Langzeittest Breitling Superocean 44 / Superocean 2 (und Omega Seamster Planet Ocean)

Diskutiere Langzeittest Breitling Superocean 44 / Superocean 2 (und Omega Seamster Planet Ocean) im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenverrückte, ich möchte mich einmal kurz vorstellen, da dies hier mein erster Beitrag ist. Ich bin 29 Jahre alt, komme aus dem...
N

nordish

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2011
Beiträge
4
Hallo liebe Uhrenverrückte,

ich möchte mich einmal kurz vorstellen, da dies hier mein erster Beitrag ist. Ich bin 29 Jahre alt, komme aus dem schönen Schleswig-Holstein und möchte mir meine erste "richtige" Uhr kaufen. Ich habe schon viel im Internet recherchiert, war beim Konzi und habe einige mir angesehen und nun zwei Uhren in die engerer Auswahl genommen: Breitling Superocean 44 (schwarz/weiß) und Omega Seamaster Planet Ocean (schwarz/weiß). Beides wunderschöne Uhren, über die auch schob viel diskutiert wurde. Ich stehe also vor der Qual der Wahl ;-)

Meine Frage richtet sich eigentlich an die Besitzer einer Breitling Superocean 44 bzw. einer Superocean 2. Was mich interessiert ist mal ein Langzeittest der Uhr. Insbesondere frage ich mich, wie die Lünette aus Kautschuk dabei so abschneidet. Ich habe gelesen, dass sie sehr schnell Staub anziehen soll und auch die Aufdrucke auf der Lünette sehr schnell Gebrauchsspuren aufweisen. Ich habe bei der Uhr Angst, dass der Kautschuk der Lünette nach einiger Zeit einfach nicht mehr ansehnlich ist und nicht mehr zum Erscheinungsbild der Uhr passt. Und wie ist generell euer Eindruck der Uhr, nachdem ihr sie einige Zeit habt? Sieht man sich an der Uhr "satt"? Die Omega ist ja eher eine sehr klassische Uhr, die ewig zeitgemäß ist. Bei der Breitling befürchte ich, dass ich sie irgendwann über habe, obwohl sie mir ein bißchen besser gefällt als die Omega. Gerne könnt ihr auch Fotos eurer Uhr einstellen, um mal den Zustand nach einiger Zeit aufzuzeigen.
Aber auch andere Eindrücke über die Breitling Superocean 44 bzw. Superocean 2 können gerne gepostet werden ;-)

Für einen regen Gedankenaustausch wäre ich sehr dankbar. Auch Besitzer einer Omega Seamaster PO können selbstverständlich gerne einen Test bzw. Eindrücke ihrer Uhr posten (auch gerne mit Fotos ;-) ). Hier würde mich unter anderem interessieren, wie ihr mit dem Stahlband zurecht kommt.

Viele Grüße
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.269
Ort
Hannover
Hallo und Guten Abend,

wie von Dir gewünscht darf ich mich ja auch als Besitzer einer Omega Planet Ocean PO hier einbringen. Du hattest nach der Langzeiterfahrung eines Trägers gefragt:

Zur PO kann ich dir nach 2 Jahren sagen:
- Saphirglas und Lünette sind weitgehend resistent gegen Kratzer ( ist eben Omega !)
- Metallband und Schließe ziehen Kratzer magisch an (ebenso typisch für die Seamaster Reihe!)
- die auf hochglanz polierten Flächen des Gehäuses zeigen ebenfalls Kratzer, aber nichts Schlimmes.

Lese ich richtig zwischen den Zeilen deines Posts dass Du einer jener Uhrenfreaks bist, die auf Kratzer und sonstige "Gebrauchsspuren" mit Panikanfällen reagieren: Dann ist die PO als täglicher Begleiter definitiv nichts für dich !

Für deine Entscheidung ob PO oder "Superocean" sind das aus meiner Sicht aber alles unbedeutende Aspekte. Die beiden Uhren sehen vielleicht aus der Ferne ähnlich aus, haben aber einen durchaus unterschiedlichen Charakter: Die Breitling kommt für mich wesentlich markanter und robuster rüber.

Beides sind tolle Uhren !

Gruss, Carsten
 
Ronin

Ronin

Dabei seit
03.10.2008
Beiträge
555
Also diese Minikratzer auf dem Armband und auf der Schließe meiner PO konnte ich super mit der blauen Seite eines normalen Radiergummis beseitigen. Vorteil PO Armband: nur satinierte Flächen, keine polierten! Das darf man nicht unterschätzen.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.269
Ort
Hannover
Hi Ronin,

sag mal: Hattest Du nicht sonst 'ne PO als User-Bildchen ?

Woher der Sinneswandel?

Carsten
 
Ronin

Ronin

Dabei seit
03.10.2008
Beiträge
555
Hi Ronin,

sag mal: Hattest Du nicht sonst 'ne PO als User-Bildchen ?

Woher der Sinneswandel?

