Lépine Taschenuhr

Diskutiere Lépine Taschenuhr im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo, ich habe hier ein Lépine Kaliber I, sogar mit der Aufschrift des berühmten Uhrmachers "Lépine" auf dem Innendeckel. Da Lépine 1814...
S

Stefan1

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2012
Beiträge
142
Hallo,

ich habe hier ein Lépine Kaliber I, sogar mit der Aufschrift des berühmten Uhrmachers "Lépine" auf dem Innendeckel.
Da Lépine 1814 gestorben ist und die Kaliber I von ca 1810 bis 1825 verbaut worden sind denke ich, dass die Taschenuhr eine Fälschung ist oder was meint ihr? Zeitlich könnte es zwar noch hinkommen, aber ich denke nicht dass es ein Original ist.

Also keine Uhr hergestellt von Lépine? Zumal das Uhrwerk viel zu einfach und nach massenfertigung aussieht als eine hochwertige von dem Meisteruhrmacher...:-(

In den Deckeln steht noch: in der Raute "F II" und darunter "37483", im Staubdeckel am schanier "46X" und im Innendeckel die Nummer "88746"

Danke euch schonmal
 

Anhänge

Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.237
Ort
bei Heilbronn
Hallo Stefan,

da hast du schon wieder eine sehr schöne Taschenuhr vorgestellt.
Von der Nummerierung her glaube ich nicht, dass sie zu Lebzeiten des königl. Meisters hergestellt wurde.
Zu Lepines Lebzeiten entstanden in seiner Werkstatt rund 6000 Taschenuhren, von denen nicht ganz 200 erhalten sind. Eine davon mit der Nummer 104 ist in meinem Besitz.
https://uhrforum.de/lepine-jean-antoine-uhrmacher-des-koenigs-1720-1814-a-t50616
Ich glaube nicht, dass er zu seiner Lebzeit den Titel "Uhrmacher des Königs" abgelegt hat. Der Titel wird wohl auf all seinen Uhren zu finden sein.
Deine Uhr ist insgesamt unwahrscheinlich gut erhalten. Die Beschriftung empfinde ich als sehr modern, nicht so alt wie sie deiner Meinung nach sein müsste.
Es ist aber eine sehr schöne Taschenuhr mit tollem Zifferblatt und ungewöhnlichem Werk.

Gruß Willy
 
S

Stefan1

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2012
Beiträge
142
Aha , ok das ist interessant. Danke Willy

Und was denkst du wie alt sie sein wird?
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.237
Ort
bei Heilbronn
Hallo Stefan,

was ich oben geschrieben habe, kam einfach aus dem Bauch heraus, ohne jegliches Fachwissen. Doch vermutlich liege ich gar nicht so falsch. Wenn man deine Uhr mit dem Beispiel bei Watch-Wiki vergleicht, Datei:L'Epine à Paris, Geh. Nr. 7216, circa 1830 (3).jpg
fallen einem einfach die Qualitätsunterschiede auf. Die Beschriftung bei deiner Uhr wirkt auf mich, als würde es sich um eine Massenproduktion handeln. Der Schriftzug "Lepin" auf deiner Uhr sieht sehr merkwürdig aus.
Vielleicht meldet sich ja noch ein wahrer Fachmann zu Wort. Bin gespannt.

Gruß Willy
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan1

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2012
Beiträge
142
Hallo Stefan,

Die Beschriftung bei deiner Uhr wirkt auf mich, als würde es sich um eine Massenproduktion handeln. Der Schriftzug "Lepin" auf deiner Uhr sieht sehr merkwürdig aus.

Gruß Willy
Ja gut, das hab ich ja schon selbst so geschrieben/festgestellt, aber was denkst DU denn wie alt die Uhr dann ist.
Also das Alter schätze ich shcon auf 1825-1830. Viel länger wie bis 1830 haben sie damals das Kaliber I ja auch nicht verbaut (1810-1825) offiziell, vllt noch etwas länger, aber ich schätze die uhr keinesfalls auf 1860
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.237
Ort
bei Heilbronn
Hallo Stefan,
mit dem Alter bin ich mir nicht so sicher.
Wenn man von dem seltsam geschriebenen "LEpin" ausgeht und den so präzise bearbeiteten Metallteilen, würde ich nicht sagen wollen, dass die Uhr überhaupt in Frankreich entstanden ist noch würde ich mich auf ein best. Jahrhundert festlegen wollen, in dem sie gebaut wurde. (Anmerkung eines Laien)


