Lasern und Brille und wenn ja, welche?

Diskutiere Lasern und Brille und wenn ja, welche? im Small Talk Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, durch die Diskussion im Thread „Recht oder Unrecht - Fragen und Diskussion“ fühlte ich mich ermutigt, meinen Kampf mit der Brille...
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #1
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
Hallo zusammen,

durch die Diskussion im Thread „Recht oder Unrecht - Fragen und Diskussion“ fühlte ich mich ermutigt, meinen Kampf mit der Brille mal zu posten. Vielleicht gibt es ja Leidensgenossen.

Ich trage seit ich 46 bin eine Brille, kurz vorher habe ich den Sehtest für den Bootsführerschein (den Seetest auch 😊) mit Bravour noch ohne Brille bestanden, konnte sehen wir ein Adler.

Dann ging es schlagartig bergab. Weitsichtigkeit 2,75+/2,50+, lesen ohne Brille unmöglich. Höchstens bei Sonnenschein (warum das so ist, hat mir die Optikerin erklärt, kleine Pupille und so).

Also schlage ich mich seit 12 Jahren mit einer Lesebrille im Wechsel mit einer Bildschirmbrille (die ich auch beim TV und im Alltag trage) rum. Ich verschleiße so rund 5-6 Brillen im Jahr, die entweder beim Bootfahren abhandengekommen oder beim Heimwerken zu Bruch gehen. Deshalb bin ich sehr schnell vom Edel-Optiker zu Fielmann übergegangen, der zwar seine Gestelle auf das Einsteiger- und Mittelklassesortiment beschränkt aber eben auch sehr kulant und freundlich ist. Teure Gestelle machen beim meinem Verschleiß halt keinen Sinn.

Nun beobachte ich in meinen Umfeld immer mehr Zeitgenossen, die sich die Augen lasern lassen. Das ist ja erheblich billiger geworden, wird jetzt auch bei „alten Säcken“ gemacht und kann meistens auch bei Fehlsichtigkeit in beiden Richtungen +/- angewandt werden. Ist schon faszinierend, zu dem praktiziert der Laserguru überhaupt zufällig direkt bei uns um die Ecke. Untersuchung habe ich bereits hinter mir.
Wenn da nicht die Angst vor der OP wäre.:oops::oops:

So habe ich letzte Woche beschlossen nochmal einen Termin bei Fielmann zu machen, komplettes Durchmessen und eventuell eine Gleitsichtbrille zu ordern.

Gestern war dann der Termin.

Erste negative Überraschung, mittlerweile habe ich der Ferne auch -1 Abweichung, eindeutige Aussage: „Sie sind nach wie vor weitsichtig, Punkt, aber durch die fehlende Akkommodationsfähigkeit, haben Sie jetzt in der Ferne auch etwas weniger Sicht. Naja.:|

Beruhigend: Fehlsichtigkeit im Nahbereich ist seit 12 Jahren gleich geblieben, 2,75+/2,50+.

Dann die total verwirrende Aussage: „Sie haben ja sehr gute Augen, korrigiert 125%.“ Da sitzt jemand, der ohne Brille nicht mal das Datum seiner Uhr ablesen kann, sich wie ein Maulwurf fühlt und der soll gute Augen haben?:hmm::hmm: Die Erklärung, so wie ich es mitgenommen habe: Bei vielen Menschen die eine Brille haben (so auch bei der Optikerin selbst) lässt sich durch die Brille die Sehkraft nicht auf 100% oder auch 125% korrigieren, selbst mit Brille haben die dann 80%/90%/95%. Na gut, dann muss ich wohl noch dankbar sein.

Nach wirklich sehr langem Beratungsgespräch habe ich mich dann für eine Lese-gleitend zu Bildschirmbrille (Raumbrille) entschieden, mit anderen Worten, PC, Büro, TV und unten Lesen und Uhren Armband wechseln. Zusätzlich zum ersten mal überhaupt, eine Fernbrille mit leichter Korrektur fürs Auto und Boot. Mal sehen wie damit zurechtkomme. Selbst mit dem teuersten Gestell, was es dort gab, zahle ich ein Viertel dessen was mir der Edeloptiker angeboten hat, wohl gemerkt aber auch mit deutlich höherwertigem Gestell.

