Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch?

Diskutiere Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch? im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren aus China; Hallo zusammen Wie mir bekannt ist werden einige Werke bekannter CH-Hersteller in China kopiert, und das legal da das Patent abgelaufen ist...
#1
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
371
Hallo zusammen

Wie mir bekannt ist werden einige Werke bekannter CH-Hersteller in China kopiert, und das legal da das Patent abgelaufen ist.

Einige dieser Kopien haben sich bereits ziemlich etabliert (Venus 175, Unitas) während andere (7750*) nicht wirklich brauchbar sind oder gegen irgendwelche Patente verstossen. (Es gibt bspw. solch "hochqualitative" Fakes von Rolex, würde das eher "Imitat" nennen, wo die Werke praktisch 1:1 abkopiert sind von Rolex - auf die darin verwendete Technik gibt's sicher ein paar Patente, kann mir nicht vorstellen dass etwa ein Submariner von heute das gleiche Werk drin hat wie vor 20 Jahren wo der Patentschutz abgelaufen ist...)

* Das heisst doch "8850" und die Chrono-Funktion schrottet sich manchmal von selbst wie ich gehört habe. Es gibt ziemlich genau 1 "seriöse" Uhr wo dieses drin war:



Dass der Hersteller keine weitere Uhr damit rausbringt, wird schon seinen Grund haben!


Meine Frage: Was gibt es für brauchbare und "legale" China-Kopien? Insbesondere würde es mich interessieren ob es auch chinesische Kopien (nicht allzu komplexer) Manufaktur-Werke gibt? Bisher habe ich eher "Massenware" von früher gesehen, was die Chinesen kopieren und legal verkaufen dürfen.

Bspw. eine BRAUCHBARE und legale Kopie eine älteren Rolex-Manufakturwerks wo keine Patente mehr drauf sind?

Oder ist die "Massenware" von früher (Wie Unitas und Venus) halt einfach doch solider und somit lohnenswerter für die Chinesen zum kopieren? Die Rolex-Werke sind ja nicht besonders komplex, ich erwarte ja nicht dass die Chinesen ein Patek- oder Lange-Manufakturwerk mit x Komplikationen (und abgelaufenem Patent) als brauchbare Kopie zu 1/50 des Originalpreises herstellen können oder so!


Nachtrag: Das "China-7750" heisst scheinbar "3LZF2" -> http://www.prometheuswatch.com/prometheus-cr1-automatic-chronograph/ Wird zwar meist in billigen Fakes verwendet, aber auch in besseren China-Uhren: http://www.shanghai-watches.com/2013-12-11-19-04-25/all-watches/product/view/6/102.html, dieses mal in einer 3LZF2-3-Version... interessant!!

Nachtrag 2: Die "Bandit" scheint auch eine Markenuhr mit 8850 zu sein, des Weiteren http://www.sizzlinwatches.com/proddetail.php?prod=ticino-military-aquachrono-watch
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
ludicree

ludicree

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
3.105
Inwiefern ist o.g. Uhr seriös? Das ist eine dreiste Kopie einer Sinn.

Desweiteren:

Zunächst mal gibt es keine brauchbaren, legalen Kopien von Rolex Werken und wird es auch nicht geben. In Fakes werden billige Werke eingebaut. Wenn man das Werk ansieht, dann sieht man sowieso das es kein Original ist. Das muss man also nicht versuchen nachzubauen und den Gewinn schmälern. Wer Fakes kauft, weiss das da drin nur Schrott ist - auch für den also egal.

Bei den Kopien bekannter Werke von ETA in china-schlecht muss es nicht immer um Fakes gehen, die können ja auch in billige Uhren aus Fernost verbaut werden.
 
#4
roter.papagei

roter.papagei

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
4.059
Ein 7750er Nachbau ist seit 2011 in meiner Uhrensammlung. Gab es damals für 127 Euro bei 1-2-3 tv. Läuft noch immer perfekt, ich kann nicht klagen.

