Lederarmband mit Gehäuseintegration

Diskutiere Lederarmband mit Gehäuseintegration im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Ich bin auf der Suche nach Lederbändern mit, wie ich danke @Fufu erfahren habe, Gehäuseintegration. Von interesse wären dabei die Bandanstöße 20...

Bejami

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
1.385
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
Ich bin auf der Suche nach Lederbändern mit, wie ich danke @Fufu erfahren habe, Gehäuseintegration.

Von interesse wären dabei die Bandanstöße 20 und 22mm.

Lande bei meiner Suche nur bei Guinand und Sinn. Beide sind aber nicht so wie ich mir das vorgestellt habe.

Hoffe hier auf einen Tipp, wo ich solche Bänder beziehen kann.

Gruß
Bejami
 

maddes

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
142
Für welche Uhr?
Für manche Fortis kenne ich Lederbänder mit "echter" Gehauseintegration.
Grüße maddes
 

Bejami

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
1.385
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
22mm zum einen für die H2O Tiburon, wobei ich da auch auf das Original ausweichen könnte, sofern Clemes mir welche verkauft.

bei den 20mm würde ich gere verschieden Uhren testen. Insofern wohl keine "echte" Gehäuseintegration, sondern nur eine Verbreiterung des Bandes nach 20mm Bandanstoß.
 

ausserirdischesindgesund

Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
430
Ort
Linz, Österreich
Es gibt Zangen zum Ausstanzen von solchen Einschnitten. Wie gut das aussieht: Keine Ahnung, würde mich aber auch interessieren.
 

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.194
Guten Morgen,
das Thema mit dem Ausschneiden wurde hier schon mehrfach diskutiert und von einigen Usern immer mit dem selben Ergebnis auch ausprobiert:
" Kannste so machen, aber dann sieht es halt.............aus!" ;-) Ich selber habe schon Bänder mit "Gehäuseintegration" (z.B. direkt am 22er-Anstoß auf 24mm verbreitert) angefertigt
und meine ersten Versuche mit solchen Bändern, bei denen ich rechts und links eine Ecke von einem Test-Stück ausgeschnitten habe, sind in der Tonne gelandet. Es funzt einfach
nicht! Letzten Endes führte kein Weg drumherum, den Ausschnitt rechteckig auszuführen und dann wie gewohnt umzuschlagen. Allerdings geht das nur, wenn man entweder die
Uhr vor Ort oder die genauen Maßen hat, denn gerade der Abstand zwischen Federsteg und Ende der Hörner ist wichtig und entscheidend für einen guten Sitz des Bandes.

Aber wie wäre es denn hiermit: Rios1931 Uhrenarmband Modell Nature echt Büffelleder schwarz 20 mm, H

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 

Bejami

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
1.385
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
Guten Morgen,
das Thema mit dem Ausschneiden wurde hier schon mehrfach diskutiert und von einigen Usern immer mit dem selben Ergebnis auch ausprobiert:
" Kannste so machen, aber dann sieht es halt.............aus!" ;-) Ich selber habe schon Bänder mit "Gehäuseintegration" (z.B. direkt am 22er-Anstoß auf 24mm verbreitert) angefertigt
und meine ersten Versuche mit solchen Bändern, bei denen ich rechts und links eine Ecke von einem Test-Stück ausgeschnitten habe, sind in der Tonne gelandet. Es funzt einfach
nicht! Letzten Endes führte kein Weg drumherum, den Ausschnitt rechteckig auszuführen und dann wie gewohnt umzuschlagen. Allerdings geht das nur, wenn man entweder die
Uhr vor Ort oder die genauen Maßen hat, denn gerade der Abstand zwischen Federsteg und Ende der Hörner ist wichtig und entscheidend für einen guten Sitz des Bandes.

Aber wie wäre es denn hiermit: Rios1931 Uhrenarmband Modell Nature echt Büffelleder schwarz 20 mm, H

Freundliche Grüße vom Zimmermann

Danke. Das ist mir vollkommen durchgerutscht. Siht aber auch denen von Sinn und Guinand sehr ähnlich.

Ein traum Wäre ein am Bandanstoß nicht gepolstertes. Ähnlich dem der H2O Tiburon. Habe leider gerade kein Bild zur Hand.
 

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.194
Kein Ding, gerne doch! Dann hilft wohl nur eine Einzelanfertigung! ;-)

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.719
An meine Steinhart Nav.B II, Chrono 44, habe ich ein DI-Chronissimo 22mm befestigt. Die Uhr hat Bandanstoss 22mm. Das Band ist nahezu bündig mit den Aussenseiten der Hörner. Sieht für mich ganz passabel aus.