Carsten
Ja. Leider war sie mir in den wärmeren Tagen einfach zu schwer und groß am Arm und wurde da folglich nicht getragen. Habe sie dann gegen eine Speedy ersetzt. Schade um die Uhr, war wirklich ein feines Stück Mechanik.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.269
Ort
Hannover
Habe sie dann gegen eine Speedy ersetzt. Schade um die Uhr, war wirklich ein feines Stück Mechanik.
Hi Ronin, hab ich nach 2 Jahren genauso gemacht. Aber mit dem kleinen Unterschied, dass ich die PO behalten habe :-D

Gruss, Carsten
 
Sevi78

Sevi78

Gesperrt
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
402
Beide schöne Uhren,
habe beide,
doch die Breitling ist einfach massiver,
und wie ich finde, auch einen Tick besser verarbeitet.
Aber am besten beide vorher anprobieren,
und erst dann entscheiden.

gruss
 
Ronin

Ronin

Dabei seit
03.10.2008
Beiträge
555
Wuerde ich vor dem Problem stehen würde ich die 42er PO in der 8500er Version kaufen. Kostet mehr, ok; zur Not auch die alte 42er. Beide stechen die Breitling in quasi allen Aspekten aus: Optik, Uhrwerk, (ich denke auch) Verarbeitung und wie oben schon erwähnt halte ich ein hochglanzpoliertes Band und Gehäuse für nicht alltagstauglich, möchte man die Uhr länger als zwei Tage in einem neuwertigen Zustand sehen.
 
B

Blancpain

Dabei seit
14.11.2011
Beiträge
32
Hallo nordish,

ich beschäftige mich zur Zeit mit dem gleichen Thema :)
Ich tendiere allerdings zur Breitling, da mir die Zeiger der PO überhaupt nicht gefallen. Die übertrieben großen Pfeilspitzen stoßen mich ab, ansonsten wäre das mein Favorit!
 
N

nordish

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2011
Beiträge
4
Hallo,
vielen Dank schon mal für die angeregte Diskussion. Da macht die Vorfreude ja gleich doppelt so viel Spass, wenn man mit Gleichgesinnten diskutieren kann. Meine Freundin teilt diese Leidenschaft leider nicht mit mir.

Lese ich richtig zwischen den Zeilen deines Posts dass Du einer jener Uhrenfreaks bist, die auf Kratzer und sonstige "Gebrauchsspuren" mit Panikanfällen reagieren: Dann ist die PO als täglicher Begleiter definitiv nichts für dich !
Nein, ich gehöre definitiv nicht zu diesen Uhrenfreaks. Klar wird der erste Kratzer bestimmt weh tun, aber ich finde, dass so eine Uhr auch "leben" soll. Ich möchte sie als meinen ständigen Begleiter haben und so wird sie natürlich auch entsprechende Gebrauchspuren bekommen. Aber das macht ja später den Charakter der Uhr aus, da sie mit mir eine eigene Geschichte bekommt und so immer mehr an Individualität gewinnt. Bei der Breitling Superocean frage ich mich einfach nur, ob die Kautschuk-Lünette eben auch langfristig was aushält, wenn man mit die ständig an hat. Ich habe Bedenken, dass das Kautschuk evtl. irgendwann porös (kann Kautschuk überhaupt porös werden???) wird oder sich abnutzt.

Die Breitling Superocean 44 hat im Gegensatz zur Superocean 2 übrigens ein satiniertes Stahlarmband und auch das Gehäuse ist (bis auch die Stelle rund um die Lünette) satiniert. Zuerst dachte ich: schade, da ich das polierte Band und Gehäuse der Superocean 2 sehr schick fand, aber langfristig gesehen ist ein satiniertes Band und Gehäuse sicher besser.

@Ronin: Du meintest, dass die Omega ein besseres Uhrwerk hat. Könntest du das ein bißchen ausführlicher beschreiben?
 
Ronin

Ronin

Dabei seit
03.10.2008
Beiträge
555
Hier meinte ich vor allem die neue 8500er PO. Deren Uhrwerk ist, so liest man, unter 5k€ nicht zu toppen. Ich habe selbst keine, muss also den Aussagen hier und da glauben. Da man das aber fast unisono hört, wird wohl etwas dran sein. Ob das 2500er der alten PO besser als das der Breitling ist (modifiziertes ETA?), kann ich nur aus der Sicht eines ehemaligen PO Trägers sagen: Das Werk in meiner PO ging 1s pro Tag ungenau. Besser erwarte ich eigentlich fast kein anderes mechanisches Uhrwerk, egal wie teuer. Ich würde immer wieder ein 2500er kaufen. Ist man bereit den Mehrpreis zu zahlen, mag es gerne aber auch das 8500er sein.
 
N

nordish

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2011
Beiträge
4
Beide schöne Uhren,
habe beide,
doch die Breitling ist einfach massiver,
und wie ich finde, auch einen Tick besser verarbeitet.
Aber am besten beide vorher anprobieren,
und erst dann entscheiden.

gruss
Hallo Sevi78,

welche Breitling hast du denn? Die Superocean 44 oder die Superocean 2? Welche würdest du alltagstauglicher einschätzen: Breitling Superocean oder Omega Seamaster PO?
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.269
Ort
Hannover
Hallo nordish,

deine Frage ans Forum ging ja eingangs in die Richtung, wie eine Kautschuk-Lünette in 10 Jahren aussieht.
Nur so lange gibt es diese Technologie noch gar nicht.

