Tutorial Leuchtmasse in Zeigern ersetzen

Diskutiere Leuchtmasse in Zeigern ersetzen im Anleitungen & Revisionen Forum im Bereich Anleitungen & Revisionen; An alle Uhrenfreunde, die sich trauen selbst an Zeigern und Zifferblättern zu arbeiten. Gerade habe ich hier wieder Fragen zum Ersetzten der...
#1
Philipp

Philipp

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.475
Ort
Berlin - Schöneberg
An alle Uhrenfreunde, die sich trauen selbst an Zeigern und Zifferblättern zu arbeiten.

Gerade habe ich hier wieder Fragen zum Ersetzten der Leuchtmasse in Zeigern gelesen.

Ich möchte anhand von einigen Bildern zeigen, wie ich die Masse vorbereite und auftrage.
Dieses Verfahren habe ich schon öfter angewandt und bis jetzt war die Leuchtmasse immer gut zu verarbeiten,
ließ sich auch bei größeren Abständen gut auftragen und ist nicht gerissen oder herausgefallen.


Grundstoffen sind:

Handelsübliches Leuchtpulver
Wasserlöslicher Bastelkleber (UHU FlinkeFlasche)
Wasser

Hilfsmittel:

Skalpell
Rodico
Konischspitzzulaufendes Hilfszeug auf nachwachsenden Rohstoff (Zahnstocher)
Kleinstgefäß

Ein gut vorbereiteter und beleuchteter Arbeitsplatz sollte vorhanden sein.

Das Blatt und die Zeiger stammen von einer TITONI Seascoper von 1979.
Die Leuchtmasse ist in sehr schlechtem Zustand.



Die Zeiger werden von der alten Leuchtmasse befreit.
Dabei achte ich darauf die Zeiger auf der sichtbaren Seite nicht zu zerkratzen und die alte Masse nicht zu verstreuen oder einzuatmen.




Die Zeiger poliere ich mit Diamantpaste einfach auf Löschpapier. Danach säubere und entfette die Zeiger wieder und spieße sie auf.


(Die Lackierung der Sek-Zeigers habe ich bewusst nicht ersetzt)



Dann mische ich die Masse. Der Bastelkleber hat sich bewährt, weil er wasserverdünnbar ist, fast Lösungsmittelfrei aushärtet,
wirklich hart und porös wird (was beim nacharbeiten wichtig ist) und sich einfärben lässt.



In einem Minigefäß mische ich Wasser und Kleber 1:1 (je einen Tropfen) und gebe Pulver dazu, bis die gewünscht Konsistenz entsteht.
Jetzt ist auch der Zeitpunkt mit z.B. Tinte die Färbung (wie hier etwas dunkler) anzupassen.


(Die Masse sollte, anders als hier, möglichst blasenfrei sein)

Bildet sich am Zahnstocher ein zäher Tropfen, der der benötigten Menge entspricht, teste ich meistens an einem vergleichbaren Zeiger.



Dann gehst los: Wichtig ist das dünne Auftragen mit einem Stich vom Zeigerfutter zur Spitze.
Überflüssige Masse z.B. an der Zeigerspitzer kratze ich später ab, so kann der Zeiger nicht an Indizen oder Datumsfenster hängen bleiben.



Bei diesem Sek-Zeiger habe ich versucht einen möglichst runden flachen Tropfen aufzubringen.
So kann man auch Leuchtpunkte auf ZB wieder erneuern.



Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ob wohl sich doch eine kleine Blase im Stundenzeiger gebildet hat, die ich dann noch von hinten verschlossen habe.

 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Labrador

Labrador

Dabei seit
08.07.2009
Beiträge
1.501
Ort
Kreis Bielefeld
Hallo Philipp,

erstklassige Bilder und hervorragend für jeden leicht verständlich erklärt hast du das. Vielen Dank für diese detaillierte Anleitung. Das wird bestimmt sehr vielen weiterhelfen.:klatsch::klatsch::klatsch::super:

Hast du Erfahrungswerte, wie sich mit Kleber angerüherte Leuchtmasse wieder entfernen lässt? Ich habe das bisher immer mit Wasser gemacht.

