Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001)

Diskutiere Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; [INTRO] Sommer, Sonne, endlich warm und ich vor dem Kleiderschrank. Business Hemd in kurzarm, die Anzugjacke bleibt im Schrank.... hmm welche Uhr...
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #1
roman1971

roman1971

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2022
Beiträge
407
[INTRO]
Sommer, Sonne, endlich warm und ich vor dem Kleiderschrank. Business Hemd in kurzarm, die Anzugjacke bleibt im Schrank.... hmm welche Uhr heute? Schon wieder die Seamaster Nekton am schwarzen Kautschuk? Moment, heute trage ich doch die braunen leichten Schuhe... das Band passt doch nicht... und ausserdem geht es am Abend noch zum See, nicht Schwimmen, aber ein Feierabendbier mit einem netten Kumpel. Also schnell noch Jeans und T-Shirt eingepackt für den Abend...

Und da war er da: Der Wunsch nach einer robusten Alltagsuhr für nahezu jede Gelegenheit.
Es gab ein paar Bedingungen: Kleiner als 41mm, robust soll sie sein, Automatikwerk, womöglich kein Datum (das wird schwer), am Stahlband, damit es farblich eigentlich immer passt und keine Diver. Die Neue soll auch nicht zu hoch aufbauen und auch einem Bad im See oder Pool standhalten. Eine Uhr für quasi jede Gelegenheit über die man sich nicht viele Gedanken machen muss.

[EVALUIERUNG]
Mir kam schnell die Sinn 556 Serie in den Sinn, da diese all' meine Anforderungen erfüllt und ich diese zeitlosen Modelle schon lange im Kopf hatte. Zudem gibt es sie auf unterschiedlichen Stahlbändern und sogar farbig, wobei ich zum datumlosen Blau tendierte. Bedauerlicherweise hatte kein Konzi in meiner Umgebung die Blaue auf Lager und anprobieren wollte ich sie dann schon auch.

Als bekennender Omega Fan habe ich auch eine Omega-Boutique meines Vertrauens besucht und zunächst an die graue Aqua Terra mit blauen Zeiger gedacht. Die war nicht lagernd und so konnte ich eine Ausführung mit schwarzen Zifferblatt ans Handgelenk anlegen. Aber irgendwie hat mich das polierte Bezel gestört und sah schon die Alltagskratzer vor mir. Und ein Datum bei der 6 Uhr Position hat sie auch. Dennoch eine wunderschöne Uhr.
Dann fragte mich die motivierte Verkäuferin, ob ich denn mal die Railmaster anprobieren möchte - die hätte kein Datum. Was für eine Railmaster, erwiderte ich? Railmaster von Omega sagte mir zunächst nichts. Erst als sie mit der Uhr um die Ecke kam, erinnerte ich mich an die alten Railmaster-Modelle aus vergangenen Zeiten - jene mit dem stark gebogenen Plexi.

Das gezeigte Modell (Ref: 220.10.40.20.01.001) wirkte aber wesentlich moderner mit einem Hauch Vintage Flair und hat nur ein sehr dezent, kaum sichtbar gebogenes Saphierglas. "Die sieht aber gut aus", dachte ich mir. Moment, welche Farbe hat eigentlich das Blatt? Ist das grau, braun oder schwarz oder kippt das in dunkle Pflaume?
Wahrlich Lichtspiele taten sich auf, geschuldet der starken vertikalen Bürstung des Zifferblatts. Und obendrein kein Datum - was ich ja bevorzuge.

Erwähnen möchte ich noch die Indizes. Diese sind "aufgetragen" und nicht "aufgesetzt" (wie bspw bei einer Aqua Terra) und in einem sogenannten "faux Patina" Farbton (bräunlich, beige). Dies fördert zwar den Vintage Look, wird aber auch einige Uhrenliebhaber abschrecken. Dafür gibt es aber noch andere Versionen der Railmaster, zum Beispiel in blau mit weissen Indizes.

