Lohnt sich die Revision

Diskutiere Lohnt sich die Revision im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Zur Frage des TS. Wenn Du sie nach der Reparatur verkaufen willst wirst Du nie wieder den Finanziellen Einsatz wieder bekommen. Es sei denn Du...
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.721
Ort
Leipzig
Zur Frage des TS.
Was meint Ihr, lohnt sich dieser Einsatz, oder sollte man sie lassen wie sie ist ?
Wenn Du sie nach der Reparatur verkaufen willst wirst Du nie wieder den Finanziellen Einsatz wieder bekommen.
Es sei denn Du findest den wo jeden Tag einer aufstehen soll.

Willst Du sie als Erbstück behalten und tragen kannst auch nur Du die Frage beantworten.
620 Euronen würde ich nicht ausgeben wollen.

Gruß Roland und viel Glück
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.369
Ort
im Land des Stollens
Hallo, da sieht man wieder das ich kein Fachmann bin, doch mir erscheint der Preis doch unverschämt hoch. Da Spielt schon mit das da jemand keine Lust oder einfach sich nicht an die Uhr traut. Auch bin ich immer noch überzeugt das wen die Zapfen oder Lagersteine so defekt sein sollen, man das auch ohne groß auseinander zu nehmen sehen könnte. Denke da spielt auch sehr Erfahrung mit die ja nicht alle besitzen können.

Dennoch finde ich das die Uhr auch da Sie generell Optisch noch gut erhalten ist sich lohnt zu reparieren. Geld hin oder her ein Kurzurlaub kostet auch ne menge Geld und das ist weg die Uhr bleibt Erinnerungen verblassen schnell.
 
minutenrad

minutenrad

Dabei seit
05.05.2013
Beiträge
102
Ort
Nord
Es gibt doch hier im Forum mehrere sehr gute Uhrmacher, die mit Sicherheit mal einen Blick auf die Uhr werfen würden.
Wenn dann der KV bei der Hälfte läge (oder sogar darunter), wäre es doch in Ordnung, oder?
620,- € klingen für mich eigentlich absurd. Ich repariere meine TUs selber und habe mittlerweile im Laufe der Jahre mehrere Unruhwellen gedreht, Lochsteine getauscht und auch die eine oder andere Stellwelle oder mal einen Winkelhebel angefertigt.
Natürlich ist das mit Arbeit verbunden und auch die Maschinen möchten bezahlt werden, aber man kann es mit dem Preis auch übertreiben...
 
husky

husky

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
305
Ort
Ostholstein
@ minutenrad:
eine Frage hätte ich schon noch an Dich:
Was schätzt Du als Zeitaufwand für so eine Reparatur und welchen Stundensatz darf ein Profi wohl anrechnen?
Mit freundlichem Gruß
Michael
 
Lendl

Lendl

Dabei seit
13.08.2011
Beiträge
111
Ort
Oberpfalz
Schon wegen dem Sprung im Ziffernblatt würde ich keine 500 € für eine Reparatur ausgeben.
Auch die Deckel wurden anscheinend mit der Axt geöffnet.
Ist aber nur meine Meinung :hmm:

Gruß Franz
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.648
@husky
ich kenne weder Stundensätze der Profis noch den Zeitaufwand. Wir "Ottonormalsammler" sind bei unseren Uhren auf Freundschaftspreise angewiesen, da unsere TUs sonst stets, auch bei kleinsten Reparaturen, wirtschaftliche Totalschäden sind. Das mag bei Deinen Museumsstücken anders aussehen.

Entweder kann man selbst, kennt einen der es sehr günstig macht oder es wird teuer. Den alten Uhrmacher um die Ecke im kleinen Laden gibt es ja meist nicht mehr, leider.

LG, Frank
 
husky

husky

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
305
Ort
Ostholstein
Hallo Frank,
ich denke ich bin nicht verstanden worden. Mir ging es darum, zu erfragen, welchen Zeitaufwand der bewußte Uhrmacher angesetzt hat für die gedachte Reparatur und zu welchem Stundensatz er bereit wäre, zu arbeiten. Nur dann macht es Sinn, darüber nachzudenken, ob er ein "Halsabschneider" oder ein solide rechnender Mechaniker ist.
Ob sich die Reparatur im Sinne eines Verkaufs lohnt, ist dann die nächste Frage (Andenken an Familie u.ä.).
Ich kann den Wert der Uhr nicht präziese einschätzen und enthalte mich deshalb auch eines Ratschlags.
Aber Gielsdorfer wird sich nach all den Kommentaren wohl eine Meinung gebildet haben.
Mit freundlichen Sammlergrüssen
Michael
 