Ich finde es sehr sensibel, dass du die Leuchtmasse einfärbst, damit sie farblich zum Rest (Zifferblatt) passt. Daraus erkenne ich deine Liebe zum Detail! Klasse!!!

Viele Grüße

Jörn (Labrador)
 
#3
Philipp

Philipp

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.475
Ort
Berlin - Schöneberg
Hallo Jörn,

Danke für die lobenden Worte... :oops:

Speziell dieser Kleber wird hart, so dass sich überflüssige Leuchtmasse einfach mit Gefühl wegkratzen lässt. Abgewaschen habe ich die Leuchtmasse noch nie, aber schon mal nach ein paar Tagen die im Gefäß getrocknete wieder mit Wasser verflüssigt. Ist also nachträglich wieder auflösbar.


Hast du Erfahrungswerte, wie sich mit Kleber angerüherte Leuchtmasse wieder entfernen lässt? Ich habe das bisher immer mit Wasser gemacht.
 
#4
Bertl1308

Bertl1308

Dabei seit
06.10.2009
Beiträge
329
Ort
Wien
Die Beschreibung macht Sinn!

Da kann man sich was vorstellen.

Sehr gut gemacht!!!
 
#5
noosa

noosa

Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.195
Ort
Berlin
Super Anleitung mit sehr hilfreichen Bildern! Vielen Dank dafür.

Viele Grüße aus Berlin

Lutz

P.S.: Du bist ja ein richtiger Titoni-Fan!
 
#6
momus

momus

Dabei seit
26.02.2010
Beiträge
1.159
:klatsch::klatsch::klatsch:

Vielen Dank für die Mühe.
Klasse Anleitung.
 
#7
A

alfons123

Dabei seit
05.02.2009
Beiträge
55
Tolle Anleitung :klatsch::klatsch::klatsch:
vielen Dank für Deine Mühe, Danke !!
Werd ich gleich mal probieren
 
#9
Silky Johnson

Silky Johnson

Dabei seit
31.07.2009
Beiträge
584
Eine schöne und sehr hilfreiche Anleitung! Gut gemacht! :super::super::super:

Ist die Leuchtfarbe an sich zu empfehlen? Sind eventuell Bilder der reparierten Zeiger im Dunklen möglich? Wäre nett.
 
#11
T

tomzack68

Guest
Hallo Philipp,

Super Anleitung und eine Super Arbeit:super:

Könnte man nicht auch die aufgesetzten Indexe (innen schwarz) mit Superlumina füllen;-)
 
#12
axelf63

axelf63

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
10.040
Hallo Philipp,

allergrößten Respekt. :super:
Klasse Anleitung.
Habe schon ein Lesezeichen für dieses Tutorial angelegt.
 
#13
Labrador

Labrador

Dabei seit
08.07.2009
Beiträge
1.501
Ort
Kreis Bielefeld
Hallo Philipp,

das Ergebnis ist sehr überzeugend! Leuchtet ja auch wieder richtig schön! Meinen Glückwunsch dazu!

Viele Grüße

Jörn
 
#14
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.258
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Philipp!

Ich mag solche mit enormer Begeisterung und großem handwerklichen und geistigen Geschick erstellte Threads sehr.

Wenngleich ich wohl nie in die Verlegenheit kommen werde, selbiges durchzuführen, ist es doch der Gedanke dahinter, der mich fasziniert.

Die Bindung zur Uhr ist dann wohl eine ganz andere, das Gefühl, hier wieder etwas zur Schönheit und Funktionalität beigetragen haben zu können, wohl unübertrefflich.

Deshalb sage ich danke dafür, daß Du hier Deine Mühe mit uns teilst!
Dieses Teilen ist nämlich auch eine Art der Begeisterung, noch dazu für uns *zwinker* eine sehr angenehme ...

Übrigens: Gratulation auch dazu: https://uhrforum.de/titoni-seascoper-v-1979-fangfrisch-t51086 ;-)

Gruß, Richard
 
#15
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.887
Ort
Minga Oida!
Coole Sache, danke für die Einblicke...ist also doch kein Hexenwerk...aber auch nicht ganz einfach...:klatsch:
 
#16
B

berntd

Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
43
Hallo,


Sieht sehr gut aus!