Der Gehäuseboden ist geschlossen, Omega nennt das System NAIAD-LOCK. Am Deckel befindet sich ein nettes "Seepferdchen". Im Inneren tickt ein Omega 8806 Kaliber mit 55 Stunden Gangreserve, dass ich bereits aus meiner Seamaster Nekton kenne.

Das gesamte Gehäuse ist rundum gebürstet. Ich konnte keine polierte Fläche entdecken und auch das Stahlband ist vollflächig gebürstet. Ein bisschen Toolwatch Charakter stellt sich dann doch noch ein, trotzdem passte die Uhr perfekt zu meinem weissen Hemd, dass ich an jenem Tag getragen hatte. Ich versuchte mir meine Begeisterung nicht anmerken zu lassen, denn zu diesem Zeitpunkt kannte ich noch nicht das Preisschild. Später hat sich herausgestellt, dass es eines der preiswerteren Modelle aus der Omega Seamaster Serie ist - ja richtig gelesen: Es ist eine Omega Seamaster Railmaster.

[ALLTAG]
Ich habe mir die Uhr auf meinen 17.5 (im Sommer sind es eher 18cm) HGU anpassen lassen und sie gleich mitgenommen. Mit ihren 40mm trägt sich die Uhr im Alltag äussert angenehm. Tragekomfort ist für mich ein wichtiger Punkt, denn eigentlich stören mich viele Uhren, weil sie beim Arbeiten (vor Allem beim Tippen auf einer Laptop Tastatur) die Handstellung ändern und auch sonst empfinde ich viele Uhren als unangenehme Begleiter. Die Railmaster scheint vom Gewicht gerade richtig. Sie ist auch gut ausbalanciert und kippt nicht auf eine Seite und macht sowohl am Stahlband als auch am Nato (zB. Erikas Original) eine "gute Figur".

Der Blick auf das Zifferblatt ist je nach Lichteinfall bzw. Tages- oder Kunstlicht ein Abenteuer für sich, wobei ich anmerken möchte, dass in seltenen Fällen die Uhrzeit nicht immer gut abzulesen ist. Allerdings ein kleiner Dreh des Handgelenks und das Problem ist gelöst. Die Ablesbarkeit in dunkler Umgebung ist Dank Superluminova ebenfalls sichergestellt.
Mein bisheriger Eindruck: Bei Tageslicht wirkt das Zifferblatt meist schwarz, bei Kunstlicht eher grau. Bei Mischlicht wird es unbeschreiblich, jeder Winkel zeigt einen anderen Farbton.

Mit einer Bauhöhe von 12mm ist sie keine superschlanke Uhr, aber die Railmaster ordnet sich auch einem Langarmhemd bestens unter. Zu den Gangwerten kann ich keine seriöse Aussage machen, da ich meine Uhren abwechselnd trage und die dann schon mal stehenbleiben. Nachdem es ein METAS zertifizierter Chronometer ist, gehe ich davon aus, dass sie im Toleranzbereich ihren Dienst verrichtet. Zumindest ist mir noch nichts Negatives aufgefallen.

[RESÜMEE]
Die Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) ist eine Uhr ohne "Bling" aber mit einem eigenständigen Look. Im Office wurde ich noch nie darauf angesprochen, obwohl einige Kolleg*innen meine Affinität zu Uhren bekannt ist. Dennoch bin ich der Meinung, dass sie sich hochwertig anfühlt und zu fast jeder Gelegenheit passt. Zu ultra-formellen Anlässen wäre sie aber nicht meine 1. Wahl.
Understatement in seiner reinster Form, würde ich sagen. Ein Modell mit Liebe auf den 2. oder vielleicht 3. Blick.

