Lepine, Jean-Antoine Uhrmacher des Königs (1720 - 1814)

Diskutiere Lepine, Jean-Antoine Uhrmacher des Königs (1720 - 1814) im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Zunächst einge wichtige Stationen seines Lebens. Ab 1744 Teilhaber von "Caron" in Paris, 1762 Meister, 1769 Übernahme der Werkstatt Carons. Um...
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.241
Ort
bei Heilbronn
Zunächst einge wichtige Stationen seines Lebens.
Ab 1744 Teilhaber von "Caron" in Paris, 1762 Meister, 1769 Übernahme der Werkstatt Carons. Um 1770 Entwicklung des berühmten Kalibers Lepine, eines flachen Brückenkalibers mit umlaufenden Federhaus und Zylinder- oder Kommahemmung. 1770 wurde er auch zum "L'Horlorger du roi" ernannt.
Zu Lepines Lebzeiten entstanden in seiner Werkstatt rund 6000 Taschenuhren, von denen nicht ganz 200 erhalten sind.

Deshalb bin ich stolz, dass eine davon sich in meinem Besitz befindet.
Hier einige Bilder:


Zur Technik der Uhr kann ich als Laie nur sehr wenig sagen.
Der Durchmesser der Uhr beträgt 38 mm. Sie dürfte zwischen 1770 und 1790 entstanden sein. Werk und Ziffernblatt sind signiert. Das Gehäuse, die originalen Zeiger und Teile des Werks bestehen wohl aus Gold. Das Uhrglas ist ersetzt.
 

Anhänge

J

juergen1950

Dabei seit
08.04.2009
Beiträge
1.162
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Traumstück:super::klatsch:
Könnte mir absolut gefallen. Darf ich per PN bitten, wieviel ich in etwa für so einen Traum hinblättern muß?
Vielen Dank und viel Spass mit der Uhr
Gruß
Jürgen
 
pearl.harbour

pearl.harbour

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
1.350
Ort
Bavaria
Eine der schönsten Uhren, die ich je im Fourm gesehen habe! :shock:
Ein absoluter Traum! :klatsch::klatsch::klatsch:
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.227
Sehr schönes Teil, herzlichen Dank fürs Zeigen.

Kennst Du dieses Forum schon: PocketWatch Forum • Foren-Übersicht ?

Ich glaub, die würden sich an den Bildern dieser Urh auch freuen - und wenn da schon gepostet, dann halt sorry :oops:;-) .
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.241
Ort
bei Heilbronn
Vielen Dank für Euere anerkennenden Bemerkungen. :-)

Habe jetzt erst beim erneuten Betrachten der Bilder auf der Innenseite des Uhrenglasdeckels eine Signatur entdeckt. Liest sich wie "Palm" oder "O Jalm". Könnte das die Signatur des Gehäuseherstellers sein oder ist das eher eine Reparaturzeichen eines Uhrmachers?

Was meint Ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.241
Ort
bei Heilbronn
Habe jetzt die hässlichen Kerzenwachs- oder Siegelwachsflecken entfernt und möchte Euch noch ein paar Bilder zeigen. Auf dem letzten habe ich die Schrift auf dem Rand des Uhrenglases harausgearbeitet. Es könnte meiner Meinung nach "Jalin" heißen. Was meint Ihr?
 

Anhänge

Leuchtturm

Leuchtturm

Dabei seit
21.04.2008
Beiträge
316
Ort
NRW
Das ist ja ein Kunstwerk.:super::klatsch:
Gruß
Leuchtturm
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.241
Ort
bei Heilbronn
Ja Leuchtturm, das finde ich auch.

Da sich bisher alle an dem "Äußeren" der Uhr begeistern, will ich als Laie versuchen auch etwas über die "inneren Werte" der Uhr zu sagen:

Es handelt sich um eine französische Spindeluhr aus dem 18. Jahrhundert in einem massiven Goldgehäuse mit mehrfarbigen Emailleverzierungen. Das Werk hat eine wohl feuervergoldete Vollplatine, deren Platten durch runde Säulen verbunden sind. Ein wunderschöner durchbrochener, vergoldeter Unruhekloben mit Ziselierungen und blankem Stahlwiderlager für die Unruhwelle fällt ins Auge.
Daneben fällt das silberne, ziselierte Ziffernblatt mit gebläutem Stahlzeiger (Rückzeiger) für die Ganggeschwindigkeit der Uhr auf. Eine dreiarmige vergoldete Unruhe mit haarfeiner weit gewickelter Unruhfeder bestimmt den Gleichlauf der Zeit. Aufgezogen wird das Werk mit einem alten Messingschlüssel durch das weiß emaillierte Ziffernblatt mit den römischen Ziffern 1 - 12 für die Stunden und mit arabischen Ziffern 5, 10 bis 55, 60 für die Minuten. Es genügen wenige Schlüsselumdrehungen, um die Uhr in Gang zu setzen. Sie funktioniert wunderbar und die prächtig durchbrochenen Goldzeiger geben dabei die Zeit an. Beinahe hätte ich vergessen zu erwähnen. Ziffernblatt und Werkplatine sind mit den Worten signiert: "Lepine horloger du roy a Paris"