Weil ich das auch mal machen moechte, haette ich gerne gewusst was genau das fuer ein Leuchtpulver ist?
Gibt es da eine Bestellnummer von Bergeon oder so?


Gruss
Bernt
(Sydney)
 
#17
Philipp

Philipp

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.475
Ort
Berlin - Schöneberg
Hallo Bernt,
das Pulver habe ich von einem befreundeten Uhrmacher als "Portion" im Tütchen bekommen.
Er hat es diese Pulver bei Ebay (Beispiel) zum Experimentieren (Luminova ist dafür ein wenig zu teuer) besorgt und mir etwas abgegeben...
Gruß ans andere Ende der Welt :D

@ tomzack
...ich weis nicht genau was du meinst, aber das Zeug kann man überall anwenden, wo es auftragbar ist oder es reinlaufen kann.
Nach dem Aushärten lässt es sich auf Grund der feinkörnigen Struktur gut nachbearbeiten.

@ axelf63, Labrador, RiGa, Jonny

:oops: Danke für die Blumen
Forum -> ein Geben und Nehmen... :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.407
Ort
Mordor am Niederrhein
Jetzt ist auch der Zeitpunkt mit z.B. Tinte die Färbung (wie hier etwas dunkler) anzupassen.
Kann man jede handelsübliche Tinte, z. B. eine Patrone für einen Schulfüller nehmen, wenn man z. B. als Leuchtfarbe Blau haben möchte?
Falls jetzt der ein oder andere die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, ich habe noch nicht so die Bastelerfahrung. :oops:
 
#20
Philipp

Philipp

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.475
Ort
Berlin - Schöneberg
Nein - durch das Zumischen von z.B. etwas schwarzer Tinte wird die "Tagansicht" der Zeigerfüllung dunkler.
Bei einer 30 Jahre alten Uhr sieht es nicht cool aus, wenn die Zeiger knallgelb sind.

Bei dieser hier habe ich keine Tinte untergemischt. Die Zeiger sind mir etwas zu grell geworden - sieht einfach zu neu aus... :|



Das Leuchtpulver gibt es aber in vielen Farben - schau mal in der Bucht.
 
Thema:

Leuchtmasse in Zeigern ersetzen

Leuchtmasse in Zeigern ersetzen - Ähnliche Themen

  • Zifferblattfarbe scheint durch Leuchtmasse der Zeiger?

    Zifferblattfarbe scheint durch Leuchtmasse der Zeiger?: Hallo. Kurze Frage: Hatte jemand mal das Phänomen, dass die Leuchtmasse der Zeiger bei einem farbigen Zifferblatt diese Farbe "angenommen"...
  • Leuchtmasse auf Zeigern erneuern - Empfehlung gesucht

    Leuchtmasse auf Zeigern erneuern - Empfehlung gesucht: Bei ein paar meiner alten Schätzchen ist die Leuchtmasse auf den Zeigern mittlerweile "zerbröselt" und in Krümelform auf dem ZB oder im Werk...
  • Vintage Zeiger-Leuchtmasse erneuern bei Diver im Monoblock Case

    Vintage Zeiger-Leuchtmasse erneuern bei Diver im Monoblock Case: Hallo Schraubergemeinde, nach kurzem hin und her hab ich mich nun entschlossen, die Leuchtmasse der Zeiger bei meiner Rox erneuern zu lassen...
  • Bei Zeigern die Leuchtmasse aufarbeiten/erneuern

    Bei Zeigern die Leuchtmasse aufarbeiten/erneuern: Hallo, Habe hier einen Zeigersatz (siehe Bild) den ich gerne aufbereiten würde, da mir viel an meiner Uhr liegt (Zeiger sehen auf dem Bild...
  • Zeiger mit schwarzem Rahmen und Leuchtmasse für Eta 2824 bzw. 2452 gesucht

    Zeiger mit schwarzem Rahmen und Leuchtmasse für Eta 2824 bzw. 2452 gesucht: Hallo. Ich bin auf der Suche nach Zeigern für das Eta 2824 (2452) mit schwarzem Rahmen und Leuchtmasse, idealerweise in der Form der Doxa...
  • Ähnliche Themen

    Oben