Dass es keine Schwemme gibt mit chinesischen Automatik Chronos liegt sicher daran, dass man sie heute nicht mehr so günstig anbieten kann. Bei Preisen über 500 Euro kommen doch viele ins Grübeln und sparen lieber auf eine Gebrauchte aus der Schweiz.

 
#5
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.384
Bei den Kopien bekannter Werke von ETA in china-schlecht muss es nicht immer um Fakes gehen, die können ja auch in billige Uhren aus Fernost verbaut werden.
Es wäre schön wenn du dich über die Qualität moderner Automaten aus Fernost informieren würdest :super:
 
#6
nem300

nem300

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
832
Ort
Wien
Fakes sind immer schlecht und müssen bekämpft werden, wo es nur geht.
Warum kaufen sich die Leute nicht einfach eine Seiko (die haben für JEDES Budget was Gutes im Angebot) und haben somit eine zuverlässige Uhr für viele Jahre? :hmm:
Außerdem gibt es von (fast) allen Marken, im Vintage-Sektor, günstige Angebote.
Als Beispiele seien hier mal die Rolex Oyster Date Precision und die Omega Geneve genannt.
Klar, diese Uhren entsprechen nicht dem aktuellen Modetrend, aber es sind ehrliche, originale Uhren und sie tragen den selben Namen, wie die aktuellen Modelle und sind auch kein bisschen weniger "wert".
Sorry, musste mal raus. :prost:
 
#7
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
371
Eigentlich will ich gar nicht auf Fakes hinaus, ich habe nur gemeint dass gewisse chinesische Nachbauten (8850) VOR ALLEM in Fakes vorkommen und billigen Graf-von-sowieso-Uhren...

Klar sind Fakes schlecht, keine Frage! Je besser gefakt, desto schlimmer würde ich sagen. Das Strand-Zeugs ist nach aussen sofort erkennbar und kaum ein wirtschaftliches Problem für den Original-Hersteller. (Wer meint schon eine richtige Rolex am Stand kaufen zu können? ;-))

Ich war mal in Thailand, und ich hätte ich NIE, selbst bei einem "seriösen" Uhrenhändler, was gekauft (Gibt viele Seikos dort) - da weiss man nie, die Uhren sind möglicherweise fast zu 100% am original. (Habe den Spruch von den Marktständen noch im Kopf: "It's like original..." ;-))

Es geht hier aber um Uhrwerke, von denen das Patent abgelaufen ist...

Was gibt es sonst noch für brauchbare Nachbauten, abgesehen von Unitas, Venus 175, 3LZF2 (-3)...?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

"Warum kaufen sich die Leute nicht einfach eine Seiko (die haben für JEDES Budget was Gutes im Angebot) und haben somit eine zuverlässige Uhr für viele Jahre?"
Ich will alles mögliche in der Sammlung, bin an der Technik interessiert. Es geht nicht um eine Sparübung oder so, ich besitze auch 3 Glashütter Uhren, zwar "nur" Union und Mühle aber die sind solid und durchaus "ehrliche Uhren", kein Prestige-Preisbereich (eher in der Mitte würde ich sagen - etwa auf einer Ebene mit Sinn, Rado, Longines), kein besonders grosser Name (in der Schweiz zumindest) und daher nicht besonders auffällig. Optimal für jeden Tag eigentlich...

...was ich von den China-Uhren nicht immer behaupten kann, teilweise ist der Stahl sehr weich und kratzempfindlich. Von daher bleiben die China-Sachen meist in der Uhrenbox:

http://www.lamberti-orologiai.com/en/catalogue/product/lamberti-orologiai-mod-22412-chronodromatic
http://www.alpha-watch.com/details.php?myid=6


Dabei würde ich jetzt mal behaupten, diese Uhren seien qualitativ besser als irgendwelche eBay-Marken/Graf von Sowieso...? Da weiss man auch wo die Firma ist, an wen man sich wenden soll bei Problemen etc. "Lamberti" scheint ein kleiner Uhrmacher in der ital. Stadt Rovato zu sein, sicher sehr seriös.