[BILDER]

Übrigens, die Produktfotos im Internet zeigen nicht die Schönheit (subjektiv) dieses Exemplars. Ich weiss nicht woran es liegt, aber die Uhr sieht nach meinem Empfinden "live" anders aus. Auch meine eigenen Amateur-Handyfotos transportieren nicht die tatsächliche Optik der Railmaster. Ich habe bewusst Aufnahmen bei Tageslicht gemacht. Einmal in direkter Sonne, andere Bilder sind im Schatten entstanden. Der Lume Shot ist leider von schlechter Qualität.

Im Sonnenschein, HGU ca. 18cm:
IMG_9897.jpeg

IMG_9908.jpeg

IMG_9909.jpeg

Bei Tageslicht im Schatten:
IMG_9912.jpeg
IMG_9913.jpeg
IMG_9914.jpeg
IMG_9915.jpeg
IMG_9916.jpeg

Abgelegt im Sonnenschein, die Uhr präsentiert sich ausschliesslich mit gebürsteten Oberflächen:
IMG_9932.jpeg

Ein jämmerlicher Versuch eines Lume Shots:
IMG_9937.jpeg

Und noch ein Familienfoto:
IMG.jpeg
(von links nach rechts: Aqua Terra in Sedna Gold / Seamaster Nekton / Seamaster Railmaster)

Danke für Eure Aufmerksamkeit.
Liebe Grüsse
Roman
 

Anhänge

  • IMG_9910.jpeg
    IMG_9910.jpeg
    558,6 KB · Aufrufe: 131
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #2
colormind

colormind

Dabei seit
13.06.2020
Beiträge
243
Ort
Ostwestfalen
Wunderbare Uhr! Meinen Glückwunsch! Danke für's Zeigen und die Vorstellung.
Eine Omega, die man leider viel zu selten sieht. Steht Dir hervorragend.
Viel Spaß mit der Railmaster ...
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #3
AE_Conrady

AE_Conrady

Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
620
Im Office wurde ich noch nie darauf angesprochen
Tut mir leid es zu sagen, aber was für "Banausen", deine Kollegen. Vielleicht leben wir in einem opaken Miniuniversum, dass keiner richtig versteht. Trotzdem: In meinen Augen ist die derzeitige Railmaster eines der besten Remakes der letzten Jahre. Tolle Uhr & Glückwunsch.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #4
Sliney

Sliney

Dabei seit
09.08.2018
Beiträge
168
Bei einem Punkt muss ich widersprechen! „Liebe auf den 2. oder 3. Blick“ :-) ich finde diese Omega unglaublich stark und meiner Meinung nach eines der besten Blätter von Omega!
Hätte ich keine Nickelallergie, wäre sie schon lange meins. Glückwunsch zu diesem absolut schönen Stück. Und meiner ganz persönlichen Meinung nach auch zu „ultraformellen“ Situationen zu tragen. Ein grauer Anzug und diese Uhr, da Höre ich doch irgendwie „geschüttelt, nicht gerührt“ in meinem Kopf :-)
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #5
Marchiboy300

Marchiboy300

Dabei seit
29.03.2018
Beiträge
5.925
Die Railmaster ist genau wie die Zenith El Primero. Einfach komplett unterschätzt. Eine tolle und schlanke Uhr. Herzlichen Glückwunsch dazu.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #6
Mapa

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
4.087
Ort
Schwarzwald
Eine sehr schöne und zurückhaltende Uhr der man ihre Hochwertigkeit erst bei genauerem Blick ansieht. Hatte ich auch schon auf dem Schirm. Sehr sehr cool.

Vielen Dank für die Vorstellung!
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #7
Justduke

Justduke

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
1.771
Ort
Wiesbaden
Sehr schöne „einfache“ Uhr. Nachdem es die Explorer nicht mehr in einer vernünftigen Größe gibt, ist sie auch mein Favorit in der Sparte.