Folgende Fragen habe ich an Euch:
1. Lässt sich das genaue Alter der Uhr durch die Nummer "104" auf der Platine bestimmen?
2. Was ist die Uhr in etwa wert? Vergleichbare Uhren von Lepine (Auktionsergebnisse) liegen so zwischen 1.800 Euro bis 3.000 Euro mit dem Unterschied, dass sie auf der Rückseite polyphone (mehrfarbige) Emaillebilder zeigen. Da wüsste ich gern, wie die Emaillierungen meiner Uhr zu bewerten sind?

Wäre schön, wenn Ihr dazu etwas sagen könntet.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.770
Ort
Leipzig
Auch ich hole mal den alten Faden hier wieder hoch.War damals bestimmt nicht online oder so.
Aber ich finde die Uhr hat es verdient.
Antworten hast du ja auch im PW dazu bekommen.Eine schöne echte Lepine Spindeluhr.
Gruß Roland
 
G

Gigaset

Gast
Kann mich Roland nur anschließen.... Tolle Uhr gefaellt mir sehr gut!

Das Zifferblatt ist ein Traum!
 
Thema:

Lepine, Jean-Antoine Uhrmacher des Königs (1720 - 1814)

Lepine, Jean-Antoine Uhrmacher des Königs (1720 - 1814) - Ähnliche Themen

  • Cyma Lepine Taschenuhre 1940 in Nickelgehäuse

    Cyma Lepine Taschenuhre 1940 in Nickelgehäuse: Möchte die Cyma mal zeigen weil ich Sie selber saubergemacht habe. Auch wurde das Werk von mir zerlegt und gereinigt neu geölt und wieder...
  • Revue Taschenuhr mit Revue 30 Lepine

    Revue Taschenuhr mit Revue 30 Lepine: Hallo zusammen, ich möchte euch heute meine REVUE Taschenuhr zeigen. Ich konnte bereits einige Informationen sammeln. Die Taschenuhr hat ein...
  • Schweizer Lepine IV

    Schweizer Lepine IV: Hallo, viel gibt es zu der Uhr nicht zu sagen, die Bauform ist typisch Schweizer Lepine IV mit Schlüsselaufzug und Einstellung der Uhrzeit...
  • Silber Zenith lepine Taschenuhr

    Silber Zenith lepine Taschenuhr: Hallo Nachdem mich vergangenes Jahr das Uhren-Virus so richtig erwischt hat, haben es mir im Augenblick alte Taschenuhren besonders angetan. Bin...
  • [Suche] TU Glas 425 für Taschenuhr Lepine

    [Suche] TU Glas 425 für Taschenuhr Lepine: Hallo, suche ein Kunstoffglas mit Durchm. 42,5mm Danke
  • Ähnliche Themen

    • Cyma Lepine Taschenuhre 1940 in Nickelgehäuse

      Cyma Lepine Taschenuhre 1940 in Nickelgehäuse: Möchte die Cyma mal zeigen weil ich Sie selber saubergemacht habe. Auch wurde das Werk von mir zerlegt und gereinigt neu geölt und wieder...
    • Revue Taschenuhr mit Revue 30 Lepine

      Revue Taschenuhr mit Revue 30 Lepine: Hallo zusammen, ich möchte euch heute meine REVUE Taschenuhr zeigen. Ich konnte bereits einige Informationen sammeln. Die Taschenuhr hat ein...
    • Schweizer Lepine IV

      Schweizer Lepine IV: Hallo, viel gibt es zu der Uhr nicht zu sagen, die Bauform ist typisch Schweizer Lepine IV mit Schlüsselaufzug und Einstellung der Uhrzeit...
    • Silber Zenith lepine Taschenuhr

      Silber Zenith lepine Taschenuhr: Hallo Nachdem mich vergangenes Jahr das Uhren-Virus so richtig erwischt hat, haben es mir im Augenblick alte Taschenuhren besonders angetan. Bin...
    • [Suche] TU Glas 425 für Taschenuhr Lepine

      [Suche] TU Glas 425 für Taschenuhr Lepine: Hallo, suche ein Kunstoffglas mit Durchm. 42,5mm Danke
    Oben