Und "Alpha 1993" gibt es auch schon ein paar Jahre, hiess vorher glaube ich "ALPHA USA"...?

Die wären evtl. auch noch etwas, was in Frage kommen könnte bezügl. Qualität:



 
Zuletzt bearbeitet:
#8
Indexa

Indexa

Dabei seit
17.01.2015
Beiträge
41
Ort
linker Niederrhein
Gute Werke gibt´s doch von Seagull. Auch wenn sie nicht unbedingt die Technik kopieren, so kopieren sie
jedoch Zeiger-, Hilfszeiger- und Kronenpositionen (s. ST 2530 -> Panerai P.3002/1)
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
ChocoElvis

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.549
Ort
Saarland
Die letztegezeigte Uhr ist imho an Lächerlichkeit (von wegen Hommage...) nicht mehr zu überbieten...Wenn ich je so eine Uhr kaufe, steht entweder NOMOS Glashütte drauf oder ich lasse es sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
11.639
Ort
Bärlin
.....Das heisst doch "8850" und die Chrono-Funktion schrottet sich manchmal von selbst wie ich gehört habe. Es gibt ziemlich genau 1 "seriöse" Uhr wo dieses drin war:....
Viel lernen Du noch musst.........:D da gab es tatsächlich mal ne Meisteranker mit dem 8850 und ohne Designanleihen, seriöser geht's kaum, meine läuft noch heute, vom 12 h "Versatz" von "Day" und "Date" mal abgesehen. :face:

Gruß
Mike
 
#11
roter.papagei

roter.papagei

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
4.059
@jm83: Was ich überhaupt nicht verstehe ist warum dich ausschließlich Nachbauten von Schweizer Uhrwerken interessieren. In China werden viele Kaliber produziert, bei denen kein direktes Schweizer Vorbild erkennbar ist.

Für Anspruchsvolle z. B. ein "fliegendes Tourbillon", also ein Karussell um genau zu sein. Der Funktionsumfang (nicht die Qualität) enspricht dem Blancpain 6925 Kaliber. Aber es ist kein Nachbau!



Und natürlich das in 90% aller Chinauhren eingebaute Kaliber mit den 3 Augen, von denen nur 2 vom Uhrwerk selbst bewegt werden - den Monat darf man mit dem unteren Drücker selber schalten. Heute schon ein echter Klassiker ohne direktes Vorbild aus der Schweiz.

 
#14
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.726
Ort
Mordor am Niederrhein
Die letztegezeigte Uhr ist imho an Lächerlichkeit (von wegen Hommage...) nicht mehr zu überbieten...Wenn ich je so eine Uhr kaufe, steht entweder NOMOS Glashütte drauf oder ich lasse es sein.
Das Design gab es auch von Stowa. Zum Zoff zwischen Stowa und Nomos findet sich im Forum einiges an Lesestoff.

----------------------------

In einer Ausgabe des Uhrenmagazins war ein Vergleichstest zwischen einem ETA 2824 und zwei Nachbauten von Seagull und Hangzhou aus China. Qualitativ entsprachen die Klone dem Vorbild, sogar Komponenten konnten problemlos zwischen den verschiedenen Werken getauscht werden. Preislich waren die Nachbauten erheblich billiger, allerdings kein Ramschpreis.
 
