ich vermute, dass die ursprüngliche Krone auch schon nicht mehr die ursprünglich verbaute war, sie wich von der Farbe her sehr stark von der Uhr ab.

Die Antriebswelle ist noch vorhanden, die Uhr wurde erst vor kurzem aufgezogen und lief dann knapp 22 Stunden durch. Ich bin sehr zuversichtlich, dass also nur die Krone fehlt, der Rest aber funktioniert.

Also meine Frage nochmal genauer: Gibt es Kronen für Taschenuhren wie meine, die ich beschaffen kann? Ist sowas ein Standard-Teil von Uhrmachern? Was kostet sowas ungefähr?

Danke für jeden Hinweis.
 
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
112
Alles eine Frage des passenden Uhrmachers. Wenn man einen findet, der Kontakte hat und sich halbwegs mit Taschenuhren auskennt: 10-20 Euro für die Krone. Ich würde mal im Unterforum Taschenuhren oder in einer Facebook-Gruppe nach einem regional passendem Kontakt fragen. Wenn die Uhr regelmässig genutzt wird ist auch eine Revision zu empfehlen, sonst lebt sie nicht mehr lange.
Übrigens: Dieses Werk gehört zu den ganz wenigen, die man überhaupt ohne Krone mit einem Schlüssel aufziehen kann ;-)

Viele Grüße
Gerd
 
S

spi_lei

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
19
Hallo Gerd, danke für den Hinweis mit dem Schlüssel. Leider habe ich keinen passenden dazu. Kann ich den Schlüssel - wenn ich einen hätte - auf dem vierkant-Bolzen aufsetzen, um den die Inschrift "Longines Patent Clock" läuft und die Uhr dort aufziehen? Woher kann man solche Schlüssel bekommen bzw. wonach genau müsste ich suchen?

Grundsätzlich möchte ich lieber eine Ersatzkrone auf der Uhr haben. Es sieht "runder" aus und schützt das Werk sicherlich auch vor Dreck und Schmutz.

@walter: Die Uhr wurde nur ein wenig aufgezogen und ganz bestimmt nicht bis zu dem Punkt, wie es maximal möglich/ratsam ist. Ich wollte das Werk nur mal anlaufen lassen. Aber auch dir danke für den Hinweis.
 
S

spi_lei

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
19
Hallo liebes Forum,

ich dachte mir, die Entwicklungen zu meiner Uhr könnten vielleicht interessant sein und vielleicht habt ihr noch ein paar Hinweise dazu, wie ich mit ihr weiter verfahren könnte.

Nach dem Hinweis von sirtaifun habe ich die Uhr noch zu einem Uhrmacher gegeben. Der meinte, dass die benötigte Krone eine ungewöhnlichen Durchmesse und Größe hätte, so dass er sie nicht reparieren kann. Ich habe die Uhr dann zu Longines eingeschickt und einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Das Instandsetzen der Uhr samt neuem Glas, restauriertem Gehäuse und neuer Krone soll laut mehr als 2000 Euro kosten. Soweit so okay. Das Ersetzen der Krone allein scheint nicht zu den Leistungen gehören, die Longines anbietet. Zumindest wurde dieser Service allein nicht angeboten.

Darum eine Frage(n):

1. Seht ihr als Markt- und Hobbykenner einen Sinn darin, die Uhr für mehr als 2000 Euro vollständig instand setzen zu lassen? Bei Auktionshäusern sehe ich die Uhren für etwa die halbe Summe im Verkauf, wenn denn Zustand stimmig und die Historie sinnvoll belegt sind.
2. Fällt euch noch eine Möglichkeit ein, die Krone der Uhr zu ersetzen? Ich bin in dem Fall ein blutiger Laie und kann weder Maße noch andere notwendige Spezifikationen herleiten. Ich wüsste also nichtmal, wonach genau ich suchen muss. Vielleicht könnt ihr mir hier weiterhelfen.

Danke für euer Feedback!

spi_lei
 
S

spi_lei

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
19
Klasse, danke @sirtaifun

Eine andere Frage: Wie schätzt du das Preis/Leistungsverhältnis ein, falls ich die Uhr bei Longines restaurieren lasse? Sind das arbeiten, die sich bei einem eventuellen Weiterverkauf im Preis niederschlagen? Ich habe von Longines bereits das Zertifikat zur Herkunft der Uhr. Sie wurde im September 1884 an den Großhändler übergeben. Soweit lässt sich also alles bis zum Hersteller zurückverfolgen…

Danke dir!
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
4.738
Sorry, Preisdiskussionen sind laut Forenregeln verboten.
 
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
112
@spi_lei
Im Archivauszug von Longines steht genau, welches Kaliber das ist. Damit kann man mit ein wenig Geduld problemlos eine Spenderuhr im Internet finden. Alle hier genannten Summen sind -sorry- absurd hoch.
 
S

spi_lei

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
19
@Caprivi
Danke für deinen Hinweis, ich habe ihn erst heute gesehen. Die Idee ist großartig und genau das werde ich probieren. Solche Kronen sind im allgemeinen nur aufgesteckt, oder? Ich frage, weil ich ein Laie bin, die Uhr wieder halbwegs chic machen und mich an ihr erfreuen möchte.

@sirtaifun Danke auch für deinen Hinweis. Das war mir nicht bewusst und muss ich wohl überlesen haben. Wie ich oben schrieb: Ich will die Uhr nicht teuer weiterverkaufen, sie hat eine Geschichte, die mir wichtig ist. Meine Frage zielte einzig darauf ab, ob so eine (teure) Restauration durch Longines wirklich wertsteigernd ist oder sich eher aus sentimentalen Gründen lohnt. Ähnlich, wie auch bei liebgewonnenen Autos sich irgendwann die Frage nach der Wirtschaftlichkeit einer Reparatur stellt. Caprivis Vorschlag ist ein schöner Ausweg.

Danke bisher für eure Hilfe, bei Interesse halte ich euch auf dem Laufenden, ob ich die Uhr wieder fit machen kann.

spi_lei
 
Thema:

Longines H20 - 1884/1885 - Krone als Ersatzteil?

Longines H20 - 1884/1885 - Krone als Ersatzteil? - Ähnliche Themen

Die Erfindung der Schiffsuhr und eine kurze Geschichte der Navigation auf See: Schon seit Jahrtausenden fahren die Menschen zur See. Heute vertrauen sie auf Satelliten, Funk- und Radargeräte, die sie sicher ans Ziel führen...
Ein bisschen sowas wie Konstantkraft: Armin Strom Gravity Equal Force ST19-GEF.90.AL.M.35: Obwohl meine Sammlung schon als Ansammlung bezeichnet wurde, verfolgt sie zumindest in meinem Kopf eine relativ klare Strategie. Doch diese...
Man versteht Bahnhof: Eterna Kontiki Royal Chronograph, ref. 7755.40.50.0280: Liebe Freunde Ich habe mich ja bereits in meiner Vorstellung einer etwas älteren Uhr hier im uf als Eterna-Fanboy geortet...
Vacheron Constantin Overseas–4500V/110A-B126: Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss: Liebe Uhrenfreunde und –freundinnen da draußen an euren Computern und Computerinnen, nachdem ich die ersten Bilder meines Neuerwerbs in diversen...
Grand Seiko GMT (Ref. SBGM027) Im Würgegriff der Inquisition: Lektion 1: Es gibt nichts das so absurd wäre, als dass sich nicht doch noch jemand fände, der es einem unterstellt Wer von uns kennt die...
Oben