Hat das Armband eigentlich eine Feinverstellung?
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #8
roman1971

roman1971

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2022
Beiträge
407
Sehr schöne „einfache“ Uhr. Nachdem es die Explorer nicht mehr in einer vernünftigen Größe gibt, ist sie auch mein Favorit in der Sparte.

Hat das Armband eigentlich eine Feinverstellung?
Super Punkt den Du da ansprichst.
Nein es gibt keine Feineinstellung am Stahlband- und das war auch mein grösstes Bedenken, aber ich bin folgendermassen vorgegangen und mit dieser Lösung sehr zufrieden.

Habe mir das Stahlband auf meine 18cm HGU (Sommer) einstellen lassen - und zwar so, dass ich mit Mühe den kleinen Finger zwischen Handgelenk und Uhr bekomme. Die Uhr liegt gut an ohne "einzuschnüren".

Bei Kälte und schrumpfenden HGU auf 17.5cm liegt die Uhr dennoch bequem an, ohne dass sie anfängt zu rutschen.... was ich überhaupt nicht mag. Das Band hat übrigens auch halbe Glieder, sodass man eigentlich immer eine optimale Einstellung finden kann und die Glieder sind mit Schrauben (beidseitig) bequem zu lösen.

Im Vergleich: Meine Seamaster Planet Ocean 600 am Stahlband, hat zwar eine Feineinstellung in der Schliesse, aber in dem Moment wo sie nicht fest anliegt, kippt die Uhr an den Seiten am Handgelenk "hin und her" (anderes Gewicht und anderer Schwerpunkt).
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #10
Justduke

Justduke

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
1.771
Ort
Wiesbaden
Vielen Dank für die Antwort!

Ja bei der Einstellung bin ich auch auf dieser Linie. Ich mag es auch lieber, wenn die Uhr nicht rumwackelt am Handgelenk.

Das mit den halben Glieder kennen ich von den Stahbänder der Panerai. Damit konnte man dann auch eine gute Einstellung finden.

Ich find‘s auch gut, dass das Band komplett satiniert ist.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #11
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
11.025
Ort
Ostsee
Meinen Glückwunsch Roman.

Für mich ist es eine der schönsten Omega Uhren.
Weiterhin viel Spaß mit der Uhr.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #12
555NASE

555NASE

Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
44
Ort
Hamburg
Steht dir ausgezeichnet. Danke für die Vorstellung und Glückwunsch zur Uhr. Die noch ohne Sekundenzeiger und ein Traum würde wahr.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #13
gandalf123

gandalf123

Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
1.570
Ort
"Perle" der Vorderpfalz
Mir gefällt die Uhr prinzipiell gut, aber wenn dann für mich mit dem Textilband,
das gefällt mir besser als das Stahlband, da mehr Farbe Im Spiel ist.
Ich „hadere“ immer noch mit dem nur bedruckten ZB in dieser Preisklasse,
aber mein Widerstand dagegen bröckelt. :face:

Viel Spaß mit deiner Railmaster! :super:
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #14
roman1971

roman1971

Themenstarter
Dabei seit
13.05.2022
Beiträge
407
Mir gefällt die Uhr prinzipiell gut, aber wenn dann für mich mit dem Textilband,
das gefällt mir besser als das Stahlband, da mehr Farbe Im Spiel ist.
Ich „hadere“ immer noch mit dem nur bedruckten ZB in dieser Preisklasse,
aber mein Widerstand dagegen bröckelt. :face:

Viel Spaß mit deiner Railmaster! :super:

Mir ging es hinsichtlich "bedrucktes" Zifferblatt genauso. Andererseits finde ich, dass es zur Railmaster wirklich gut passt. Ich habe die Aqua Terra mit den aufgesetzten Indizes und mir gefallen beide Modelle. Die Railmaster wirkt aber - wie ich finde - mehr nach Vintage bzw. irgendwie "toolig".