Grüsse, Gerd
 

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.194
Hallo Gerd,
das ist ebenfalls gepolstert und der verzweifelte Bejami träumt doch von etwas Ungepolsterten! ;-)

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.719
Hallo Gerd,
das ist ebenfalls gepolstert und der verzweifelte Bejami träumt doch von etwas Ungepolsterten! ;-)

Freundliche Grüße vom Zimmermann

Ein „normales“ Lederband mit integrierten Uebergang zur Uhr, macht meiner Meinung nach, eine etwas zu dünne Verbindung. Man könnte natürlich auch ein dickeres, nicht hinterfüttertes Lederband anfertigen. Zu Beachten wären allenfalls die Bohrungen der Federstege. Sind diese zu nahe am Gehäuserand, gibt es Reibspuren am Leder, oder das Band klemmt und der Federsteg geht gar nicht in die Bohrung.
Ich hatte ein recht starkes Lederband an meiner Steinhart Nav.B 44, Vintage. Das originale Antik-Lederband, optisch ein wirklicher Knaller, war ca. 5mm dick und trug sich sogar recht gut. Das anlegen und abziehen dieses dicken Bandes mit der Dornschliesse, war mir jedoch auf die Dauer, dann doch viel zu mühsam. Eine Faltschliesse sollte her. Für derart dicke Bänder, habe ich nur leider nichts gefunden.
Das Di-Chronissimo, hat am Bandanschluss Gehäuseintegration. Es ist da auch nicht gepolstert und macht optisch einen sehr gut gelungenen Uebergang. Mit einer Faltschliesse, wie jener von IWC, erschien es mir, als -die- Lösung. Zumal dieses Band an den Enden, mit etwa 3 1/2mm Dicke, gerade noch in die gewünschte Faltschliesse passt.

Grüsse, Gerd
 

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.194
Naja, selbst "dünnes" Leder bekommt man kaum zerrissen.
Nur das wir das Gleiche meinen: Gehäuseintegration bedeutet ja eigentlich, dass
das Band den Rundungen des Gehäuses angepasst ist. Hier geht im Grunde darum, dass das Band direkt an den Hörnern breiter ist als der eigentliche Bandanstoss.

Das lässt sich auf zwei Arten lösen: Entweder ein Auschnitt des Bandes auf Anstossbreite oder man setzt/näht auf ein breites Band ein schmaleres Stück in der Breite des Bandanstosses, was die einfachere Variante ist.

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.860
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Was du suchst, sind "curved ends" an Bändern?

Die gab/gibt es universell passend mittels Verstellsystem von der Firma Hirsch. Serie "Leonardo" ...

Beispielhaft

Christopher Ward hatte mal exzellente Lederbänder mit echten curved Ends. Die wurden dann aber ersetzt durch Bänder, deren Federstegdurchlässe an gebogene Federstege angepasst gefertigt sind. Die sind dann zwar auch "curved", aber eben nicht formschlüssig zum Gehäuse.

In den USA gibtgab? es massenhaft Bänder mit curved Ends passend zur Gehäusegeröße/Federstegabstand von z.B. Omega Uhren als sogenannte "replacement" Bänder.
 
Zuletzt bearbeitet:

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.719
Hallo Renegat,
Meines Wissens, hat die -H2O Tiburon- doch nur gerade Bandanstösse?

Grüsse, Gerd
 

Bejami

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
1.385
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
Bitte entschuldigt, dass ich mich nicht immer gemeldet habe.
Hatte fest vor einfach mal ein Bild zu machen, damit es hier keine Missverständnisse gibt.
Hat leider ziemlich lang gedauert

2875261
Und dann ist es nichtmal gut geworden. :face:

@Renegat curved ist es leider nicht. Meine wirklich Gehäuseintegration, wie z. B an vielen Silikonbändern bei Taucheruhren zu finden. Nur aus Leder.
 

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.194
So, jetzt wird die Sache rund: Es soll für eine H2O Tiburon sein! Habe ich doch glatt überlesen.
Allerdings gibt es von der Uhr unterschiedliche Ausführungen, oder? Meinst du dieses Modell:
H2O TIBURON - die Vorstellung in schwarz

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 

Bejami

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
1.385
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
Auch für die Tiburon. Als neues schwarzes, welches ich aber evtl auch über H2O beziehen könnte.
Hab aber nich 2 andere Uhren, 20 und 22mm Bandanstoß für die ich sowas auf ins Auge gefasst habe
 
Thema:

Lederarmband mit Gehäuseintegration

Lederarmband mit Gehäuseintegration - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Fortis B-42 Official Cosmonauts Day/Date Titan 647.27.158 aber welche???: Hallo zusammen, ich habe mir die o.g. Uhr jetzt gebraucht bestellt. Leider finde ich dazu nichts im Netz. Zumindest nicht genau dieses Modell...
[Erledigt] Sinn Lederarmband in der Kurzgröße S Rindsleder mit Gehäuseintegration, schwarz; Kontrastnaht weiß: Ich verkaufe als Privatanbieter ein Sinn Lederarmband in der Kurzgröße S Rindsleder mit Gehäuseintegration, schwarz; Kontrastnaht weiß Bandanstoß...
[Erledigt] grau-blaues MEVA Leder-Strap mit Gehäuseintegration 22/22mm: Hallo, biete Euch ein grau-blaues MEVA-Rindsleder Lederband an, welches ich nie getragen habe. Das Band habe ich vor etwa 5 Monaten hier im Forum...
Pagani Design "Daytona" Silikonband: Hallo erstmal ans Forum, ich habe einem Bekannten seine Pagani Design "Daytona" mit weißen Ziffernblatt abgekauft. Leider gefällt mir das Band...
Rubber B / Everest mit Dornschließe – maximaler HGU: Moin zusammen, ich benötige mal euer Schwarmwissen. Ich bin auf der Suche nach einem Kautschukband für meine EX2 216570. Zur Auswahl stehen die...
Oben