Gruß Willy


P.S.: Hallo Stefan, meine Aussagen da oben finde ich im Nachhinein ziemlich krass. Das "Lepin" soll sicher nicht den Namen des Herstellers bezeichnen sondern die Bauform des Werks in Brückenform.
Durch meine forschen Aussagen wollte ich etwas provoziern, damit sich die Fachleute zu Wort melden.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
864
Ort
Oly 1972
Hallo Stefan,
mit dem Alter bin ich mir nicht so sicher.
Wenn man von dem seltsam geschriebenen "LEpin" ausgeht und den so präzise bearbeiteten Metallteilen, würde ich nicht sagen wollen, dass die Uhr überhaupt in Frankreich entstanden ist noch würde ich mich auf ein best. Jahrhundert festlegen wollen, in dem sie gebaut wurde. (Anmerkung eines Laien)


Gruß Willy

Hallo Willy,
ich hole diesen Thread mal wieder aus dem Keller
nachdem ich mittlerweile der Besitzer dieser wunderschönen Taschenuhr mit "Lépine Kaliber I" bin einige Klarstellungen:
Ob die Taschenuhr von Jean-Antoine Lépine, ist ist für mich nebensächlich und wahrscheinlich auch nicht nachweisbar.
Fakt ist ,dass es sich um ein seltenes kaum mehr zu bekommendes Lépine Kaliber I handelt , welches zwischen 1800 – 1825 gebaut wurde ,also ist diese Taschenuhr über 180 Jahre alt
Die Bildmarke Raute "F II" deutet eindeutig auf einen französischen Gehäusebauer hin (dort wurden diese Bildmarken (Punzen) in einer Raute seit 1797 vorgeschrieben )
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.237
Ort
bei Heilbronn
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Uhr.
Eine Lepine I hätte ich auch gerne in meiner Sammlung! Ich habe mich ja ausdrücklich als Laie ausgewiesen!
Wahrscheinlich kannst du mir dankbar für meine kritischen Äußerungen sein. Sie haben vermutlich den Preis gedrückt. :-)
Stefan wird sich darüber weniger gefreut haben. :-(

Gruß Willy
 
H

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
864
Ort
Oly 1972
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Uhr.
Eine Lepine I hätte ich auch gerne in meiner Sammlung! Ich habe mich ja ausdrücklich als Laie ausgewiesen!
Wahrscheinlich kannst du mir dankbar für meine kritischen Äußerungen sein. Sie haben vermutlich den Preis gedrückt. :-)
Stefan wird sich darüber weniger gefreut haben. :-(

Gruß Willy
Hallo Willy,
nicht traurig sein,aber den Thread hier habe ich erst nach meinem Kauf (Ende November) entdeckt und der Kauf hat mit Deinen" kritischen Äußerungen"
gar nichts zu tun.
Stefan war zufrieden und ich auch
 
Thema:

Lépine Taschenuhr

Lépine Taschenuhr - Ähnliche Themen

  • Cyma Lepine Taschenuhre 1940 in Nickelgehäuse

    Cyma Lepine Taschenuhre 1940 in Nickelgehäuse: Möchte die Cyma mal zeigen weil ich Sie selber saubergemacht habe. Auch wurde das Werk von mir zerlegt und gereinigt neu geölt und wieder...
  • Revue Taschenuhr mit Revue 30 Lepine

    Revue Taschenuhr mit Revue 30 Lepine: Hallo zusammen, ich möchte euch heute meine REVUE Taschenuhr zeigen. Ich konnte bereits einige Informationen sammeln. Die Taschenuhr hat ein...
  • Silber Zenith lepine Taschenuhr

    Silber Zenith lepine Taschenuhr: Hallo Nachdem mich vergangenes Jahr das Uhren-Virus so richtig erwischt hat, haben es mir im Augenblick alte Taschenuhren besonders angetan. Bin...
  • [Suche] TU Glas 425 für Taschenuhr Lepine

    [Suche] TU Glas 425 für Taschenuhr Lepine: Hallo, suche ein Kunstoffglas mit Durchm. 42,5mm Danke
  • [Reserviert] Centra Lepine Taschenuhr 800er Silber Breguetspirale gebläut mit Schraubenunruhe

    [Reserviert] Centra Lepine Taschenuhr 800er Silber Breguetspirale gebläut mit Schraubenunruhe: Biete hier eine schöne Taschenuhr von Centra zum Verkauf oder Tausch an. Guter Zustand, siehe bitte Bilder, das Werk läuft und hält die Zeit im...
  • Ähnliche Themen

    Oben