minutenrad

minutenrad

Dabei seit
05.05.2013
Beiträge
102
Ort
Nord
@ minutenrad:
eine Frage hätte ich schon noch an Dich:
Was schätzt Du als Zeitaufwand für so eine Reparatur und welchen Stundensatz darf ein Profi wohl anrechnen?
Mit freundlichem Gruß
Michael
Hallo Michael,

wenn die Uhr läuft (wie beschrieben ), dauert das Zerlegen, reinigen und Zusammenbauen für einen geübten Uhrmacher ca. 2 - 3 Stunden (schätze ich). Sollten tatsächlich Reparaturen notwendig sein, entsprechend länger ( Unruhwelle drehen = ca. 1,5 Std.; Stein ersetzen = ca. 20 Min.). Würde man nun ca. 60 oder 70,- €/Std. ansetzen, landet man so um die 300,- €.
Da ich kein Uhrmacher bin, ist das nur meine persönliche Einschätzung. Ich könnte da auch falsch liegen.
Darüber hinaus glaube ich, dass bei sehr hochwertigen (z. B. Glashütte) oder extrem alten Uhren auch noch andere Preise entstehen können, da man dort zum Teil viel vorsichtiger an die Sache rangeht (zum Beispiel Schraubenköpfe nicht zerkratzen usw.) oder aber auch die Teile einfach sauberer angefertigt werden (zum Beispiel Winkelhebel polieren usw.).
Wie gesagt, aber nur meine Einschätzung...
 
Thema:

Lohnt sich die Revision

Lohnt sich die Revision - Ähnliche Themen

  • Welche Omega ist es und lohnt eine Revision?

    Welche Omega ist es und lohnt eine Revision?: Moin. Ich habe heute von meinem Schwiegervater eine Omega Speedmaster Professional geschenkt bekommen :shock:. Nun meine Fragen, da ich mich mit...
  • Lohnt es sich diese Uhren zu restaurieren?

    Lohnt es sich diese Uhren zu restaurieren?: Hallo zusammen, Ich bin neu hier im Forum und auch in der Uhren Welt. Ich trage Uhren erst seit ein Jahr. Ich habe von meinen Eltern paar Uhren...
  • Lohnt sich ein Urlaub in der Bretagne?

    Lohnt sich ein Urlaub in der Bretagne?: Ich weiß....es gibt Urlaubthreads. Aber ich suche dringend persönliche Erfahrungen. Ich bin mir nicht sicher, obs wirklich die Bretagne sein...
  • Seiko Speedmaster Batterie ausgelaufen - Lohnt die Reparatur?

    Seiko Speedmaster Batterie ausgelaufen - Lohnt die Reparatur?: Hallo, ich habe meine alte Seiko Speedmaster für einen Batteriewechsel zum Uhrmacher gebracht und dort die Info bekommen, dass die alte Batterie...
  • Junghans 651. Lohnt der Umbau in ein neues Gehäuse?

    Junghans 651. Lohnt der Umbau in ein neues Gehäuse?: Liebe Community, eigentlich wollte ich mein Debut hier mit der Vorstellung meines allerersten Neuerwerbs einer mechanischen Uhr geben, aber ich...
  • Ähnliche Themen

    • Welche Omega ist es und lohnt eine Revision?

      Welche Omega ist es und lohnt eine Revision?: Moin. Ich habe heute von meinem Schwiegervater eine Omega Speedmaster Professional geschenkt bekommen :shock:. Nun meine Fragen, da ich mich mit...
    • Lohnt es sich diese Uhren zu restaurieren?

      Lohnt es sich diese Uhren zu restaurieren?: Hallo zusammen, Ich bin neu hier im Forum und auch in der Uhren Welt. Ich trage Uhren erst seit ein Jahr. Ich habe von meinen Eltern paar Uhren...
    • Lohnt sich ein Urlaub in der Bretagne?

      Lohnt sich ein Urlaub in der Bretagne?: Ich weiß....es gibt Urlaubthreads. Aber ich suche dringend persönliche Erfahrungen. Ich bin mir nicht sicher, obs wirklich die Bretagne sein...
    • Seiko Speedmaster Batterie ausgelaufen - Lohnt die Reparatur?

      Seiko Speedmaster Batterie ausgelaufen - Lohnt die Reparatur?: Hallo, ich habe meine alte Seiko Speedmaster für einen Batteriewechsel zum Uhrmacher gebracht und dort die Info bekommen, dass die alte Batterie...
    • Junghans 651. Lohnt der Umbau in ein neues Gehäuse?

      Junghans 651. Lohnt der Umbau in ein neues Gehäuse?: Liebe Community, eigentlich wollte ich mein Debut hier mit der Vorstellung meines allerersten Neuerwerbs einer mechanischen Uhr geben, aber ich...
    Oben