So richtig 100% habe ich das mit der Sehkorrektur noch nicht verstanden aber ein wenig klarer ist das schon geworden. Wenn das mit der Raumbrille (und Fernbrille) nicht so doll ist, werde ich mal Gleitsicht von Nah bis Fern probieren oder doch lasern lassen (Angst essen Seele auf). Hat schon jemand Erfahrung mit dem Lasern gemacht?
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #2
Jobinobi

Jobinobi

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
1.487
Ort
Friedrichsfehn
Ich würde mir auf jeden Fall mal eine Beratung in einem Laserzentrum holen. Meine Frau hatte bis vor kurzem eine Brille mit Thermopenscheiben, da ging fast gar nichts mehr. Nach (viel zu) langem Überlegen hat sie sich dann in die Beratung gegeben, bei ihr wurden dann "sogar" die Augenlinsen operiert (lasern wäre nicht nachhaltig genug gewesen). Sie ist soooo happy und soooo zufrieden, sieht wieder alles (auch mich....:-P) und wir fragen uns, warum sie das nicht schon eher in Angriff genommen hat. Bei Deiner Abweichung ist das mit dem Lasern totale Routine, denke ich. Ich kenne mittlerweile viele Kollegen, die das Lasern haben durchführen lassen. Alle hochzufrieden.
Also, keine Angst, zumindest nicht vor der Erstberatung. Und nichts gegen den oben erwähnten Optiker, aber der verdient halt nur an Brillen, insofern sieht er bei Deinem Verschleiß Dich natürlich auch als willkommenen Kunden.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #3
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
Ich würde mir auf jeden Fall mal eine Beratung in einem Laserzentrum holen.
Oh sorry, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Mit "Untersuchung habe ich bereits hinter mir." meinte ich, Untersuchung und Beratung habe ich hinter mir, ich (oder meine Augen) sind geeignet, nur Angst habe ich. Klar, die Wahrscheinlichkeit, dass ich auf dem Weg zu Optiker umkomme ist größer als dass bei der OP was passiert aber irgendwie...:hmm::hmm:
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #4
Jobinobi

Jobinobi

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
1.487
Ort
Friedrichsfehn
Ja dann ist der erste Schritt doch schon gemacht! Nur Mut!
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #5
bproof

bproof

Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
645
Ich bin gerade auch an dem Thema „dran“. Bei mir steht bald eine ICPL-Implantation an. Das ist sozusagen die „eierlegende Wollmilchsau“; eine Erweiterung der ICL-Linse. Beides sind „implantierte Kontaktlinsen“. D. h., die eigene Linse bleibt erhalten - und die implantierte kann jederzeit (warum auch immer) wieder entfernt werden.

Zunächst hatte ich mich auch mit der Laser-Variante beschäftigt. Nach ausführlicher Voruntersuchung war aber klar, dass meine Hornhautverkrümmung bzw. die ungleichmäßige Dicke der Hornhaut ein Lasern nicht zulässt. Zusätzlich - so mein Kenntnisstand - behebt eine LASIK/Laser-OP auch keine aufkommende Alterssehschwäche. Somit wäre trotzdem eine Brille notwendig (mit der Alterssehschwäche fange ich mit Ende 40 gerade an….).

Hier ein paar Infos zur ICL/ICPL die vielleicht für Dich interessant sind:

https://augenlaserzentrum-en.de/wp-content/uploads/2022/07/Patientenbroschuere_IPCL.pdf

Intraokulare Kontaktlinsen: Beratung und Operation bei DOmed

Patienten Fragen zur Linsenimplantation - Augenzentrum
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #6
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
behebt eine LASIK/Laser-OP auch keine aufkommende Alterssehschwäche.
Das machen nur wenige, der Arzt vor Ort, bei dem ich die Beratung hatte, macht das wie gesagt. Will da keine Werbung machen. In meinem Umfeld sind einige (in meinem Alter) die es haben machen lassen, bei denen die Sehschwäche und Alterssichtigkeit korrigiert wurde. Egal welche OP, wenn Du aktuell fortschreitende Verschlechterung hast, kannst Du immer ein Problem bekommen.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #7
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.555
Ort
Bärlin
So habe ich letzte Woche beschlossen nochmal einen Termin bei Fielmann zu machen, komplettes Durchmessen und eventuell eine Gleitsichtbrille zu ordern.

Ja da sind so richtige Spezialisten am Start, in der hiesigen Filiale auch immer wieder neue, ich ärgere mich noch heute, dass ich denen die Lesebrille nicht zurückgegeben habe, die ich eigentlich nicht benutzen kann, jede Brille vom Drogeriemarkt ist besser.

Gruß
Mike
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #8
bproof

bproof

Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
645
Egal welche OP, wenn Du aktuell fortschreitende Verschlechterung hast, kannst Du immer ein Problem bekommen.
Und das ist der Knackpunkt. Die ICL/ICPL deckt einen breites Spektrum ab. Ausgehend von deinen aktuellen Messwerten werden die Linsen angefertigt. Neben der Korrektur deiner aktuellen Sehhschwächen werden auch zukünftige Verschlechterungen abgedeckt. Laienhaft würde ich das wie eine „Baumscheibe“ verstehen - also jeder Ring deckt ein anderes Spektrum ab - und das Auge sucht sich raus was es gerade braucht.

Neben dem Linsenersatz ist das eine eine weitere Methode der längerfristigen Brillenfreiheit - ohne zusätzliche Lesebrille.

Lasern korrigiert halt immer die Momentaufnahme und trägt Material ab….