#15
ChocoElvis

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.549
Ort
Saarland
die Nomos Tangente ist aber die wohl bekannteste Uhr mit diesem eigentlich unverwechselbaren Design.
Gefällt mir eigentlich sehr gut, wollte auch schonmal so eine haben, aber kommt für mich doch nicht in Frage, da mein Hausarzt das Modell Ludwig trägt... ich würde nicht immer an meinen Hausarzt erinnert werden wollen :D
 
#16
Beam_Ho

Beam_Ho

Dabei seit
25.08.2011
Beiträge
400
In einer Ausgabe des Uhrenmagazins war ein Vergleichstest zwischen einem ETA 2824 und zwei Nachbauten von Seagull und Hangzhou aus China. Qualitativ entsprachen die Klone dem Vorbild, sogar Komponenten konnten problemlos zwischen den verschiedenen Werken getauscht werden. Preislich waren die Nachbauten erheblich billiger, allerdings kein Ramschpreis.
Auch in China bekommt man das, wofür man bezahlt. Die können in verschiedenen Industriezweigen eine Qualität liefern, die Ihersgleichen bei uns laaaange sucht... kostet dann halt entsprechend Geld.
Dort stehen mancherorts modernste Maschinenparks mit top ausgebildetem Personal... und Uhrwerke sind im Grunde primitivste Mechanik...
 
#18
Tea-time

Tea-time

Gesperrt
Dabei seit
14.03.2009
Beiträge
993
Eine MA mit 8850 ist in meinem Besitz und läuft sehr gut, ohne irgendwelche Probleme und dazu noch genauer, als jedes 7750, was ich bisher hatte!

Glück? Zufall?
...
Izmir total egal!

Gruss,
Tt
 
#19
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
371
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch?

Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch? - Ähnliche Themen

  • Geneva uhr - legal oder illegale fälschung?

    Geneva uhr - legal oder illegale fälschung?: Hallo Liebe Community Hab mal eine Frage an euch. Habe ein ein Kleinunternehmen und habe letztens ein sehr gutes Angebot für Geneva Uhren...
  • Aftermarket Armbänder legal mit Logo ?

    Aftermarket Armbänder legal mit Logo ?: Habe bereits einige Edelstahlarmbänder von Omega, TAG Heuer etc. gesehen die nicht Original waren (also aftermarket) aber dennoch das Omega Logo...
  • Legale Audemars Piguet Clone

    Legale Audemars Piguet Clone: Hallo Leute, weiss jemand von euch, ob heutzutage noch legale Audemars Piguet Clone hergestellt werden? Ich habe schon einige Vintage Clone...
  • Nutzung eines US-Freemailanbieters legal?

    Nutzung eines US-Freemailanbieters legal?: Hallo zusammen, bin irgendwie schon länger auf der Suche nach einem Freemailanbieter der so einiges bieten muß und das vor allem mit meiner...
  • Legal?

    Legal?: ist sowas denn legal, hoffe der link funzt [Link vom Admin entfernt]
  • Ähnliche Themen

    • Geneva uhr - legal oder illegale fälschung?

      Geneva uhr - legal oder illegale fälschung?: Hallo Liebe Community Hab mal eine Frage an euch. Habe ein ein Kleinunternehmen und habe letztens ein sehr gutes Angebot für Geneva Uhren...
    • Aftermarket Armbänder legal mit Logo ?

      Aftermarket Armbänder legal mit Logo ?: Habe bereits einige Edelstahlarmbänder von Omega, TAG Heuer etc. gesehen die nicht Original waren (also aftermarket) aber dennoch das Omega Logo...
    • Legale Audemars Piguet Clone

      Legale Audemars Piguet Clone: Hallo Leute, weiss jemand von euch, ob heutzutage noch legale Audemars Piguet Clone hergestellt werden? Ich habe schon einige Vintage Clone...
    • Nutzung eines US-Freemailanbieters legal?

      Nutzung eines US-Freemailanbieters legal?: Hallo zusammen, bin irgendwie schon länger auf der Suche nach einem Freemailanbieter der so einiges bieten muß und das vor allem mit meiner...
    • Legal?

      Legal?: ist sowas denn legal, hoffe der link funzt [Link vom Admin entfernt]
    Oben