Mach Dir hier keinen Kopf. Einen Vorteil haben die überteuerten Stücke der beiden von Dir präferierten Schweizer Hersteller: Du kannst noch in Jahren recht einfach Ersatzteile nachkaufen.

Also wenn deine PO oder Breitling die du dir jetzt kaufst, und in 10 oder 15 Jahren sollten dich wirklich eine zerkratzte oder irgendwie verfärbte Lünette stören: Einfach zum Konzi geben und tauschen lassen.

Gruss, Carsten
 
Mister B

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.802
Ort
DE / Mexico
Hallo Nordish,

Erst einmal willkommen im Forum. Ich habe keine der beiden Uhren, dennoch ein Tip am Rande, Entscheide Dich für diejenige bei der Dein Bauch und Kopf sagt Ja, ja, jaaaaa :D
Diese Reaktion scheint, wenn ich das richtig lese, die Breitling eher bei Dir auszulösen, also Go for it. Alles andere was Du hier gesagt bekommst ist die persönliche Meinung des einelnen Forummitglieds. Leider gibt es zu der Kautschukeinlage der Breitling noch keine Langzeittests und klar kann es sein das dieses ggf. irgendwann mal nachlässt. Allerdings sieht das bei Aluinlays wie bei einer Marcello C oder Steinhart oder auch bei Rolex genauso aus. Da blättert irgendwann mal Farbe ab, bleicht aus, kommen Macken rein... Davor wirst Du bei keinen der beiden Varianten gefeit sein. Wie lange das beim Kautschuk dauert kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Ich bin gespannt für welche Du Dich entscheidest und freue mich schon auf Deine erste Vorstellung hier ;-)
 
N

nordish

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2011
Beiträge
4
Hallo Mister B,

vielen Dank für deine Antwort. Du hast schon Recht, dass die Breitling im Grunde mein Favorit ist. Sie war es auch, in die ich mich anfangs sofort verliebt habe. Die Omega ist selbstverständlich auch ein Traum, jedoch sehe ich die Breitling etwas sportlicher und auch als Begleiter in jeder Situation. Die Omega ist in meinen Augen weniger eine Uhr fürs Grobe, sondern sie ist viel eleganter und passt besser zum Anzug. Jedoch spielt bei der Preisklasse der Kopf auch eine wichtige Rolle und ich kann nicht "nur" auf meinen Bauch hören ;-)

Aber egal welche es später wird, freue ich mich schon sie hier später präsentieren zu können...

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo nordish,

ich beschäftige mich zur Zeit mit dem gleichen Thema :)
Ich tendiere allerdings zur Breitling, da mir die Zeiger der PO überhaupt nicht gefallen. Die übertrieben großen Pfeilspitzen stoßen mich ab, ansonsten wäre das mein Favorit!
Hallo Blancpain,

hast du dich denn schon entschieden?
 
W

w.weitling

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
9
Welche ist es geworden? Meine SO42 trage ich täglich und kann keine der hier geäußerten Befürchtungen bestätigen...
 
Thema:

Langzeittest Breitling Superocean 44 / Superocean 2 (und Omega Seamster Planet Ocean)

Langzeittest Breitling Superocean 44 / Superocean 2 (und Omega Seamster Planet Ocean) - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Breitling Superocean Steelfish Chronograph aus 10/2018. 3 Jahre Garantie!

    [Verkauf] Breitling Superocean Steelfish Chronograph aus 10/2018. 3 Jahre Garantie!: Hallo, ich möchte meinen Breitling Superocean Chronograph Steelfish aus 10/2018 verkaufen. Gekauft habe ich die Breitling bei Christ. Die Uhr hat...
  • Kaufberatung Kaufberatung Zenith, Jaeger-LeCoultre evtl. Breitling

    Kaufberatung Kaufberatung Zenith, Jaeger-LeCoultre evtl. Breitling: Hallo liebe Mitforianer, nachdem ich nun schon länger eifrig mitgelesen habe, hier nun meiner erster Thread und der aus gutem Grund ;-)... Ich...
  • Der Hommage Langzeittest 2010-2014: Alpha Multifunction SP-MST TY-601S

    Der Hommage Langzeittest 2010-2014: Alpha Multifunction SP-MST TY-601S: Im August 2010 habe ich diese hier im Uhrforum günstig erstandene Hommage (oder wie heißt es jetzt polititsch korrekt?) erstanden. Es war einfach...
  • Langzeittest Tourbillon mit Laioning Werk

    Langzeittest Tourbillon mit Laioning Werk: Irgendwie interessieren mich diese vermutlich schlechten, chinesischen Tourbillons... :oops: Deshalb habe ich mich nochmal rangewagt und einen...
  • [Langzeittest] Seagull China M187s

    [Langzeittest] Seagull China M187s: Hallo liebe Forumskollegen, hier ist meine 2. China Uhr, die erste Neue. Meine andere Chinauhr ist eine Tianjin aus den 60-er Jahren die...
  • Ähnliche Themen

    Oben