So zumindest mein Verständnis inzwischen dazu.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #9
gandalf123

gandalf123

Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
1.813
Ort
"Perle" der Vorderpfalz
Ja da sind so richtige Spezialisten am Start, in der hiesigen Filiale auch immer wieder neue, ich ärgere mich noch heute, dass ich denen die Lesebrille nicht zurückgegeben habe, die ich eigentlich nicht benutzen kann, jede Brille vom Drogeriemarkt ist besser.

Gruß
Mike
So eine Erfahrung ist natürlich sch... und sollte nicht passieren. Ich kann mich über meine Fielmann Filiale nicht beschweren.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #10
E

elbcoast_watcher

Dabei seit
23.09.2021
Beiträge
154
Das Problem kenne ich.
Hatte mir bei Fielmann auch so eine "Raumbrille" geholt, kam aber gar nicht klar damit.
Problemlose Rückgabe und jetzt habe ich eine Lese- und Bildschirmbrille.
Was mich aber auch nervt durch den ständigen Wechsel.
Zum Lasern kann ich mich nicht durchringen.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #11
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
Ja da sind so richtige Spezialisten am Start, in der hiesigen Filiale auch immer wieder neue, ich ärgere mich noch heute, dass ich denen die Lesebrille nicht zurückgegeben habe, die ich eigentlich nicht benutzen kann, jede Brille vom Drogeriemarkt ist besser.

Gruß
Mike
Eigentlich lassen die sich viel Zeit und es passte immer. Die Hammergeräte wie der Edeloptiker hat Fielmann allerdings nicht. Ich sag mal so, bei Fielmann kommt es mir vor wie bei Captain Kirk 1968,
bei dem kleinen Einzeloptiker wie bei Star Trek Beyond 2016. Ist aber auch teurer. Für mich reicht offensichtlich die grobe Kelle ;-);-).
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #12
Joker

Joker

Dabei seit
05.05.2010
Beiträge
146
Ort
West West NRW
Danke das du mich daran erinnert hast einen Beratungstermin wegen einer benötigten Linsen-OP zu machen.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #13
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
Erzähl dann mal, wie es ausgegangen ist (nur wenn gut). ;-) ;-)
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #14
Joker

Joker

Dabei seit
05.05.2010
Beiträge
146
Ort
West West NRW
Kann ich machen, Termin ist in ca. 3 Wochen. Habe da auch null Bock drauf, aber nur noch dunkel und unscharf sehen ist auch nix.
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #15
sevenfifty

sevenfifty

Dabei seit
12.09.2017
Beiträge
3.491
Darf ich fragen, was so eine Laserkorrektur ca kostet?
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #16
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
Nur mal als Besipiel, hängt von vielem ab:
Operationskosten pro Auge. Als meine Frau vor 15 Jahren dran war, waren es noch 8.000,- pro Auge.:angry;:angry;

Basis-Lasikab € 1.200,-
Standard-High-Tech-LASIKab € 1.700,-
Premium LASIKab € 1.900,-
PresbyMax Hybrid®ab € 2.100,-

Wenn Du möglicherweise noch Zahn OPs oder sowas ausstehen hast und mit allem über 6% (7% unverheiratet) Deiner Gesamteinkünfte kommst, kannst Du es voll absetzen. Wenn Du drunter bleibst, kannst Du gar nichts absetzen, klingt komisch ist aber so. Also wenn, alles in einem Jahr machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #17
sevenfifty

sevenfifty

Dabei seit
12.09.2017
Beiträge
3.491
Danke Dir!
Werden beide Augen gleichzeitig gemacht?
Wie lange fällt man nach so einer Laser OP aus? (also Richtwert, wenn alles normal verläuft)
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #18
Joker

Joker

Dabei seit
05.05.2010
Beiträge
146
Ort
West West NRW
Nochmal Danke für den Tip, da ich außerdem ein Implantat benötige wird das ja ein richtiges Schnäppchen :face: :hammer:
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #19
Dietbert

Dietbert

Themenstarter
Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.238
Ort
Hamburg
Deinen Humor hast Du ja noch nicht verloren. Besser als schon wieder ´ne neue Uhr. ;-) ;-)
 
  • Lasern und Brille und wenn ja, welche? Beitrag #20
Sunlion

Sunlion

Dabei seit
05.01.2021
Beiträge
893
Brillen fördern den Verfall noch zusätzlich. Mit einer Brille entspannen sich die Augen und werden dann noch schlechter.
Es soll wohl auch Sehschulen geben, in denen die Augen trainiert und dadurch wieder besser werden. Einfach mal gugeln.
 
Thema:

Lasern und Brille und wenn ja, welche?

Lasern und Brille und wenn ja, welche? - Ähnliche Themen

Neue Alpina Startimer Pilot Chronograph: Hallo Zusammen, nach bereits vielem Mitlesen und dem dadurch zwangsläufigen Aneignen vieler neuer Erkenntnisse und Wissen, möchte ich nun selbst...
Oben