Ich habe die Railmaster ein paar Tage an einem dunklen MN Nato (Erikas Original) getragen, dass ihr wirklich auch gut steht und eine willkommene Abwechslung bringt. Als "daily Beater" war mir aber das farbungebundene Stahlband lieber. Der Aufpreis für das Stahlband (für einen allfälligen Wiederverkauf) ist übrigens marginal. Ein Nachkauf wird später unverhältnismässig teuer.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #15
Kube

Kube

Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.898
Eine sehr sehr schöne Uhr, welche dir hervorragend steht 👍. Gerade, dass hier alles gebürstet ist macht für mich den besonderen Charakter der Uhr aus.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #16
N

NonStopGuru

Dabei seit
07.05.2021
Beiträge
154
Schöne Uhr, herzlichen Glückwunsch. Habe selbst eine ältere Railmaster, die war jahrelang meine Alltgasuhr.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #17
Dutch3000

Dutch3000

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
388
Ort
Düsseldorf
Herzlichen Glückwunsch. Wunderbare Uhr mit einem wirklich fantastischen Zifferblatt.
Für mich eigentlich die perfekte Alltagsuhr - noch vor der AT, da weniger Bling - und schwer zu schlagen.
Kann alles, sieht so cool aus ... was will man mehr? ;-)

Bedrucktes Zifferblatt? Für mich passt es hier einfach auch besser. Wünsche Dir viel Freude damit.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #18
Rec

Rec

Dabei seit
02.11.2021
Beiträge
854
Ort
Nordbaden
Glückwunsch zur Railmaster und willkommen in der Familie :D

Habe damals leider das Stahlband „weggespart“. Mittlerweile empfinde ich das als großen Fehler. Die Uhr macht sich aber auch am Nato gut.

Bild gelöscht. Bitte keine Bilder in fremden Vorstellungen posten. anmita
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #19
Dutch3000

Dutch3000

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
388
Ort
Düsseldorf
Macht sich sogar sehr gut am Nato. Aber Stahlband "wegsparen" bereut man fast immer.
 
  • Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) Beitrag #20
Pede

Pede

Dabei seit
10.01.2022
Beiträge
87
Glücklichwunsch zu dieser starken und sehr stimmigen Uhr! Gerade die Konsequenz des Designs - komplett gebürstet und bedruckte Indizes - sagt mir sehr zu. Hatte diese Railmaster auch schon mehr als einmal am Arm, aber noch hat es nicht 'gereicht' 😉

Ich finde auch das Stahlband sehr passend,eine Alternative kann man immernoch jederzeit dranmachen 👍🏻
 
Thema:

Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001)

Liebe auf den 2. Blick: Omega Railmaster (Ref: 220.10.40.20.01.001) - Ähnliche Themen

Omega Railmaster 60th Anniversary aus der 1957er Trilogy: Hallo Uhrenfreunde Meine Vorstellung betrifft die Ref. Nr. 220.10.38.20.01.002, das ist die Re- Edition der ursprünglichen Referenz CK2914. Und...
[Erledigt] Omega Railmaster Co-Axial mit Stahlband 220.10.40.20.01.001: Liebes Forum, ich verkaufe meine schöne Omega Railmaster Co-Axial am Stahlband. Kurz der Disclaimer: Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss...
[Reserviert] Omega Railmaster Co-Axial mit Stahlband (220.10.40.20.01.001) aus Juli 2021: Liebe Uhreninteressierte, vorneweg: Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung. Ein Umtausch und die...
[Erledigt] Omega Railmaster Ref 2502.52.00 Über-Fullset: Hallo Forum, als Privatverkäufer biete ich meine Railmaster mit dem CoAxial an. Technische Daten sind auf der Omega Homepage zu finden...
Omega Railmaster 60th - Klassische Optik mit aktuellster Technik - Understatement unter dem Radar: Moin, meine Omega-Uhren (von Sammlung zu Sprechen wäre übertrieben) haben einen Neuzugang :-) OK - genau genommen habe ich die Uhr schon etwas...
Oben